Marathon Plus wie lange runterfahren

Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Hallo,

Ich habe nun die zweiten Marathon Plus soweit gefahren das unter der lauffläche ein andersfarbiger Belag zu sehen ist. wenn ich mir aber den Reifen anschaue dann ist an dieser Stelle wo der äussere Belag abgefahren ist schon noch eine ganze Menge Material und zwar immer noch mehr wie bei ganz normalen Reifen überhaupt da ist. Deshalb überlege ich den alarm Reifen einfach weiterzufahren.

ich wüsste gerne wie ihr das handhabt.

Danke im voraus
Marchi
 
Beiträge
3.350
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Die andersfarbige Schicht ist der dicke Pannenschutz (die diesen Reifen so ungleublich langsm machen), wenn du da drauf fährst hast du Marathon Slicks. Kann man machen, sollte man aber nicht.

vielleicht magst du ja mal über andere Reifen nachdenken, gerade am Trike ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht, nicht nur in der Geschwindigkeit, auch in der Lenkbarkeit. Ich hatte mal für 200 km Marathon Plus auf dem Trike, das war schrecklich, das lenkte sich so stur, ich konnte es gar nicht fassen. Die Fahrfreude stieg exponentiell nachdem die Dinger wieder runter waren.
 
Beiträge
6.998
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Der Pannenschutz bei den M+ ist eine dicke elastische Schicht.
Diese beim Fahren zusammenzudrücken, kostet Kraft.
Unbenannt.jpg

Mir sind daher Reifen lieber, die nur eine Gewebeschicht als Pannenschutz haben.
Beispiel von Conti:
Unbenannt.jpg

Gruß, Harald
 
Beiträge
7.130
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
Ich habe nun die zweiten Marathon Plus soweit gefahren das unter der lauffläche ein andersfarbiger Belag zu sehen ist.
merkwürdig; so lange fährst du doch noch nicht Trike, oder verwechsle ich da was? Wie kann man zwei Satz Reifen M+ runterfahren? Stimmt die Spur?
 
Beiträge
6.820
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Wenn die andersfarbige Schicht durchkommt, dann hättest Du schon längst wechseln sollen, oder zumindest JETZT!
Sind die Decken denn mittig abgefahren oder seitlich? Wenn letzteres, dann könntest Du, unter Beachtung der Laufrichtung, den vom rechten Rad auf der linken Seite und den vom linken auf der rechten Seite aufziehen. Aber ehrlich, da wäre mir die Sicherheit wichtiger als die paar Euro.

Und, wie bereits mehrfach erwähnt: nimm Dir die Ratschläge zu Herzen und probiere etwas anderes als diese fürchterlichen M+ aus. Die vielgerühmte "Pannensicherheit", die alle M+-Fahrer immer als so wichtig angeben, liegt an mehr als nur der verwendeten Decke.
 
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Liebe Anfänger und Neulinge :confused:,

immer wieder stellen Neulinge hier Fragen, die schon mehrfach gestellt und beantwortet wurden, was teils freundlich (ich war's nicht! ;)), teils etwas genervt :rolleyes: mit Hinweis auf einen entsprechenden Faden oder gar nur auf die Suchfunktion beantwortet wird.

Z. B. zu den Themen Diebstahlschutz bei Trike oder Velomobil; welches Liegerad, Trike oder Velomobil; Anfängerfragen allgemein; Trike und Hund, Trike und Anhänger ...

Wie wäre es, wenn Ihr nach erfolgreicher Suche im Forum hier einfach mal Links reinstellt, welche Fäden Euch wirklich geholfen haben?
Wie das geht, findet Ihr hier bzw. Ihr öffnet z. B. ein zweites Fenster, geht dort auf den entsprechenden Faden, kopiert die Adreßzeile im Browser oben mit Strg+C bzw. Ctrl+C (oder Apple+C), markiert hier in Eurer Antwort ein Wort im Beitrag und geht auf das Symbol mit Globus und Kettenglied. In dem dann sich öffnenden Fenster fügt Ihr mit Ctrl+V bzw. Strg+V (oder Apple+V) die Adresszeile ein, und fertig.
Mit Hilfe der Vorschau könnt Ihr überprüfen, ob Ihr alles richtig gemacht habt: einfach auf den dort durch Unterstreichung markierten Link klicken, dann sollte ienFenster mit dem anderen Faden aufgehen.

So, und nun seid Ihr gefordert :)

Viele Grüße von einem gespannten wolf
Die Fahrfreude stieg exponentiell nachdem die Dinger wieder runter waren.

Danke welchen Reifen fährst du


merkwürdig; so lange fährst du doch noch nicht Trike, oder verwechsle ich da was? Wie kann man zwei Satz Reifen M+ runterfahren? Stimmt die Spur?

Magst du auch verraten, wie viele Kilometer du gebraucht hast, um die Reifen so weit runterzufahren?
Jeder Satz Reifen hat vorne 2800 km gehalten. Ich bin 5600 Kilometer in drei Monaten gefahren.

