Maß der Einstellschraube für den Abstand Ritzel-Umlenkrolle

Beiträge
2.062
Könnte wer, welcher ein Sram-X9-Schaltwerk hat, mal messen, wie lang (Gewindelänge) und dick (Gewindeaußendurchmesser - M3/M4?) die Einstellschraube für den Abstand Ritzel-Umlenkrolle ist (s. Foto)? Grund: mir fehlt eine und ich muss Ersatz besorgen. Oder hat jemand noch eine liegen und würde sie mir zuschicken? Den Gewindedurchmesser kann ich mit einem Messschieber am Schaltwerk nicht ergründen, weil ich mit den Messschenkeln nicht richtig rankomme.
 

Anhänge

  • $_59.JPG
    $_59.JPG
    117,9 KB · Aufrufe: 19
Beiträge
30
Ort
Hemsbach
Länge ist doch egal! Kann ruhig zu lang sein, steht dann etwas über. So what... Und ne Schraube kürzen ist keine Raketentechnik!

Geh in den Baumarkt und kauf Dir nen paar Schrauben, M2 bis M4, eine wird schon passen...
 
Beiträge
30
Ort
Hemsbach
Mal ne Grundsatzfrage:
Hat nicht jeder Schrauber ne Schraubenkiste/Schachtel/Box/Schublade/Tüte/Container mit nahezu unendlich vielen Schrauben in verschiedensten Dimensionen, die mal irgendwo übrig geblieben sind? Da wird sich doch was passendes finden lassen?

Oder bin ich der einzige, der Schrauben (mit intaktem Kopf und Gewinde) nicht entsorgt??
 
Beiträge
2.062
Länge ist doch egal! Kann ruhig zu lang sein, steht dann etwas über. So what... Und ne Schraube kürzen ist keine Raketentechnik! Geh in den Baumarkt und kauf Dir nen paar Schrauben, M2 bis M4, eine wird schon passen...
... was hast du eigentlich für ein Problem ... ? Wenn dir meine Frage zu "blöd" ist, warum ignorierst du sie nicht? Mhm ... ? Geht's noch ... ? (n)

Wer ein solches Schaltwerk hat und bereit ist, kurz mal nachzumessen, macht es; und wem es zu blöd ist, der lässt es halt sein. Wo, bitte schön, ist also das Problem ... ? Dass du dich genötigt fühlst? Dafür kann ich aber leider nichts, Sorry! :cool:
 
Beiträge
7.947
Ort
8010 Graz
Und noch ein kleines OT zum Sammeln der Schrauben.
Manchmal fragt man sich z.B., ob das jetzt M4 oder M5 oder doch etwas zölliges ist.
Viele von uns werden wohl bereits auch eine Lesebrille auf der Nase haben bzw. brauchen.

Ich habe deswegen in meinem Schraubenkisterl so eine Schablone aus Karton.
Nicht notwendig, aber doch hilfreich und in dieser Form immer gleich zur Hand.
Wenn ein Bohrer grad nicht in der Bohrerkassette ist, nehm ich sie auch manchmal.

1619414522186.png
 
Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
und wem es zu blöd ist, der lässt es halt sein.
Hab den Vorschlag, sich ein paar Schrauben zu zu legen, überhaupt nicht als verächtlich Dir gegenüber empfunden. Ist halt aus Schrauber Perspektive. Und ich denke wirklich, es macht Sinn, ein paar Schrauben parat zu haben. Gibt's ja sogar einzeln bei Hornbach, wenn man nicht irgendwelche Sachen zerlegen kann/will oder nicht der Schrauber ist. Wobei die dort ganz schön teuer sind (einzeln).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
30
Ort
Hemsbach
@wali Sorry, nein, ich hab kein Problem und das war auch überhaupt nicht böse gemeint.

Vielleicht ist meine Verwunderung ob des Problems bei meiner Antwort mitgeschwungen, weil es mit ein klein wenig schwer gefallen ist, aus Deiner Situation tatsächlich ein Problem zu erkennen, das man nicht mal eben schnell selber lösen könnte...

Nichts für ungut, die Lösung ist gefunden, ich wünsche Dir allzeit stramme Ketten und genug Luft im Reifen. (y)
 
Beiträge
2.062
Nichts für ungut, die Lösung ist gefunden, ich wünsche Dir allzeit stramme Ketten und genug Luft im Reifen.
Passt schon, nur war ich mir nicht sicher, ob es sich um Norm-Gewinde handelt o. evtl. Feingewinde; habe dann in meiner Schraubenkiste eine normale M4 gefunden (war aber zu kurz), welche dann passte. Wollte halt nur nicht das Gewinde am Schaltwerk bröseln ... manchmal ist man halt überängstlich und fragt lieber ... . :sneaky:
 
Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
geht mir auch manchmal so, ist verständlich, wenn man sich nicht so auskennt. Das mit Zoll ist teilweise wirklich tricky: manche Dämpfer haben Buchsen in inch-Grösse, die sind dann etwas grösser (z.B. 12.7mm statt 12mm). Wollte damit aufzeigen, dass die Sichtweise halt einfach manchmal anders ist. Sollte man bedenken, bevor man etwas in den falschen Hals kommen lässt.
Zumindest weiss ich jetzt, wo bei meinem X9-Schaltwerk die B-Schraube sitzt (da war ich mir nämlich nicht sicher). Und so habe ich mir gleich eine M4-20 parat gelegt... denn ich muss den Abstand grösser einstellen.
 
Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
Und ne Schraube kürzen ist keine Raketentechnik!
wenn ich eine saubere Schnittfläche haben möchte, nutze ich die Laubsäge mit Metallblättern. Aber ich brauch da relativ viel Blättchen: pro 8mm Massivrundprofil ca. eines. Gibt's da irgendwelche Tricks? Mit einem Stück Kernseife einreiben...? Oder hilft da nur, eine grobere Säge und danach feilen? Ein Kollege von mir hat da einen schicken Seitenschneider (relativ kleines Teil), da knippst er 4mm einfach so durch. Möchte aber nicht wissen, was das Zeug kostet...
 
Beiträge
4.530
Ort
22043 Hamburg
Gibt's da irgendwelche Tricks?
Schraube in kleinen Schraubstock o.ä. einspannen, mit nem Metallsägeblatt Schraube auf Länge sägen, hochkant einspannen, Schnittfläche mit Feile winklig feilen, entgraten, Schraube in Akkuschrauber einspannen*, hohe Drehzahl und mit einer (alten) Feile eine kleine 90° Fase ans Gewinde feilen. (also wirklich feilen, wenn die Feile auf dem schnell-drehenden Gewinde "steht", wird sie an dieser Stelle ratzfatz stumpf)

*funktioniert am besten mit den zylindrischen Köpfen einer Inbusschraube
 
Beiträge
686
Ort
Leipzig
Hallo zusammen,

...kleine 90° Fase...

als Techniker würde man eher 45° Fase dazu sagen, aber gemeint ist ja eh das gleiche;-) Oder gibt es da auch regionale Unterschiede?

Gibt's da irgendwelche Tricks?

Ich nehme auch eine kleine Eisensäge, schraube aber nach Möglichkeit eine Mutter auf die Seite zum Schraubenkopf. Dann entgrate ich mit einer kleinen Feile, ein paar mal die Mutter hin und her schrauben und bei Bedarf nochmal entgraten/feilen. Die Schraube; falls keine mit Zylinderkopf, kann man an der Mutter schräg an der Ecke im Schraubstock einspannen zum entgraten. Geht manchmal besser als den Kopf einzuspannen oder in der Hand zu feilen;-)

Viele Grüße,
Frank
 
Oben