MBB in Carbon

Beiträge
1.570
Ort
50259
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Eigenbau
Für V-Brake-Sockel habe ich mehrfach bei zersägten Gabeln bzw. Hinterbaustreben gefunden, daß der Alu-Gewindesockel in einer deutlich zu großen Tasche aus Spachtelmasse eingebettet saß. Die Tasche hat etwa die Form, als würde man in das nasse Carbon mit dem Daumen eine Mulde hineindrücken. Die tragenden Carbonlagen machen einen Bogen um den Sockel, liegen also fast nur unterhalb, evtl. mit einer Deko-Lage Gewebe außen drüber. Üblich ist auch schwarze Farbe über solchen unansehnlichen Stellen.
Für Ausfallenden und Bremszangen kann man gut Plattenmaterial nehmen, sowas wird beim Auktionshaus von verarbeitenden Betrieben als Reststücke verkauft. Die zu verbindenden Rohre kannst du schlitzen oder auch nur einseitig ausklinken für die Platten, dann wie oben geschrieben mit angedicktem Harz ankleben, verschleifen und überlaminieren.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Die Hauptkraft bei V-Brake gehen im besten Fall als flächiger Druck auf die Gabel. Ich hätte aber trotzdem gerne, dass das innen auch stabil ist. D.h. ich werde die wohl in eine Epoxmasse mit Carbonschnipseln drücken, aber für ausreichend Auflage auf die flächige Struktur sorgen. Wenn man sich die Lötsockel anschaut und wie wenig Fläche die haben, dann wundert man sich schon, dass die halten. Zudem werde ich alle Sockel nur auf Druck belasten - hinten eh und vorne werde ich die Bremse aus Gründen der Aerodynamik hinter die Gabel bauen.
 
Beiträge
15.691
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Hat jemand mal eine Nahaufnahme von Ausfallenden und Bremsaufnahmen, die einlaminiert wurden.
Sehr gut wären Bilder vor, während und nach der Laminatherstellung.
Ich kann mir nicht vorstellen wie das aussehen soll.
ich hab das anders gelöst,
Volllaminat mit Führung und geschraubt:
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo,

fast alle Teile sind da, Steuerrohr war beim Feinmechaniker und ist für den Einbau des Steuersatzes vorbereitet. Eine interessante Lösung bekam ich von velofactum in München. Statt des unteren Teils der Steuersatzes, 2x den oberen verwenden. Unten gibt es ja eine stabile Auflage und so brauche ich keine Erweiterung auf 30mm auflöten lassen, damit der Gabelkonus sauber sitzt. Die Cane creek haben oben einen Konus integriert und der passt eigentlich perfekt. Baut zwar ein wenig höher, aber das ist leicht auszugleichen.

Unten wird es eine Art Aheaddeckel, der dann in eine Platte/Halterung einlaminiert wird. Oben muss ich sowohl einstellen, als auch die Gabel fest bekommen. Problem meiner Überlegungen war, wie ich oben sinnvoll fest bekomme. Da habe ich jetzt aber einstellbare Spacer (25-35 mm) gefunden. Damit kann ich oben genauso einfach über eine Platte auf das Gabelrohr gehen, locker verschrauben, den Spacer einstellen und festziehen.
Denke ich da richtig oder übersehe ich etwas?

VG, Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Besser als eine Zeichnung - hier ein Ausschnitt vom Zockra-Prototypen.
1594481966034.png

So soll das im Grunde ausschauen. Hier wurde die Anpassung wohl über dünne Scheiben vorgenommen, was ich aber sehr aufwändig finde.
Dieses Teil baut zwar etwas höher, macht das ganze aber rel. einfach;
1594482076428.png
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
So ist es. Es gibt noch einen flacheren von "Problem solver", aber der Einstellbereich hier ist größer, wobei ich gar nicht sicher bin, dass ich den überhaupt benötige. Ggf. kann ich den auch nochmal kürzen.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Steuerrohr mit seinen Komponenten schonmal zusammensteckst
Das wird schon vor dem Formen des Schaums und Laminieren fertig montiert. Andernfalls würde die obere Platte nicht korrekt sitzen. Die Rahmenlehre muss ich eh vorher einrichten. So kann ich das montierte Steuerrohr auch korrekt ausrichten. Den höheren Aufwand, das Steuerrohr ganz in Carbon zu bauen vermeide ich im Moment, auch wenn das 114 gr sparen würde.

Man muss wirklich eine Menge bedenken, damit es danach kein Schrott ist.
 
Beiträge
1.877
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Hallo Roland,

Mit zwei obere lagerschalen, und zwei mal eine ahead platte, konnte mann das lösen, aber da hab ich noch ein paar fragen;

Die ahead platte hatt einen ausseren durchmesser der oben drauf passt, dann noch eine kleineren durchmesser der in das innere lenkrohr passt. Da du das oben und unten machst, musst du zuerst die beide a head platten drauf machen und es dann zwischen die beide aufnahme platten schieben. Im BMX bereich gibt es ahead starnusse und platten fur m8 bolzen. Denn noch wahre mir zwei mal m8 zu dunn um diese ganze krafte zu halten. Ich wurde mir eine weitere und kraftigere verbindung zwischen stahlrohr und vorderen rahmenhalfte wunschen.

Im gedachten anwendung dienen diese kappen nur dazu ein bisschen spiel ein zu stellen. Die ich vermute das die krafte die hier wirken sind um einiges grosser.

Die 10 mm zum einstellen werden wahrscheinlich reichen.

Grusse, Jeroen
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Da du das oben und unten machst, musst du zuerst die beide a head platten drauf machen und es dann zwischen die beide aufnahme platten schieben.
So wie ich jetzt denke, brauchte es keine Platten dazwischen, weil der Spacer ein Gewinde hat und eingestellt werden kann. Ich muss also die beiden Ahead-Deckel (werden spezielle sein) verschrauben, aber erst mal nicht maximal. Dann wird der Spacer auf die richtige Höhe geschraubt und anschließend die Deckel nochmal endgültig fixiert.
Im gedachten anwendung dienen diese kappen nur dazu ein bisschen spiel ein zu stellen.
Da hast Du völlig recht. Die Schrauben halten die Kräfte gar nicht, sondern fixieren nur die Deckel. Diese Deckel bekommen einen kleinen Sockel, der im Gabelrohr steckt. Einer der Deckel darf aber nur einen sehr kurzen Sockel haben, sonst bekomme ich das Rohr nicht mehr dazwischen.
Die Kräfte gehen also vom Gabelrohr auf den Deckel und auf die Carbonplatten. Die Carbonplatten sind fest mit der Gabel verbunden. Die Schrauben sollen das nur zusammenhalten. Drum denke ich, genügt auch M6.

Es muss wirklich gut überlegt sein, sonst gibt das Mist. Drum frag ich ja. :)
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo @Nemberch ,
Ich habe es mal versucht schematisch aufzuzeichnen. im Steuerrohr ist natürlich noch das Gabelrohr - alles für 1 1/8 Zoll.
Maße müsste ich von den Teilen hier noch nehmen, ist aber eigentlich durch das Zollmaß klar. Das ganze lässt sich nur zusammensetzen, wenn ich den oberen Deckel durch die CFK-Platte und passend in das Gabelrohr einbaue. So ist eben nicht die Schraube, sondern der Deckel bzw. die CFK-Platte belastet. Unten identisch, nur dass der Deckel da quasi im Carbon einlaminiert wird.

1594572906154.png


VG, Roland
 
Beiträge
1.570
Ort
50259
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Eigenbau
Für die vertikale Last entlang des Steuerrohrs erscheint mir das etwas dünn, das wird sich im Betrieb biegen und die Lagereinstellung beeinträchtigen. Kannst Du eine der Platten durch eine Klemme mit z.B. zwei Schrauben ersetzen?
Du hast oben das erste weiße Zockra mit dünnen Platten gezeigt. Das früher graue, dann orange-blau lackierte ist die letzte Entwicklungsstufe, da sind zwei stabile Klemmen dran. Auch beim orangen Zockra mit einer Platte oben gab es Probleme.
 
Beiträge
1.330
Ort
38100 Braunschweig
Liegerad
Flux S-Comp
nur dass der Deckel da quasi im Carbon einlaminiert wird
Mich würde interessieren was Du vorhast, ob Du auf Zockraniveau bauen willst oder "Nur" ein leichtes Carbon-MBB im Eigenbau.
Falls letzteres, wäre ees nicht einfacher ein Carbongabel aus einem Rennrad zu modifizieren (breiter, mehr Vorbiegung? Und selbst hier wäre soviel Hirnschmalz reinzustecken).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben