mein AZUB

Beiträge
184
hallo

ich schau seit 1 Jahr immer mal wieder nach einem passenden Liegerrad -- manchmal hat man einfach Glück: Es fand sich ein Azub-Max auf ebay, 36 h vor Ablauf der Auktion und 150 km entfernt. Probefahrt ließ sich für den nächsten Tag noch vereinbaren und am übernächsten Tag hab ich es abgeholt, für einen unsagbar günstigen Preis :eek:)

Ein Mann mittleren Alters hatte sich in das Design verguckt, spontan den Rahmenkit bestellt und das Rad aufgebaut: No-Name Federgabel, V-Brakes, Kettenschaltung, fast profillose 2.1" Asphaltschneider. Dann aber kam er mit dem Liegeradfahren nicht klar und nach 50 km wanderte das Teil in den Keller. Nach einem Jahr kam es suboptimal beschrieben zu ebay und da es nur 2 Interessenten gab, zu mir. Ich habs dann noch 1 Woche/100 km gefahren, um eine optimale Sitzposition zu finden, bevor ich das alte Alltagsrad (Renn-MTB) und den ebay-Teileträge geschlachtet habe, um das neue Alltags-Azub aufzubauen: Magura HS11/33, Rohloff, Nabendynamo, Licht, Gepäckträger, Weberkupplung, Ständer und fette Schlappen (Racing Ralph, 2.25"), das Elend beginnt:

* Magura findet es ja wahnsinnig komisch, bei jeder Bremse eine andere Gewindekombination zu verwenden: Wer schonmal eine HS11 um Griffe der HS77 erweitert hat, eine Stahlflex-Leitung von einer Julie an eine HS11 übernommen oder HS33 Griffe an eine HS11 geschraubt hat, muss ich fragen: Warum kann man nicht in allen Griffen und Bremskolben und Entlüftungen das gleiche oder wenigsten das jeweils gleiche verdammte Gewinde verwenden, warum müssen die 3 möglichen Gewinde bei jeder Bremse in anderer Kombination/Funktion verwendet werden?
* Mein Wunsch-Einspeicher hatte Urlaub und lange Lieferzeiten, also zum Radhändler des geringsten Misstrauens: die Wunschfelge Rigida Big Bull war nicht lieferbar, die angeblich fast gleiche Felge doppelt so teuer und dann auch noch mit französischem Lochmuster, was bedeutet, dass die alte Speichenzugrichtung an der Rohloff nicht exakt reproduzierbar ist.
* die gebrauchte Rohloff brauchte eine andere Achsplatte, die Drehmomentstütze passt nicht an die Schwinge und das Gewinde ist zu kurz für die Weber-Kupplung. "OEM TS lang" hat aber keiner der 10 abtelefonierten Fahrradhändler auf Lager... Ich frage mich, wer soll denn die ganzen normalen Achsplatten kaufen?!? Beim Tausch der Achsplatte stellt sich heraus, dass sich schonmal ein Held daran vergriffen hatte: Dichtring beschädigt, Torx-Schrauben vermurkst, 1 abgerissene Schraube steckt noch drin. Bis Herbst muss es halten, dann geht das Teil zu Rohloff...
* Das Ausfallende ist wohl exakt auf Achsdurchmesser gefräst. Dummerweise ist die Schichtdicke der Farbe ungleich 0...
* Die Schwinge vom Azub Max kann keine dicken Reifen :eek:( die Racing Ralph in 2.25 sind breiter als der Larson TT in 2.35) -- da ich die Seitenstollen erfahrungsgemäß nicht brauche, hab ich sie gekürzt: 40 Schleifscheibe, langsam laufende Flex und viele schwarze Krümel später sind die Stollen noch 1-2 mm lang und das Rad dreht frei durch. Inzwischen weiß ich, dass das Azub Hardcore eine andere Schwinge hat, mal hoffen, dass die an ein Azub Max passt.
* Der Ständer ist toll, kollidiert aber mit der Anhängerstange. Also vorerst ohne Ständer.
* Die Weberkupplung E passt nach Anpassung mit dem Hammer so gerade eben, die Kerbe an der Ständerhalterung, die Presspassung am Ausfallenden-Ende und dass das Sicherungsseil nicht verwendet werden kann, wird nicht jedem gefallen.

Es gibt auch nicht-negatives zu berichten:
* die Racing Ralph passen vorne gerade durch die Gabel
* die Lichtanlage wird passen
* das der Gepäckträger mit der kurzen Einstecklänge 40 kg halten soll, finde ich mutig
* die HS33 vorne passt gerade an der breiten Felge vorbei: neue Beläge, Verschleissschraube raus, Bremskolben auf äußerste Position zurückgestellt: <1 mm Abstand zur Felgenflanke, da gibts nix zum Einstellen :eek:)

to be continued

grüsse
simon
 
Beiträge
1.058
AW: mein AZUB

Hallo Simon,

herzlichen Glückwunsch und viele schöne Kilometer mit deinem Azub- Bin schon gespannt auf erste Erfahrungsberichte:)!

Kannst du ein paar Bilder einstellen?

Beste Grüße
Franz
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

ach so, Erfahrungsberichte (5 Tage á 2x 12 km):
das Gerät ist auf Anhieb ca. 5 km/h schneller als mein Renn-MTB (MTB mit Rennradlenker), sehr übersichtliche und bequeme Fahrposition. Der Verstellbereich des Sitzes ist etwa 3x so groß wie beim HP Scorpion (Trike)

Ich glaube, mehr Nachlauf würde dem Fahrverhalten gut tun, das Ding ist recht nervös.

Auf der Gegenseite: wenn man fällt, fällt man tief...

grüsse
simon
 
Beiträge
144
AW: mein AZUB

Ich glaube, mehr Nachlauf würde dem Fahrverhalten gut tun, das Ding ist recht nervös.
Bei meinem war die Lenkstange serienmäßig im äußersten Loch -> großer Hebel, großer Lenkeinschlag. Dadurch kann man als Fahrer da leicht Unruhe reinbringen, bis man auseichend enstpannt fahren kann. Ich habe die Lenkstange ein Loch weiter rein versetzt. Das Rad an sich finde ich nicht nervös, da bin ich schon ganz Anderes gefahren.
 
Beiträge
892
AW: mein AZUB

Ich glaube, mehr Nachlauf würde dem Fahrverhalten gut tun, das Ding ist recht nervös.
Du musst das Liegeradfahren erst mal lernen (motorisches Gedächtnis). Meine erste Fahrt vor ca. 7 Jahren war auch sehr wacklig.
Das Steuerlager muss leichtgängig sein. Überprüf das mal.
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

mit den 2.25ern ist der Tempogewinn dahingeschmolzen, dafür ist der Trainingseffekt größer.
Der praktische Fahrradkorb sieht endlich mal nicht dämlich auf einem Rad aus. Liegt wohl an der Sitzschale.
Die Rohloff schleppt die Kette im Leerlauf so dermaßen mit, dass ich das Schaltwerk mit einer weiteren Feder nochmals verstärken musste, die Kettenspannung ist extrem.
Bzgl. Lenker: ich ab einen Oben-Lenker und ich sehe kein weiteres Loch, in dass ich den Lenker versetzen könnte: direkt am Gabel-Rohr ist das Gelenk vom Lenker.
Offroad-Fahren wird eine ganz neue Lektion, ich bin heute vom Kiesbett in einen kleinen Graben gefahren und hab eine Weile gebraucht, bis ich da wieder herausFAHREN konnte.

grüsse
simon
Das Ständer-Problem hab ich hierhin ausgelagert.
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

ein paar Bilder,
vorher:
2.JPG

zwischendurch:
Foto(2092).jpg

fast fertig:
Foto(2110)_.jpg
Es fehlt noch Licht (2x BUMM Cyo), Schutzbleche und die hintere Bremse.

grüsse
simon
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

ich gedenke die Kettenlinie und v.A. den Umschlingungswinkel des Ritzels zu optimieren. Gerade für letzteres müssten beide Trume über die hintere Rolle laufen. Am vorderen Befestigungspunk der beiden Kettenrohre müsste nochmal so eine Doppel-Rolle sitzen. In Kombination mit Schutzblechen könnten dann wohl beide Rohre ersatzlos entfallen oder deutlich gekürzt werden (Restfunktion als Schutz-vor-Schmutz-Rohr). Da ich enge Radfahrhosen trage, glaube ich, auf eine Hosenschutzfunktion verzichten zu können.

Wenn ich jetzt richtig denke, läuft die Kette dann vorne und hinten jeweils auf ca 1/2 m um wohl eine Kettenbreite außerhalb der Optimallinie. Bei einer Kettenschaltung läuft sie AFAIK meistens deutlich schräger.

An Doppel-Umlenkrollen hab ich auf die Schnelle nur Terracycle gefunden -- gibts zum Ausprobieren nicht was billigeres?

grüsse
simon
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

Hallo

praktisch fertig:
Foto(2112).jpgFoto(2113).jpg

Flachste mögliche Sitzstellung. Es fehlt noch eine hintere Bremse, die ich bisher aber nur selten benutzt habe, und das weiße Reelight(TM), das ständig kaputt geht.
Der Kettenspanner ließ sich modifizieren, die Umschlingung des Ritzels ist jetzt ok (~180°).
Heute war ich mit dem Ding zum ersten Mal im Wald, Singletrail nennt man das heute wohl. Damit es nicht zu einach war, bin ich einem 3-Jährigen auf seinem Laufrad gefolgt, ergo etwas schneller als Schrittgeschwindigkeit: Meine Herren, das trainiert das Gleichgewicht! War aber sehr bequem. und man fällt echt tief, das ist nix für Leute mit kurzen Beinen.

Beim Lenken und Treten stoße ich noch oft an den Bremsgriff ==> anderen Lenker suchen

grüsse
simon
 
Beiträge
273
AW: mein AZUB

Ich finde, dass die Bremshebel "falsch" eingestellt sind, also zu flach. Deine Ellenbögen müssten tiefer liegen als Deine Schultern, ergo müsstest Du den Lenker mehr von unten greifen, weshalb die Hebel weiter in den Himmel zeigen sollten. Eine gute Hand-Unterarm-Haltung ist, wenn das Gelenk nicht geknickt ist.
Das ist natürlich alles im Konjunktiv geschrieben, weil ich allein von Deinem Sitz und meiner eigenen Erfahrung ausgehe, um mir vorzustellen, wie Du auf den Radl sitzt. Aber vielleicht hilft es Dir, ohne dass Du gleich einen neuen Lenker kaufen musst.
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo Windjaeger,

danke für den Tip, jetzt stören (bis zur Neuverlegung) nur noch die Brems- und Schalt-Leitungen.

grüsse
simon
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

jetzt hats die Schutzbleche zerlegt: die Befestigung war den Schlägen beim Fahren nicht gewachsen - anscheinend prügel ich das Fully härter über die Bordsteine als das Hardtail. Kabelbinder richtets vorerst.

Wichtigere Frage -- Fußposition auf den Pedalen: Ich verwende (gekürzte) Pedalhaken als Positionierungshilfe, damit der Zehenballen über der Pedalachse liegt. Beim AZUB treffen dann aber zu oft Ferse und Reifen zusammen. Mach ich mirwas kaputt, wenn ich die Haken umdrehe, sodass die Ferse an den Haken liegt? Ich trete dann mit dem fersenseitigen Teil vom Spann auf das Pedal ohne dass Ferse und Rad kollidieren können.

grüsse
simon
 
Beiträge
1.058
AW: mein AZUB

Servus Simon,

Wichtigere Frage -- Fußposition auf den Pedalen: Ich verwende (gekürzte) Pedalhaken als Positionierungshilfe, damit der Zehenballen über der Pedalachse liegt. Beim AZUB treffen dann aber zu oft Ferse und Reifen zusammen. Mach ich mirwas kaputt, wenn ich die Haken umdrehe, sodass die Ferse an den Haken liegt? Ich trete dann mit dem fersenseitigen Teil vom Spann auf das Pedal ohne dass Ferse und Rad kollidieren können.

Soetwas hat Christian Kuhtz in dem Buch "Chooper- Fahrräder" auf Seite 7 als "Fersenhalter" beschrieben: Gekantetes Blech dort, wo Reflektoren angeschraubt werden können und daran einen alten Gurt dranmachen;).
Aber wieso nimmst du nicht SPD Pedale- dann sparst du dir die paar mm (oder cm) des Fersenhalters auch noch?

Das mit dem Umdrehen der Pedalhaken kann ich mir nicht recht vorstellen; sind die nicht zu viel gewölbt (Druckstellen oberhalb der Ferse)?



Beste Grüße,
Franz
 
Beiträge
273
AW: mein AZUB

Freut mich, dass ein kleiner Dreh zum Erfolg geführt hat. Das mit der Zugneuverlegung ist dann das Wenigste ;)

