Mein "neues" gebrauchtes DF XL

Guten Tag allerseits,

ich hatte mich ja schon in meinem Faden Der "Neue" aus Brandenburg vorgestellt.

Am letzten Donnerstag, habe ich mein erstes VM, ein DF XL im Raum Münster abgeholt. Die Frage ob es auf eigener Achse oder mit dem Auto überführt wird, stand auf Grund derzeitig herrschender familiärer Belastung und einem Arbeitseinsatz am Samstag leider nicht zur Debatte. Aus diesem Grund habe ich aus der "Not" eine Tugend gemacht, und die 500 KM Tour gemeinsam mit meiner Großmutter bestritten um. Nach knapp 5:30 Std. und trotz Stau immer noch gut gelaunt, kamen wir schließlich am Ziel MEINER Träume an. Wir wurden sehr nett vom Vorbesitzer empfangen. Meine Großmutter bekam ein schattiges Plätzchen im Garten und ein kaltes Getränk dazu. Ein netter Gesprächspartner gesellte sich wenig später ebenfalls noch zu ihr, so dass ich sie nun in Besten Händen wusste.

Nun zum VM:

Es handelt sich wie schon gesagt um ein DF XL aus dem Jahre 2019.

Zur Ausstattung:

- 90er Bremsen
- Schaltung: 11 fach Drehschaltgriff SRAM
- Übersetzung vorne: 39/65 Übersetzung hinten 11/36
- Kurbellänge: 170 MM (Neue Kurbeln von Ymte mit schmalem Q-Faktor)
- 584 Hinterrad Schwalbe Go One Speed RG
- 406 Vorderräder Conti Contact Speed
- Beleuchtung: IQ-X mit Höhenverstellung, Blinker und Rücklicht Original DF XL
- Lichtkanone inkl. Dimmung made by Wolf, incl. Extra Akku
- 2 Spiegel Zefal
- Ventisit Sitzmatte dünn
- Ventisit Nackenstütze

Zubehör:

- Haube transparent Carbon
- Hosen
- Zweiter Laufradsatz, schmal eingespeicht
- 70er Kettenblatt


Nachdem wir das VM begutachtet hatten, ging es an die Sitzeinstellung. Da der Vorbesitzer deutlich größer und mit längeren Beinen ausgestattet ist und außerdem sehr tief lag, gestaltete sich diese Anpassung etwas schwierig. Die anschließende Probefahrt verlief dementsprechend verhalten, verschaffte mir aber trotzdem einen ersten positiven Eindruck über das Gefährt. Zum Abschluss gab es noch diverse Erklärungen und Hinweise zu den verschiedensten Themen (Elektronik, Hosenmontage, Bereifung etc.).

Nachdem die finanziellen Angelegenheiten abgeschlossen waren, ging es ans Einladen. Das gute beim VW Touran ist, das man den Beifahrersitz mit einer einzigen Hebelbetätigung vollständig nach vorne Richtung Handschuhfach klappen kann. Das nun vorhandene Raumangebot, reichte fast auf Anhieb für das DF, lediglich die Luft aus dem Hinterreifen musste entweichen, um es von der Höhe her aufrecht einladen zu können. Meine Großmutter musste jetzt auf dem Sitz hinter dem Fahrersitz Platz nehmen, hatte allerdings auch hier mehr als ausreichend Platz. Alles in allem kann man sagen, das sich ein Touran bestens als VM-Transport eignet und man sogar noch eine zusätzliche Begleitung mitnehmen kann.

Jetzt steht das gute Stück bei mir in der Garage und wartet darauf, auf mich eingestellt zu werden. Da ich handwerklich nicht wirklich begabt bin, und ein VM ja nochmal ein spezielles Thema für sich ist, kommt heute Nachmittag @canu vorbei und hilft mir bei der Einstellung des Sitzes, der Kettenlänge und des Tretlagers, so dass ich wenn alles gut geht ab Mittwoch meinen täglichen Arbeitsweg mit dem VM antreten kann.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei ALLEN bedanken, die mich damals in meinem Vorstellungsfaden so toll mit ihren Tipps und Antworten auf meine vielen Fragen unterstützt haben.
Hierbei gilt mein Dank insbesondere @canu , @Vr0nie, @24kmh_sammler, @Krischan und @Spreesegler, von denen jeder auf seine Art und Weise dazu beigetragen hat, das aus dem anfänglichen Traum und Wunsch ein immer konkreteres Unterfangen wurde, an dessen Ende jetzt wirklich mein eigenes VM steht.

Insgesamt bleibt nur festzustellen, das die Menschen hier im Forum eine tolle, informative, aufgeschlossene und vor allen Dingen hilfsbereite Gemeinschaft sind. Nochmals DANKE dafür !


