maximale Körpergröße bei einem M5 Shock Proof 406

Beiträge
6
Guten Abend,
ich bin auf der Suche nach meinem ersten gebrauchten Einspurer. Auf eBay Kleinanzeigen bin ich auf ein M5 Shock Proof 406 gestoßen. Ich bin 1.98 m groß und habe eine Innenbeinlänge von ~98 cm. Auf der Website von M5 steht leider nur, das Rad sei für Personen ab 1.50 m geeignet. Gibt es Erfahrungsberichte für welche maximalen Körpermaße das Rad geeignet ist? Oder muss ich das vor Ort feststellen?

Viele Grüße
Bronko
 
Beiträge
4.612
bei fast 2 Meter Körpergröße gibt es geeignetere Liegeräder als das mit 2x 20 Zoll Rädchen...
Du könntest wunderbar auf nem Stickbesen mit 2x 622 reiten... : )
 
Beiträge
6
Das stimmt. Ich habe mir auch ein Azub MAX (2x 26") bestellt, das wird aber erst Ende Februar 2022 produziert (unklar wann es dann tatsächlich bei mir aufschlägt). Das M5 wäre nur als Übergangslösung gedacht und danach weiterverkauft/-erbt.
 
Beiträge
6
Danke @Radwunschmeister, der Vorbesitzer meinte schon, dass das eine ziemlich knappe Kiste werden könnte.
Das von dir verlinkte Traix Phantom sieht interessant aus. Ich bin noch nicht so tief drin in der Liegerad-Materie: Wie sieht das aus mit der den Sitzschalen und -auflagen? Sind die standardtisiert oder kocht da jeder Hersteller sein eigenes Süppchen? (im Wiki steht dazu leider nichts) Und wo kriegt man so eine Auflage am besten her?
 
Beiträge
474
Hallo Bratwurstbronko,
wie immer: Nachfrage beim Hersteller.
Bram Moens ist m.E auch über 195 groß. Seine Räder sind eigentlich immer eher für große Leute konzipiert.
ich hatte ein (gebraucht gekauftes) shockproof 451 mit einem M-Sitz bei Körpergröße 189 . Hat erstaunlicherweise gepasst.
dagegen war das M5 20/20 für meine Ehefrau ( 162) viel zu groß- obwohl deklariert ab 160cm.
Fazit: M5 Räder tendenziell zu groß.
Grüße Gustav
 
Beiträge
115
Hallo Bronko! Falls Du das rote ShockProof in Bayern meinst: das gehörte mal mir, und ich bin 193 gross bei vor allem langen Beinen. Der Ausleger kann noch weiter rausgezogen werden. Sollte m.E. auch gut für bis zu 2 Meter passen; ich meine M5 hat das auch mal irgendwo so angegeben. Das rote Rad ist an der Schwinge etwas rostig, müsste früher oder später mal entrostet und neu gepulvert werden. Sonst aber völlig in Ordnung, abgesehen von normalen Gebrauchsspuren. Dafür hat es eine Dual Drive bekommen, was gerade bei einem 20-Zoll-Hinterrad, aber auch bei Berganstiegen Sinn macht. Denn sein einziges Manko ist wohl das Gewicht, zumindest in Bayern. Ein Traix Phantom hatte ich auch mal, aber es ist nicht leichter, nur sperriger. Das ShockProof war mein erstes richtiges Liegerad, und ich bin es bis zuletzt gerne gefahren, perfekter Allrounder: Viele andere Räder sind seither gekommen und wieder gegangen. Dieses blieb. Habe es nur abgegeben, weil ich einen günstigen 451er-Rahmen bekommen und dafür passende Teile hatte. Werde also weiter/wieder ShockProof fahren, nur in einer anderen Farbe :)
 