Mach ich mirwas kaputt ... ?
Die Frage ist, was Du meinst? Etwas an Deinem Körper oder am Radl?
Bei einfach so umgedrehten Haken, mit ensprechender Kürzung der aufsteigenden Wölbung, um die Ferse "abzulegen", könntest Du nachher mit dem Fuß zu weit auf dem Pedal nach oben gerutscht sein. Du bräuchtest dann noch einen Abstandshalter zwischen Haken und Pedal, um den Ballen wieder auf die Achse zu bekommen. So hättest Du auch - ähnlich wie bei Klickpedalen - die Möglichkeit einer Anpassung der Druckauflagefläche.
Aaaber ob sich der Aufwand lohnt und Du nicht lieber - wie schon erwähnt - einfach Klickpedale nimmst, musst Du selbst entscheiden. Ich kenne das mit dem Basteltrieb :)
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

ich kann nicht mit dem Ballen treten, weil dann die Ferse mit dem Rad kollidiert - deswegen die Frage, ob es schädlich für den Bewegungsaparat ist, wenn ich mit dem Fuß auf dem Pedal so weit nach oben rutsche, dass ich fast mit der Ferse trete.
Clickpedale bringen da nix.

zZ muss ich eh mit dem Trike meiner Frau fahren, das hat kurze Kurbeln -- und die finde ich fast angenehmer, als die normalen Fahrradkurbeln am Azub. Vermutlich werd ich in kurze Kurbeln investieren müssen, dann kann ich auch wieder die Füße normal positionieren.

grüsse
simon
 
Beiträge
27
AW: mein AZUB

ich kann nicht mit dem Ballen treten, weil dann die Ferse mit dem Rad kollidiert...

Hallo Simon,

wenn Du mit dem (oder jedem anderen) Rad eins werden möchtest, solltest Du nicht nur das Rad an Dich anpassen, sondern auch Dich an das Rad. An meinem AZUB MAX sind 175er Kurbeln und ich habe bei Schuhgröße 43 dennoch keine Probleme mit Berührungen des Vorderrades an der Ferse. Ich hätte sie, wenn ich ich engen Kurven den Fuß nahezu vertikal lassen würde. Aber in engen Kurven stelle ich den Fuß schon automatisch nahezu horizontal und kann so problemlos treten.

hallo
Clickpedale bringen da nix.

Doch, und zwar auch gegen die von Dir weiter oben beschriebene Nervosität des Rades. Wenn Deine Füße fest an den Pedalen sind, brauchst Du Dich dort auf nichts mehr zu konzentrieren.

Viel Spaß weiterhin,
Liegbert
 
Beiträge
273
AW: mein AZUB

Hallo Simon
ich kann nicht mit dem Ballen treten, weil dann die Ferse mit dem Rad kollidiert
Das meinst Du bestimmt bei Kurvenfahrten. Ich habe das selbst auch bei Liegerädern mit großen Laufrädern, obwohl ich ziemlich lang bin. Wenn es das Fahrrad her gibt, kannst Du im System weiter nach vorne rutschen, also den Sitz vorschieben, den Ausleger ebenfalls raus und das in Verbindung mit kurzen Kurbeln kann zum gewünschten Ergebnis führen. Natürlich wird das Rad so auch kopflastiger, mal ist das gut, mal eher weniger, besonders bei heckangetriebenen Systemen.

... ob es schädlich für den Bewegungsaparat ist, wenn ich mit dem Fuß auf dem Pedal so weit nach oben rutsche, dass ich fast mit der Ferse trete.
Von dem reinen Ablauf her schadet das sicher nicht. Du blockierst Dir damit nur ein Gelenk, welches Dir dann zur Kraftentfaltung und zum Balanceausgleich fehlt. Deine Fahrweise wird besonders bei höherer Drehzahl unruhiger werden, was Dich auch mehr Energie kosten wird. Ich schätze mal, dass wegen dem Knie der Ausleger dann ein bissle weiter reingeschoben werden muss.

Vermutlich werd ich in kurze Kurbeln investieren müssen, dann kann ich auch wieder die Füße normal positionieren.
Ja, das erscheint mir eine passable Lösung zu sein. Ich hatte mir mal kurze Kurbeln von Raptobike.nl geholt und war absolut zufrieden damit.

Viel Erfolg weiterhin und bleib dran...
 
Beiträge
184
AW: mein AZUB

hallo

Ich sollte erwähnen, dass das Kollisionsproblem nur bei Laufrad-Tempo (Schrittgeschwindigkeit) ein Problem darstellt. Dann ist der Fersenanschlag auch sinnvoll. Bei schneller Fahrt geht der Fersenanschlag gar nicht: zu anstrengend.

Kurze Kurbeln und eine höher bauende Federgabel solltens richten.

grüsse
simon
 
Beiträge
141
AW: mein AZUB

Hmmm, wie gross bist du ?
Wäre ein 20" Vorderrad + Gabel nicht besser ?

viele Grüsse
 
Oben Unten