TR Motorgeschwindigkeit wie ausrechnen bei verschiedenen Radgrößen (Motor nicht anpassbar)

Beiträge
693
Übrigens, Federgabel habe auch nachträglich eingebaut, der Effekt ist überschaubar, macht nicht wirklich Sinn.
Du würdest sie also wieder hergeben? Ich meine nicht. Natürlich ist sie nicht so effektiv als eine Federung hinten aber sie tut ihren Dienst.
Einen Nabenmotor würde ich aber nicht in eine Federgabel setzen so wegen der Stabilität.
Auf dem Video von Raton's Fatwiesel kannst du sehen wie das Schutzblech Tanzt und die ganzen kleinen Schläge der Holzpiste wegsteckt.
Die Parallelogramm-Gabel schluckt ne Menge weg. Meiner Spinner Grind tut das nicht ganz so gut. Ich hatte auch mal eine vom Kinderfahrrad drin und die war mist. Eine gute 1" Federgabel für deine Kiste wird nicht so einfach zu finden sein.
Ja und zu guter letzt hatte ich mal meine Faltschlösser an den Gabelholmen dran (viel Gewicht) da ging dann die Federung garnicht mehr. Mit den Schlössern am Rahmen vorne gings dann wieder. So wegen schweren Motor in einer Federgabel.
 
Beiträge
930
Auf dem Video von Raton's Fatwiesel kannst du sehen wie das Schutzblech Tanzt und die ganzen kleinen Schläge der Holzpiste wegsteckt.
Da tanzt aber alles, selbst der Fahrer wird durchgeschüttelt.
Aber ich denke Du hast Recht, besser als mit starrer Gabel ist es allemal.
Gruß Norbert
 
Beiträge
693
Du fährst ja ein Fully oder.
Ich würde sagen beim Wiesel, wirst du zu 90% hinten Gefedert und 10% vorne.
Vorne ist eher für die kleinen Vibrationen man merkt es im direkten Vergleich recht gut.
Deshalb würde ich meine Federgabel nicht mehr her geben.
Das Wiesel ohne Federung hinten bleibt "sanft" hart auch mit den Fatties mit 0,8Bar Reifendruck.
Neidvoll blickend auf deine Kiste.
@Callamon ne stabile 20" Federgabel und ein etwas schnellerer Motor vorne sind bestimmt viel preiswerter als der BBS01.
 
Beiträge
848
@Steinwiesel das war ja mein Gedanke bei der Frage. Werde demnächst mal meine hiesige Werkstatt danach fragen. Muss die FederGabel eigentlich von Hase sein, wegen der Lenkung? Habe mal auf mein altes Lepus geschaut, da scheint die Lenkansteuerung kein Teil der eigentlichen Gabel zu sein, sondern angeschraubt oder aufgepresst oder so? Kann ich nicht genau erkennen.
 
Beiträge
693
Na erstmal gibt es garnicht viele Gabeln in 1 Zoll, gute Gabeln sind dann teuer ab 250.- .
Aus oder für Kinderräder gibt es die eher, habe ich ne zeit lang in meinem grünen Stahlwiesel gefahren.
https://www.ebay.de/itm/SR-Federgab...215830?hash=item1c8037a996:g:eG4AAOSwbFdfVIf~
So eine Kindergabel ist schon OK aber nen Motor da rein ich weiß nicht?
Die Lenkansteuerung ist ja an der unteren Lagerschale aufgepresst - abgeschweißt. Diese Lagerschale muss auf den "Sockel" der Gabel passen.
Evt. braucht die Gabel noch ein Loch damit sich die Lenkansteuerung nicht verdrehen kann.
Wenn du die Lenkstange nach oben führst entfällt dieser Punkt aber. Den Vorbau von dir hatte ich in so einer Kinderfedergabel stecken.
Wenn der Gabelschaft lang genug ist kann man ja auch direkt an ihm die Lenkansteuerung anbringen.
 
Beiträge
100
@Callamon

Wenn ich Schachner höre wieviel Drähte /Pole hat dein Anschluss Kabel?
Von denen gab es recht lange auch Bürstenmotore da wären es dann 2 Drähte.
Da dein Akku sowieso Schrott ist kannst du ohne Probleme die Spannung erhöhen.
Billige Controller für Bürstenmotore ab 10 € Bürstenlose Motore für ab 16 €.
Für legalen Betrieb brauchst du gegebenenfalls noch ein 6 Stufen Display (damit kann jeder Controller der einen Gasgriff Eingang hat legalisiert werden) von EBS Oder Groetech ca. 35 € und falls dein Paß Sensor nicht mit dem Display funktioniert noch mal 10 € drauf.

