MBB aus Holz, Rahmenbausatz

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Nemberch, 23.12.2017.

  1. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Es ist nicht mein erster Eigenbau und als Schreiner wurde ich immer wieder gefragt, warum ich kein Rad aus Holz baue.

    Angeregt durch dieses Rad von @kouign und diese Diskussion habe ich mich mal ernsthaft mit dem Thema beschäftigt.

    Herausgekommen ist dieser Entwurf.

    2017-12-23 Schrägansicht Fahrer.jpg

    2017-12-23 Seitenansicht Fahrer.jpg

    2017-12-23 Seitenansicht.jpg

    2017-12-23 Vorderansicht Fahrer.jpg

    Ihr seid herzlich eingeladen mich durch die Realisierung dieses Projekts zu begleiten.


    Das Ziel ist einen Rahmen zu entwickeln, der nachgebaut werden kann oder in Teilen oder komplett von mir zu bekommen ist.
     
    roland65, JoergL, Fanfan und 17 anderen gefällt das.
  2. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.795
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    wenn man die Einschätzungen von kouign befolgt müsste der Sitz noch fast 20 cm weiter vor, s0 daß die Lenkachse möglichst dicht am Popo ist.
    Dann dürfte das Rahmenrohr nicht dicker als 4-5 cm sein, damit nix scheuert und die Verbindung vom Ausleger zur VR Achse müsste entweder weit genug vorne sein um nicht mit den Knien zu kollidieren (so wie beim Sticky Toffee) oder extrem schmal gebaut sein.
    Ansonsten finde ich den Entwurf toll designt, ist der für 2x559 oder 2x622 "gezeichnet"? Grüße HFKLR
    P.S.: ich würde am Hinterbau der Sitzlehnenlinie folgen, so wie`s jetzt ist erinnert es mich zu sehr an einen Bierflaschenöffner : )
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.12.2017 ---
    muss mich noch korrigieren, der sitz müsste nicht so viel weiter vor, eher der Fahrer...
     
  3. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.984
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Super Sache!
    Woher hast du denn deine Geometrie, also Steuerwinkel und Nachlauf?
    Die Gabel und die Schwinge finde ich optisch zwar ansprechend,, zum Nachbauen ginge das aber anders sicher einfacher...
     
  4. Beezle Bug

    Beezle Bug

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Fehmarn / Puttgarden
    Liegerad:
    Challenge Furai
    bis auf diesen Einwand: ganz große Klasse!

    Für welche Körpergröße ( und damit bis zu einem gewissen Grad auch Laufradgröße) hast du das Rad gedacht?

    Sitz ist in der Neigung verstellbar gedacht?
     
  5. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.430
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Sehr schön!

    Nur eines verstehe ich nicht: Warum sind die Streben zu den Naben gebogen? Gerade ganz vorne, wo der Kettenzug wirkt, will man maximale Steifigkeit. Alles, was sich durch den Kettenzug verbiegen lässt, kostet nicht nur Kraft, sondern sorgt auch dafür, dass ich das Vorderrad verkippen kann (und im schlimmsten Fall schleift).
     
  6. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.846
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Weils hübsch aussieht?(y)
    Ich denke auch bei der gezeigten Dimensionierung ist das Problem nicht gegeben.
    Bei dem Sticky Toffee fehlt die Strebe zwischen Kurbel und Antriebsrad gänzlich, da würde ich mir ein paar Gedanken machen:
    https://www.velomobilforum.de/forum...kytoffee-holz-und-vorderradantrieb-mbb.50507/

    @Nemberch : Hast du dir schon was zu dem Thema Tretlagerverstellung zwecks Längenanpassung überlegt?
     
  7. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    2017-12-23 Bemasst.jpg

    Wenn du das Sticky Toffee anschaust hat man sich da auch nicht so genau daran gehalten. In erster Linie geht es bei der, so nah wie möglich, Sache um das kurvenäussere Pedal, das man in engen Kurven nicht mehr erreicht. Ob die Lenkeinflüsse beim Treten dadurch grösser sind spielt keine grosse Rolle. Man gewöhnt sich an alles.

    Tatsächlich können alle Beinlängen mit der Geometrie zurechtkommen. Man sitzt dann entsprechend höher. Sprich das Tretlager kippt nach hinten.

    Das abfallende Rahmenrohr ist hinten 20 mm breit. Da kann man sehr nahe ran rutschen. Kniefreiheit ist kein Thema. Das lässt sich beim Treten einrichten. Die Zox er haben da ja noch die komplette Kettenführung.


    Was da für Sitze montiert werden ist völlig offen. Da hat ja jeder seine eigenen Vorlieben und dann schauts wieder völlig anders aus.

