Motorgrenze Nabenmotor am Berg

Beiträge
526
Der BBS01 ist aber halt auch ne Bastelbude, die man erst umprogrammieren muss, das muss man schon wollen, die meisten Leute wollen das nicht.
 
Beiträge
1.028
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Der BBS01 ist aber halt auch ne Bastelbude, die man erst umprogrammieren muss, das muss man schon wollen, die meisten Leute wollen das nicht.
Die meisten Leute gehen auch in einen Laden und denken wenn man für >3000€ ein Ebike kauft. Dann wird das schon lange halten.
Denen ist nicht klar daß sie ein System kaufen. Daß für den Durchschnitt programmiert wurde und nicht für jeden passt.
Es für die allermeisten Motoren und Akkus keine kostengünstige Reparaturmöglichkeit nach Ablauf der Garantie gibt.
Und wenn der Motor nichts taugt, die Fahrradhersteller den nicht mehr verbauen und man nach einigen Jahren oft gar keine Ersatzteile mehr bekommt weil der Motorenhersteller pleite ist oder sich vom Markt zurück gezogen hat.
(Bionx, GoSwiss Drive, Continental, Impulse, TransX)

Bei einem normalen Rad kann man ja noch wählen welchen Motor man will.
Nur solange es bei den Kleinserien nur Shimano gibt. Sollte der Motor für einen passen und man sollte wissen ob es Probleme gibt.

Oder man wählt von ein offenes System und muss sich da vorher informieren was für einen passt.
Mir ist eine Bastelbude für die man Ersatzteile bekommt. Prinzipiell lieber wie ein Großserienprodukt daß so gebaut wurde daß es niemand reparieren soll.
 
Beiträge
147
Zunächst danke an alle die sich so intensiv Gedanken machen.

Ich bin ja nun absoluter Anfänger. Trotzdem, ich stimme zu dass gerade die Controller passen müssen - welche unterstützung ich in welchem Bereich brauche.

Zentral hänge ich nach wie vor an folgendem Punkt

15 % Steigung
140 kg Sytemm gewicht
6-8 km/h

Ok, man könnte nun schauen wie lange bis heiß ...

Will ich aber nicht, ist mir zu knapp. Da kommen mein 40 Jahre als Vers Ing durch.

Wenn der Motor nicht dauerhaft diesen Betriebspunkt aushällt mache ichs nicht.

Warum
Fahre auch bei 36°
Morgen darf ih vielleicht weniger mittreten.
Irgendwas woran ich gerade nicht denke
Streuung der Bauteile.....
und niemals was bauen ohne Sicherheit, den irgendwas frist die immer.

Vom gefühl her habe ich den Eindruck, dass ein Nabenmotor einfach für das was ich will nicht gebaut ist.

Ich weiß dass die Mittenmotor fertigsysteme auch nicht bomben fest sind und leider habe ich ja für selbst angebaute Mittenmotore bisher auch noch keine wirklich gute Lösung gefunden.
Problem ist doch. Ich brause so 75 Nm egal jetzt mal wie wackelig diese Angabe ist.
Und ich habe keinen Mittenmotor zum slebstanbau gefunden der das hat.
Einfach so auf Verdacht oder wegen anderer Größen die mir nichts sagen kaufe ich keinen.

bikesolution die sehr nett waren haben zu obigen Daten gesagt dass sie keine Lösung für mich haben. Deshalb mache ich es nur wenn die Daten stimmen und es ein fertiges Sytem (Motor Controller. Akku ok muss nicht sein. Auch hier schlagen die 40 Jahre ing zu. Wie oft leif was für einige Tage wunderbar. Aber dann...endlos storries. Ne hab keine Lust auf dauerbastelei und ich brauche das Rad täglich und fahre 9-12000 km/j




@ Kräuterbutter,

veilen Dank für deinen Praxisbericht.

kannst du die Daten des Rades von deinem Vater hier eintragen und posten?


