Motor im schnellen Velomobil

Beiträge
24.479
Mit Motor im VM bin ich schlicht deutlich häufiger auch längere Strecken gefahren und habe eben NICHT weniger getreten. Selbst die ganzen "Scheinpedalierer" sind fitter als ohne Motor, denn dann würden sie wohl gar kein Fahrrad fahren...


Gruß,
Patrick

PS. Reku wird, besonders am Fahrrad, überschätzt...
 

JKL

Beiträge
4.673
Es gibt Studien, die besagen, daß Pedelecfahrer fitter sind.
Meine Erfahrung:
Pedelec-Fahrer fahren auch mit ihren Rädern.
Die (meisten) Andere lehnen einen Motor ab, weil sie (wenn sie schon mal fahrradfahren) auch schwitzen wollen.

Auf meine Frage wieviel km sie denn im Jahr fahren, kommt dann häufig:
100 - 150km im Jahr fahre ich schon ... ahh ja
;)

Gruß Jörg
 
Beiträge
12.229
Eigentlich wäre dafür Add-E ideal ... "Eigentlich" weil die Montage am/im VM ein gewisses Problem ist.
Das stimmt. Für mich würde er auch taugen, weil meine Ohren bei einem Add-E im VM-Hüllenverstärker nicht mehr so leiden können, wie bei einem 20-Jährigeno_O
Bergauf sollte die Geschwindigkeit mit Motor aber oberhalb von 15 km/h bleiben.
Wer baut jetzt eine Schwinge mit Add-E Befestigungspunkt?

Gruß
Christoph

Edit: schick wäre das schon:
IMG_20200407_204026.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.708
Eigentlich wäre dafür Add-E ideal ... "Eigentlich" weil die Montage am/im VM ein gewisses Problem ist.
Die Größe des Problems hängt vom VM ab, wie bei den (Naben-)Motoren auch. Z.B bei der X-Stream müsste der sich relativ problemlos einbauen lassen. Aber ihm das auf Dauer in hügeligem Gelände bekommt, ist eine andere Frage. Oder hat der einen eingebauten Schutz vor Überlastung?
 
Beiträge
8.162
Im Flachland macht Reku eher wenig Sinn, besonders bei den Rennsemmeln.
Warte nur bis vor dir die Ampel auf Rot springt - eine Wh kriegst selbst du zurück.
Die Reku-Bremse im VM macht bis ca 1,3kW Bremsleistung und damit kommen auf kurzen Strecken <50km nicht mehr als 10-11%
Dein Verbrauch ist zu hoch - wenn du dich etwas mehr anstrengst, dann sind es vielleicht schon 20% :D
 
Beiträge
8.162
- Wenn der Motor auch Energie rückspeisen kann. Dieser Motor muss im Antriebsmodus auf 250 W begrenzt sein, wenn er als Generator arbeitet, muss er etwa 1000-1500 W erzeugen können.
Das ist fast automatisch so, da bei der viel höheren Reku-Geschwindigkeit die mechanische Leistung proportional wächst, die Verluste in der Wicklung aber immer z.B. 100W betragen bei gleicher Erwärmung.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
1.495
unbegrenzte Unterstützung macht süchtig.
Jein.
Hatte einen offenen 500W Nabenmotor im Zwischengetriebe vom Mango. Damit bin ich auf Reisestrecken in etwa die gleichen Schnitte gefahren wie jetzt mit dem DF XL ohne Motor, also nahe 30kmh, je nach Steigungsanteil durchaus auch deutlich langsamer.
Das Mango konnte mich in der Ebene auch ohne Treten auf knapp über 40kmh bringen, trotzdem hat es MICH nicht zum mehr heizen verleitet.
Ich war schon froh meine Wohlfühlgeschwindigkeit zu erreichen ohne mich mehr als nötig/als mir gut, tut zu verausgaben.

Das wird sich vermutlich auch auf meinen zukünftigen VM-Reisen mit dem motorisierten DF XL nicht ändern.

Aber, wie schon weiter oben geschrieben: ich werde über ErFAHRungen berichten!
 
Beiträge
2.517
Kühlung ist kein Problem, da ja trotzdem etwas Luft dran kommt.
na dann vielleicht ein Boxermotor luftgekühlt :) aus einem der sogenannten sportlichen Autos.
Sportliche Fahrer, die auf Geschwindigkeit achten und meistens schnell fahren möchten.
Als solchen sehe ich mich. Hier, 1.000 HM auf 100 km ist normal, kann man zwischen 30 km/h gemütlich bis 36 km/h reinhauen als Schnitt erzielen. Würde ich mit einem RR nicht mehr schaffen. Bin fast 59. In den 30igern hätte ich wahrscheinlich auch Schnitte nahe 40 geschafft. Aus meiner Sicht eine Sache des Trainings. Für Topathleten sicher kein Thema.
Sportlich und Motor ist so wie sportliche Autos in meinen Augen. Willst du schnell fahren oder sportlich fahren? Wer wirklich schnell fahren will, nimmt sich in den Bergen ein Motorrad. Aber schau dir die Figuren an, wie sportlich sie aussehen. Ohne Schweiß kein Preis.

Motor hilft im unteren Bereich bis 25 km/h legal und das war es. Das passt für schwächere Fahrer, bei körperlichen Problemen, als Ausgleich zwischen unterschiedlich starken Fahrern, um starkes Schwitzen zu verhindern für Pendler ohne Dusche. Es hebt damit den Schnitt bei vielen Stopps und Anstiegen etwas an. Aber es ist ein Klotz auf flacher Strecke und jenseits der 25-30 km/h Pedelecmauer. Deinen Schnitt wirst du damit niemals auf 50 oder 60 km/h anheben, den andere Fahrer durchaus haben. Ich überhole selbst regelmäßig auch Pedelecfahrer bis 5% bergauf. Zugegeben keine wirklichen Topathleten. Aber die habe ich auf Pedelecs auch noch nie in echt gesehen.

In den Hügeln ist das Intervalltraining gratis. Also beim richtigen Training und einer guten Muskulatur, kein Thema.
Es gibt auch welche, die fahren bei 1% noch mit 40-50 km/h. Erinnere mich an ein Video mit DD.
 
Oben