    2017-12-23 Schalensitz.jpg

    Es bleibt durch die geschwungenen Formen sehr viel Abfall. Deshalb habe ich ausprobiert ob man nicht einen Sitz in Wabenbauweise bauen kann. Ob der Teil des Projektes weiter verfolgt wird weiss ich noch nicht.

    2017-12-23 Gittersitz.jpg



    Das habe ich mit meiner Rostbraunen erfahren.


    Das schöne an der Sache ist , dass man die ganze Konstruktion personalisieren kann. Sogar soweit, dass der Rahmen gleich einen grossteil des Sitzes ausmacht.


    Irgend so etwas wird es geben, ist aber nicht Teil des jetzigen Projekts.


    Vorne ist es eine folge der Kettenführung und hinten wird dadurch verhindert, dass man mit dem Oberschenkel anstösst. Die Gabel bildet sich aus zwei nach aussen gekippten Dreiecken. Ich bin gespannt ob sich da etwas verwindet.


    Das Tretlager ist fest. Da muss der Sitz gerutscht werden.
     
    roland65, Cars10, nerudus und 4 anderen gefällt das.
  8. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    279
    Liegerad:
    Eigenbau
    Elegante Konstruktion!
    Bei der Sitzkonstruktion könntest du sogar eine Schale ausformen.

    Wie sind deine Erfahrungen mit den Lenkeinflüssen beim treten mit deiner Rostbraunen?
     
  9. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.312
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Ich hatte schon viele lieger, ein mbb war fur mich ausgeschlossen. Ein grund wahren die erfahrungen mit Flevo's was mir nie richtig gelungen ist. Mein grosster beschwerde war aber das hassliche aussehen dieser liegerad fraction. Ich konnte mir nicht vorstellen mal so was eckelhaftes zu fahren.

    Dieses Holzrad mit MBB find ich aber sehr schon, und sogar die angegebene innenbeinlange auf denn zeichnung stimmt fur mich. So eins mochte ich haben und bauen.

    Jetzt noch die frage ob das fahrverhalten genau so schwierig ist wie das der Flevo's oder sind diese doch besser zu kontrolieren?

    Grusse, Jeroen
     
  10. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    756
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Schon sehr schöner Entwurf. Bringt das "Dreieck" am Hinterbau mehr Steifigkeit? Andernfalls würde ich eine einfache Schwinge (d. h. nur den unteren Teil, der die Rahmenlinie fortführt), eleganter finden. Würde auch die Konstruktion etwas vereinfachen und man könnte die Sitzneigung bei Bedarf noch flacher machen.

    Wie führt man die Beinlängeneinstellung durch, durch Verschieben des Sitzes?
     
  11. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.213
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Hi Jeroen,
    schön oder nicht ist eine Frage des Geschmacks,
    schwierig oder nicht ist eine Frage der Übung.
    Das Prinzip mit den Beinen zu lenken ist nicht schwieriger, es ist nur ungewohnt.
    Ob Du Lust drauf hast lange genug zu üben liegt an Dir.
    Viel Spaß, was auch immer Du machen wirst.
    Gruß, Harald
     
  12. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich bin bislang nur Knicklenker und MBB gefahren. Ich weiss nicht was Du mit Lenkeinflüssen meinst. Wenn beim gehen Dein rechter Fuß nach vorne schwingt erfährst du ja auch keine Lenkeinflüsse. Will sagen, das ist alles Übungssache.


    MBB s sind leichter zu fahren wie Knicklenker. Ich hatte meine Rostbraune beim Liegeradstammtisch dabei und 9 von 9 leuten konnten damit fahren. Über die Rahmengeometrie des Entwurfes könnte man ewig diskutieren. Aber ich fürchte das muss man einfach ausprobieren.


    Das ist notwendig, da der Hinterbau nur aus vier Multiplexstreifen mit 9 x 45 mm besteht. Liesse man die obere Strebe weg, müsste man die unteren Streben als Kastenprofile auslegen. Das ist erheblich Materialaufwendiger und Komplizierter. Wenn du noch flacher sitzen möchtest muss einfach das Hinterrad weiter hinter.



    Der Hinterbau war eine Hommage an den alten Fiat 500. Wenn ihr es protziger wollt, bitte schön. 2017-12-24 Neues Heck.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2017
    marcel_r1, oDKo, Beezle Bug und 3 anderen gefällt das.
  13. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.859
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Viel einfacher. Es ist wie up-fahren mit Beinen unterm Lenker hochhalten und Treten ausgleichen.
    Das meine ich mit der eigenen Klasse, man kann die Fahreigenschaften von Knicklenkern und mbb nicht vergleichen, außer das bei beiden die Tretlager am Pivot befestigt sind.
    Gruß Krischan
     
  14. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich zeig euch mal wie der Vorbau gemacht wird.

