Milan- Erfahrungsberichte

Beiträge
117
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
eine Frage in die Runde,
Was habt ihr für einen Akku in eurem Milan?
Und nehmt ihr auch immer einen Ersatzakku mit?
Mir ist die Batterie jetzt schon öfter während der Fahrt ausgegangen.
 
Beiträge
31
Ort
Brühl (bei Köln)
Velomobil
Milan SL
Hallo @susisorglos,

Standardakku im MK4 ist wohl der Lupine 7.2V FastClick SmartCore 3.5 Ah (hab ich).

Führe aber von Anfang an einen 2. baugleichen Wechselakku im Gepäck mit.
Mit serienmäßiger Beleuchtung (B+M Cyo Premium) ist der (recht neue) Akku
nach ca. 8 Stunden Fahrt noch nicht leer gewesen.

Dein Milan ist aber umgerüstet auf 12V-System , glaube ich gelesen zu haben.
 
Beiträge
117
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
Beim Verkauf von @Jack-Lee stand das hier:
-Umbau auf 12V Bordnetz (2 Akkus mit je 31Wh und Ladegerät gibts dazu)

Mir wäre es recht, wenn ich zum Aufladen der Akkus meine Powerbank nehmen könnte, und nicht eine Steckdose brauche. Vor allem während einer längeren Fahrt, wäre es toll unabhängig zu sein.
Gibt es eine Möglichkeit umzurüsten? Vielleicht auf einen USB-Anschluss?
Hat das schon einer von euch ausprobiert oder in sein VM eingebaut?
Oder ist so etwas gar nicht möglich?
@Krobi ich versuche das Hupen zu vermeiden, aber momentan spare ich mir oft auch das Blinken, tagsüber lass ich die Lichter aus usw.
Aber wofür wurde dann die ganze Elektronik eingebaut?
Nehmt ihr eigentlich jeden Abend den Akku mit ins Haus?
Muss man das?
Vllt nutzen sich die Akkus so schnell ab?
Wie lange ist denn die Lebensdauer dieser Batterien?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.347
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Wenn ich lange mit Licht fahre nehme ich den Akku mit rein und lade.

Wenn meiner noch 60% hat funktioniert die Hupe schon nicht mehr.

Aber ich habe auch den 7,2 Volt.
8h Licht funktioniert bei mir auch.

Du mit den 12V solltest schon besser ausgestattet sein.
 
Beiträge
367
Ort
03116 Drebkau OTDomsdorf
Velomobil
Milan
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
KMX Viper
Ich habe mir bei meiner Umbauaktion einen Akku bei @TitanWolf zusammenbauen lassen. Der ist m.E. sehr gut und hält auch sehr lang. Bin aber trotzdem am Überlegen, ob ich noch zusätzlich einen Akku von ihm kaufen werde, sofern er sowas noch macht.
 
Beiträge
367
Ort
30952 Ronnenberg-Weetzen
Velomobil
Milan SL
Trike
ICE Sprint
Mir wäre es recht, wenn ich zum Aufladen der Akkus meine Powerbank nehmen könnte
Da du eine 12V-Anlage hast, kannst du auch direkt eine Powerbank verwenden. Allerdings gibt es viele Powerbanks, die sich bei zu wenig Verbrauchern abschalten. Diese bleibt eingeschaltet, sobald der Stecker eingesteckt ist. Bei 12V Ausgangsspannung stehen 9800mAh zur Verfügung. Einziger Nachteil ist das Gewicht von über 800g.
 
Beiträge
117
Ort
Kraichgau
Velomobil
Milan SL
Immer wieder schade, dass gerade dieses Jahr die Spezi ausfallen musste, sonst hätte es da gute Vergleichsmöglichkeiten gegeben.
Bei mir schaut das so aus
E046BD4B-4F51-43C5-B2E7-8344CC1E58C7.jpeg

17615E9B-A9A3-48D8-993D-596505FCDE2E.jpeg
 
Beiträge
462
Ort
86529 Schrobenhausen
Velomobil
Quest Carbon
So wie das aussieht, ist der Akku identisch mit denen von velomobiel.nl (Quest/Strada), mit dem Unterschied der Stecker/Buchsenanordnung; da hat das Ladegerät einen Stecker, der Akku eine Buchse.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
7.451
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
zum Aufladen der Akkus meine Powerbank nehmen
Es ist nicht effizient den einen Akku (Bordakku) mit dem anderen Akku (Powerbank) zu laden. Lieber mehr oder grössere Bordakkus mitnehmen oder die Powerbank als Bordakku verwenden (was aber gerne mal zu Problemen wegen automatischer Abschaltung führt und wegen dem Spannungswandler für 12V ebenfalls weniger effizient ist als mit dem zu leben was da direkt raus kommt.)
 
Beiträge
2.619
Ort
Mühlenkreis
Velomobil
Milan SL
Da du eine 12V-Anlage hast, kannst du auch direkt eine Powerbank verwenden. Allerdings gibt es viele Powerbanks, die sich bei zu wenig Verbrauchern abschalten. Diese bleibt eingeschaltet, sobald der Stecker eingesteckt ist. Bei 12V Ausgangsspannung stehen 9800mAh zur Verfügung. Einziger Nachteil ist das Gewicht von über 800g.
Hat die keinen Mindestbedarf?
 
Beiträge
1.176
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Warum denn in die Ferne schweifen ...
Ich kann Akkuservice Dellinger (-> Impressum) emfehlen. Es gibt viel mehr, als bei ebay angezeigt wird, einfach anrufen.
Akkus gibt es mit Zellen nach Wahl, in Größe und Form nach Wunsch (abhängig von der Anzahl), mit und ohne Stecker, ...
Da kann man sich kleine für die Kurzstrecke bauen lassen oder gleich mehrere in unterschiedlichen Größen, die man dann ggf. auch kombinieren kann.
Robuste Zellen mit geringerer Kapazität oder solche mit hoher Kapazität für weniger Gewicht. Oder man lässt sich einfach beraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
766
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Also zumindest bei meinem SL passt das Abziehwerkzeug vom aktuellen DF nicht. Da fehlt nicht viel, aber trotzdem keine Chance den Abzieher in die Achse zu bekommen:whistle:. Es wäre doch wirklich schön und auch kein so großer Aufwand, wenn das Räderwerk jeweils das aktuelle Werkzeug mit beilegt @Jens Buckbesch !:) Wir wollen doch Folgeschäden vermeiden.

1589562303955.jpeg
 
Beiträge
2.176
Velomobil
DF XL
Also zumindest bei meinem SL passt das Abziehwerkzeug vom aktuellen DF nicht. Da fehlt nicht viel, aber trotzdem keine Chance den Abzieher in die Achse zu bekommen:whistle:. Es wäre doch wirklich schön und auch kein so großer Aufwand, wenn das Räderwerk jeweils das aktuelle Werkzeug mit beilegt @Jens Buckbesch !:) Wir wollen doch Folgeschäden vermeiden.

Anhang anzeigen 205362
Das mus aber ein sehr dünnwandiges Rohr sein, welches sich als Abzieher-Gegenhalter an der Achshülse abstützen kann...
 
Oben