Mein neues Trike von Specbikes Version 2.0 (ex WW-Verschnitt aus Lettland)

Beiträge
3.554
Hier noch 2 Bilder vom ausgetauschten Gelenkkopf. Man sieht, daß die Bronzebuchse vom Querlenker vorne gequetscht wurde. Das kommt vom harten Bremsen.

Die Köpfe, die von Spekbikes seit ein oder zwei Jahren genutzt werden, sind eine bessere, geschmiedete (?) Qualität aus Italien und nicht dieses günstige Blätterteigzeug, was ich da gerade ausgebaut habe.

20200726_194323.jpg
20200726_194411.jpg
 
Beiträge
205
Hallo, ich verwende diese hier. Sind zwar nicht billig aber seit 2000km ohne jegliches Spiel in den Gelenken.
Grüße, Steffen
 
Beiträge
3.554
Die geplante Münsterland-Tour steht:

Di: Roxel über Horstmar, Steinfurt nach Rheine
Mi: Rheine über Hagen/Teuto nach Bad Iburg
Do: Bad Iburg über Bad Laer und Warendorf nach Beckum
Fr: Beckum über Ahlen, Drensteinfurt und MS City nach Roxel.

Wer also 3 Trikes irgendwo in dem Zeitraum dort herumgondeln sieht: Winken! :)
 
Beiträge
771
Ich habe meine Gelenke am W1 abgebaut dick gefettet ein Stück Fahrradschlauch vom Rennrad drüber gezogen und den Schlauch mit zwei kleinen Kabelbinder recht und links nach dem Anbau verschlossen.
Im Urlaub hatten wir viel Matsch im Wald. Das W1 war am Ende voll verdreckt.
Zuhause wieder angekommen habe ich mal vorsichtig geschaut und gesehen das fett war total sauber und diese Gelenke werden noch ewig halten. Die paar Gramm mehr finde ich sehr sinnvoll.
 
Beiträge
3.554
Moin. Danke für die Idee, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Falls Du Zeit hast, würde ich mich über ein Bild freuen. Vielen Dank im Voraus.
 
Beiträge
771
Na wie eine Gummimanschette um die Gelenke gelegt
Das hält bei mir die Gelenke für ne Weile gut geschmiert und sauber.
Ist ein etwas älteres Bild jetzt sind die Manschetten etwas größer.
Das Ab-Wasserloch unten sieht man hier nicht.
LG


IMG_0664.JPG
 
Beiträge
3.554
Ah, jetzt habe ich einen Plan. Nun, bei mir sind die Gelenkköpfe ja durch Druck beim Lastwechsel verformt worden.
Dreckschutz für die neuen Köpfe ist aber auch eine Idee und einen alten RR-Schlauch habe ich auch noch hier. Prima, danke!
 
Beiträge
771
Also im Regen fuhr ich meine Gelenke ratz fatz trocken. Man spürt es wie die Lenkung schwergängig wird das nagt natürlich an jedem Gelenk und schmirgelt es langsam aus egal welche Qualität die Teile haben denke ich.
Mich wundert das bei nem teuren Serientrike wie das W1 nicht von Hause aus so ein Schutz vorhanden ist.
Ein Auto ohne intakte Gelenkgummis bekommst garnicht ist durch den TÜV.
Ich habe auch nicht immer ne Tube Fett zum nachfetten dabei.
 
Beiträge
3.554
Im Nebenthread kam gerade die Diskussion über die Einstellung der Vorderachse auf. Hier also noch mal:

1.) Beide Dreieckslenker sollen von oben gesehen parallel stehen. (Erfahrung: Der Obere sollte leicht aussen nach vorne stehen. 5 mm?)
2.) Vorgegeben ist Sturz 0° (Idee, aber nicht selbst probiert: leicht positiver Sturz könnte minimal mehr Ruhe ins Lenkverhalten bringen.)
3.) Vorgegeben ist Vorspur 0° (Erfahrung: 3-5 mm Toe-In sind besser)
4.) Alle Kugelgelenke so weit wie möglich in die Dreieckslenker einschrauben, d.h. möglichst keine frei sichtbaren Gewinde. Bruchgefahr!
5.) Alle Kugelgelenke immer sauber kontern. (Wegen Punkt 4)
6.) Die Lenkstangen haben seit einiger Zeit Rechts- und Links-Gewinde. Aufpassen!
7.) Alle Kugelgelenke sind - egal aus welchem Herkunftsland - Verschleißartikel und schlagen aus. Je mehr ausgeschlagen, desto belasteter sind die Gewindegänge auch in den Dreiecklenkern.
8.) Achsenschrauben der Vorderräder nach Möglichkeit öfter kontrollieren. Oder mit schwachem Loctite einkleben. Ich hatte damit noch keine Probleme, aber habe von einem Fall gehört.
 
Beiträge
201
Und nun hat es Shimano RD-M8000 1*11
Hast du da eine Empfehlung für einen Drehgriff? Ich werd mit der Tasterschaltung nicht so ganz warm.
Auch mit der von der DualDrive. Apropo DualDrive. Hat es eine Bedeutung, das auf der Nabe DD3 steht?
Ich kenn den Unterschied nicht.

Ansonsten bin ich mit dem Trike sehr zufrieden (y) und bin jetzt auch regelmäßig unterwegs, sofern es nicht Regnet, bin da doch nen Weichei ;)

... Uwe
 
Beiträge
3.554
DD2 und DD3 unterscheiden sich nur marginal und bilden eigentlich nur Revisions- bzw. Verbesserungsstufen ab.
Die Gewinde sind unterschiedlich (M10*1 und M10*1,5, jeweils Feingewinde). Den Rest findet man hier.

Zur RDM habe ich keine Drehgriff-Empfehlung. Vielleicht schaust du unter dem Suchbegriff der Schaltwerkbezeichnung mal im Shimano/Lange-Katalog und hangelst dich zu den verschiedenen kompatiblen Schalteinheiten durch?

Freut mich.
 
Oben Unten