natürliche Mobilität

  • Ersteller _übernommener beitrag aus dem alten forum (89)
  • Erstellt am
Ü

_übernommener beitrag aus dem alten forum (89)

(Von Arnold)

Hallo,

als weiteres Kapitel des Forums könnte ein Kapitel "Natürliche Mobilität" eingerichtet werden, in welchem Vorschläge gesammelt werden, wie sich das Velomobil cab-bike in der Bevölkerung weiter verbreiten ließe.

Hierzu wäre es auch sinnvoll, in diesem Zusammenhang auf interessante links hinzuweisen, die unmittelbar auf eine stärkere Gewichtung der natürlichen Mobilität in der Öffentlichkeit und im Alltagsverkehr aufmerksam machen.

Insofern ließe sich auch eine Menge Wissen weitervermitteln, das vielleicht sehr nützlich für Menschen sein kann, die sich noch nicht für die natürliche Mobilität im Kurzstreckenbereich, in der Freizeit oder im Urlaub durchringen konnten.

Wenn man bedenkt, dass ein Auto pro km ca. 233g, ein Zug 75 g und ein Bus 44g Kohlendioxid , d.h. beim Auto zB. 2,33 kg Kohlendioxid auf einen Liter Benzin kommen (die anderen Abgase eines Autos jetzt einmal ausgenommen), gibt es angesichts der Klimaveränderungen gute Gründe für eine Anschaffung eines Velomobils.

Ein weiteres Kapitel auf der Forumseite könnte den Titel tragen "Förderer natürlicher Mobilität": Unter diesem Kapitel könnten Organisationen genannt werden (oder sich selbst eintragen), die sich besonders für die natürliche Mobilität engagieren oder die natürliche Mobilität fördern wollen (Natur- und Umweltverbände, Firmen, Werbeagenturen, Ökoverbände, Medien usw.). Vielleicht können durch diese Eintragungen die Zahl der cab-bike-Fahrer in der Bevölkerung erhöht werden und im Rahmen der gemeinsamen Interessen Synergieeffekte erzielt werden.

Freundliche Grüße
Arnold
 
Ü

_übernommener beitrag aus dem alten forum (90)

(Von Arnold)

Hallo,

eine interessante Information möchte ich noch unter dem Oberbegriff "Natürliche Mobilität" noch hinzufügen:

Am 24.04.03 wurde in den Fernseh-Nachrichten folgende Meldung verbreitet:

In Deutschland gibt es zur Zeit ca. 75 Millionen Fahrräder, jährlich kommen ca. 5 Millionen hinzu.

Meine Frage: Wo befinden sich die 75 Millionen Fahrräder?

Wenige Tage vorher meldete das Fernsehen, dass in Deutschland ca. 54 Millionen Kraftfahrzeuge angemeldet sind.

Meine Frage: Wie lassen sich die 75 Millionen Fahrräder im Alltag besser einsetzen? Warum werden ca. 200 bis 300 Millionen Jahre alte fossile Brennstoffe so verschwenderisch verfahren?

Von 100 Liter gefördertem Öl bleiben schließlich nur 6 Liter übrig, die vom KFZ in Bewegungsenergie umgesetzt werden. Förder- und Transportverluste sowie die geringe effektive Nutzung des Brennstoffes im KFZ für die Bewegung stellen uns vor die Frage: Wie vernünftig gehen wir mit einem Produkt um, dass in ca. 40 Jahren Mangelware sein wird?

75 Millionen Fahrräder warten darauf, von Ihren BeSitzern bewegt zu werden - Ein Fahrrad benötigt weniger Energie, als ein KFZ-Scheinwerfer.

Nicht das nicht gute Gründe, ein Velomobil zu fahren?

Freundliche Grüße
Arnold
 
Oben