Mein neues altes GoOne 3

Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Ja.

Schau Dir das Ausfallende bitte genauer an: das Rad gehtnach hinten raus. Das ist zwar gar nicht so dumm, aber exotisch. Dann ist es ein nicht tauschbares Auge, und es ist auch sehr nah an der Achse - eigentlich zu nah. Und zu allem Überfluß ist das Ausfallende nicht plan und so dick, dass man nicht von hinten etwas einsetzen könnte.
 
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Diese Schalteauge-Seite kennst du wahrscheinlich.
Da habe ich schon alles durchgesehen. Deshalb komme ich ja auf die zwei/drei Produkte, die dann bei näherem Hinsehen doch nicht passen. Die von hinten einsetzbaren Reparaturhülsen sind dort gelistet, aber zu kurz und nicht lieferbar. Und die einschraubbaren Gewindeeinsätze sind mit dem dafür notwendigen Werkzeug sehr teuer und lösen das Problem der Absplitterung nicht.
 
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Jetzt habe ich doch mal nach Gewindereparatursätzen recherchiert und bin auf folgendes gestoßen:



Dem erstgenannten Set trae ich durchaus zu, ein einziges Gewinde in Alu zu schneiden.... Sorgen hätte ich allerdings wegen des sehr kurzen Vorschneiders. Der 2. Satz kommt mir vertrauenserweckender vor - aber die Einsätze haben keinen Krampe und müsten wohl mit Loctite gesichert werden?
 
Beiträge
462
Ort
86529 Schrobenhausen
Velomobil
Quest Carbon
Was ist das grauweiße hinter dem ausgebrochenen Auge? Die zweite Lage vom Ausfallende? Ist da noch Gewinde drin?

Idee 1: Schaltwerkadapter aufschrauben. dann käme das Schaltwerk auch etwas tiefer/von der Achse weg.
Idee 2: Trompetennippel M13x1/M10x1 einsetzen und mit Mutter M13x1 verschrauben. Ist aber aus Messing
Idee 3: Gasleitungsadapter M12AG/M10IG einsetzen und mit Mutter M12x1 verschrauben. Ist auch aus Messing
In allen drei Fällen muß aber der Ausbruch mit Haftstahl aufgefüllt werden und eventuell eine dünne Scheibe untergelegt werden, um eine Plane Auflagefläche für das Schaltwerk/den Adapter zu schaffen.

Edit:
Die Idee mit dem Repsatz für Kerzengewinde ist auch gut, vor allem, weil es durchgehende Hülsen sind, die wieder mit einer Mutter M12x1 gesichert werden können.
Die Helikoileinsätze sind prinzipiell prima, müssen aber in massives Material eingesetzt werden, weil es nur scharfkantige Drahtspiralen sind, die sich im vorgeschnittenen Loch vollflächig abstützen können müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Was ist das grauweiße hinter dem ausgebrochenen Auge? Die zweite Lage vom Ausfallende? Ist da noch Gewinde drin?
Ja, so ein Rest. Die Schraube der Schaltng ist nicht gerade die längste. Das Gewinde sieht aber auch nicht allzu gut aus - ich werde mir das morgen nochmal genauer anschauen. Momentan denke ich eher daran, alles komplett aufzubohren, ggf sogar mit 11 mm.
In allen drei Fällen muß aber der Ausbruch mit Haftstahl aufgefüllt werden
Oder abgefeilt bzw -geschliffen. Das wäre jetzt mein Plan gewesen (Akkuschrauber + kleine Korundscheibe). Das Alu ist ja dick genug. Hätte den Vorteil, dass das neue Gewinde komplett im Ausfallende sitzt. Und dass ich dann sogar die Chance haben könnte, den Anschlag für die Schaltung wieder nutzen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.017
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Die "normalen" Heli-Coil Einsätze sind wahrscheinlich zu lang für diesen Zweck. Heli-Colis kürzen ist schwierig.
 
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
THX. Ich werde mal nachmessen, was ich benötige. Falls ich das abgeplatzte Stück noch finde - es kann nicht weit weg sein - hätte es einen Sinn, das wieder anzukleben?

Übrigens bin ich froh, dass mir das beim Schrauben passierte und nicht durch einen Verschalter während der Fahrt.
 
Beiträge
1.764
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Hallo Beate,

Ich kann es nicht ganz genau sehen und verstehen, aber ich sehe zwei schaltaugen. Eins in das schwarze material, das vollig ausgerissen ist, da hinter noch ein zweites in das graue material. Alu vielleicht?

Ich vermute deswegen das von innen noch eine zweite platte mit schaltauge an die schwinge geschraubt ist. Ich wurde das hinterrad mal ausnehmen, und versuchen ob das graue teil abnehmbar ist. Konnte sein das da ein vollig funktionierendes schaltauge drin ist. Dann wurde ich die reste vons schwarze material so weit entfernen das da eine schaltung plan auf das graue material liegen kann. Wenn das uber 4 mm alu vorhanden ist wird das wahrscheinlich reichen.

Wenn es ein abnehmbares teil ist, konnte mann das neu anfertigen aus ein stuck alu mit der entsprechende starke. Wie schon bemerkt ist das schaltauge sehr nah an die achse, das konnte dan auch etwas weiter nach unten gebracht werden. Dann musste man an das schwarze material auch nichts machen.

Fur die achse muss ein 10er loch drin was mann dan nach hinten aufsagen kann, fur schaltauge ein loch und dann m10x1 feingewinde drin schneiden. Schaltauge und achse mussen nicht 100% genau in einen bestimmten abstand sein.

Vielleicht wahre das noch eine losung, das kommt an stelle der nuss vom schnellspanner, auch nicht optimal! https://problemsolversbike.com/products/drivetrain/universal_-_21655

ich geh heute zum baumarkt in der hofnung dort etwas zu finden um mir ein neues schaltauge fur eine Quest aluschwinge zu basteln, das hatt eine 90 grad verbindung aus zwei verschweisste teile. Muss ein stuck winkel alu oder winkeleisen sein.

Grusse, Jeroen

Ich finde es grossartig das du so weiter machst mit dieses doch ziemlich heruntergekommenes velomobil, wo vielen bereits aus verzweifung aufgegeben hatten. (y)
 
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
sowas hatte bei in den Schaltaugenshops nicht gefunden.
Die haben das auch, nur viel teurer als bei den anderen Händlern.

das kommt an stelle der nuss vom schnellspanner,
das wollte ich ursprünglich kaufen, um erstmal weiterfahren zu können. Es ist allerdings für ein traditionelles langes Rennradschaltauge konstruiert, passt hier nicht ohne Nacharbeit. Auch, weil die Aufnahme für die Schnellspannmutter vertieft ist. Wenn alle Stricke reißen, werde ich wohl sowas ähnliches selbst bauen. Aus Stahl, ggf was mit einem Blechauge basteln:



Ach so, natrlich sieht das Auge mehrlagig aus. Allerdings wohl nicht verschraubt, sondern verklebt. Das würde auch erklären, wieso das Material auch rechts vom Anschlag abgeplatzt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
462
Ort
86529 Schrobenhausen
Velomobil
Quest Carbon
Dann nimm eine 10er Beilagscheibe, schneide die auf und unterfüttere die blöde Schüsselung. Mit Haftstahl eingeklebt und dann das Primading drauf. Die Achse vom Schnellspanner wird doch noch 3mm mehr abkönnen.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Ich vermute deswegen das von innen noch eine zweite platte mit schaltauge an die schwinge geschraubt ist.
Das hab ich mir nochmal genauer angeschaut. Es handelt sich um einen Faserverbundwerkstoff, auch das abgeplatzte Stück, Dicke eher 2mm als 1.5mm.

Weil das Gewinde meiner Schaltung ja ziemlich kurz ist, hat es m.E. Sinn, bei der Auflagefläche rund um das Befestigungsloch das Aluminium freizulegen. Dann wäre möglichst viel Gewinde im Metall.
 
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Während des Wartens auf die Teile für die Reparatur des Schaltauges (seit eben gerade ist alles eingetrudelt) kann ich mir natürlich in Ruhe die nächste kleine Baustelle vornehmen - die fehlende Abdeckung der Luftkammer. Vorher war da eine kleine Hutze dran, die mit einiger Wahrscheinlichkeit gerne mal aufstzte, wenn man das Rad hinten anhebt und schiebt.

2020-04-24_Untenansicht.jpg



Also zeige ich mal Experimentierfreude und bastle etwas nicht erhabenes zusammen in Anlehnung an einen Naca-Duct. Der Einlassquerschnitt wird etwas kleiner als die Lüfterfläche. Falls der Naca auch nur annähernd funktioniert, wird er auf jeden Fall mehr als genug Luft in die Kammer schieben.

Weil gerade beim Copyright waren - eigentlich müsste ich ja meine bewährte Bügeleisen-über-die-Kante-Methode um Holzbiegen schützen lassen :D Gerade trocknet es unter Spannung. Wie ich die Wände am besten aufbaue, weiß ich noch nicht. Was ich aber bereits weiß: das Ding wird gelbt gebeizt und mit Bootslack versiegelt werden.

2020-05-22-Naca.1.jpg
 
Beiträge
1.764
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Mit holz als basismaterial? Nimm eine leiste die so dick ist wie die maximale hohe und so breit wie die kurve. Dann erst das seitliche prpfil sagen, und dann die hohe andern. Oder mit ein stuck flugzeugsperrholz oder 2 lagen furnier an die seiten verleimt.

Grusse, Jeroen
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
633
Ort
SUMTKLM
Nächster Schrit - ich habe 6mm Pappelsperrholz gestückelt. Gegenüber Flugsperrholz ergibt das eine größere Leimfläche, und ich kann so vermeiden, die doch kleine Form auf dem Bügeleisen zu biegen.

Jetzt noch ein wenig beiputzen, vor allem natürlich die Flächen, an denen die Luft vorbeiströmt. Hinten eher pragmatisch.
 
Oben