Mein 20" MBB FunFahrzeug "Twenty" von @HFKLR und seine Weiterentwicklung

Beiträge
3.900
im Halbschlaf :sleep: kurz vor dem Aufwachen
:D kommen einem doch manchmal auch witzige Einfälle... :giggle: ...so wie mir die Idee, wie ich das Twenty-MBB mit einem Allradantrieb versehen könnte... und das mit einem Kettendynamo als (Leertrum-)Umlenkrolle...
Muß mal nach dem ersten theinhaltigen Heißgetränk drüber n8enken, ob ich das wirklich hinbasteln will... :unsure: nützlich könnte es schon sein - wenn's mal wieder an genügend Traktion mangelt... (y) ...und ein (relatief) schweres Eisenschwein(chen) ist das Twenty sowieso schon... da kommt's mir auf ein Pfund mehr auch nicht mehr an ;)
 
Beiträge
5.757
mach doch einfach Handkurbeln an den Lenker, das geht per Kette dann zum Hinterrad, fertig ist die ganzkörper-Fitnessmaschine... : )
 
Beiträge
3.900
Wenn das Twenty nicht ausgerechnet ein MBB wär, könnte man darüber tatsächlich n8enken... :giggle:
 
Beiträge
3.900
Wocheneinkauf mit dem Twenty? Kein Problem :)
20220129_142644.jpg
Das alles (geschätzt ca. 30kg) paßte schon mal in den Hänger...
...und der Rest
20220129_145726.jpg
problemlos in eine der Boxen.
Das Balancieren mit dem MBB mit 30kg im Hänger erfordert etwas Übung.
 

Dan

Beiträge
1.081
I feel you!
Ich hab im Januar versucht 50kg auf dem Gepäckträger zu balancieren, ging nicht, beim Versuch aufzusteigen hats mir die ganze Chose aus der Hand gedreht und umgehauen, musste am Ende schieben... Fazit: man sollte doch genauer überlegen, wenn die Lasten höher werden, wie und wo man sie befestigt. Ich hatte halt den (2-Spur)Hänger grad nicht bei. War zum Glück so nahe, dass Schieben auch nicht länger gedauert hat, als doch noch Hänger holen hätte....
 
Beiträge
3.900
5 Kisten Wein 9km weit transportieren?
Mein Lastenrad schafft das auch ohne E-Motor :) (y)

1648327661035.png
(die fünfte Kiste ist ausgeleert, deren Flaschen sind in dem Saftkasten)
 
Beiträge
55
:D kommen einem doch manchmal auch witzige Einfälle... :giggle: ...so wie mir die Idee, wie ich das Twenty-MBB mit einem Allradantrieb versehen könnte... und das mit einem Kettendynamo als (Leertrum-)Umlenkrolle...
...
habe nun an einem Seitendynamo ein Ritzel vom 'Schaltwerk' montiert - leider springt Kette leicht von dieser Umlenkrolle runter - vielleicht mit Käfig (vom 'Umwerfer') fixieren? OIder ein Ritzel mit langen Zähnen, 7-8 Stück davon(damit sich's schneller dreht), aussägen...und verwenden.

Georg
 
Beiträge
3.900
Seit dieser Woche steht das Twenty auch auf dem Klapp-Ständer wieder einigermaßen stabil, und das auch auf unbefestigtem Untergrund:

index.php


Mit 10mm Holzbohrer vorsichtig auf die passende Tiefe gebohrt. Jetzt brauche ich eigentlich auch keine Kronkorken mehr mitführen, die ich bisher für Parken auf losem Untergrund immer an Bord habe.
 
Beiträge
3.900
Bis zur nächsten Sektflasche wird's wohl halten... ansonsten muß halt mehr Sekt getrunken werden :cool:
 
Beiträge
3.900
Heute ging es mir nach 2 Wochen Corona endlich wieder so einigermaßen, daß ich mich ein bißchen um das Twenty kümmern konnte.
Erste Baustelle war das Steuerlager, das seit einiger Zeit relativ schwergängig arbeitete:
Also deshalb war in letzter Zeit gelegentlich die Lenkung am Twenty-MBB etwas schwergängig:

