Navigation Stand der Dinge

Dieses Thema im Forum "Navigation" wurde erstellt von Prion, 16.02.2017.

  1. Prion

    Prion

    Beiträge:
    992
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    THYS 209
    Hallo allerseits
    da dieses Jahr hoffentlich einige längere Touren anstehen und ich außerdem einen Wunsch frei habe (auch ich werde jedes Jahr eines älter) möchte ich fragen, ob ich sinnvollerweise meine Navigationslösung aufstocken sollte.

    Derzeit fahre ich mit einem iPhone 6 Tracks nach, die ich mit BRouter erstelle, wenn es in Gegenden geht, in denen ich mich nicht auskenne. Zur Anzeige verwende ich ganz gern die Komoot app, allerdings ist das Routing von Komoot wirklich nicht velomobiltauglich.

    Was will ich verbessern:
    Eine Redundanz hätte ich gern, für den Fall, dass mal das iPhone unterwegs die Grätsche macht, die Navigationsapps für Radfahrer sind für iOS nicht so dolle, eine Möglichkeit auf BRouter Basis zu planen (auf dem Gerät) kenne ich gar nicht.
    Offline Karten sind ein Muss.
    Ein spontaneres Umplanen unterwegs auf der Basis von BRouter wäre super, derzeit brauche ich immer einen Computer, den ich für mehrtägige Touren sicher nicht dabei habe.
    Falls die Lösung auch noch in mein Lauftraining (Halb)Marathon zu integrieren wäre, wäre das ein Pluspunkt, derzeit schleppe ich auch dabei einfach das Handy mit, gucke aber unterwegs nicht drauf. Taugen Laufuhren oder sind die nichts halbes und nichts ganzes?

    Den Bericht von @fluxx zur Sony Uhr habe ich gelesen, aber mir ist unklar wie das mit einem VM aussieht und zum anderen setzt es den Besitz eines nicht-iphone Handys voraus. Nicht ausgeschlossen, aber dann müsste ich erst mal da anfangen.

    Oder doch Garmin und Konsorten?

    Ich wäre dankbar für Tipps von euch Erfahrenen

    Prion
     
  2. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Ich habe mich von Garmin komplett verabschiedet. Smartphone habe ich immer dabei, warum noch ein Gerät mitnehmen, dessen Akku ich zusätzlich laden muss, das im Navigationsbereich dem Smartphone unterlegen ist und mehr als ein Mittelklassesmartphone kostet?

    Mit meinem Smartphone kann ich BRouter zur Neuplanung unterwegs nutzen und habe einige Navigationsapps zur Verfügung, die das sogar automatisch machen (Sperren, Umleitungen).

    In Verbindung mit der Smartwatch kann das Smartphone irgendwo verstaut sein und muss dem oft harten Dasein am Lenker/Vorbau nicht trotzen (Erschütterungen/Kälte/Nässe).

    Aber das ist nur meine Lösung ... :)

    fluxx.

    P. S.: Hat sich im Laufe der Jahre so heraus kristallisiert und auf vielen Touren im In- und Ausland bewährt!
     
    pwrfietser, hogla und Krümi gefällt das.
  3. maxinblack

    maxinblack

    Beiträge:
    924
    Alben:
    1
    Velomobil:
    DF XL
    Prion du benötigst ein Android Handy um unterwegs umplanen zu können. Habe mir deswegen ein Samsung Galaxy S4 Active gekauft was ich nur dafür benutze (ansonsten iPhone)
     
    SebHeine gefällt das.
  4. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.980
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    @fluxx , was für ein smartphone "fährst" du denn? Ich gehe gerade den anderen Weg, habe mir nach mehreren entnervenden Versuchen mit dem sony aqua m4 ein edge 800 gekauft.
     
  5. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Nexus 5x mit Android 7.1.1 (Patches vom 05.02.2017)

    fluxx.

    P. S.: Mein letztes Garmin war ein Edge 810, das mit jedem Firmwareupgrade verschlimmbessert wurde, aber das ist ein anderes und Garmin eigenes Thema ...
     
  6. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.980
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    hast du noch einen Tacho dran oder vertraust dem Handy bzw gibts regelmäßige Ausfälle bei deinem Gerät?
     
  7. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Kein Tacho. Und inwieweit muss ich dem Smartphone vertrauen? :D

    GPS ist doch beim Smartphone tadellos und punktgenau. Die Ausfälle und Probleme mit einem Fix kenn ich nur vom Garmin ...

    fluxx.

    P. S.: Und wenn ich tatsächlich mal eine Runde raushaue, die der Welt gezeigt werden muss, dann erledigt das sogar die Smartwatch im Standalone-Betrieb und mit Ghostracer perfekt.

    Okay, bei der Anerkennung als Weltrekord wird es problematisch ... weniger wegen der Genauigkeit des GPS, mehr aufgrund meiner Leistungen ... :ROFLMAO:

    fluxx.
     
    CMB und marcel_r1 gefällt das.
  8. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.980
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    naja, wenn du mal schaust welche App Zugriff auf was hat.... aber ist ja nix Neues, meinte ich auch nicht. hatte das schon auf den GPS Empfang bezogen. Der ist bei mir halt mehr als miserabel.
     