Beiträge
6
zu bedenken bei M5 wäre auch noch, das die Tretlagerrohr nach vorne abfallen.
Das bedeutet: Je länger die Beine desto mehr Überdeckung der Kette gegenüber dem Vorderrad.
Danke für den Hinweis, das hatte ich bei der Recherche nicht auf dem Schirm! Bei dem Rad ist zum Glück die untere Kettenführungsröhre oberhalb des Vorderrads fixiert, sodass sie beim Lenken nicht in die Quere kommt.
Hallo Bronko! Falls Du das rote ShockProof in Bayern meinst: das gehörte mal mir, und ich bin 193 gross bei vor allem langen Beinen. Der Ausleger kann noch weiter rausgezogen werden. Sollte m.E. auch gut für bis zu 2 Meter passen; ich meine M5 hat das auch mal irgendwo so angegeben. Das rote Rad ist an der Schwinge etwas rostig, müsste früher oder später mal entrostet und neu gepulvert werden. Sonst aber völlig in Ordnung, abgesehen von normalen Gebrauchsspuren. Dafür hat es eine Dual Drive bekommen, was gerade bei einem 20-Zoll-Hinterrad, aber auch bei Berganstiegen Sinn macht. Denn sein einziges Manko ist wohl das Gewicht, zumindest in Bayern. Ein Traix Phantom hatte ich auch mal, aber es ist nicht leichter, nur sperriger. Das ShockProof war mein erstes richtiges Liegerad, und ich bin es bis zuletzt gerne gefahren, perfekter Allrounder: Viele andere Räder sind seither gekommen und wieder gegangen. Dieses blieb. Habe es nur abgegeben, weil ich einen günstigen 451er-Rahmen bekommen und dafür passende Teile hatte. Werde also weiter/wieder ShockProof fahren, nur in einer anderen Farbe :)
Hi, ja, genau das ist es! Bin es gestern probegefahren, war sofort begeistert und habe es gleich mitgenommen :) So schwer fand ich es nicht, aber ich hab auch fast nur Stahlräder (aufrecht) zum Vergleich. Bin noch auf der Suche nach einer Kopfstütze und vor allem Gepäckträger, dann ist das Rad komplett. Weißt du zufällig wo man Letzteres kaufen kann? Die M5 Website ist irgendwie nicht so aussagekräftig...
 
Beiträge
115
Gute Entscheidung. Kopfstützen (aus Carbon) bekommst Du vermutlich noch bei M5, Du kannst einfach eine Mail schreiben, irgendwann kommt eine Antwort. Gepäckträger theoretisch auch, bin mir aber nicht sicher, ob er noch welche hat. Viele der Dinge auf der Homepage hat er (momentan?) nicht auf Lager.

Beides wird aber auch hier immer mal wieder angeboten, Du kannst einfach ein Gesuch einstellen. In den Niederlanden gibt es natürlich viel mehr M5-Kunden und Teile. Dort findest Du bei marktplaats.nl und bei ligfiets.net (im Reiter „advertenties“) auch einiges. Ein paar Holländer lesen hier ebenfalls mit, also würde ich hier anfangen…

Für den Alltag würde ich mir übrigens keinen Gepäckträger dranbauen, sondern eine Tasche von Radical Design nehmen. Die sind viel leichter, sehr robust und viel praktischer als alles andere, weil Du sie einfach über den Sitz stülpst und am Ziel wieder abnehmen kannst. In der Schlaufe kannst Du zudem ein Akku-Rücklicht befestigen. Nur für wirklich grosse Touren ist ein Gepäckträger vielleicht sinnvoll. Aber selbst das würde ich nach Möglichkeit vermeiden.

Viel Freude und gute Fahrt mit dem Rad!
 
Beiträge
4.612
warum aber 2x20 LR für 2Meter Leute? Das "kleine Packmaß" ist dahin, optisch sieht es m.E. ziemlich gewöhnungsbefürftig aus; immerhin fühlt es sich die Sitzhöhe für die ganz großen wie ein Tieflieger an : )
 
Beiträge
4.612
M5 geht aber auch für mich als nur 1,80 grosser mit (zu) kurzen Beinen, bei mir ists ein M-Racer, da ist die Rahmengeometrie nochmal etwas anderes. Was die Ergonomie und aerodynamische Fahrerposition angeht, hab ich noch nichts besseres als M5 entdeckt.
Beim schockproof ist dank der vorderen Federung das VR weiter weg vom Rahmenrohr, dadurch läuft das Zugtrum auch bei ganz weit ausgezogenem Ausleger noch überm VR vorbei, das von raptoracer erwähnte "Ketteimmermehrimwegbeilangem ausleger" ist bei dem Modell wohl nicht so relevant. Von mir auch viel Spass mit dem M5 Flitzer : )
 
Beiträge
6
Du kannst einfach eine Mail schreiben, irgendwann kommt eine Antwort. Gepäckträger theoretisch auch, bin mir aber nicht sicher, ob er noch welche hat. Viele der Dinge auf der Homepage hat er (momentan?) nicht auf Lager.
Hab ihm gestern geschrieben, er hätte noch welche auf Lager für 95€ + Versand \o/
Für den Alltag würde ich mir übrigens keinen Gepäckträger dranbauen, sondern eine Tasche von Radical Design nehmen. Die sind viel leichter, sehr robust und viel praktischer als alles andere, weil Du sie einfach über den Sitz stülpst und am Ziel wieder abnehmen kannst. In der Schlaufe kannst Du zudem ein Akku-Rücklicht befestigen. Nur für wirklich grosse Touren ist ein Gepäckträger vielleicht sinnvoll. Aber selbst das würde ich nach Möglichkeit vermeiden.
Ich hab von meinen aufrechten Rädern noch einen ganzen Schrank voller Ortliebs (backroller, frontroller, Lenkertasche, cockpit bag, Arschrakete, Packsäcke), da würde ich gerne etwas wiederverwenden und ungern noch mehr Taschen kaufen, so groß ist meine Wohnung nicht:X3: Das Rücklicht hatte ich geplant an der Kopfstütze anzubringen.
Viel Freude und gute Fahrt mit dem Rad!
Dankeschön :)
Gratuliere! (Und willkommen im Forum.)

