1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Milan polieren

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von henningt, 13.10.2017.

  1. henningt

    henningt gewerblich

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    3
    Ort:
    Große Straße, 28870 Ottersberg
    Velomobil:
    Milan
    Ich möchte meinen Milan für den Winter vorbereiten und mal wieder schön wachsen. Jetzt ist der Gelcoat aber durch diverse Folierungen und Umwelteinflüsse checkig/verfärbt.
    Das hab ich teilweise durch manuelles polieren mit Watte hinbekommen, teilweise auch nicht. Außerdem fehlt mir z.Zt. einfach die Zeit mich 3-4 hinzusetzen und ihn von Hand zu polieren :whistle:
    Muss ich beim Kauf einer Poliermaschine außer auf Exzenter und regelbare Umdrehungszahl irgendwas beachten? Es gibt ja in der Bucht Angebote, da wird einem schwindelig :confused:
     
  2. SchwarzerPrinz

    SchwarzerPrinz

    Beiträge:
    702
    Hi,
    Eine gute Exzentermaschine bekommst du kaum unter 350€, das dürfte sich nicht lohnen. Ich habe eine Flex XC 3401, die ich allerdings semiprofessionell für die Autoaufbereitung nutze, für deinen Zweck ist die deutlich Over the Top. Für Velomobile halte ich Poliermaschinen auch für zu schwer und unhandlich, meiner Erfahrung nach reicht ein guter Exzenterschleifer! Brauchbare Pads, Polituren und sonstiges findest du u.a. bei www.petzoldts.de, die Seite ist allerdings etwas unübersichtlich :eek:.
    In großen Bauhaus-Baumärkten gibt es eine Bootsabteilung (hier jedenfalls, der Rhein ist nah ;)), die Pflegeprodukte sind dort allerdings alles andere als günstig.
    Ich würde zu einem mittelharten Pad und je nach Verschmutzungsgrad zu einem Lackreiniger oder einer Politur für mittelalte Lacke raten, als Poliertuch kannst du alte T-Shirts oder Handtücher nehmen.
    Viel Erfolg!
    Gruß
    Frank
     
  3. henningt

    henningt gewerblich

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    3
    Ort:
    Große Straße, 28870 Ottersberg
    Velomobil:
    Milan
    Einen Exzenterschleifer hab ich, aber nicht mit regelbarer Drehzahl :unsure: Müßte ich also genauso kaufen…
     
  4. SchwarzerPrinz

    SchwarzerPrinz

    Beiträge:
    702
    Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ist das kein Thema! Kaputt machen kannst du nichts, außer du hältst minutenlang mit hohem Druck drauf, dann schmilzt Dein Vogel :whistle:
     
  5. utopist

    utopist

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Walzbachtal
    Velomobil:
    Milan SL
    Klebereste und ölhaltige Schmierereien entferne ich mit "Silikonentferner". Eine Wunderwaffe, für die ich aber einen Kohlenstoff-Atemmaske trage.
     
  6. henningt

    henningt gewerblich

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    3
    Ort:
    Große Straße, 28870 Ottersberg
    Velomobil:
    Milan
    Poliboy Möbelöl geht auch wunderbar für Klebereste - kein Scherz :p
    Mir geht es aber eher um die tiefsitzenden Verfärbungen… Beim ersten Milan dachte ich noch, das die Jungs beim Gel-Coat gepfuscht haben. Mein zweiter hat das aber jetzt auch, so dass ich davon ausgehe, dass hier die Bäume oder MVA Schuld sind…
    Anschließend wird er dann mit einer Nano-Versigelung beschichtet. Da ist mein Kollege ganz begeistert von :cool:
     
  7. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    2.694
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    Immer schön die lokalen Produkte nutzen! Sehr gut. (y)
     
  8. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    3.978
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Achtung vor hochtourigen Maschinen. Damit wärmst Du das Gelcoat ganz schnell an, trägst es ab und nach dem Bearbeiten kannst Du Dir weiteres Polieren sparen ... und statt dessen gleich Schleifpapier nehmen und frisch lackieren. :whistle:

    VG, Roland
     
  9. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.750
    Alben:
    2
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Ich habe eine alte ganz gute Poliermaschine die kannst Du gerne leihen. Du müßte St Dir nur das Polierpad kaufen mit M14 Gewindeaufnahme.
     
  10. henningt

    henningt gewerblich

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    3
    Ort:
    Große Straße, 28870 Ottersberg
    Velomobil:
    Milan
    @flensboards
    Danke für das Angebot, aber Dänemark ist dann doch ein wenig weit um mal eben auf nen Tee und ne Poliermaschine vorbeizukommen :whistle:
     
  11. tjs

    tjs

    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hamburg
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    AnthroTech Trike
    es soll Paketdienste geben, die gegen geringes Entgeld den Weg für dich übernehmen;)
     
    Marc gefällt das.
  12. einrad

    einrad

    Beiträge:
    3.390
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Eher Sekunden als Minuten...
    Dies gilt vor allem an Kanten und anderen Stellen, die mehr abbekommen, als die ebene Fläche.
     
  13. winido

    winido

    Beiträge:
    535
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Man könnte auch einen externen Drehzahlregler zwischenschalten. Der funktioniert dann auch bei anderen Maschinen, denen dieses Feature fehlt.