    100 Stütze.jpg

    Die Beiden kontourierten und genuteten Hälften werden mit den ebenfalls kontourierten 3mm Federn zusammengesteckt und verleimt.

    101 Stütze.jpg

    Das ergibt dann das Kastenprofil. Ja, mir ist klar, dass ich durch das verformen der Multiplexplatte Spannungen in das Profil bringe. Holz sollte aber damit umgehen können. Weiter werden nochmals zwei Federn eingeleimt um die Stirnseiten zu füllen.

    102 Stütze.jpg

    So sieht das fertige Kastenprofil aus.

    103 Gabel.jpg

    Dann werden die beiden Gabelhälften Aufgeleimt.

    104 Gabel.jpg

    Fertig ist die Verleimung des Vorbaus. Ich bin mir nicht so sicher, ob das Ganze auf anhieb Nabenbreite erreicht. Wenn nicht muss man die Gabel, bei der Radmontage, etwas auseinander oder zusammendrücken.
     
    landler, derTill, nerudus und 8 anderen gefällt das.
  15. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Da seid Ihr ohne Worte.
    Hoffentlich kommt Ihr mit der Verleimung des Hinterbaus besser zurecht.

    101.jpg
    Wie gehabt. Die genuteten Hälften werden mit der Feder zu einem Kasten verleimt.

    102.jpg
    Die Stirnseiten werden ausgefüllt.

    103.jpg

    Fertig ist der Hinterbau. Die Vertiefung stirnseitig und unten ist absicht, damit das Spritzwasser vom Vorderrad nicht seitlich rausgetrieben wird.
     
    Cars10, landler, nerudus und 4 anderen gefällt das.
  16. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.859
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Sehr schön ;)
    Haste schon probegeleimt, aus"Konstruktionsholz", 18er Multiplex brockprox stabil??
    Gruß Krischan
     
  17. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    970
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ach ja. Die Laubsägenfraktion geht anders vor.

    201.jpg

    Konturen aus 4 mm Multiplex.

    202.jpg
    Aufeinandergeleimt und schon kann es wie oben beschrieben mit dem Kastenverleimen losgehen. Der Falz der, bei der verleimung entsteht ist natürlich nicht so komfortabel wie die gefräste Nut, aber es sollte schon gehen. Wenn Jemand schon loslegen möchte, kann er sich wegen der Schnittmuster bei mir rühren.


    Da muss ich nix probeleimen. In der Richtung war ich schon oft genug unterwegs um zu wissen was geht. Ich werd mir einen kompletten gefrästen Satz besorgen um zu sehen wie schwierig die Verleimung ist.

    Als nächstes werde ich mir die Beschläge vornehmen.
     
  18. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.859
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Meinst Du, dass das die Antriebskräfte am Hinterrad aufnimmt?? Ist schon dünn...
    Ich bin ja eher der Zimmermann, unter 10mm hätt ichs eher nicht gewagt.
    Gruß Krischan
     
  19. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.984
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Ich denke auch, dass beide Schwingen unterdimensioniert sind. Bei 9mm vorne wird das Gummikuh, da hilft oben drüber der schönste Kasten nix.
    Ich habe im Sommer mit einem Kollegen und 10 Schülern Laufmaschinen gebaut aus 12mm Multiplex. Gummikuh. Wir haben dann im rahmendreieck oben und unten quer was reingeleimt um wenigstens ein offenes U zu bekommen. An dem Hinterbau wollte ich trotzdem keinen Kettenantrieb haben. Zumindest keinen, den ich mir vorher effizient ausgemalt hätte.
    Schau dir mal die sticky toffee Schwinge an, würde mal sagen, da ist das Holz eher sandwichmaterial für das Carbon...
     

    Anhänge:

  20. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.213
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Hi Nemberch,

    ich werde beim Projekt nicht mitmachen, weil so schon genug Projektideen da sind, die ich zu wenig verfolgen kann.

    Dennoch ein wenig mitgedacht:
    • Der Übergang vom stabilen Kasten zum weicheren Hinterbau erfolgt recht abrupt.
      Warum nicht das Stegmaterial so auslaufen lassen wie hier skizziert?
      Unbenannt.jpg
    • Scheibchen dieser Art könnten auch die Anbindung des Hinterbaus/Kotflügels weiter versteifen.
    • Auch die Streben des Hinterbaus könnten als kleine Kästen ausgeführt sein.
      Nuten fräst Du sowieso schon.
      Platz für kleine Kastenprofile wäre vorhanden, weil die Speichen des Rad ja schräg verlaufen und somit Platz im Radkasten bleibt.
    Viel Erfolg mit dem Projekt,

    Harald

    PS:
    Ich habe noch rasch die RAL Farbtafel gecheckt. Bei RAL 8012 ist ein "s" zu wenig, passt also doch nicht...
    ;)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden