MBB in Carbon

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
@Krischan - ein paar Übungen wollte ich noch aufheben. :D Die Richtung stimmt schon. Aber das braucht schon eine Weile, bis das Handling in Fleisch und Blut übergegangen ist. Die Lernkurve von Tag 1 auf Tag 2 war schon ausreichend steil. Wenn ich los komme, fahre ich später eine kleine Tour mit RR-Begleitung. Dann gibt es nochmal Außeneindrücke.
Um das Umschauen im Verkehr nicht zu stark auszureizen, überlege ich mir keines Spiegelchen an die Lenkerenden zu bauen. Funktionell ist der Bereich sonst eh ungenutzt.
Aufrichten und umkucken, krass!!
Glaub ich sofort. :D Die Beine gehen auch beim MBB gerne in die Blickrichtung - bei vielen Leuten beobachte ich das aber auch beim Autofahren, Radfahren, Gehen. :eek: Das Abzukoppeln ist nicht ganz einfach und will geübt sein.
 
Beiträge
2.328
Ort
79
Wenn du Schräglage auf die eingeklickte Seite kriegst, legst dich halt ab. Wie überall. Würde ich nicht. Bei meinem Radstand ist es eh nicht sooo wendig, ich stehe da auf.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
Die Lernkurve ist weiter gut ansteigend.
Danke an @MartinL, der mich heute mit dem RR begleitet hat und den Kameramann gegeben hat, damit man mal den Außeneindruck bekommt. Spannend war es schon, das erste Mal eine knappe halbe Stunde auf Münchner Radwegen zurück zu legen. :eek: Das war der bisher härteste Belastungstest. Aua. Immerhin, keine Schäden bisher zu vermelden. Die Frisur sitzt. ;)
An ein paar Kleinigkeiten merke ich aber ganz deutlich, dass die Souveränität noch fehlt. Radfahrer, die während einer Kurve bzw. beim Abbiegeprozess unerwartet auftauchen bringen mich noch zum Stoppen :eek:, aber das wird schon noch. An unserer Hofeinfahrt bin auch etwas - äh - seltsam abgestiegen. :whistle: Da werden noch einige Kurven-Trainingseinheiten angesagt sein.

 
Beiträge
1.349
Ort
80995 München
Es war klasse, das MBB einmal in natura zu sehen. Schönes Fahrrad! Und für einen ersten Wurf schon recht leicht und gut gelungen!

Sorry, liebe Zuseher zuhause an den Bildschirmen, dass mir Roland ständig wegfährt. Mit 30 km/h bis 35 km/h war es ja nicht einmal so schnell, aber meine schnelle 170-km-Tour vom Sonntag verhinderte mehr. Groß Druck machen fühlte sich nicht richtig an. :cautious: Sobald es leicht bergauf oder bergab ging oder Gegenwind herrschte, zog Roland davon. Und im Vergleich zum Milan war ja überall Gegenwind ... o_O
:LOL:
Hättest Du aber auch rausschneiden können, Roland ... :rolleyes:
 
Beiträge
16.610
Ort
Irjendwo im Pott
An ein paar Kleinigkeiten merke ich aber ganz deutlich, dass die Souveränität noch fehlt. Radfahrer, die während einer Kurve bzw. beim Abbiegeprozess unerwartet auftauchen bringen mich noch zum Stoppen :eek:, aber das wird schon noch. An unserer Hofeinfahrt bin auch etwas - äh - seltsam abgestiegen. :whistle: Da werden noch einige Kurven-Trainingseinheiten angesagt sein.
Nach meiner Erfahrung gehen plötzliche Ausweichbewegungen mit einem MBB deutlich langsamer als mit einer herkömmlichen Liege.
Ich denke das liegt daran dass beim MBB mehr Körpermasse zum lenken bewegt wird...
 
Beiträge
3.950
Ich hab vorgestern den Vergleich zur nicht normalen normalen Liege gehabt : m racer, langsame stärkere Kurve, das Rad kippt schön rein und normal mit keiner Kette im Weg hätte ich grad noch etwas weiter eingeschlagen, aber da Fehlanzeige...
Da bin ich mit dem mbb deutlich wendiger, aber so plötzlich etwas bei höherem Tempo ausweichen ist mit nem stickbike oder einem fujin wahrscheinlich einfacher als mit einem mbb wobei die Übung viel ausmacht...
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
plötzliche Ausweichbewegungen mit einem MBB deutlich langsamer als mit einer herkömmlichen Liege.
Ich denke das liegt daran dass beim MBB mehr Körpermasse
Dem würde ich zustimmen. Mit dem Einspurer LR hat man eh nicht die Möglichkeit, schnell mal das Gewicht zu verlagern für schnelle Richtungswechsel. Man muss halt etwas vorausschauender fahren, dann fällt das gar nicht auf. Ein Grund, warum ich das Trike im Alltag gerne nutze. ;)
Jedes Konzept hat seine Stärken und Schwächen und man muss sich nur entscheiden, welche Schwäche man zu tolerieren bereit ist. Mir gefällt das MBB deutlich besser als die Konzepte mit festem Ausleger, aber so was ist eben Geschmacksache. Für die Koordinationsfähigkeit ist es auf jeden Fall eine große Bereicherung. Es ist aber nachvollziehbar, warum MBB sich (zumindest bisher) noch nicht so wirklich verbreitet hat. Da werde ich aber keinen missionarischen Eifer entwickelt. ;) Ich mag es und gut. :).

Die genannte Situation beim Radler-Ausweichen war eh schon komplex - Mittl. Ring Gegenrichtung bei BMW, dann 90 Grad Abbiegen für Seitenwechsel, Radfahrer taucht von links auf und ich musste über Unebenheiten die Kurve plötzlich enger nehmen. Mit mehr Übung wäre die Situation durchaus beherrschbar gewesen, aber das braucht eben mehr als 3 Tage MBB. :D Da meines v.a. für Training als quasi Liege-RR gedacht ist, werde ich solche Situationen aber sicher selten haben. Auch die Strecken werden ich diesem Rad noch etwas anpassen. Das Anfahren wird sich sofort erleichtern, wenn ich einen kleineren Gang nutzen kann. Das hatte ich mit dem Fahrschul-Flevo schon realisiert und ist aktuell noch eine Herausforderung. Der Umbau kommt aber diese Woche noch - anderes Schaltwerk ist ja schon da. Dann fällt auch der große Bogen am Schaltzug weg.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
Tag 4 - ohne Video
Heute erst mal das XT-shadow angebaut. Anschließend bin ich im Olympiagelände viele, viele Kurven gefahren in allen Formen. Auch rel. langsame, enge waren dabei mit dem Ergebnis, dass ich jetzt auch weiß, wann es aktuell zu langsam und zu eng ist. :eek: Zum Glück geht ist der Weg nach unten nicht weit. :giggle:
Nach etwas über 1 Stunde war der Kopf müde - wenn das noch nicht "eingebrannt" ist, dann strengt das schon ordentlich an. Die paar Meter nach Hause waren in der Folge etwas holprig, weil die Koordination dann nicht mehr so gut ist. Für solche Übungseinheiten sollte man besser nicht weit von zu Hause weg sein. ;)
Bisher gibt's nur wenig Daten, aber ein Puls von 130 bei annähernd 35 km/h zeigt mir das Potential (gestern bei der Flughafenrunde):
Dabei ist der Puls aufgrund der immer noch vorhandenen Anspannung sicher leicht erhöht. Bei diesem Puls liege ich sonst im Bereich von 150-160 Watt. Ich hab eben mal geschaut und das schnellste M5 macht bei 250 W 48,3 km/h; das "Kreuzotter race" lt. kreuzotter.de bei meinem Gewicht bei 160 W 38 km/h. Da bin ich mal gespannt, was mir demnächst die Vector3 verraten. Das einzige Problem dabei, ich werde die 250 W vmtl noch nicht vernünftig in Geschwindigkeit umsetzen können, aber auch das wird mit jeder Fahrt besser werden.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
Kleine Danksagung zwischendurch:
  • für die vielen Diskussionspunkte und damit verbundenen Anregungen von euch. Auch wenn ich manche Punkte scheinbar ignoriert habe, sie waren trotzdem wichtig, damit ich gut bedenke, was ich da gerade mache.
  • @Nemberch - der mich anfangs mit seinem Plan für's Holz-MBB eingefangen hat. Durch die Verzögerung hab ich mich dann eben entschlossen in Carbon zu bauen, bin am Ende aber nicht komplett seinem Entwurf gefolgt.
  • für die Information, die ich im Französischen gefunden habe, sicher mühsam gesammelt waren und mit denen ich viele Eigenschaften vorab klären konnte, so dass jetzt ein richtiges Rennrad daraus geworden ist.
  • für die höchst anregende Vorlage, die Zockra bereits vor 10 Jahren abgeliefert hat. Aber auch danke für die hinterlassenen Probleme ;), die ich jetzt selbst lösen durfte und damit aktuell sehr glücklich bin.
  • für die Inspiration, die ich aus verschiedenen Lebensbereichen vereinen konnte. So etwas betrachte ich auch als Geschenk.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.838
Ort
80538 München
Heute mal Pausentag und andere Arbeiten erledigt. Das andere Schaltauge kommt hfftl morgen, dann sollte ich auch alle Gänge nutzen können. :confused:
Nachdem ich im Keller war hab ich mich doch endlich getraut, das MBB an die Waage zu hängen - 8865 gr. - Potential ist noch bei einigen Schrauben, die ich - wo möglich - gegen leichtere tauschen werde (Bremssockel, Sitzbefestigung). Der noch fehlende Umwerfer macht 80 gr. zusätzlich. Die Befestigung werde ich wohl laminieren.
Für die weitere Verbesserung der Aerodynamik überlege ich schon eine leichte CFK-Abdeckung für das große Kettenblatt.

Nach den ursprünglich erhofften 8 kg werde ich alles tun, um die 9 kg zu halten. Die Sitzmatte fehlt allerdings auch noch, aber zählt ja als Komfort. ;)
 
Beiträge
16.610
Ort
Irjendwo im Pott
Anschließend bin ich im Olympiagelände viele, viele Kurven gefahren in allen Formen. Auch rel. langsame, enge waren dabei mit dem Ergebnis, dass ich jetzt auch weiß, wann es aktuell zu langsam und zu eng ist. :eek: Zum Glück geht ist der Weg nach unten nicht weit. :giggle:
Nach etwas über 1 Stunde war der Kopf müde - wenn das noch nicht "eingebrannt" ist, dann strengt das schon ordentlich an. Die paar Meter nach Hause waren in der
Ich bin mit dem Flevo auf einem Schulhof Kurven und Achten gefahren. Zu eng gabs bei dem Konzept eigentlich nicht.
Dagegen hat das MBB von Speedmanager in den Kurven eher keinen Spaß gemacht, war irgendwie Beine verbiegen. Vermutlich wegen dem Lenkwinkel. Dafür war das MBB halt schnell und das Flevo ne lahme Krücke.
Wenn der Kopf nicht mehr mittmacht, dann sollte man auch aufhören, bringt dann eh nix mehr.

Folge etwas holprig, weil die Koordination dann nicht mehr so gut ist. Für solche Übungseinheiten sollte man besser nicht weit von zu Hause weg sein. ;)
Bisher gibt's nur wenig Daten, aber ein Puls von 130 bei annähernd 35 km/h zeigt mir das Potential (gestern bei der Flughafenrunde):
Pulswerte sind leider absolut unzuverlässig. Wattwerte sind da besser, aber man muss immer noch die äußeren Bedingungen im Auge haben.
Sehr guter Asphalt rollte ohne Ende, gibts aber nicht so häufig und Wind von hinten kann schon mal vortäuschen, man wäre ein junger Gott...

8,9kg sind sehr gut, hätte nicht gedacht das du in den Bereich kommst.
 
Oben