Das ging ja schnell. Wie sieht es mit Bildern aus?
Danke. Hier ein Foto:photo_2021-10-11_20-34-07.jpg
 
Beiträge
941
Hi @bratwurstbronko,

ist das Deine Tretlagereinstellung oder die des Vorbesitzers?
Der Standard-"Bagagedrager" (M5 Dragers) taugt nicht wirklich für konv. Packtaschen. Wenn ich an meinem SP den kleinen Frontroller dran gehabt habe, hing die Tasche entweder im Laufrad oder auf der HR-Schwinge. Du müsstest Dir dazu irgendwie einen Hilfsrahmen, wie z.B. den hier Rahmen für Topeak Sattelstützengepäckträger, als Abstandshalter basteln, oder aber Bram fragen, ob der "Tandemdrager" (2. kleines Foto hier: M5 Tandem) an das SP passt und einzeln zu haben ist.
Eventuell geht die "Arschrakete", siehe dazu auch den Eigenbau auf dem Foto aus 2016 von @Michael 2.0 hier:Fotos von bepackten Reiseliegern
Packsäcke + die Taschen für Sattelstrebengepäckträger sollten auf dem Standard-"Bagagedrager" oder am Sitz befestigt auf jeden Fall funktionieren.
Ansonsten viel Spaß mit dem "Gerät".

P.S.: das mit den Sitzen bzw. deren Auflagen ist "teils/teils": -einige Hersteller haben spezielle/eigene Sitze entwickelt (z.B. der "Bodylink"-Sitz von HP Velotechnik) die nur mit deren Rädern kompatibel sind. Anderseits kann man auf den meisten Rädern, die für Schalensitze konstruiert worden sind, auch Sitze von anderen Herstellern (wie z.B. M5, Novosport od. Thor Recumbent Seats (Kopie der Novosportsitze)) montieren. Einige Hersteller bieten/boten verschiedene eigene Auflagen an (M5, Flux, HP, Zox). Für die meisten Schalensitze findet sich inzwischen auch eine kompatible "Sitzmatte" bei Ventisit.nl. Letztere gehen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten u. gegen Aufpreis, auch auf Sonderwünsche ein.
Falls Du etwas selber machen möchtest, so kannst Du dafür z.B. auch Evazote-Isomatte, (steifes) Luftfiltermaterial oder Abstandsgewirke aus dem Bootsbereich verarbeiten. Die Auflage auf meinem SP habe ich z.B. aus ersterem "geschnitzt" und noch zusätzlich mittels eines Locheisens mit Löchern zur besseren Belüftung versehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
115
Hier mal noch zwei Bilder von einer Wintertour mit dem Rad und der Tasche samt Licht - ich kann es nur empfehlen so. Lieber drei andere Fahrradtaschen verkaufen und dafür diese hier nehmen… die hält ewig und sogar ein Laptop passt rein. Einkäufe auch. Aber es geht sicher auch anders (und ein größeres Licht schadet auch nicht :) ).

34E1C991-8D01-481A-94C3-A3972F91C683.jpeg160C536E-799D-403B-8622-250F2BF3ECEE.jpeg
warum aber 2x20 LR für 2Meter Leute?
- es ist immer noch deutlich kompakter als zB ein Highracer, passt also ohne Räderausbau in viele Autos
- in Bayern und anderen Bundesländern dürfen 20-Zoll-Räder umsonst in Regionalzügen/S-Bahn etc. mitfahren, in München sogar in der U-Bahn
- es fühlt sich gut an, nicht zu hoch, nicht zu tief; ein Lowracer ist nochmal deutlich tiefer.

Ich würde sagen: dies Modell ist für ungewöhnlich viele Zwecke gut geeignet, ein bisschen so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau, v.a. mit Nabenschaltung. 5 Kilo leichter (für seine Frau hat er mal eine Carbonversion gebaut) und vielleicht noch faltbar und es hätten wahrscheinlich ein paar andere Hersteller noch eher aufgehört… auch so schon zählt es zu den weltweit meistverkauften Liegerädern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.612
super, die Liebe dazu spricht aus jeder Zeile : ) , dass es eine so hohe Verkaufszahl hatte, wusste ich nicht. Für M5 Verhältnisse hat es eine unglaubliche Wendigkeit durch den störungsfreien Lenkeinschlag und Doppelfederung ist sicher für den Alltag auch nicht schlecht...
Für 2x20 LR einen vergleichsweise langen Radstand, was vermutlich der Laufruhe entgegen kommt.
 