fG
Durness
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.596
Ort
82256 FFB
Trike
Steintrikes Wild One
Ich will ein Scorpion kaufen. Brauche einen Motor aus gesundheitlichen Gründen.
Soll es denn unbedingt ein hpvelo Scorpion sein ? Wie wäre es mit einem Wild One von bike-revolution ? Diese Fahrradmanufaktur ist in einer Größe, das sie bestimmt auf Sonderwünsche bzw. Sonderanfertigungen eingehen kann.
Wenn ich, so wie Du, vor einer Neuanschaffung eines Trikes stehen würde und ich deine Anforderungen an den Antrieb/Motor hätte,
würde ich mit Thomas Seide reden. Ob es möglich ist. bei einer Neubestellung eines Wild Ones einen sonderangefertigten Ausleger integriert mit diesem Motor (Bafang M400) zu bekommen. (Den Motor mußt du ggf. selber im Vorfeld besorgen)

LG, Klaus
 
Beiträge
1.315
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
...
15 % Steigung
...
6-8 km/h ...
Wenn der Motor nicht dauerhaft diesen Betriebspunkt aushällt mache ichs nicht. ...
Jetzt muss ich, auch wenn es weh tut, mal den Wecker schrillen lassen:sick::mad:o_O:eek::
Dauerhaft die Leistung ist in weiten Teilen Deutschlands eine realitätsferner Ansatz. Das war oben schon meine Frage, wie lange kommt das realistisch vor?
Wenn Du ernsthaft alle Eventualitäten zu XXX % (XXX > 100) dauerhaft abdecken willst, da kommt wirklich ein > ca. 5 KW Motor heraus, weil der ja dann sich, den zugehörigen Energiespeicher sowie das entsprechend dimensionierte Trägerfahrzeug noch schleppen muss (Fahrer und Gepäck, das geht dann nebenbei). Das nennt sich dann, je nach Ausführung irgendwas zwischen Mofa und Auto ;). Insoweit wird Dir mit etwas, das sich legales Fahrrad (Pedelec) nennt niemand helfen können, da gebe ich EBS recht.
Es sei denn, Du findest jemand, der einen Motor mit z.B. 10 KW Spitze hat, der den Prüfzeitraum mit z.B. 72 Stunden definieren kann und bei 250 Watt Dauerleistung erst unmittelbar vor Ablauf der 72 Stunden unzulässig heiß wird.

Der Bafang M400 wird für Deine Anforderungen mit Sicherheit nicht reichen (auch wenn ich ihn nicht kenne). Auch der darf dauerhaft nur 250 Watt bringen, d.h. über kürzer oder länger wird der auch, wie alle anderen, heiß. Die 80 Nm sind bei dem doch auch, wie üblich, die Spitzenleistung? Wo ist da dann der Unterschied zum BBS01, der bringt in der Spitze auf dem gleichen Papier genauso die 80 Nm?

Beim Mittel motor kann man zwar mit entsprechend getalteter Untersetzung auch sehr steile Berge fahren, Nur dann muss der ganze Antriebsstrang auch entsprechend stabil sein und am anderen Ende ist dann nix mehr zu holen (also wenn es flach ist oder gar Gefälle hat und man noch etwas die Geschwindigkeit steigern möchte).

Auch beim Fahrrad gilt, das Leben ist voller Kompromisse :). Da ändert auch die Motorunterstützung nix dran, außer dass sie noch ein paar weitere kompromisse erfordert :).
 
Beiträge
6.996
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
Zentral hänge ich nach wie vor an folgendem Punkt

15 % Steigung
140 kg Sytemm gewicht
6-8 km/h
Gut, ich kann leider nur 120 kg Systemgewicht anbieten, doch mein alter Biogenerator aus den 50er Jahren schafft die 15% mit 6-8 km/h noch.
Der zentrale Controller bestätigt das. Heute wieder ein paar hundert Höhenmeter in der Vormittagsrunde zwischen 10 und 12. Hatte da aber auch 8 kg Wäsche dabei:

4ADDDFCE-2D95-4E92-8CC1-E0BF3F6CBC70.jpeg


Vielleicht solltet ihr auch mehr über Verbrenner nachdenken. Entschuldigt, konnte mir den Schlenker ins off topic nicht verkneifen.
 
