Max und sein Tieflieger

Beiträge
7
Ort
Bramsche
Liegerad
Eigenbau
Mit dem up (etwas sportlicheres treckingrad) bin ich bei gleicher Strecke ca. bei 22 km/h...
Ich würde mir jetzt die Contact Speed in 42x559 mit reflexstreifen hohlen, die erscheinen mir für meine Wege sinnvoll...
Ehrlichkeit gesagt, hatte ich ohne Kopfstütze bis jetzt noch keine Probleme...
Wo bekommt man diese Bolzen, Bzw. Wo nach muss ich suchen? Oder baut ihr euch die selber aus langen 8.8 schrauben, die ihr am Ende kappt? Wie funktioniert die Befestigung der Leitrollen genau?
Ein Fundus ist momentan nicht vorhanden, ich müsste es kaufen und/oder umbauen.

ich bin am überlegen, das Umwerferrohr in einer steileren Position neu zu Heften, sollte eigentlich nicht so wild sein :D
 
Beiträge
16.292
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Bis jetzt bin ich nicht so der fleißige flicker, da dies mit Schwalbe Marathon plus nicht nötig ist, aber das kann sich ja noch ändern...
Also wenn du die M+ drauf hast, dann ist das schon ein ziemlicher Bremsanker.
Wenn du nicht flicken willst und noch halbwegs flot sein willst ist denke ich der Normale Marathon Grenguard ne gut Wahl.

Schneller sind natürlich Rennpellen. Wie zb Schwalbe One(406) und ContiGrandprix(559). Ist dann aber auch Hart

Kojak in Faltreifenversion, bekommt sehr schnell runter von der Felge. Ist aber nicht so schnell wie ne Rennpelle aber kommoder
Pannensicherheit wie bei ner Rennpelle .
 
Beiträge
259
Ort
Tübingen
Wo bekommt man diese Bolzen, Bzw. Wo nach muss ich suchen?
Wie schauen die denn aus? Bolzen ist -glaubich- ein etwas unscharfer Begriff.
Das geht, zumindest hier in der Gegend, von dicke Schraube mit Teilgewinde bis Geschoss für die Armbrust.
(Zwischendrin sind Passschrauben und irgendwas zum Schweine schlachten...) :unsure:
 
Beiträge
295
Ort
nördlich von Dresden
Liegerad
HP Speedmachine
Wo bekommt man diese Bolzen...Wie funktioniert die Befestigung der Leitrollen genau?
Da gibt es unterschiedliche Varianten.
Sehr gebräuchlich waren 8er Schrauben, die in eine im Rahmen eingelötete Mutter gedreht werden. Manchmal kann es auch anders sein. Musst Du schauen - und abschrauben...ist dann meist selbsterklärend und keine Raketenwissenschaft.

Die kleinen Rollen sehen aus wie die alten von Alligt. Ich hatte die im Kruiser - und sie waren genau so eingelaufen. Da gehört auf alle Fälle ein Gummiring 'rein. Ich weiß aus dem Hut allerdings nicht, welches Maß. Aber im Netz findet man O-Ringe in allen Größen.
Und dann ab ins Leertrum damit, dann kannste die noch lange verwenden.
Eine aus dem Alligt Kruiser läuft momentan mit einem O-Ring im Zugtrum von meinem M5 Streetlegal. Sehr ruhig und wahrscheinlich auch noch lange...

Für Fahrten in überwiegend flachem Terrain und ohne Gepäck müsste das nach den erwähnten Optimierungen funktionieren. Für wirkliche Steigungen scheinen mir die Kettenblätter in Kombination mit dem 26er HR bissl groß.
Aber das ist vielleicht auch nur meine persönliche "Meise" wegen des kaputten Knies...

Und um nochmal ins selbe Horn wie
@tieflieger zu tuten: der Lenkerbügel müsste deutlich weiter nach vorn - eigentlich nur mit einem längeren Vorbau zu realisieren.

Für mich sieht das so aus, als könntest Du mit diesem Rad erstmal fahren. Antrieb und Reifen sind für relativ kleines Geld und leicht in Eigenregie zu optimieren. Du kannst hier und anderswo viel lesen und wirst viel mitnehmen. Und irgendwann mit Deinem Rad zufrieden sein - oder es zur Dauerbaustelle machen. Das macht auch Spaß. Je mehr man selbst gemacht hat, desto mehr...

Und die 2 km/h Einbuße im Vergleich zum Up sind jetzt für den Amfang nicht soooo viel.
Da wird sich mit der Zeit sicher noch etwas tun. Ich hatte anfänglich mehr Differenz.

