Milan "Phantom" SL MK 2-5

Beiträge
250
Ort
Schneverdingen
Velomobil
Milan SL
Trike
Eigenbau
Jetzt habe ich ihn glaube ich kaputt gemacht.
(n):eek:o_O


Wartungsöffnung gesägt.
Ich habe es @Shrek versucht schonend beizubringen.:whistle: Daraufhin hat er gesagt:"Warum hat er mich nicht angerufen! Das verzeiht er mir nie! (Damit meint er Phantom.) Jetzt hat er den Arsch offen."

Aber auch ich frage mich, warum Du nicht kurz durchgeklingelt hast? Hardy hat Dir doch angeboten den Wechsel zu üben. Ich hoffe, dass er wieder fit ist und ihr wieder frei fahren könnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
Aber auch ich frage mich, warum Du nicht kurz durchgeklingelt hast? Hardy hat Dir doch angeboten den Wechsel zu üben.
Ich hätte auch durchgeklingelt, wenn ich Probleme gehabt hätte. Gefühlt war eigentlich immer alles OK. Musste zwar das ein oder andere Suchen, aber der Ausbau vom Hinterrad war in wenigen Minuten erledigt. Auch der Einbau lief eigentich ganz gut. Bis ich dann festgestellt habe, dass ich die Ketten beim Einbau vertauscht habe und dann das Schicksal seinen Lauf nahm.... .
Die erfolgten Ferndiagnosen von diversen Forumsteilnehmern waren auch immer hilfreich, das ich damit alles Schrittweise wieder herstellen konnte (gut, was kaputt ist ist kaputt, so dass ich eine neue Schaltung kaufen musste, aber die war ja quasi schon nach dem ersten Einbau des Hinterrads defekt).
Es waren dann eher technische Schwierigkeiten, die tatsächlichen Handgriffe zu üben. Insbesondere das neu gekaufte Kettenschloss hat mich gestern Stunden gekostet (ist wirklich nicht zu gebrauchen). Da hätte eine Anruf geholfen, da ich im Nachgang gesehen habe, dass die Kette schon ein Kettenschloss hat. Aber da war die Kette auch schon durch und irgendwie musste ich die wieder mit dem neuen Kettenschloss zusammen bekommen. Denn neue Nieten hatte ich mir nicht gekauft. :mad: Durch das ganze Ein- und Ausgebaute der Schaltung war die Kette leider an vielen Stellen verdreht.

Eine Wartungsöffnung hatte ich sowieso geplant, wenn auch noch nicht sofort. Mittlerweile habe ich auch selbst die Gangschaltung wieder eingestellt und kann vom 2-9. Gang schon wieder alles schalten. Das Feintuning muss ich noch machen. Ebenso die Rückkettenführung hackt etwas, hier habe ich gestern einen Kabelbinder wohl zu stark angezogen. Ansonsten fährt er schon wieder.
 
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
Ich habe jetzt die Kette um 7 Glieder gekürzt, da diese nicht unter Spannung war. Danach konnte ich alle Gänge problemlos schalten. Allerdings hängt die Kette immer noch extrem durch beim treten. Nach diversen ein- und ausbauen von der Schaltung ist jetzt das Gewinde im Schaltauge hinüber.
Ich werde mir jetzt eine vernünftige wartungsarme oder wartungsfreie Nabenschaltung einbauen. Ich habe aufgrund der Wartungsintensität bisher die Kettenschaltung gemieden. Und wie sich rausstellt mit recht. Was da alles nicht funktionieren kann ist schon erstaunlich.
Bin mir nur noch nicht sicher, welche Schaltung ich nehme. Ich denke 8 Gang sollte reichen. Das Kettenblatt jetzt ist ein 11-35 mit 9 Gänge.
 
Beiträge
501
Ort
Gifhorn
Velomobil
Milan SL
Ach was...ne Shimano 3-Gang reicht völlig. Am besten mit Rücktrittbremse! :p:rolleyes:
Ne, mal im Ernst: du willst nicht wirklich eine 8-Gang Nabe in einen Milan bauen, oder? o_O
[DOUBLEPOST=1554842492][/DOUBLEPOST]Gibt es nicht jemanden in deiner Gegend der dir mit der Schaltung mal helfen kann?
 