  9. kelin

    kelin Team

    Beiträge:
    1.880
    Alben:
    9
    Ort:
    84101 Obersüßbach
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Ich wüsste gerne mal eines: Warum kauft man sich einen teuren Fahrradcomputer, wenn man eigentlich ein Navigationsgerät haben will? Die Edgeserie von Garmin ist ein Fahrradcomputer mit ganz begrenzten Navigationseigenschaften und kein Outdoornavi.
    @fluxx Sei froh, dass du gute Netzabdeckung auf deinen Touren hast. Wir können gerne mal eine hier im Siebentischwald machen. Da habe ich noch kein Smartphone erlebt, dass seinen Genauigkeitsbereich nicht innerhalb von Sekunden auf den gesamten Bildschirm ausgedehnt hat. Zwei Falkgeräte können es dort trotzdem und leider nur drei Garmingeräte. Bei allen anderen kann man froh sein, dass die Wege gut ausgebaut sind.
     
  10. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Die Outdoorgeräte von Garmin hatte ich alle durch ... ohne Worte!

    Und es wird immer wieder Situationen geben, wo es Probleme mit GPS gibt. Glaube ich gerne. Auf meinen Fahrten hatte ich glücklicherweise noch nie welche ... :)

    Wenn du mich im Siebentischwald findest, dann allerdings hat mein Smartphone komplett versagt! :D

    fluxx.
    --- Beitrag zusammengeführt, 16.02.2017 ---
    Zum Thema Navigationsgerät ...

    Geplante Route nachfahren, bei Bedarf adhoc navigieren, das ist schon alles, was ich beim Rad fahren brauche.

    Umleitung im Zielort? Kein Problem.

    Okay google, navigiere zum Hotel XY!

    Und schon werde ich per Sprachanweisung direkt hingeführt. (y)

    Mehr braucht es für mich nicht und ich bin mit einem Gerät auf der sicheren Seite ...

    fluxx.
     
    Micha13 gefällt das.
  11. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.215
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Bei mir ist ein Samsung S7 Edge für die Navigation zuständig (egal, ob Auto oder Rad). Der GPS Empfang ist top und auf dem großen Display sieht man wenigstens etwas. Wasserdicht ist es auch. Apps auf dem Rad meist Locus Pro / BRouter.
     
    CMB, fluxx und SebHeine gefällt das.
  12. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.173
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Ich häng mich mal an: ich habe ein altes Iphone4, das ich gerne testweise für Navigieren nutzen will (offline, also ohne Vertrag), nachdem ich bisher nur Papierkarte kenne. Ich brauche keine Spitzenleistung, nur eine Art Karte, kein vorher eingestelltes Routen, das mir dann "jetzt links, jetzt geradeaus" angibt. Gibt es hier etwas im i-store (oder wie das Ding heißt)? Sollte ich das I4 auf Android "umbasteln" versuchen?
    Grüße Ulrich
     
  13. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Das finde ich immer wieder spannend ... :D

    Das Finanzamt, die Stadtverwaltung, die Bank, der Arbeitgeber, die Krankenkasse, der Arzt, meine Bekannten und Nachbarn, Facebook und andere Social Medias und wer noch alles wissen alles über mich!

    Da darf so eine App auch gerne ein bisschen was mitbekommen ... :whistle:

    (Ein aktuelles Android bietet ja die Möglichkeit, jede einzelne Berechtigung einer App zu bearbeiten.)

    Und ich meine, dass der GPS-Empfang auf aktuellen Smartphones/-watches fürs Rad fahren völlig ausreichend ist! Da war kein Unterschied zu den Spezialgeräten von Garmin.

    fluxx.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2017
    marcel_r1 gefällt das.
  14. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.749
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Also ein GPS-Gerät wie Garmin oä funktioniert ÜBERALL.
    Aber ein Smartphone ohne Verbindung zum Funkmast geht häufig in die Grätsche, weil der SEHR häufig (Handy-abhängig) zum grob orientieren genutzt wird.
    Weiterhin fährt ein Handy ohne Netzverbindung die Leistung hoch um einen Funkmast zu suchen.
    Es ist dann recht schnell leer (<2h? Ohne das auf dem Handy etwas läuft)
    Wer in Gegenden ohne Netzabdeckung unterwegs ist, sollte sich lieber auf ein reines GPS-Gerät verlassen.
    Gilt zB für die LEL Fahrer zwischen Banard Castle und Edinburgh!

    Weiterer Vorteil bei reinen GPS-Geräten ist der geringere Stromverbrauch.
    Was aber wohl nur be Touren >1 Tag entscheident ist.

    Für die 08/15-Versorgung wird aber denke ich das Smartphone das reine GPS-Gerät verdrängen.
     
