mein Lowracer ist da *freu* -> Fujin SL-1

Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
.
Hatte auch keine Knieprobleme, trotz extrem niedriger Sitzposition und Trittfrequenzen und häufiger sehr harter Antritte mit 1100W+.. Und
Patrick, du bist ja noch gar nicht ausgewachsen...

wennst 30 Jahre mit niedriger Trittfrequenz und 1100Watt-Antritten dahinfährst solltest nochmal über die Kniegeschichte reden ;)
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
so...
der Herbst ist da - und auch wenn ich dem Sommer wie jedes Jahr hinterher-weine: auch der Herbst hat seine schönen Seiten...

Ausfahrt mit dem Fujin, Wienerwald.. gemütlich, ohne Tacho - also keine "Trainingsfahrt"....

für die Kamera muss ich mir noch was überlegen !
Hat jemand einen Tipp ?

in einer Tasche vorne am Tretausleger: da müsste ich immer stehen bleiben, damit ich vorne rankomme
hinten in der Tasche: das Selbe
auch muss sie so befestigt sein, dass sie nicht die Schläge mitbekommt

bei dieser Ausfahrt am Video hab ich 4/5 der Zeit die Kamera in der rechten Hand gehalten... also 40km lang... was natürlich das Schalten rechts einschränkt..

hat jemand einen umwerfenden Tipp ?
best: Chrome-Browser und 1440p 50fps
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Hey...
Mir gehts gar nicht ums Befestigen fuers Filmen sondern ums Verstauen waerend der Fahrt, aber so dass ich schnellen Zugriff habe und die Kamera trotzdem nicht alle Schlaege mitbekommt
Weiters solls auch noch windschluepfrig sein, also keine 20×15×15 die voll im Wind stehen
Und die kamera soll trotzdem sicher verstaut sein, sodass ich sie idealerweise in 1-2 Sekunden rauskriege, einhaendig ohne einen Reissverschluss oder Schnalle oeffnen zu muessen
Ideal waere eine Aufsteckhalterung die ich direkt am Kameraschraubgewinde befestige... Aber das Gegenstueck muesste am Rahmen wo befestigt sein und eben die Erschuetterungen nicht an die Kamera weitergeben.
 
Beiträge
2.137
Ort
22529 Hamburg
Trike
KMX Cobra
Wenn es nur ums wegpacken geht, ich habe für Kleinkram das hier: http://www.bike24.de/p199489.html
Da passen zwei Müsliriegel rein, müsste auch für eine gopro reichen. Kein Reissverschluss, kein Rumgefummel, reingreifen - rausziehen. Und sehr aero, auch wenn das bei mir ziemlich wurscht ist :)
Passt beim Lieger gut hinter das Umwerferrohr.
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Hallo..
am Lieger hab ich schon eine Tasche hinterm Umwerferrohr

wärend des Fahrens aber nicht erreichbar

ich hab mir jetzt eine Kameratasche besorgt... die Innenfächer schneide ich raus, statt des Reissverschlusses werde ich einen Magneten anbringen..
das ganze dann unter den Sitz schrauben..
sodass ich mit einem handgriff hoffenlich den Magnet aufkrieg, die Tasche hängt dann offen, und ich kann die Kamera entnehmen..

nach Foto Kamera wieder zurück in Tasche und magnet nach oben drücken...
man wird sehen obs funktioniert..


andere Frage:

Tauschen eines im Rahmen verlegten Bowdenzuges...

am Fujin kommt der Bowdenzug fürs Schaltwerk hinten am Ausfallsende raus -> sehr schön..
aber wie wechsle ich den am besten..
gibts da einen Trick ?

ich seh da das Sporthosen-Gummi-Problem auf mich zukommen....
 
Beiträge
1.750
Ort
Porta Westfalica
Velomobil
Versatile
Liegerad
M5 Shock Proof
Trike
HP Scorpion fx
andere Frage:

Tauschen eines im Rahmen verlegten Bowdenzuges...

am Fujin kommt der Bowdenzug fürs Schaltwerk hinten am Ausfallsende raus -> sehr schön..
aber wie wechsle ich den am besten..
gibts da einen Trick ?
Außenhülle und Bowdenzug nicht zusammen raus ziehen. Bowdenzug drin lassen (sichern das er nicht reinrutscht), dann kannst du die neue Außenhüller drüber schieben und danach den Bowdenzug tauschen.
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Beiträge
2.137
Ort
22529 Hamburg
Trike
KMX Cobra
Und falls du ihn schon rausgezogen hast: Wollfaden in das eine Loch einfaedeln und am anderen mit Staubsauger rausholen. Dann Bowdenzug dranknoten und durchziehen.
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
@Landradler ... darauf hätte ich selber kommen können :rolleyes:

@sanktnelson: die methode kenne ich... hab ich bei der Verlegung von Kabeln bei meinem ersten Pedelecaufbau damals im inneren des Rahmens angewendet
nur hätte ich angst dass - an einem Faden oder draht angebunden - der Bowdenzug sich im inneren irgendwo "verhedert", an einer kante im Rahmen hängen bleibt..

aber mit @landradlers Methode sollte das ja nicht passieren, da der Draht den Bowdenzug quasi mittig hält und führt
werds dann so machen
thx
 
Beiträge
763
Ort
60439, Frankfurt/Main
Liegerad
Flevo GreenMachine
Trike
Azub TI-Fly 26
Das Video ist gut geworden. Das viele bunte Herbstlaub, der blau Himmel, die Abfahrten auf der kurvenreichen Strecke.

Ich habe mich bei der kalten Novembersonne auch rausgetraut und ein bischen im Vordertaunus rumgeschippert nach einem ordentlichen Brunch in Oberursel. Das hat Spaß gemacht.
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
so...
da mein Velomobil im Dornröschenschlaf liegt, hab ich den Fujin wieder entdeckt ;)
ist auch schnell, dafür dass er ein unverkleidetes Radl ist

so schnell dass....

aber ich hole noch etwas weiter aus ;)

1-2mal im Jahr nehme ich an Laufveranstaltungen teil, wo Firmenkollegen mitlaufen
1 Woche vor der Veranstaltung komme ich dann meist auf die Idee, dass ich vielleicht auch mal laufen gehen sollte
und bereite mich mit 1-2mal Laufen darauf vor :whistle:
ansonste laufe ich im Jahr gar nicht

bis jetzt hat es gereicht, um meine Arbeitskollegen in Zaum zu halten, und jedesmal als erster durchs Ziel zu gehen...

diesesmal ist mir der Termin der ersten Laufveranstaltung 1 Monat vorher unter die Augen gekommen, und ich hab entschieden: diesmal gehtst öfters vorher laufen ;)
3mal war ich schon 1h laufen

gestern hab ich mir die App "Freeletics Running" runtergeladen
Profil: "ich will schneller werden" gewählt..

als ersten Lauf hat er mir ein Intervall-Training für heute vorgeschlagen... 100-300m laufen maximal - Pause - wieder sprinten - Pause usw. usf.

da ich heute aber eine 140km Tour + mehrere Stunden Windsurfen am Plan hatte, dachte ich wärend ich mit dem Fujin so am Weg zum Neusiedlersee war:
"die Intervalle kann ich doch auch am Fujin einbauen"

so hab ich dann immer wieder mal den Fujin im Flachen bis zu der von mir in der Ebene reproduzierbar erreichbaren V-max von 53-56km/h hochbeschleunigt

tja.. beim 4ten oder 5ten dieser Intervalle - ich überschreite gerade die 53km/h - überholt mich plötzlich ein Auto, Blaulicht, rechts ran...
na super !

ich also hinter dem Polizeiauto stehen geblieben, aufgestanden - mir keiner Schuld bewusst, da es erst nach dem Ende-Ortschild ne schöne Gerade gab wo ich den Sprint gestartet habe

Polizisten steigen aus... fragen was ich da mache (böse Gesichter)

"was ist denn das überhaupt für ein Fahrzeug"

ich: "Ein Fahrrad. Also ein Liegefahrrad wo man bequem im Liegen treten kann"

"aha.. das habens dann getuned oder was? sie wissen schon, dass sie ned schneller als 25km/h fahren dürfen?"

ich: "Wieso? das ist ja kein Pedelec, da ist kein Motor drinnen"

"und was ist das da hinten für eine Box?"

die Box war meine Optima-Liegeradtasche.

hab die Tasche dann abgenommen (Damit sie hoffentlich sehen, dass es keine Kabel zum Rad gibt),
und ihnen Handtuch, Surfschuhe gezeigt..

als klar war, dass kein Motor drinnen ist, änderten sich die Gesichter sofort und einer der beiden zeigte Interesse ...

achja: vorm Wegfahren meinten sie noch: "sie sind da halt vorher immer schneller geworden, und als sie 60 fuhren dachten wir uns, des kann ned mit rechten Dingen zugehen"
laut meinem Fahrrad-Tacho warens keine 60 sondern nur 53.. aber gut ;)

also nicht nur mit dem Velomobil wird man von der Polizei gestoppt ;)
 
Beiträge
612
Ort
23701 Eutin
Liegerad
Rainbow Lyric
"die Intervalle kann ich doch auch am Fujin einbauen"
Tatsächlich ist so ein Intervalltraining / "Tabata"-Training ja auch im Radsportbereich weit verbreitet. Ob man das auf dem Hinweg zum Surfen machen sollte, weiß ich jetzt aber nicht so genau. Meiner Erfahrung nach aus dem Intervalltraining im Herbst / Winter (laufen in jüngeren Jahren), sollte man am Ende des Trainings nicht viel mehr als 10-15 Minuten Heimweg zum auslaufen / ausfahren haben. Der Körper fährt danach ziemlich schnell runter und man läuft Gefahr auszukühlen ... zumindest wenn das Training anstrengend genug war :rolleyes:
 
Beiträge
22.755
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Ist aber klar, da die Autotachos immer ein bisschen mehr anzeigen.
Zumal neigen die meisten dazu, die Geschwindigkeit in die Richtung zu runden, wo es am besten passt.
In der 30er Zone sind 36 ja auch noch 30, und wenn vor einem jemand mit 29 fährt, dann fährt der ja kaum 20..
Der Radfahrer hingegen fährt bei 50km/h ja schon 60!... Ach ja, objektive Messwerterfassung geht anders :D
 

bst

Beiträge
208
Ort
81827 München
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Challenge Fujin
Freeletics Running [..] die Intervalle kann ich doch auch am Fujin einbauen
Kann man... allerdings sind die Intervalle Distanz-basiert (per GPS) und nicht Zeit-basiert. Und da die Distanzen für typische Läufergeschwindigkeiten ausgelegt sind sie auf dem Rad eigentlich zu kurz.
(Hab längere Zeit an der App mitentwickelt. Schön zu sehen, dass sie genutzt wird ;))

objektive Messwerterfassung geht anders
Das hängt vielleicht auch mit der Geschwindigkeit zusammen, die man subjektiv für die jeweilige Fahrzeugkategorie gewohnt ist. Der Durchschnittsradfahrer fährt wohl eher um die 20km/h, weswegen man als schnellerer Radfahrer sofort als Raser (='schneller als normal') wahrgenommen wird. Während bei den Kfz innerorts eine überhöhte Geschwindigkeit leider der Regelfall ist und daher gar nicht mehr richtig auffällt.
 
Beiträge
12.031
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Kann man... allerdings sind die Intervalle Distanz-basiert (per GPS) und nicht Zeit-basiert. Und da die Distanzen für typische Läufergeschwindigkeiten ausgelegt sind sie auf dem Rad eigentlich zu kurz.
(Hab längere Zeit an der App mitentwickelt. Schön zu sehen, dass sie genutzt wird ;))
cool...
aber ich hab mich glaub ich falsch ausgedrückt:
die App will ich nur beim Laufen verwenden

die Sache mit den Intervallen: da ich schon am Rad saß, dachte ich ich bau da mal Intervalle auch ein
(also ohne App)
;)


Das hängt vielleicht auch mit der Geschwindigkeit zusammen, die man subjektiv für die jeweilige Fahrzeugkategorie gewohnt ist..
wir Radler freuen uns, wenn wir am ende des Tages auf unserer Hausstrecke einen Schnitt haben, der um 0,3km/h höher ist als er bis jetzt immer war

der Autofahrer kann - am Analogtacho - nen Auflösung von 5km/h wenn man schnell hinschaut ;)
vielleicht haben sie sich mir auch genähert (eh nur mit 2-3km/h Relativgeschwindigkeit) und schon sind die 60km/h optisch da...

da unterstelle ich jetzt nix böses den Polizisten
(außerdem klingt 60km/h eh cooler *g*)
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Oben