Ich fahre ca nur 10% glatten Teer, 70 Prozent betonwege mit querrillen teilweise recht rauh und 20 % unbefestigte Wege teilweise mit Schotter. Deshalb frage ich mich auch ob andere Reifen als der Marathon Plus für ein sanforderungsprofil geeignet sind. ich weiß natürlich über den Ruf von Marathon Plus dass er schlecht läuft aber sehr sehr viele Trike Anbieter haben den Marathon Plus im Standard und das dachte ich hatte wohl auch einen Grund.
Und ich muss sagen ich habe bis jetzt vier Platten. Jedes Mal war ein pflanzen Dorn im Reifen. Trotz Marathon Plus. Wenn auf der Marathon Plus schon seine Probleme hat dachte ich bin ich zögerlich davon mit gehen.

Fahrt ihr mit anderen Reifen meistens Teer?

Spur und Nachlauf stimmen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.945
Ort
Fürth
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Trike
ICE Sprint
Unter 3000 km ist für einen Marathon + außerordentlich wenig. Das kann, aber muss nicht darauf hindeuten, dass die Spureinstellung nicht stimmt und für verstärkten Reifenverschleiß sorgt.
Ich fahre am Trike am liebsten Schwalbe Kojak, meistens auf Asphalt. Bei Reifen hat jede*r eigene Favoriten, denn deren Einfluss auf das Fahrverhalten ist erstaunlich groß.
 
Beiträge
3.991
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
@Marchi Wenn Dir der Pannenschutz (wie beim M+) wichtig ist, dann ist mein Tipp der Continental Contact Urban in 32-406. Der rollt wesentlich besser als der M+, ist etwa gleich teuer, sollte ebenso durchstichsicher sein, wird vermutlich ebenso haltbar sein. Ist noch zu neu, um über letzteres etwas sagen zu können, aber sieht bisher gut aus.

Wie viele andere sage auch ich, dass Du Deine Spur-Einstellung überprüfen solltest. Mache am besten einen Rolltest. Da dann Dein Gewicht mit Einfluss hat und so dass beste Ergebnis erzielt wird. Ist beim Trike auch etwas leichter, da die Spurstangen frei zugänglich sind.
 
Beiträge
9
Ort
Falmouth UK
Velomobil
Mango Plus
Hi, sorry my reply is in English....I run Marathon, greenguard, 'original' tyres on my mango plus. At 2500 miles I switched the front tyres either side as the front tyres do not touch the ground flat, so I could use the other half of the tread. At 5500 miles, I put new tyres on after much deliberation over what tyre I should use. Having had no punctures, no issues and quite a lot of gravel tracks (and having used the same tyres on my other bikes for over 30 000 miles also with no issues, I decided to just get the same old boring tyres, dependable, hard wearing and reasonably cheap, I paid just £47 for all three, delivered. Funny enough, I actually thought I'd had m+ tyres on, but I didn't!!!
 
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Hallo,

Danke für eure Rückmeldungen die wie so oft gute Anstöse für mich beinhalten.

Zum Thema Spur
ich habe die Spur exakt nach HP Handbuch eingestellt.
Scorpion Plus:
"Bei den Modellen mit Federung muss bei normaler Beladung der Abstand bv zwischenden vorderen Felgenkanten der
Vorderräder 0 – 2 mm kleiner als der Abstand bh zwischen den hinteren Felgenkanten der Vorderräder sein. Erfolgt
die Kontrolle der Spureinstellung im unbelasteten Zustand, beträgt der zulässige Wert 2 – 4 mm Vorspur"
Dazu habe ich mir eine Lehre gebaut und eingestellt.

Vomm Rolltest habe ich hier gelesen aber es sollte doch auch reichen wenn die Spur wie vorgabe HP eingestellt ist, denn ein Fachhändler macht bestimmt auch genau das. Abe rok, sobal ich Zeit habe werde ic das machen.

Auch den Nachlauf habe ich eingestellt und das trike läuft absolut gerade.
Ich hatte damals das Forum hier durch forstet. Die Angaben wie lange ein Reifen hällt lagen glaube ich zwischen 3000 - 10 000 km.

Betonwege stressen den Reifen
Ich selbst vermute dass die meisten hier mehr Teer fahren. Wenn der schön glatt ist ist das kein vergleich mit Beton und schon gar kein vergleich mit rauhem Beton - der mehr Quermaserung hat. Man hört das fahren und die Geschwindigkeit bei gleicher Leistung geht deutlich runter. Zudem ist der Beton ja deutlich härter gibt absolt nicht nach.
Ih vrmute auch die ausgegossenen ausdenhnung Querspalte verschleisen den Reifen denn sie sind nicht eben und der Reifen fällt alle evtl10 Meter einmal hinein dann über die Kante wieder raus.
Und wiegeschrieben fahre ich ca 70% darauf also ca 3/4.
Ich freue mich wenn jemand den gleichen Betonanteil hat und schreibt wie lange seine Reifen halten, denke ansonsten ist das nicht vergleichbar. Systemgewicht ist 100 kg Fahrer, denke 30 kg Scorpion + mit Motor und ca 10 kg Gepäck also 140 kg denke können auch schnell 150 kg sein.