Beiträge
6
ist das Deine Tretlagereinstellung oder die des Vorbesitzers?
Das Bild ist kurz vorm Einstieg in den Zug entstanden, daher ist der Mast so weit eingefahren. Auf meine Größe angepasst sieht es so aus:PXL_20211016_155057201.jpg
Das ist noch die ursprüngliche und deutlich zu kurze Kette. Eine neue wird die Tage bestellt.

Der Standard-"Bagagedrager" (M5 Dragers) taugt nicht wirklich für konv. Packtaschen. Wenn ich an meinem SP den kleinen Frontroller dran gehabt habe, hing die Tasche entweder im Laufrad oder auf der HR-Schwinge. Du müsstest Dir dazu irgendwie einen Hilfsrahmen, wie z.B. den hier Rahmen für Topeak Sattelstützengepäckträger, als Abstandshalter basteln, oder aber Bram fragen, ob der "Tandemdrager" (2. kleines Foto hier: M5 Tandem) an das SP passt und einzeln zu haben ist.
Gut zu wissen, ich frag mal nach wegen des Tandemträgers.
Eventuell geht die "Arschrakete", siehe dazu auch den Eigenbau auf dem Foto aus 2016 von @Michael 2.0 hier:Fotos von bepackten Reiseliegern
Das hat bei mir heute okayish funktioniert, siehe Foto.
P.S.: das mit den Sitzen bzw. deren Auflagen ist "teils/teils": -einige Hersteller haben spezielle/eigene Sitze entwickelt (z.B. der "Bodylink"-Sitz von HP Velotechnik) die nur mit deren Rädern kompatibel sind. Anderseits kann man auf den meisten Rädern, die für Schalensitze konstruiert worden sind, auch Sitze von anderen Herstellern (wie z.B. M5, Novosport od. Thor Recumbent Seats (Kopie der Novosportsitze)) montieren. Einige Hersteller bieten/boten verschiedene eigene Auflagen an (M5, Flux, HP, Zox). Für die meisten Schalensitze findet sich inzwischen auch eine kompatible "Sitzmatte" bei Ventisit.nl. Letztere gehen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten u. gegen Aufpreis, auch auf Sonderwünsche ein.
Falls Du etwas selber machen möchtest, so kannst Du dafür z.B. auch Evazote-Isomatte, (steifes) Luftfiltermaterial oder Abstandsgewirke aus dem Bootsbereich verarbeiten. Die Auflage auf meinem SP habe ich z.B. aus ersterem "geschnitzt" und noch zusätzlich mittels eines Locheisens mit Löchern zur besseren Belüftung versehen.
Danke für die ganzen Infos, das hilft mir schonmal weiter! :)
Hier mal noch zwei Bilder von einer Wintertour mit dem Rad und der Tasche samt Licht - ich kann es nur empfehlen so. Lieber drei andere Fahrradtaschen verkaufen und dafür diese hier nehmen… die hält ewig und sogar ein Laptop passt rein. Einkäufe auch. Aber es geht sicher auch anders (und ein größeres Licht schadet auch nicht :) ).
Ist das eine Radical Design Rack bag M? Rutscht die nicht runter auf das Schutzblech, wenn sie nicht auf einem Gepäckträger aufliegt und nur um die Sitzschale gehangen wird?:unsure:
- in Bayern und anderen Bundesländern dürfen 20-Zoll-Räder umsonst in Regionalzügen/S-Bahn etc. mitfahren, in München sogar in der U-Bahn
Guter Hinweis, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hatte mir für die Abholung extra ein Tagesticket gekauft und die Schaffnerin wollte das auch sehen. Aber wahrscheinlich wusste sie nicht, dass das 20" Laufräder sind.

Für 2x20 LR einen vergleichsweise langen Radstand, was vermutlich der Laufruhe entgegen kommt.
Das musste ich auch schon feststellen; auch bei >30 km/h muss ich mich noch konzentrieren, dass ich nicht umfalle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
115
Ist das eine Radical Design Rack bag M? Rutscht die nicht runter auf das Schutzblech
Ja. Nein, rutscht nicht, wobei der Sitz vergleichsweise schmal ist. Hatte vorher einen von Novosport, der war mir zu kurz aber breiter, da blieb die Tasche noch weiter oben, auch unter Schwerlastbeladung.
Aber wahrscheinlich wusste sie nicht, dass das 20" Laufräder sind.
Genau - man muss gelegentlich darauf hinweisen. Auf meinem Smartphone habe ich die entsprechende Seite von Bahn.de im Browser gespeichert (oder Screenshot machen). Wurde dann immer akzeptiert.
 
Oben Unten