Gruß Fripon
 
Beiträge
848
Wieso ist mein Akku Schrott? Ich habe 2 NiMh-Akkus, die beide einwandfrei funktionieren. Beide haben eine Reichweite von knapp 100 km (jeweils).
 
Beiträge
66
Aus oder für Kinderräder gibt es die eher, habe ich ne zeit lang in meinem grünen Stahlwiesel gefahren.
https://www.ebay.de/itm/SR-Federgab...215830?hash=item1c8037a996:g:eG4AAOSwbFdfVIf~
So eine Kindergabel ist schon OK aber nen Motor da rein ich weiß nicht?
Die Lenkansteuerung ist ja an der unteren Lagerschale aufgepresst - abgeschweißt. Diese Lagerschale muss auf den "Sockel" der Gabel passen.
Sieht in der Liste nicht nach geschweißt aus. Aber der Durchmesser muß natürlich passen, da hast du natürlich recht. Bei Hase steht die Gabel für ca. 200 € im Katalog. Für Bastellösung müßte eine gute Gebrauchte dann schon sehr günstig sein. Oder man hat Drehbank und sonstiges Werkzeug zur Verfügung.

Die Rechnung zur Geschwindigkeitsänderung ist ja nachvollziehbar. Wie verhält es sich mit dem Geschwindigkeitszuwachs von 24 auf 36 Volt, oder von 36 auf 48 Volt?
 

Anhänge

  • Gabel mit Steuersatz Kettwiesel.pdf
    408,2 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.050
also den Schachner in eine neue Felge umspeichen soll weniger kosten wie ein neuer eingespeichter Motor :unsure:. Kaum, obwohl, vernünftig wär's. Anderseits, angenommen, der gebrauchte Schachner würde zu 50.00 verkauft? Zu bedenken: Langsame Motore ziehn super am Berg, respektive am Anstieg.
 
Beiträge
66
@Callamon ne stabile 20" Federgabel und ein etwas schnellerer Motor vorne sind bestimmt viel preiswerter als der BBS01.
Hast du ein Beispiel für stabil? Mir würde da, auch wegen der Achsklemmung, nur so etwas in den Sinn kommen. Gibt es anscheinend nicht für 20".
 
Beiträge
66
also den Schachner in eine neue Felge umspeichen soll weniger kosten wie ein neuer eingespeichter Motor :unsure:. Kaum, obwohl, vernünftig wär's. Anderseits, angenommen, der gebrauchte Schachner würde zu 50.00 verkauft? Zu bedenken: Langsame Motore ziehn super am Berg, respektive am Anstieg.
Keine Ahnung ob der gut ist, jedenfalls sollte die Drehzahl auch beim 16" für 25 km/h ausreichen. Nur ob Controller und Display vom Schachner das mitmachen?
 
Beiträge
848
Das Thema hat sich für mich eingentlich mittlerweile erledigt: Ich fahre dank mittlerweile scheinbar genug Eingewöhnungszeit auch per Beinkraft in der Ebene im Schnitt 21-22 km/h (also einige km/h über die Motorunterstützung hinaus), das genügt mir völlig. Denke kommende Saison mit entsprechend mehr Kilometerleistung wird das auch nochmal ein wenig gesteigert werden.

Dafür hat der Schachner ja dank des kleinen Rades ordentlich "Wumms" (Drehmoment), ich komme aus dem Stand sehr schnell weg und jedwede Steigung hier in der Gegend ist überhaupt kein Problem, ich falle nie unter 15 km/h mit reiner Motorkraft beim Hochfahren. Reicht mir völlig.

Die Akkureichweite beider Akkus ist dank "Motor nur zum Anfahren, Beschleunigen und an Steigungen nutzen" mittlerweile auf locker 140 km pro Akku gestiegen.

Jetzt wird auf ein aktuelles Hasebike (Steps) gespart und solange muss die aktuelle Konfiguration brav weiter ihren Dienst verrichten.
 
Oben Unten