Beiträge
1.028
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Zunächst danke an alle die sich so intensiv Gedanken machen.

Ich bin ja nun absoluter Anfänger. Trotzdem, ich stimme zu dass gerade die Controller passen müssen - welche unterstützung ich in welchem Bereich brauche.

Zentral hänge ich nach wie vor an folgendem Punkt

15 % Steigung
140 kg Sytemm gewicht
6-8 km/h

Wenn der Motor nicht dauerhaft diesen Betriebspunkt aushällt mache ichs nicht.

Warum
Fahre auch bei 36°


Ich weiß dass die Mittenmotor fertigsysteme auch nicht bomben fest sind und leider habe ich ja für selbst angebaute Mittenmotore bisher auch noch keine wirklich gute Lösung gefunden.
Problem ist doch. Ich brause so 75 Nm egal jetzt mal wie wackelig diese Angabe ist.
Ich habe als Anwendungstechniker ähnliche Ansprüche. Und meine Hüfte lasse ich auch lieber noch ein paar Jahre drin.

Nur leider lautet die Problematik die Herstellerangaben zu Drehmomente kann man komplett vergessen.
Speziell die MTB Motoren (die mit dem hohen Drehmoment) sind für hohe Trittfrequenzen ausgelegt. Bei niedriger TF haben die einen schlechten Wirkungsgrad.
Genau wie der Neodrive bei langsamer Geschwindigkeit.

Bei niedriger Leistungsaufnahme merkt das niemand. Aber am Berg mit hoher Unterstützung werden die bei hoher Motorunterstützung und niedrigerer TF auch irgendwann Überhitzen. Und dann wird die Software die Leistung reduzieren.

Deshalb muss man erst auf seine eigene TF achten. Und dann schauen ob der Motor von der Unterstützung für einen reicht.

Wenn du von der TF niedriger wie 80 liegst wirst du mit dem Steps 5000 vermutlich besser liegen als mit dem 8000er.
 
Beiträge
147
Speziell die MTB Motoren (die mit dem hohen Drehmoment) sind für hohe Trittfrequenzen ausgelegt. Bei niedriger TF haben die einen schlechten Wirkungsgrad.
Genau wie der Neodrive bei langsamer Geschwindigkeit.

Bei niedriger Leistungsaufnahme merkt das niemand. Aber am Berg mit hoher Unterstützung werden die bei hoher Motorunterstützung und niedrigerer TF auch irgendwann Überhitzen. Und dann wird die Software die Leistung reduzieren.

Deshalb muss man erst auf seine eigene TF achten. Und dann schauen ob der Motor von der Unterstützung für einen reicht.

Wenn du von der TF niedriger wie 80 liegst wirst du mit dem Steps 5000 vermutlich besser liegen als mit dem 8000er.
Hallo, danke für den Hinweis.

Ich fahre derzeit ein Up mit Bosch Active Plus 50 Nm.
Ich bin mit den 140 kg Sytemgewicht mit 6 km/h im Sommer bei 34°, 30 Minuten, ca 12% gefahren, Balkenauschlag- Leistung Motor alle an, und konnte außen am Motor keine besondere Erwärmung fühlen. Motorunterstützung ohne jegliches zucken. Sei nun 10 000 km.
Trittfrequenz fahre ich 60-70.

Letzlich will ich nix anderes und noch etwas Reserve weil es mit dem trike für mich schwerer ist.

Bin mal kurz einen 8000 er gefahren und der brachte deutlich mehr als der active Plus. War aber nur ein kurzer Hügel.

Ich habe einige trikes Probegefahren. Motor war 5000 oder 6100. Die brachten gute unterstützung bei 40-50 Trittfrequenz. Bei 60 wurde die Motorleistung zurückgenommen. Wenn man vom Motor was haben wollte mußte man also unter 60 treten, was ich sehr unangenhm fand.
Aber 80 trittfrequenz :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
147
Wie o.g. ,wenn ich mir das alles hier so überlege dann hat Bosch einen super Job gemacht.
Ich fahre den active Plus. Ein eher einfacher Motor bei Bosch.
10 000 km nun.
  1. Egal ob hohe (80) oder niedrige (40) Trittfrequenz immer gute Unterstützung.
  2. Egal ob warm kalt 15% oder ... immer top. Kein einziger Zuck. Motor immer max handwarm.
  3. Überschreite ich 25 gehts nahtlos weiter. Merke die Grenze nicht.
  4. Hänge ich das Rad auf den Ständer, mache die Kette ab und stoße die Kurbel an dreht sie sich als wenn ein normales K Lager statt einemMotor installiert wäre.
  5. Im Eco höre ich den Motor nicht, sonst sehr leise
  6. Fahre ich nur tour komme ich 80-100 km weit mit 500 Wh. Nur Eco 140 km.
  7. Wenn ich bisschen mehr selbst aktiv sein will dann Eco. Wenn ich faul bin oder am berg max. Unterstützung brauche dann Turbo.
  8. Will ich mal flott wohin dann tour rein und Rest beisteuern.

Alles Prima, ganz ohne überbau, Ampere und hats du nicht geshehen.
Im Grunde bin ich mit dem Motor glücklich, wenn ich das hier alles lese total glücklich. Außer ein bisschen Leistungsresrve fürs trike am Berg wäre der Motor auch fürs trike TOP.

Leider leider gibts ihn für HP, Hase &&& nicht.

Vielleicht sollte ich sehen dass ich für möglichst wenig ein Pedlec mit diesem Motor bekomme, den Motor raus nehme und mit einen Halter auf die Stange beim trike anbringen lasse. Motor rein Steuerung... fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.028
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Wie o.g. ,wenn ich mir das alles hier so überlege dann hat Bosch einen super Job gemacht.
Ich fahre den active Plus. Ein eher einfacher Motor bei Bosch.
10 000 km nun.
Egal ob hohe oder niedrige Trittfrequenz immer gute Unterstützung.
Das passiert wenn die Motorsteuerung genau zu deiner Fahrweise passt.
Und du mit deiner Trittfrequenz 60-70 genau in dem Bereich liegst wo der Motor sein Optimum hat wie in diesem Fall.
Von daher wirst du damit nicht soviel falsch machen.
Es gibt auch die Möglichkeit die Leistung des Motors anzupassen. Geht aber nur mit dem Nyon Display.
 
Beiträge
863
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
So I went to ebike.ca entered my motor data, my bike data and the average slope for Mont Ventoux (the steep climb from Bedoin) and your system data - you would get to the top at 9 km/h and 28.2 Wh/km. As a result I would say you would be better off with a 20 Ah battery.

I could climb one and a half times at 15 km/h who would have thought that 20 kg system weight would make such a difference...

The best choice for Mont Ventoux is the Bafang BBS02 (48v version) it would get you to the top at 13 km/h and final motor temperature would be 61ºC.

Oh and Mont Ventoux is 7.15% average on that route with a 10.8% peak gradient, you really must tell us where you have really long 15% gradient climbs?
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.194
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
for pussies. That's why it's so popular. Many mountainpasses are steeper.
Generally every single speed hub motor, which is not heavily oversized - as @JKL 's approach to the subject - will overheat on a proper mountain pass.
The only hub solution I know to work on long climbs is the 2 speed Xiongda. Bottom bracket motors are better suited for that by the principle of keeping the RPM in an effizient range with the help of the bikes gears (and wearing them of course).
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
863
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
In the Pyrenees the steep ones are short, short enough for my motor to be just enough. I have not been to Pamplona yet - I will write a report when I go there.

I don't know the Alps very well, I have only been to Switzerland for work (Schindler) and the only pass I have experienced in a car was Mont Cenis. The 2CV Citroen who picked us up hitch-hiking did have to stop twice on the way up and the average percentage is lower than Mont Ventoux... Alpe d'Huez is 8.05% average, that has been done on pedelecs with "ordinary" geared hub motors.