    CMB gefällt das.
  15. emgaron

    emgaron

    Beiträge:
    1.714
    Alben:
    1
    Ort:
    Lansingerland, NL
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Optima Orca
    Man kann auch einfach die SIM-Karte rausnehmen - das habe ich bei meinem alten Nokia N900 (beste Smartphone ever) gemacht, als ich es mit Modrana zum Track-nachfahren benutzt habe. Der eingebaute GPS-Empfänger war auf meinen Strecken (Flachland!) deutlich gut genug und ohne SIM hat der Akku auch ein Stück länger durchgehalten.

    Weitere Experimente werde ich jetzt mit einem Samsung Galaxy S-II und Osmand/Brouter machen - das Telefon habe ich für Noppes bekommen, Osmand kann mit Offline-Karten arbeiten und dann brauche ich mein eigentliches Telefon nicht zum Navigieren nehmen. Große Chance, dass es für meine Ansprüche (ab und zu mal unbekannte Strecken fahren, meist am Rechner zu Hause vorberechnet) reicht. Wer ähnlich niedrige Ansprüche hat, der kann da mit einem älteren Androidtelefon sicher für relativ wenig Geld was machen. Nur genügend Speicherplatz für die Offline-Karten sollte es haben.

    Cheerio,
    Thomas
     
  16. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    2.100
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Das ist Quatsch. In Häuser- oder Gebirgsschluchten und im tiefen Wald ist der GPS Empfang, egal mit welchem Gerät, nicht optimal bis unmöglich.
    Ob der GPS Empfang eines bestimmten Smartphone gut ist, hängt vom verbauten Chipsatz und der Anordnung der Antenne ab.
    Das kann man eigentlich nur ausprobieren oder sich auf Aussagen von anderen Benutzern verlassen.
    Wer sein Smartphone lieber nach anderen Kriterien als dem GPS Empfang aussucht, kann sich auch einen kleinen, externen GPS Empfänger zulegen und diesen über Bluetooth mit dem Phone verbinden. Das spart u.U. auch Strom, weil Bluetooth meistens weniger Strom zieht, als der GPS Empfänger im Smartphone.
    Ist das Phone mit Sim Karte bestückt, kann es auch über die Funkmasten den Standort bestimmen und ist damit beim Kaltstart etwas schneller, als nur GPS Geräte.

    Gruß
    Geli
     
    keepsmiling, bebauchterbiker und SebHeine gefällt das.
  17. TarnKappe

    TarnKappe

    Beiträge:
    1.504
    Ort:
    Landkreis Regensburg
    Liegerad:
    Schlitter Encore
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Mein altes iPhone4 benötigte sehr viel Akku. So 1% auf 1km. Bei ausgeschaltetem(!) Display, also nur zum Aufzeichnen, nicht zum Navigieren. Fand ich sehr unpraktisch.

    Mein neueres iPhone6 ist deutlich sparsamer. Auf einer 100km-Tour fällt das vom Akku her gar nicht weiter auf. Genau kann ich's leider nicht sagen, weil ich's unterwegs auch zum Fotografieren oder WhatsAppen nutze.
    Mein Garmin Edge 800 kommt immer seltener zum Einsatz - nur wenn ich ständig die Karte brauche. Für einen kurzen Blick auf die Karte nehme ich das iPhone raus.

    Mit eingeschaltetem Display, also zum Navigieren, bietet sich eine Powerbank an. Gibt's ja in allen Formen und Größen.
    Mich hält bisher hauptsächlich die Angst ab, dass das iPhone vom Lenker fällt, meinen Edge ganz auszumustern. Da bietet sich natürlich eine Smartwatch an.
    Meine Erfahrung ist jedenfalls, dass die Aufzeichnung des iPhone6 sehr genau ist, selbst in der Jackentasche oder vergraben in der Ortlieb Backroller. Nicht schlechter als der Edge800 am Lenker. Habe zum Test einige Male beide Geräte paralllel aufzeichnen lassen.

    Eine BRouter-App fürs iPhone wäre nett. Aber das bietet mein Edge ja derzeit auch nicht. Bisher komme ich gut damit klar, die Touren am Computer zu planen.
     
  18. bebauchterbiker

    bebauchterbiker

    Beiträge:
    1.003
    Alben:
    5
    Ort:
    A-6900 Bregenz
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Ob das Handy A-GPS (Funkmasten zur groben Orientierung) nutzen soll oder nicht, kannst du selber einstellen!
    Schalt auf Flugmodus und Schluss ists mit Leistung hochfahren!
     
  19. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.379
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Puh, da scheine ich ja ein Gerät der Extraklasse erwischt zu haben ... :D

    Das funktioniert einfach einwandfrei, aber wahrscheinlich fahre ich auch nur 08/15-Touren!? o_O

    Und tatsächlich kann ich auswählen, wie ich die Standortbestimmung gerne hätte ... (y)

    Und Akkuprobleme vermeide ich mit einer Powerbank (für Smartphone, Smartwatch und Sony DSC-WX500).

    Nix für ungut, Garmin darf nicht mehr mit,

    fluxx.

    Screenshot_20170217-150554~2.png
     
  20. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    524
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    @kelin Was empfiehlst du für Geräte/Lösungen zum Navigieren?
     
    RaptoRacer gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden