Mein Gekko 26 …

Beiträge
2.845
Ort
Fürth
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Trike
ICE Sprint
Hallo Knarf!
Hast Recht bei beiden Trikes war die Verarbeitung Top. Was bei Azub für mich gut gelöst ist, ist die Schaltung. Lässt sich schön bedienerfreundlich schalten, aber sieht halt ungewohnt von der Zuganbringung aus.
Ich hatte Lenkerendschalthebel, wenn die Azubverlegung stört kann der Händler die ja ändern. Kostet halt leider, aber mir war es ohne Schlaufen lieber.
 
Beiträge
250
Ort
Hattersheim
Das gilt für die Radkästen von Velomobilen, aber nicht für "offene" Laufräder.
Vergleiche mal, was für Dreck beim artgerecht bewegten MTB an die Scheiben kommt!
Mhmm, mit dem Scorpoin habe ich selbst erlebt, dass die Scheibenbremsen in kürzester Zeit von dem (Schmutz-) Wasser, das von den HP-Schutzblechen darauf geleitet wurde, in der Wirkung ganz erheblich beeinträchtigt wurde. Das fühlte sich an wie Felgenbremsen auf nassen Stahlfelgen (ist ja im Grunde genommen auch nichts anderes). Nach dieser Erfahrung habe ich unmittelbar die vorderen Schutzbleche entfernt. So herum haben sie keinen Sinn - Fehlkonstruktion.
Die Schutzbleche von Roland sind m.W. so weit innen heruntergezogen, dass kein oder nur wenig Wasser in die Bremssättel läuft.

Was die Leitra-Cover angeht: hat die schon mal jemand an ein Dreirad von HP angebaut? Aufwand? Kosten?
 

Reinhard

Team
Beiträge
20.671
Ort
48599 Gronau-Epe
Was die Leitra-Cover angeht: hat die schon mal jemand an ein Dreirad von HP angebaut? Aufwand? Kosten?
Das geht nicht ohne weiteres ... Die Teile sind außen bspw. auf einer Verlängerung der Achse gelagert, was zumindest dort Anpassungen erfordern würde. Ansonsten sind es nur recht schmale Hauben, die innen mit 2 oder 3 Alu-Haltern am Trike befestigt sind. Die Gesamtbreite entspricht etwa der Nabenbreite.
 
Beiträge
1.728
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP Streetmachine
Was die Leitra-Cover angeht: hat die schon mal jemand an ein Dreirad von HP angebaut?
Nur an ein Leitra-Trike.
Den Ausschnitt auf der Innenseite hatte ich selber angepaßt, mit dann "passende" Halter aus Alublech gebastelt und sie zusätzlich außen mit einer Gewindeschraube in den "Radachsen" befestigt; dafür hatte ich mir von einem Kollegen Gewinde in die Schraubenköpfe schneiden lassen, mit denen die Räder befestigt waren. Hat den Ausbau natürlich etwas umständlicher gemacht, aber die Halter auf der Innenseite konnten dünner dimensioniert werden.
Ideal wäre es, wenn die Verkleidungen zwischen Reifen und Bremsscheibe passen (vermutlich müssen sie im Bereich des Bremssattels ausgeschnitten werden, ob dann der Wasserschutz noch reicht?). Das könntest Du ja am Objekt ausmessen.

Edith meint, also wirklich innen mal ausmessen, wieviel Platz zwischen Nabe und Bremssattel bleibt.
Das Gewinde in die Achse schneiden sollte auf jeder normalen Drehbank möglich sein.
Vielleicht finden sich im Netz Bilder von den Radverkleidungen an einer Leitra mit Scheibenbremsen?
 
Beiträge
81
Ort
24626 Kleinkummerfeld
Trike
HP Gekko
Die Schutzbleche von Roland sind m.W. so weit innen heruntergezogen, dass kein oder nur wenig Wasser in die Bremssättel läuft.
Und auf seinen Testvideos ist auch gut zu sehen, dass das wohl ganz gut funktioniert. Ist aber ziemlich kostspielig, denn wenn ich das richtig sehe müssten ja die Halterungen extra bei HP gekauft werden. Da muss ich noch etwas überlegen, ob mein "Leidensdruck" dafür groß genug ist ...t

:) Wolfgang
 

Reinhard

Team
Beiträge
20.671
Ort
48599 Gronau-Epe
Ein besseres Bild habe ich grad nicht ...



Die Bremsen waren wg. Regen zwar nass, aber nie richtig schmutzig. Die Radverkleidung hilft also sehr, allerdings musste ich diese auch erst mal "entrappeln". Was bei den leichten Teilen nicht so einfach war.
 
Oben