Grüße Chris
 
Danke euch für die Glückwünsche und ja HoSe du hast Recht, es ist von Max und somit wohl auch im Original von dir :).
Warum hattest du es damals verkauft? Wolltest du zu dem Zeitpunkt doch lieber Milan fahren?
Ich finde die Farbe jedenfalls klasse, gerade in Kombination mit der Haube und den Hosen gibt es einen tollen Kontrast. Und gut gesehen wird man damit hoffentlich auch.
 
Beiträge
431
Ort
03116 Drebkau OTDomsdorf
Velomobil
Milan
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
KMX Viper
Glückwunsch zum DF XL. Solltest Du mal in Richtung Spreewald fahren, dann könnten wir uns ja eventuell treffen. Ich komme dann nach Norden in Südbrandenburg aus den Süden Südbrandenburgs gefahren.;):p
Vielleicht kommt @Lausitzradler auch mit, hab ja sein VM auch noch nie gesehen.

Grüße
Maik
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke @Guzzi

@Maik Das klingt auf jeden Fall mal nach einem Plan. Momentan wird so ein Halbtagesausflug nur schwer umzusetzen sein, aber sobald sich die Situation entspannt hat, können wir das gerne in Angriff nehmen. Ich schätze das wird allerdings erst nächstes Jahr. Ansonsten auch gerne mal spontaner, wenn du im Norden "Süd-Brandenburgs" unterwegs bist ;P
 
Die ersten vier Fahrten zur Arbeit und zurück sind absolviert. Die Strecken umfassten zwischen 35 - 40 KM und wurden in einer Zeit zwischen 1:01-1:11 Std. absolviert. Meine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit auf der Landstraße, beträgt zwischen 40-45 KM/h.

Ich befolge die Tipps, mich erstmal an das Velomobilfahren als solches zu gewöhnen. Hierzu fahre ich vorerst ohne Haube, Hosen oder ähnliches was dem Geschwindigkeitszuwachs dienlich ist. Die Verkehrslage um Berlin ist ja bekanntlicherweise etwas dichter, wobei es morgens zu der Zeit als ich gefahren bin, total in Ordnung war. Mal sehen wie sich das Ganze jetzt nach Ende der Sommerferien und ggf. auch zu einer späteren Uhrzeit verhält. Insgesamt kann feststellen, dass mich die anderen Verkehrsteilnehmer bis jetzt sehr positiv behandelt haben. Das Interesse an diesem außergewöhnlichen Gefährt scheint auf jeden Fall größer zu sein, als der vermeintliche Unmut über die geringere Geschwindigkeit.

Die Befürchtungen von @Steinwiesel haben sich bis dato noch nicht bewahrheitet, wobei diese vier Fahrten natürlich nur bedingt aussagekräftig sind. Ich warte mal ab, wie sich das Ganze noch in Zukunft entwickelt, aber vorerst bin ich positiv gestimmt.

Da es bis jetzt nur sehr wenige Berichte über VM-taugliche Straßen Rund um und in Berlin gibt, werde ich weiter berichten. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, bei seiner Routenwahl.

Bestensee - Berlin (Marienfelde)

Die B246 bis Mittenwalde lässt sich gut befahren. Alternativ kann man ab Gallun auch den Radweg nehmen, so spart man sich einen Anstieg. Auch die folgende L75 und die L40 bis Dahlewitz sind in Ordnung. Die Strecke hat einige kleinere Wellen und Anstiege. Es sind nicht viele Höhenmeter aber komplett flach ist sie auch nicht. Der Weg bis nach Waldblick ist bis auf zwei Kreuzungen unspektakulär und lässt sich ebenfalls gut fahren.

Der Mauerradweg bis nach Marienfelde ist ganz gut zu befahren. Wenn es frei ist, sind auch Geschwindigkeiten bis knapp 40 KM/h möglich. Er ist zwar Nachmittags etwas voller und hat auch einige scharfe Kurven bei denen man auf 15-20 KM/H runterbremsen muss aber alles in Allem ist es in Ordnung. Alternativ kann man auch die L40 weiter bis nach Diedersdorf nehmen und über Großbeeren nach Berlin reinfahren.

Die Marienfelder Allee ist gut auf der Fahrbahn befahrbei. Sollte der Verkehr zu dicht sein, könnte man auf den Radweg ausweichen, dann natürlich aber mit langsameren Geschwindigkeiten.

Wenn irgendjemand Fragen zu einzelnen Streckenabschnitten oder sonstige Anmerkungen hat nur raus damit.
Ich steh noch ganz am Anfang und es wird sich sicherlich noch die ein oder andere Anpassung ergeben.

Grüße Chris

Gruß Chris
 
Beiträge
2.439
Ort
Frankfurt an der Nidda
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Die Verkehrslage um Berlin ist ja bekanntlicherweise etwas dichter, wobei es morgens zu der Zeit als ich gefahren bin, total in Ordnung war.
Das ist auch mein erster Tipp wenn man irgendwo in die Stadt zur Arbeit muss: so früh wie möglich fahren, bevor der ganze Berufsverkehr los geht. Das hat bei flexibler Arbeitszeit auch den Vorteil, das man früher wieder raus kommt.
 
Oben