Mein neues altes GoOne 3

Beiträge
138
Ort
Wiernsheim-Iptingen
Die Helikoileinsätze sind prinzipiell prima, müssen aber in massives Material eingesetzt werden, weil es nur scharfkantige Drahtspiralen sind, die sich im vorgeschnittenen Loch vollflächig abstützen können müssen.
Dem muss ich zustimmen. Habe vor etlichen Jahren bei meinem Motorrad damit 2 Gewinde für die Nockenwellen-Lagerböcke repariert. Das hat wunderbar geklappt. Aber in deinem Fall bin ich skeptisch, kenne aber auch keine Lösung. So wie du dein GoOne bisher und dein Scorpion bearbeitet hast, wird dir aber bestimmt was einfallen. Bin gespannt....(y)
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Aber in deinem Fall bin ich skeptisch, kenne aber auch keine Lösung.
Das bin ich auch. Mein Reparatursatz enthält übrigens keine Helicoils, sondern echte Gewindebuchsen mit einer Krempe. Damit hat man zwar einen definierten Anschlag, aber der trägt halt auch 0.8mm auf. Krempendurchmesser 14mm; ich muss die Bohrung also versenken.
Vorhin haben ich mal versucht, das abzuschleifen, dann aber beschlossen, die Lücke doch zu verspachteln, weil ich an dieser Stelle anders keine plane Fläche hinbekomme.
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Gewindebuchsen mit einer Krempe. Damit hat man zwar einen definierten Anschlag, aber der trägt halt auch 0.8mm auf. Krempendurchmesser 14mm; ich muss die Bohrung also versenken.
Und letzteres macht mir Sorgen: das Gewinde ist glücklich drin - der Gewindebohrer sieht sogar so aus, als ob er nochmal verwendbar wäre - den äußeren Rand habe ich auch schon mal vorsichtig abgesenkt, indem ich mit der Schneide eines Bohrers die Kante angeschrägt habe - aber die Krempe schaut immer noch ein bisserl vor. Meine Senker sind bis auf einen alten, der nicht gut funktioniert, zu klein. Mhmm.
 
Beiträge
3.971
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Die Helikoileinsätze sind prinzipiell prima, müssen aber in massives Material eingesetzt werden, weil es nur scharfkantige Drahtspiralen sind, die sich im vorgeschnittenen Loch vollflächig abstützen können müssen.
Es gibt auch HeliCoil-Reparatureinsätze in Übergrösse, in die du dann reguläre HeliCoil-Einsätze einschraubst.
 
Beiträge
1.961
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Mal eine doofe Frage, ich habe jetzt nicht jeden Post vollständig gelesen:
Ist das Teil in dem das Gewinde fürs Schaltwerk sitzt austauschbar?
Dann hätte ich erstmal bei Beyss angefragt ob es das vielleicht noch als Ersatzeil gibt...
Und bei Alu (und Chromnickelstählen..) immer Fett oder noch besser Molybdänsulfidpaste ans Gewinde machen vorm einschrauben.

Helicoil bzw. "Gewindeeinsätze" sind natürlich auch super, eigentlich sollte in Alu so etwas ab Werk verbaut sein, abgesehen von den zusätzlichen Kosten haben die eigentlich nur Vorteile in so einem Material...
 
Beiträge
152
Ort
sry
Hallo Beate,
hat das mit dem Schaltauge jetzt funktioniert?
Auf dem Bild ist ein schwarzes Blech zu sehen, das scheint mir nicht original zu sein.
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Wie ich schon schrieb: das Gewinde ist drin, ich muss es noch besser ansenken, damit der Einsatz passt. Das hab ich in der Nacht und auch vorhin nicht geschafft.

Da gibt es kein schwarzes Blech, bloß eine schwarze GFK-Schicht auf dem Alu.
 
Beiträge
152
Ort
sry
Die Krempe sollte auf das Bild gesehen von unten eingeschraubt werden, so dass beim anziehen der Schraube die Krempe den Zug auf das Gewinde abfängt. Ansenken ist dann nur nötig, wenn die Kette an der Krempe schleifen sollte. Kann knapp sein.

