Mein ,,neues" Sessel(liegerad), ein Utopia Scooterbike mit Pendix

F

Frank H.

Inserat-6.jpg
Nur damit sich der geneigte Leser mal ein Bild machen kann wie groß/ hoch meine Aufrechträder sind. Ist übrigens ein guter Diebstahlschutz. Der Sattel ist sehr gut, MSR erprobt (300km) aber nix für Zwerge und Fliegengewichte da die Federn erst ab 100kg arbeiten. Ist natürlich kein Liegerad (außer bei Glatteis).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
10.371
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Kürzere Kurbeln sind einer Erhöhung der Trittfrequenz sicher förderlich.
Probiere es aus, allerdings wirst Du bei RH 65 eine IBL von 95cm oder mehr haben. Da sind 170 oder 175er Kurbeln kurz. Für mich (93er IBL sind 170mm gut)und höhere Trittfrequenzen übt man anfangs am besten auf mittleren Strecken ohne Motor. Ob ein Motor die TF generell negativ beeinflusst, vermag ich nicht zu beurteilen.

Gruß
Christoph
 
F

Frank H.

IBL von 94 cm, gerade ohne Schuhe gemessen. Da ich ja mit Schuhen fahre kommt noch mal nen cm dazu. Ich werde den Pendix mal demontieren und an mein Kalkhoff Agattu XXL (Rh 64cm) montieren. Dann werde ich da mal Testfahrten machen. Das Sesselrad ist z.Z. so übersetzt das die kleinnste Entfaltung ca. 2,20m ist. HP haben mit der 8gang Nabe 2,19m bei ihren Liegerädern. Die meisten Lieger mit 20 " Rädern haben ja recht große Kettenblätter, die 38 Zähne beim Sesselrad scheinen nicht der Weisheit letzter Schluß zu sein. Allerdings ist die Sitzhaltung auch anders als auf dem Liegerad. Mir wird also nicht langweilig. Vergleichsfahrten mit der Frau ihrem Agattu XXL mit Impulse Mittelmotor und 8 gang Nexus ergaben übrigens eine deutlich höhere Reichweite pro Akkuladung, allerdings werden hier gerade Äpfel mit Birnen verglichen. Ich fahre das Rad seit Mitte Mai fast Täglich zur Arbeit und zurück, dann waren danoch zwei kleinere Touren am WE einmal die Runde Rostock Lichtenhagen- Schwaan- Bad Doberan - Warnemünde - Lichtenhagen und Lichtenhagen- Warnemünde Pütnitz und zurück, ohne Motor. Der wurde erst im August montiert. Kann sein, das das Liegeradfahren noch mehr Training/ Gewöhnung braucht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
196
Ort
Kiel
Liegerad
Effendi RLR
Hallo Frank!
Wenn Du den Pendix wieder ausbaust, kannst du ihn zu mir schicken, bevor Du ihn wegwirfst... (Duck und wech...)
Gruß Ingo aus Kiel (der immer noch am tüfteln ist...)
 
F

Frank H.

@Flittchen wegwerfen ist nicht, ich kann aber über einen für beide Seiten interessanten Verkaufspreis nachdenken. Ein Angebot würde ich per Unterhaltung unterbreiten.
Gruß Frank
 
F

Frank H.

Mir ist über die Festtage ne Idee gekommen, ich werde wohl ein Schlumpf Getriebe montieren, Speed Drive mit 1 zu 1,65 facher Übersetzung ins Schnelle. Mein Denkansatz ist 34er Kettenblatt mit 17er Ritzel gibt 1 zu 2. Mehr empfiehlt Shimano nicht um die Nabe nicht zu schrotten. Das sind dann 1,98m im 1. Gang. Mit 1,65facher Übersetzung hab ich dann ein 56,1er Kettenblatt ( gefühlt) das zum 17er Ritzel gibt dann eine 3,3fache Übersetzung was eine 8m Entfaltung im 7. Gang bedeutet. Der Pendix muß/kann dann ab. Anfahren geht dann entw. so wie jetzt im 4.Gang oder bei geschaltetem großen Kettenblatt im 1.Gang. :unsure:Der Sitz muß immer noch bezogen werden.:X3:
 
F

Frank H.

Gelöscht (wg. Denkfehler bezgl. Mountain Drive und Speed Drive:()
Mountain Drive untersetzt ins Langsame, da müsste ich dan z.B. ein 53er Rennkettenblatt mit vielleicht einem 16er Ritzel kombinieren und drauf achten, die empfohlene Mindest übersetzung von 1 zu 2 für die 7 Gang Nabe nicht zu überschreiten. Könnte ich ja mal durchrechnen. Dann müßte ich auf jedenfall die Kette verlängern, könnte aber die Drehmomentstütze montieren und bräuchte das Tretlagergehäuse nicht anzufräsen. Da wäre ein evtl. Rückbau einfacher.
 
Beiträge
10.371
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Ja eben. Ich hatte die Finger nicht stillgehalten, weil das MD den Direktgang "oben" hat und dort effizienter ist. Aber der Faktor 2,5 wäre für die Nabe recht hoch.
 
Beiträge
8.087
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Ich hatte die Finger nicht stillgehalten, weil das MD den Direktgang "oben" hat
Ich konnte mich gerade noch zurückhalten. Aber auch nur, weil ich keine Infos zum Wirkungsgrad der Inter-7 gefunden habe. :whistle:
Ein plausibles Ziel wäre, in den häufig gefahrenen Gängen über alles möglichst wenig Verluste zu haben, und das muss wegen der von Gang zu Gang variierenden Verluste der Nabenschaltung ja nicht zwangsläufig im Direktgang des Schlumpfs der Fall sein.
 
F

Frank H.

Die 7Gang Naben von Shimano haben keinen Direktgang. Der 4. Gang hat eine Untersetzung von 1 zu 0,989 und der 5. eine Übersetzung von 1 zu 1,145. Warum auch immer, ich habe keine Ahnung was sich die Herren Ingenieure dabei gedacht haben. Vielleicht war ein "leichter" Direktgang die Absicht, oder es waren noch 3 Millionen Zahnräder aus der Angelrollenproduktion übrig, die verarbeitet werden sollten.
 
Beiträge
196
Ort
Kiel
Liegerad
Effendi RLR
Hallo Frank!
Warum so negativ zu Shimano...tz tz.

Aber mal ehrlich: Ich hatte das so verstanden das Du ein Wolf bestellt hast?
Ich weiß ja nicht was Du im EK für ein Schlumpfdrive bezahlst, kann Dir aber nur raten kein weiteres Geld in das Scooterbike zu investieren.
Glaube mir, (Du weißt ja das ich auch ein Scooterbike habe, und einen Wolf), wenn Dein Wolf da ist fährst Du mit dem Scooterbike nicht mehr!
Und für gemeinsame Ausfahrten mit dem Scooterbike ist es gut so wie es ist (wenn also mal Bekannte oder Freunde auf dem Sesselrad mitfahren wollen).

Schöne Grüße
Ingo
 
F

Frank H.

So schnell schießen die Preussen nicht, Der Stand ist, das ich ein Angebot von Wolf & Wolf habe, das mir zusagt. Bestellt is noch nix, muß erst noch durch den Finanzausschuß. Außerdem denke ich über Leasing nach. Ich hab nix gegen Shimano aber die Entfaltung der 7 Gang Nabe ist etwas (gewöhnungsbe)dürftig. Schönes Effendi übrigens(y) Mit meinen Aufrechträdern fahre ich ja auch noch, ich glaub nich, das ich kein Sesselrad mehr fahre, wenn das Wolf & Wolf da ist.

Gruß Frank
 
Beiträge
8.087
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Der 4. Gang hat eine Untersetzung von 1 zu 0,989 und der 5. eine Übersetzung von 1 zu 1,145. Warum auch immer, ich habe keine Ahnung was sich die Herren Ingenieure dabei gedacht haben.
Ich kann mir vorstellen, dass das an der Schaltbetätigung per Walze im Inneren der Achse liegt. Von da aus ist das Festlegen von Getriebeelementen an der Achse (per Sperrklinke o.ä.) etwas einfacher als das Verblocken eines Planetensatzes. Deshalb ist für mich auch nicht ausgemacht, dass in der Nähe der 1:1-Übersetzung die höchsten Wirkungsgrade erreicht werden.
 
F

Frank H.

Von Pendix wurde mir geraten auf Grund der unzureichenden Reichweite mal den Fehlerspeicher auszulesen, hab ich gemacht. Kein Fehler zu finden. Die 4x klumpiges Sensorsignal stammen noch von der ersten Inbetriebnahme. Bei der breiten Schwinge mußte erst der Sensor untergefüttert werden um den richtigen Abstand zum Magneten zu haben. Der Unterschied zwischen den einzelnen Zellen beträgt max. 5mV. Der Akku hat 46 Ladezyklen hinter sich, 93% wurden mit 75% Unterstützung gefahren und7% mit 100% und 0% mit 150%. Als Radumfang waren 1690mm programmiert. Der verbaute Reifen in 47-406 (20x1,75) hat einen Umfang von 1580 mm. Das wurde korrigiert. Wenn ich mit der Renovierung im Laden durch bin, werde ich malvon der Pendix App die Trittfrequenz und die Geschwindigkeit messen lassen, dokumentieren und auswerten. Mal sehen, was dabei rauskommt.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
F

Frank H.

So,nun hab ich Mal die Pendix Pro App auf meinem Pendix Tablet mitlaufen lassen. Es liegen aktuelle Messwerte vor. Hab mangels Lenkerhalterung das Tablet in der Jackentasche transportiert. Trittfrequenz und aktuelle Geschwindigkeit konnten nicht direkt abgelesen werden. Hier jetzt die Messwerte. 1. Tour vom Laden nach Hause. Akku voll. Durchschnittsgeschwindigkeit 20,4 km/h, Fahrzeit 38,56 min. , Fahrstrecke 13,27 km. Akkuladung nicht gemerkt. 2. Tour von zu Hause zum Laden. Durchschnittsgeschwindigkeit 20,3 km/h, Fahrzeit 40,52 min., Fahrstrecke 13,81 km. Akkuladung 35% (Anzeige orange ) sollte laut App für 27 km reichen. 3.Tour vom Laden nach Hause. 20,4 km/h, Fahrzeit 39,58 min., Fahrstrecke 13,56 km Akkuladung 4%(Rot blinkend) soll für 3 km reichen. Akku ans Ladegerät gehängt. Tour gesamt. Durchschnittsgeschwindigkeit 20,4 km/h, Gesamt Fahrzeit 1:59:46 h, Gesamtstrecke 40,63 km. Alles bei 75% Unterstützung. Übersetzung 38 zu 17. Wind und Gegenwind hielten sich etwa die Waage, Alltag halt. Eine Interpretation der Messwerte folgt später.:unsure:
 
F

Frank H.

Ach so, bei Tour 1 und 3 ist der Seitenläufer Dynamo mitgelaufen. war halt zappenduster (dunkel).
 
Oben