Mit Velomobilen durch Schottland

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Stokerin, 12.07.2019.

Schlagworte:
  1. Stokerin

    Stokerin

    Beiträge:
    162
    Alben:
    2
    Ort:
    Willebadessen
    Velomobil:
    DF
    Scooterfreak, Kompost, obelix und 33 anderen gefällt das.
  2. UliB

    UliB

    Beiträge:
    1.391
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Steintrikes Speedster
    Trike:
    ICE Vortex
    Danke. Habe es am Stück gelesen und dabei nichts übersprungen. (y)
     
    Fritz und Stokerin gefällt das.
  3. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    18059 Huckstorf
    Velomobil:
    Orca
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Ein sehr schöner Bericht, der das Fernweh wieder neu befeuert:):whistle:
     
    Fritz und Stokerin gefällt das.
  4. Johnny Velo

    Johnny Velo

    Beiträge:
    116
    Ort:
    Graz Umgebung
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Danke für den tollen Bericht. Hab ihn auch in einem Zug durchlesen müssen.
    Da bekommt man Lust gleich loszufahren.

    Frage: Hat Biggi nur einen Akku dabei gehabt? Welche Kapazität hat der, das ihr täglich über 100 km und einmal sogar über 300km fahren konntet. Oder ging es die meiste Zeit ohne Motor? Ihr hattet doch einige Steigungen dabei.

    Ich war mal mit dem Auto in Irland. Da ging es selten gerade aus, und neben den meisten Strassen waren ca.1m hohe Steinmauern die die Weiden eingrenzten. Damals war ich noch Liegeradler und dachte mir dass man da sicher sehr oft sehr spät erst gesehen wird. Ist das in Schottland auch so?

    LG
    Johnny

    Gratuliere euch zu eurer Tour
     
    Fritz und Stokerin gefällt das.
  5. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich habe Schottland als weiter und offener kennengelernt.
    Dauernden Tunneleffekt durch Mauern kenne ich eher von England/Wales oder Irland.

    Es gibt Leute, die sagen, dass man in diesen Gegenden mit dem Bus fahren muss, weil man sonst nichts von der Gegend sehen würde...
     
    Stokerin und Fritz gefällt das.
  6. erider

    erider

    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bochum
    Velomobil:
    DF XL
    Herzlichen Dank für den interessanten Bericht mit den schönen Bildern!
     
    Stokerin und Fritz gefällt das.
  7. jdreesen

    jdreesen

    Beiträge:
    114
    Ort:
    CH-5322 Koblenz
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Flevo GreenMachine
    Also auf den Orkneys sollten sie Velomobile kennen, haben wir es doch damals in 2005 in der Lokalzeitung geschafft !
    Siehe .pdf
    Und es hat nachher zumindenst einen Velomobilisten auf den Orkney's gehabt !
    Unschon waren die besoffene Archeologie-studenten, die sich nachts in der hinterste Ecke von Mainland an unsere Mango's vergriffen, und dabei beschädigt, haben.

    Aber : die Orkney's sind eine Reise wert, mit oder ohne VM's

    Jos
     

    Anhänge:

  8. JoergL

    JoergL

    Beiträge:
    609
    Ort:
    Beckum
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Eigenbau
    Musste auch alles in eins lesen, sehr unterhaltsam geschrieben, Kompliment!
    Und macht Lust auf eine Nachahmung, danke auch für die schönen Bilder.
    Grüße
    Jörg
     
    Stokerin und Fritz gefällt das.
  9. Georg

    Georg

    Beiträge:
    413
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Die Erinnerungen an eine Motorradtour vor 40 Jahren wurden bei mir geweckt.
    In Ullapol hatten wir damals Radler aus Bayern getroffen.
    Nessy hat uns auch nicht empfangen.
    Habt Ihr Haggis verkostet?