LG Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7
Ort
Bramsche
Liegerad
Eigenbau
Okay, dann an dieser Stelle schon mal vielen Dank für die Tipps! Ich hab bei der Gelegenheit gleich mal ein paar Ersatzteile bestellt und werde diese in den nächsten 2 Wochen installieren. Ich werde bei Schwierigkeiten, oder einfach so :D weitere Bilder einstellen.
Das mit den pyrobolzen werde ich natürlich sofort umsetzen ;)
 
Beiträge
2.304
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Ich hab bei der Gelegenheit gleich mal ein paar Ersatzteile bestellt und werde diese in den nächsten 2 Wochen installieren
Ersatzteile installieren erscheint mir zu viel des Guten.

Willst Du Zwillingsreifen gaben?
Doppelte Doppelscheinwerfer?
:unsure:
Mehrere Ritzel? Huch die hab ich auch!
:whistle:
 
Beiträge
259
Ort
Tübingen
Ich hab heut beim Aufräumen einen gebrauchten Schwalbe Durano 28 und einen neuen Ritchey Tom Slick 1.4 gefunden, beide in 559. Falls Du die für die Forschung brauchen kannst, tät ich die stiften.
 
Beiträge
7
Ort
Bramsche
Liegerad
Eigenbau
Ich habe vor ein paar Tagen mit den neuen Mänteln eine kleine Tour gemacht und war deutlich schneller (27er schnitt auf 20km Flachland). Die Tour war super, lässt sich aber nicht so ganz mit meinem Arbeitsweg vergleichen, da die Strecke komplett flach und nur Land war.

Zum Fahrrad:

Ich hab das Rad in den letzten 3 Tagen einmal auseinander und wieder zusammengebaut. Jetzt kenne ich die Schwachstellen besser :D

Ich hab mir vor allem den Ausleger vorgeknöpft. Das Licht habe ich an einem Winkel, der an einer geschweißten Schraube befestigt ist nach vorne verlegt. Das Rohr für den umwerfen habe ich in einer steileren Position angeschweißt und gekürzt. Gegen Rost hab ich den Stahl auch noch grob lackiert. Eine Platte, die mit am tretlager befestigt war, habe ich weggelassen und somit die Kurbel 2mm weiter nach innen gebracht. Kabel und Schläuche sind jetzt im Ausleger.

Des Weiteren hab ich die Lager der umlenkrollen kontrolliert, 3 von 4 laufen nur mittelmäßig. Die eine Umlenkrolle (ohne Zähne) von terracycle hat einen merkwürdigen roten gummiring außen, der sehr verschlissen aussieht. Kann man den ersetzten?

Wie tauscht man die Lager bei den beiden anderen umlenkrollen? Kann man die einfach rausdrücken? Einen passenden o-Ring hatten wir noch rumliegen :D



Bei der oberen umlenkrolle hab ich einfach weitere unterlegscheiben hinzugefügt, das mag zwar ineffizient sein, dafür ist die kettenlinie jetzt etwas besser.



Unterm Sitz würde ich gerne im zugtrum eine größere umlenkrolle verbauen, damit die Kette nicht mehr so leicht am Sitz scheuert... hat jemand eine Empfehlung?
Die jetzige hat einen außendurchmesser von 70mm, mit einer 8er Welle ohne Ritzen.


Die Lenkerposition habe ich verändert. Meine Arme sind zwar nur gerade, wenn ich 5cm „über dem Griff“ anfasse, aber es ist schon besser als vorher.



Und ich hatte überlegt, den Kettenschutz am Bein durch ein Kunststoff Rohr zu ersetzten, da dies etwas „professioneller“ aussieht. Wie macht man sowas sinnvoll?

1750D7B9-6002-4A62-87E7-713834950240.jpeg
39FCC130-AB09-43D5-AE95-94A5848D8EB7.jpeg
E2E34AE7-CB82-426F-9F50-81E2E05244CF.jpeg
4FE4D973-0101-4605-9D7D-41226EC59ABF.jpeg
E6ED5D4E-59F4-48C9-B5D8-3AF78E19F0D2.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
559
Mach mal ein Bild von der Kettenseite, um zu sehen, wie der Umwerfer jetzt sitzt. Häns
 
Beiträge
7
Ort
Bramsche
Liegerad
Eigenbau
Hier ein Foto von der Seite und noch mal von der Kettenleitrolle, die merkwürdig aussieht... oder ist es immer so, dass der Gummiring zu groß ist?
abgesehen davon, dass man beim runterschalten (vorne) etwas vorsichtig sein muss, da die Kette leicht abspringt, kann man aber einigermaßen gut schalten.
BFF26FF9-4F0E-421B-A39B-F3131C9CE2F8.jpeg
DA651523-714D-4C3F-A39D-C5237A7005CD.jpeg
 
Beiträge
559
Danke fürs Foto. Du musst den Umwerfer weiter nach unten schieben, s.d. zwischen großem Kettenblatt und Umwerfer eine kleine Lücke von 1-2 mm bleibt. Schau einfach auf YT nach passenden Videos. Aber wenn ich mir das so ansehe denke ich, dass der Umwerfer sich jetzt optimal einstellen lässt. Topp! Häns
 
Oben