Anhang anzeigen 297331

Zum Glück werfe ich nichts weg :whistle:, und so kam nach jahrelangem geduldigem Warten das Kugellager aus meinem längst verstorbenen Peer Gynt wieder zum Einsatz.
Mit neuem Lagerfett (und dem Gegenlager ebenfalls vom Peer Gynt) lenkt es sich jetzt wieder wie neu (y)
Weil es gerade so gut lief, habe ich als nächstes dem Twenty einen echten SON verpaßt. Den hatte ich neulich wegen relativ abgebremster Flanken aus dem Lynx ausgebaut - aber im Twenty benutze ich die Felgenbremse am Hinterrad sowieso kaum, und die packt auch relativ schwach zu (beides im Gegensatz zum Lynx), sodaß die Flanken dort wohl noch ein Weilchen gehen werden.
20220721_181253.jpg
Nun ja - damit war der angesammelte Basteltriebstau endgültig in Fluß geraten... also wurde als nächstes das nicht sonderlich funktionale Brettchen (vorne) durch einen Gepäckträger ersetzt, den nan auch mit Spanngurt benutzen kann (auf den Fotos weiter unten sichtbar).
Einmal im Flow, wurde dann eine Überlegung umgesetzt, die schon lange in meinem Hirn herumspukte: Einen Korb für vorne, hergestellt aus einem alten Gefriertruhen-Korb:
20220721_162001.jpg

Fertig sieht das dann so aus:
20220721_181208.jpg (und der neue Gepäckträger).

Von unten werkzeuglos per Flügelmutter abzuschrauben (deshalb mit Schloßschrauben).

Praxistest bestanden:
20220721_181649.jpg
Das Wichtigste paßt gut rein.
 
Beiträge
1.640
Die Kirschen musst du dir in Pretzfeld auch an einer 14 prozentigen Steigung erarbeiten. Mit die härteste Prüfung beim 400er Nordbayern Brevet weil man so schön untenrum fahren könnte.
 
Beiträge
3.900
Psst @Nemberch - Geheimtip: Unten an der Hauptstraße steht zur Kirschenzeit fast immer so ein Wägelchen mit Kirschen zur Selbstbedienung... aber nicht weitererzählen!
 
Beiträge
3.900
Mal hier weiter mit der Diskussion aus dem Zerstörte-Teile-Thread über die Gabel (Start hier [=erster Post dazu] und weitere Posts auf den folgenden zwei Seiten):
Die innere Verdickung ist konisch geschmiedet, da passt kein Rohr rein.
Ja, sie ist tatsächlich konisch, aber :
kann ich da ja innen keine Verstärkung reinschweißen...
ganz so schlimm ist es auch nicht... wenn das Rohr nicht konisch ist, muß man's halt konisch machen:
Ein Stück Wasserrohr, das perfekt in eine 1"-Gabel reinpaßt (wie hier auf dem letzten Bild zu sehen)
20220722_155052.jpg
Mit dem Flex konisch geschliffen, dann paßt es immerhin so weit rein:
20220722_163230.jpg
Der Lenkervorbau muß so weit rein können (vgl. auch Markierung mit dem weißen Isolierband):
20220722_151729.jpg
Also muß das Wasserrohr hier abgesägt werden:
20220722_163351.jpg
Der Plan ist, das passend abgesägte Stück so weit wie möglich reinzuklopfen und dann in den Gabelschaft je 1 kleines Loch oberhalb und unterhalb der Kerbe zu bohren und dort das Wasserrohr anzupunkten. Dann dürfte es selbst im Fall eines Bruchs des Gabelschafts (an der "Kerbe") trotzdem zumindest einen Sturz verhindern; mehr muß es nicht.
Leider kann ich das Rohr nicht so weit verjüngen, daß es bis ganz unten durchrutscht; dafür reichen selbst die 2 mm Wandstärke nicht.
Ja, man könnte auch ein Rohr mit kleinerem Außendurchmesser beschaffen, das bis ganz runter durchpassen würde; aber ich will erst mal mit dem arbeiten, was ich da habe.
Alternativ könnte ich natürlich auch schauen, ob ich irgendwo noch so ein Rohrstückchen hätte und es unten an den konischen Teil anschweißen... aber irgendwann stellt sich auch die Frage, ob das den Aufwand noch lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
311
Du könntest doch auch unten mit der Flex keilförmig schlitzen und etwas zusammenklopfen
 
Beiträge
3.900
Hmmja... und die Schlitze dann, wenn sie passen, wieder verschweißen... ich schau mal, ob das so funktioniert.
 
Oben Unten