The gears in the Xiongda are useful for bikes with single chainrings, with a triple and 22T on the front I could climb everything around me and probably stay below 10 Wh/km.

With the BB motor upright I have problems keeping the front wheel on the ground in bottom gear (46:42)...
 
Beiträge
863
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Hub motors are not independent of chainring size in my experience. If you use a small chainring to stay in cadence by magic the motor will go up in RPM too staying in its efficiency range and you will go faster. That is kind of counter intuitive in the beginning because we have always associated the smaller chainring with going slower and having more torque. With my gearing the motor cutoff is at cadence 97 RPM in 26:13.

I was going to use my BB motor on the trike but after trials I didn't see the need for it. If I was going to go off road and climb silly slopes with a big knobby tyre on the back yes, it would be a good choice.

You sound like you talk about some coastal hills, while the Pyrenees have some proper mountains.
Please don't say things like that when you are around Basque people... ;)

The UN Environmental Programme's definition of "mountainous environment" includes any of the following:
  • Elevation of at least 2,500 m (8,200 ft);
  • Elevation of at least 1,500 m (4,900 ft), with a slope greater than 2 degrees;
  • Elevation of at least 1,000 m (3,300 ft), with a slope greater than 5 degrees;
  • Elevation of at least 300 m (980 ft), with a 300 m (980 ft) elevation range within 7 km (4.3 mi).
So I can see several "real" mountains from my terrasse, a short (29 km), steep ride and I can see the Pyrenees of which you speak from the top of one of our "hills" (1000m). I have travelled more extensively through the Pyrenees including the pointy bit in the middle but never on a bike. Huesca is one of my favorite parts of Spain.
 
Beiträge
10.154
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Er lebt in einer Hafenstadt und hat 50 km Luftlinie zur höchsten Stelle des Jakobswegs mit knapp über 1000Hm über die Pyrrenäen, da kann man schon Höhenmeter machen.

Hub motors are not independent of chainring size in my experience. If you use a small chainring to stay in cadence by magic the motor will go up in RPM too staying in its efficiency range and you will go faster.
Yes they are. They might not be independent of the amount of power you produce. If you overcompensate the lower gear ratio then you will go faster.

Cheers,

Tim
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
147
Wo ist mein Gedankenfehler?

Ich bin 100% sicher das das folgende hier schon zig mal besprochen wurde. Ich konnte es aber nicht finden. Drum schreibe ichs mal hin, vermutlich gibts gleich Kloppe oder ich hab einen Gedankenfehler.

Soweit ich weiß ist das Problem des Nabenmotors gegenüber dem Mittenmotor am Berg, dass der Mittenmotor wegen der Kettenschaltung o.ä. schneller drehen kann, der Nabenmotor in eine ungünstige langsame Drehzahl gezwungen wird bei der der Wirkungsgrad sehr schlecht wird und die entsprechend hohe Wärmemenge den Motor immer weiter aufheizt.

Wenn ein 20 Zoll Rad mit 1,5 Meter Umfang mit 7,5 km/h (2,08 m/s)rollt, dreht es sich 1,4 mal / sec

Wenn man mit einem Mittenmotor einen entsprechenden Gang wählt, bei dem man mit einer Trittfrequenz von 60 U/min auch 7,5 km/h fährt, dann tritt man mit 1 U/sec - der Mittenmotor dreht mit 1 U/s also 40% langsamer als der Nabenmotor

Warum hat der Nabenmotor ein Temoeratur Problem, der Mittenmotor nicht?
Ist es gar nicht die Drehzahl sondern die Bauweise?

so jetzt box...:sick:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
111
Ort
75... Enzkreis
Trike
Steintrikes Mungo Sport
Was man auch nicht vergessen darf ... das alles gilt nur, wenn man die max Leistung abrufen will.
Wenn einem z.B. 100-150 W beim Nabenmotor reichen dauert es deutlich länger bis er überhitzt ... wenn überhaupt.
 
Oben