Habe an meinem goone dieses GFK-Teil nicht dran.
 
Beiträge
1.961
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Nen. Das ist fest, und das Gewinde war direkt ins Alu geschnitten.
Dann hätte ich einen Helicoil eingesetzt.
Aber wenn Du jetzt eine Buchse eingesetzt hast kann man dann höchstens noch einen gedrehten "Adapter" einkleben, habe ich auch schon öfter gemacht.
Geht natürlich nur solange aussen noch genug "Fleisch" bleibt, könnte an der Stelle langsam knapp werden.
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Ansenken ist dann nur nötig, wenn die Kette an der Krempe schleifen sollte. Kann knapp sein.
Darüber habe ich auch schon nachgedacht - aber die Krempe dient als Anschlag für die Muffe. Diese Funktion erfüllt sie nicht mehr, wenn der Einsatz von hinen eingesetzt wird. Knapp wird es eh - die Muffe ist ein klein wenig länger als die Dicke des Ausfallendes.

Hat Dein Goone schon die neue verstärkte Schwinge? Meines hat noch die alte.
 
Beiträge
152
Ort
sry
Kann nicht sagen, ob bei meinem Velo eine neue Schwinge verbaut ist. Kenne die unterschiede der Schwingen nicht.
Hast Du mal die vorderen beiden Stossdämpfer Deines goone überprüft?
Bei meinen waren unterschiedlich starke Federn drinnen und auch komplett verdreckt.
Nach der Instandsetzung fuhr sich das goone deutlich leiser.
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Das steht noch aus - ich arbeite mich "von hinten nach vorne" durch. Ungefähr jedenfalls.
 
Beiträge
152
Ort
sry
hatte Dein goone ebenfalls auf den Schirm das stand doch in Ebay Kleinanzeigen oder? Vor drei Wochen hab ich dann ebenfalls eine goone Baustelle gekauft, bin also Leidensgenosse. Sieht genauso aus wie das Deine... einfach schön.
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Ja, ich hatte mitbekommen, dass es noch weitere Interessenten gab. Die Fahrzeuge sind offensichtlich gefragt - trotz ihrer bekannten Nachteile. Hattest Du das Rad von Chrisol übernommen?

Ich glaube übrigens nicht, dass der baustellencharkater meines Go3 das bei dem Alter wohl generell übliche Maß überschreitet - abgesehen mal von der defekten Frontscheibe.
 
Beiträge
152
Ort
sry
Ja, habe das von Chrisol.
Auf den Bildern sieht Dein goone recht ordentlich aus. Bei meinem ist einiges zu verbessern, aber das wusste ich vor dem Kauf und war mir auch egal. Im Gegenteil, etwas basteln schadet nie...
 
Beiträge
1.876
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Ich auch.

Aber die Goones, die aktuell auf den markt kommen, sind wohl zwangsläufig mehr oder weniger alle Baustellen. Und wer eines besitzt, das er renoviert hat, wird es tunlichst behalten.

Ich hab mir übrigens überlegt, dass es wohl ganz schlau sein könnte, die Muffe einzusetzen, natürlich mit Schraubensicehrung, und dann rund um den Flansch noch ne Lage Glasfaserspachtel aufzutragen. Muss ja nur als Stütze für das Schaltwerk dienen.

Und jetzt darf ich mich erstmal um die Regulierung meines Verkehrsunfalls kümmen. Auto; ich bin unverletzt, meine Gegnerin zum Glück auch, aber mein Auto hat wohl gerade eben so keinen wirtschaftlichen Totalschaden.
 
Beiträge
152
Ort
sry
Mist, ein komisches Jahr aber Hauptsache unverletzt...

Wenn Du mal Zeit hast könntest Du Bilder der Muffe usw. machen, vielleicht hab ich eine Idee.
Mit "Uhu Plus Endfest 300" verkleben wäre sicher besser als Glasfaserspachtel.
Und vorher gut fettfrei machen...
 
Oben