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
Die Entfaltung einer Nabenschaltung ist ja nicht weniger als von einer Kettenschaltung, wenn die Rechnetr im Internet korrekt sind. Von daher sollte die maximal Geschwindigkeit nicht wirklich sinken.
Ich möchte halt lieber fahren anstatt zu schrauben oder einstellen.
 
Beiträge
501
Ort
Gifhorn
Velomobil
Milan SL
Die Entfaltung vielleicht nicht...aber der Wirkungsgrad! Und bei einem so krass optimierten Fahrzeug wie einem Milan dann eine Schaltung mit so schlechtem Wirkungsgrad einbauen...das macht man doch nicht. Die maximale und die Durchschnittsgeschwindigkeit wird definitiv sinken. Du machst ja auch keine Marathon Plus drauf....:)
 
Beiträge
1.750
Entweder lässt Du Dir ein neues Schaltauge einlaminieren oder Du baust einen Ersatzgewindeeinsatz in das bestehende ein. Das sollte per Wartungsöffnung ja machbar sein. Wenn es dann einmal richtig eingestellt ist, läuft und läuft es. Im Schutz des VMs ist eine Kettenschaltung recht wartungsarm. Bei einer Nabenschaltung bräuchtest Du bei der langen Kette wahrscheinlich auch einen Kettenspanner.
 
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
eine Schaltung mit so schlechtem Wirkungsgrad
Wenn ich bedenke, dass ich mich auch noch nicht daran gewöhnt habe, vor dem Stillstand runterzuschalten (und dann im hohen Gang anfahren musste), wird sich der Geschwindigkeitsverlust wahrscheinlich in Grenzen halten. Ich fahre auch mit meinem normalen Fahrrad (allerdings nur kurzzeitig) bis zu 40 km/h in der Ebene mit Nabenschaltung. Gut einen kleinen Wirkungsverlust werde ich wohl hinnehmen müssen, erhöht dann den Trainingseffekt.(y)

Entweder lässt Du Dir ein neues Schaltauge einlaminieren oder Du baust einen Ersatzgewindeeinsatz in das bestehende ein
Das mit dem Ersatzgewinde ist eine interessante Alternative. Leider ist wahrscheinlich das Schaltauge noch etwas verbogen, so dass dieses erneuert werden muss. Und dass kann die Fahrradwerkstatt um die Ecke leider nicht.:cry:

Ich werde morgen mal mit dem VM zu einer Werkstatt fahren und dort nachfragen. Falls die für die Ketten-Schaltung noch eine Idee haben, können die das gerne probieren oder alternativ eine Nabenschaltung einbauen. Ich möchte gern jetzt fahren und wenn ich erst ein neues Schaltauge einlaminieren lassen muss, wird das wohl in den nächsten Wochen und Monaten nichts. Wenn die Nabenschaltung dann doch nicht so schnell ist wie erhofft, kann ich immer noch ein Termin beim Räderwerk machen und wieder auf Kettenschaltung umrüsten.
Würde nur kurzfristig wieder fahren wollen.
 
Beiträge
2.593
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Nach diversen ein- und ausbauen von der Schaltung ist jetzt das Gewinde im Schaltauge hinüber.
Frag mal in einer guten Autowerkstatt, Metallbau, Schlosserei, etc, ob die dir einen HeliCoil M10x1 Gewindeeinsatz mit 8mm Länge in das Schaltauge eindrehen können. Das wäre die haltbarste und professionellste Reparatur (besser als neu).
Falls die es vermurksen, kannst du immer noch den Ersatzgewindeeinsatz aus Josein's Link einsetzen.
 
Beiträge
86
Ort
18258 Schwaan
Velomobil
WAW
Liegerad
Optima Baron
Trike
Azub T-Tris 26
Die Frage ist, wie willst du die Spannung auf die Kette bringen ohne Kettenspanner. Auf der Distanz über richtige Kettenlänge, fast unmöglich. Bisschen zu kurz und sie wird ruckzuck ablängen, was sich im sehr erhöhtem Verschleiss von Kettenblatt, Kette und Ritzel bemerkbar macht. Zu lang wird sie permanent abspringen. Ausserdem kannst du dann das vordere Kettenblatt nicht mehr wechseln ohne Spanner. Und für den Spanner brauchst du wieder ein Schaltauge. Es sei denn du bastelst irgendwo dazwischen nen Spanner ein, was aber vermutlich aufgrund des Kettenkanals kaum möglich ist und schwierig wird ohne den Kettenlauf zu verändern.
Dann kommt hinzu, das die Nexus 8x jetzt auch nicht Shimanos Glanzstück ist. Dann schon eher die Alfine. Aber mit Einspeichen eines ordentlichen Hinterrades kommen da einiges an Kosten auf dich zu und es bleibt immernoch die Kettenspannung. Zumal auf die Nabe andere Kräfte wirken als üblich.