     
    Stokerin und Fritz gefällt das.
  10. Stokerin

    Stokerin

    Beiträge:
    162
    Alben:
    2
    Ort:
    Willebadessen
    Velomobil:
    DF
    Mein Akku hat 20,6 Ah. Damit waren im hügeligen schottischen Gelände Etappen bis ca. 180 km ohne Nachladen möglich.
    Bereits kurz nach dem Start der Reise zeigte das Display einen Defekt (es war ein Kabelbruch, was ich allerdings erst nach unserer Rückkehr erforscht habe), so dass ich nicht mehr sehen konnte, auf welcher Unterstützungsstufe ich unterwegs war. Ich habe dann einfach morgens Stufe 3 eingestellt und es dabei belassen. Das heißt, ich bin quasi permanent mit Unterstützung gefahren, wenn ich die max. Geschwindigkeit nicht überschritten habe. Wenn man etwas effektiver mit dem Motoreinsatz arbeitet, kommt man sehr leicht über 200 km mit diesem Akku. Der wiegt dann allerdings auch 3,5 kg.
    Auf der ersten Etappe nach Holland habe ich bei ca. 260 km für eine ¾ Stunde nachgeladen. Da war es allerdings sehr flach und ich hatte noch Zugriff auf das Display.

    Die Steinmauern bzw. Hecken sind typisch für Irland. In Schottland ist das Gelände offener, insbesondere in den Highlands und auf den Inseln.
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.07.2019 ---
    Ja, den Bericht kenne ich! Sehr cool.
    Um das Interesse an unseren Velos ein wenig einzudämmen, insbesondere wenn wir sie nicht im Auge hatten (nachts), haben wir sie stets mit einer Haube abgedeckt, die wir uns aus einer
     
  11. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    4.037
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Toller Reisebericht! Der macht Lust auf mehr. Claudia ließ sich leider dieses Jahr nicht zu einer Schottlandtour überreden, aber wer weiß, vll nächstes Jahr?
    Danke, viele Grüße,
    Krischan
     
  12. 24kmh_sammler

    24kmh_sammler

    Beiträge:
    676
    Ort:
    Frankfurt
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Trike:
    Steintrikes Nomad Sport
    Ja, ich habe einen gefunden. Ich war nicht dabei, und Weib, meiniges, hat noch nicht mal ein Velomobil!

    Immerhin geht es demnächst mit 2 Liegerädern los...

    Was für eine Reise! Danke für den Bericht! (y)
     
    AxelK, veloeler, Stokerin und 5 anderen gefällt das.
  13. Dynamik

    Dynamik

    Beiträge:
    585
    Ort:
    Zürich / Neuchâtel
    Velomobil:
    Go-One Evo R
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Danke für den schönen Bericht. Nach vier eigenen Langfahrten mit dem Velomobil (hier im Forum unter "aus dem Leben eines EVO-R") kann ich vieles nachempfinden. Velomobilfahren macht nicht nur süchtig sondern auch glücklich. Wohin geht es dieses Jahr?
     
  14. Stokerin

    Stokerin

    Beiträge:
    162
    Alben:
    2
    Ort:
    Willebadessen
    Velomobil:
    DF
    Schick sie mal zu mir. Ich wollte auch nie ein VM haben, jetzt will ich nicht mehr ohne!!
    --- Beitrag zusammengeführt, 14.07.2019 ---
    Dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin. Nicht im VM, Carbon mag der nicht.
    Durch berufliche (positive!) „Zwischenfälle“ und Termine wird unser Urlaub ständig nach hinten verschoben. Da wir mit den Velos allerdings nichts (außer einer Fähre) fest buchen können/müssen, sehen wir den Tourbeginn entspannt entgegen. Ausrüstung ist vorhanden, wir müssen nur packen und los.
    Wahrscheinlich Richtung Norden: Dänemark/Schweden. Mals schauen.
    Wir werden berichten.
    --- Beitrag zusammengeführt, 14.07.2019 ---
    Auf dieser Reise nicht. Da ich früher schon häufiger in Schottland war, kenne ich Haggis. Mir schmeckt‘s.
     
    Georg, JoergL, 24kmh_sammler und 2 anderen gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden