Motor von eOrca wird ohne treten bestromt

Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Hallo,
ich habe vor kurzem einen eOrca erworben (und leider seitdem nur Probleme damit). Das Problem, das mich momentan beschäftigt, ist der Eigenwille vom Motor:

Wenn ich das Fahrzeug beispielsweise bei ca. 20 KM/h rollen lasse ohne zu treten, dann fängt der Motor manchmal an Leistung abzugeben. Nach einer Weile hört er wieder auf. Manchmal muss ich ein bischen vorwärts und rückwärts treten, dass der Motor aufhört. Manchmal schaltet er sich selbst immer wieder an/aus.

Weiß jemand, was hier das Problem sein könnte?

Gruß,
Joker
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Danke für die Antwort.

@Wikinger du hattest 2017 meinem Vorvorbesitzer vom Orca (n-doc) bereits diesen Tip gegeben, als er Probleme mit seinem Freilauf hatte. Er hatte damals dann den neuen Freilauf eingebaut.

Ich habe mal ein bischen hier im Forum gesucht und scheinbar sind Probleme mit dem Freilauf beim Orca nicht unüblich. Als Tipp hatte mal jemand gegeben, dass wenn man die Motorunterstützung ausschaltet und dann fährt, dann würde der Motor als Generator dienen und den Akku laden. Daran würde man sehen, ob der Freilauf fest sitzt. Das werde ich mal beobachten.

Danke für den Tipp mit dem festsitzenden Freilauf, Wikinger.
 
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist das immer an (wenn man es nicht aktiv ausschaltet). Einen Augenblick, ich fahre mal eben eine Runde.
 
Beiträge
2.456
Ort
18059 Huckstorf
Velomobil
Orca
Trike
ICE Vortex
Also, sobald ich die den Schlüsselschalter am LiFePo-Akku auf "on" drehe liegt Spannung an der D-Sub-Buchse an und das Display geht an. Auch im Stillstand. Auch bei abgeschaltener Motorunterstützung.
Das ist normal. Schalte mal das Display aus und fahre dann los. Wenn der Motor mitdreht, müsste das Display dann angehen.
 
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Ok, bin nochmal eine Runde gefahren. Der Motor hat diesmal nicht unberechtigt beigesteuert (auch nicht mit eingeschaltener Motorunterstützung) und das Display ist aus geblieben (mit ausgeschaltener Motorunterstützung). Toller Vorführeffekt.

Ich hatte das Problem heute zum ersten Mal bei der Rückfahrt von der Arbeit mit eingeschaltener Motorunterstützung. Ich werde das mal genauer beobachten.

Was passiert eigentlich genau, wenn der Freiläufer festsitzt? Würde dadurch der Motor beim Rollen (ohne treten) denken, dass ich trete?
 
Beiträge
2.456
Ort
18059 Huckstorf
Velomobil
Orca
Trike
ICE Vortex
Würde dadurch der Motor beim Rollen (ohne treten) denken, dass ich trete?
Jetzt wird's kompliziert. Wenn der Motor beim Rollen mitdreht, muss die Kette zwischen Rohloff und Hinterrad trotz des Rollens laufen. Dann müsste zusätzlich zum Motorfreilauf auch der Freilauf im Hinterrad (zumindest gelegentlich) klemmen. Der ist ein Verschleißteil (bei mir schon ausgetauscht), aber eigentlich rutscht man dann beim Treten eher durch.
Hm, welche Motorunterstützung fährst Du üblicherweise?
 
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Momentan fahre ich mit high blinkend, weil ich versuche herauszufinden, wieviel Energie pro 100 Kilometer maximal notwendig sind.

Wäre auch irgendwo ein Sensorfehler möglich? Irgendwie muss ja das System erkennen, ob ich trete und wie stark ich trete.
 
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Das ist nach meiner Erfahrung zu viel. Bei mir läuft der Motor dann absolut unrund, d.h. er geht permanent an und aus. Außerdem geht zuviel Kraft auf den Antriebsstrang.
Am Freitag habe ich die 100 KM zusammen, dann wird der Test beendet. Das mit dem an/aus hatte ich (abgesehen von den heutigen Problemen) bei niedriger Tretfrequenz auch beobachtet. Das sollte aber normal sein. Wenn ein Elektromotor langsam läuft, aber viel Kraft abgibt, dann fließt ein hoher Strom (Anlaufstrom). Da kann es schon sein, dass die Spannung am Akku zusammenbricht und dadurch die Motorsteuerung nicht mehr richtig versorgt wird.

Ja, es könnte sein, dass der Kraftsensor spinnt.
Weißt du zufällig, wo der verbaut ist? Ist das eine separate Komponente?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
21
Ort
Süddeutschland
Das sind meine Messwerte zum Energieverbrauch auf ebener Strecke:
eco: 197 Wattstunden pro 100 Kilometer
mid: 304 Wattstunden pro 100 Kilometer
high, nicht blinkend: 361 Wattstunden pro 100 Kilometer
high, blinkend: 350 Wattstunden pro 100 Kilometer

So rein vom Gefühl her merke ich keinen Unterschied zwischen "high, nicht blinkend" und "high, blinkend".

Alle oben angegebenen Werte sind um etwa 1/9 höher als die tatsächlichen Werte, da ich den Ladungszähler aus dem Akku zum Messen verwendet hatte und der war damals, als ich gemessen hatte, noch falsch/ungenau kalibriert.
 
Oben