Bleib bei der Kettenschaltung und lass dir das Schaltauge neu machen. Es ist die günstigere und stressfreiere Variante.

https://www.2rad.nrw/project/shimano-nabenschaltungen-vergleich-test/
 
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
So, jetzt ist der "Phantom" im Krankenhaus zur Heilbehandlung. Leider natürlich keine VM-Spezialwerkstatt. Die haben aber mindestens fünf Mitarbeiter nur im Werkstattbereich und schauen sich den Patienten erstmal an.

Als ich die Option mit der Nabenschaltung ansprach war die Begeisterung des Werkstattleiters ähnlich wie hier im Forum: minder begeistert. Er sprach, wie in den vielen guten Beiträgen und Links auch von einem nicht zu unterschätzenden fehlenden Wirkungsgrad.
Also haben wir erstmal folgenden "Therapieplan" entwickelt:
-Die schauen sich Schaltung; Schaltauge, Kettenlauf ... erstmal genauer an und versuchen das wieder lauffähig im jetzigen Zustand zu bekommen.
-Falls das nicht funktioniert, prüfen sie die Möglichkeit einer Nabenschaltung.
-Sollte das für die Fahrradwerstatt auch nicht möglich sein, werde ich wohl mal @Shrek nach einer Therapiesitzung fragen oder beim Räderwerk

Das Problem wird wohl das Schaltauge sein, da dort nicht nur das Gewinde defekt ist, sondern auch ein kleiner Teil abgebrochen ist, wo die Schaltung gegen gehalten wird (keine Ahnung wie die "Nase" heißt). Es ist aber noch genügend von dem Teil da, dass die Schaltung korrekt gehalten werden kann, so dass vielleicht doch mit einem Ersatzgewinde erstmal eine Reparatur möglich ist. Dass das Schaltauge, sofern ich bei Kettenschaltung bleibe, dann demnächst mal getauscht werden muss ist mir klar. Jetzt warte ich erstmal auf Rückmeldung...
 
Beiträge
645
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Wenn die Nase nur noch grenzwertig breit ist, kannst Du vielleicht die Schraube mit einer kleinen Mutter verbreitern, sodass sie nicht abrutschen kann. Ja, würde man eigentlich nicht so machen, aber besser so, als die ganze Sache nochmal durchstehen. Die Mutter einfach mit Schraubenkleber fixieren; einstellbar sollte es dann immer noch sein.
 
Beiträge
113
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
Ich drücke dir beide Daumen
Danke, dass kann ich gebrauchen.

Warum schraubst Du dann das Gewinde kaputt, wenn ich doch schon schreibe, worauf Du achtenmusst und wie man das beheben kann?
Das ist eine sehr berechtigte Frage. Hängt Wahrscheinlich mit der abgebrochenen Auflagefläche zusammen, dass mir dass beim Zusammenschrauben zwischendurch verrutscht ist. Kann ich aber nicht so genau sagen, ist nur ein Vermutung. Vielleicht war das Gewinde aber auch schon "vorgeschädigt" durch die anderen Aktionen. Aber ich hoffe, dass der Patient vollständig genesen wird und er keine lange Reha braucht.:)

Nabenschaltung wäre ja auch noch die Drehmomentabstützung irgendwo an einem stabilen Teil des Radkastens zu fixieren ...
Jo, da waren sie dann wieder die Probleme, die dann vielleicht doch für die Kettenschaltung spricht. Daran habe ich gar nicht gedacht, geht beim UP auch problemlos. Beim VM ist das wahrscheinlich eine Herausforderung, wenn ich mir den Aufbau so korrekt vorstelle...
 
Oben