Wenn jemand der 80 kg wiegt trile 20 kg also Systemgewicht 100 kg hat und meist Teer fährtwird seine Laufleistung erheblich höher liegen. Ich weiß noch von meinen Radreisen mit dem Up, dass ich mit viel Gepäck in Schottland mal einen Reifen hinten auf 1500 km verschliessen habe wo er ansonsten 8000 km gehalten hat.

Eigentlich wollte ich nur wissen ob schon mal jemand den Marathon Plus noch weiter gefahren hat als bis zu dem Punkt andem die farbige Unterschicht herausschaut, denn da ist ja dann noch jede Menge Material. Gut wie gut sie geeignet ist drauf zu fahren weiß ich nicht. Mich würde es nicht wundern wenn der Reifen nochmal so lange hällt.
Also ich freue mich wenn das jemand mal gemacht hat. Deshalb hatte ich nachgefragt.

sonsige Fragen:
Decken sind fast mittig abgefahren
In Kurven heize ich nicht.

vG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.350
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Eigentlich wollte ich nur wissen ob schon mal jemand den Marathon Plus noch weiter gefahren hat als bis zu dem Punkt andem die farbige Unterschicht herausschaut, denn da ist ja dann noch jede Menge Material
wurde dir beantwortet, das ist die Pannenschicht, die hat kein Profil, damit hast du dann Slicks ohne Profil und die Pannensicherheit geht runter, da du eine Schicht bereits abgefahren hast. Wie ich oben schon schrieb, kann man machen, aber es erschließt sich mir nicht, warum man das tun sollte. Diese Schicht ist nicht dafür gedacht, Straßenkontakt zu haben und es ist zweifelhaft, wie lange die das mitmacht.
 
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Zu euren Fragen:
Ich war einfach geplättet wieviel Material da noch ist dachte wer weiß was Schwalbe so alles treibt und dacht vielleicht geht es noch viel weiter, deshalb habe ich gefragt

Und natürlich ist der Marathon Plus vom Anwendungsprofil wohl passend nur frage ich mich ob ein anderer Reifen in meinem Fall länger laufen würde. Kurz ich misstraue dem Marathon + langsam. Und ich habe auch keine Lust alle 2 Moante neue Reifen zu kaufen.

-----------------------

Spur gemessen 15.11.20

Also, ich komme gerade aus der Garage und habe meine Lehre nochmal drangehalten.

Das Abstandsmaß der Felge in Höhe der Nabe ist hinten um 4 mm größer als vorne.

HP schreibt in seinem Handbuch
"Bei den Modellen mit Federung muss bei normaler Beladung der Abstand bv zwischenden vorderen Felgenkanten der
Vorderräder 0 – 2 mm kleiner als der Abstand bh zwischen den hinteren Felgenkanten der Vorderräder sein. Erfolgt
die Kontrolle der Spureinstellung im unbelasteten Zustand, beträgt der zulässige Wert 2 – 4 mm Vorspur"

Federn habe ich harte drin. müsste also passen.
Vielleicht mache ich noch eine Messung in belastetem Zustand, mal sehen ob ich meine Frau zur Unterstützung gewinnen kann.


Aber ok ich mache noch den Rolltest.

Ok, jetzt habt irh mich. Eigentlich wollte ich mich vor der Aktion Rolltest drücken ;)

Nochmal zum Abgleich ob ich es richtig verstanden habe

Hügel suchen 1 Höhenmeter reicht
A) Oben am Hügel Start makieren
B) Aus dem Stand laufen lassen bei Stop markieren.
C) 3 mal und hoffen dass es gleich ist.

Test 1
trike mit Vorspur wie HP vorgabe (4mmVorspur)
A-C 3 mal

Ergebnis
Rolllänge aus 3 Test ermittelt. z.B 100 Meter.

Test 2
Aktion:
Vorspur um eine halbe Umdrehung auf einer Seite halbe Umdr auf (HP+0,5) Vorspur erhöht sich Räder stehen V mäßiger.
A-C 3 mal

Ergebnis
Rollweg z.B 110 Meter also länger

Test 3
Aktion:
Vorspur um eine halbe Umdrehung auf anderer Seite halbe Umdr auf (HP+1,0) Vorspur erhöht sich Räder stehen V mäßiger
A-C 3 mal

Ergebnis
Rollweg z.B 120 Meter also länger
usw bis

Test 4
Aktion:
Vorspur um eine halbe Umdrehung auf erster Seite halbe Umdr auf (HP+1,5) Vorspur erhöht sich Räder stehen V mäßiger
A-C 3 mal

Ergebnis
Rollweg z.B 115 Meter also kürzer als Test 3

Endergebniss
HP +1,0 einstellen.

Oder wenn es anders kommt eben Vorspur verkleinern durch zudrehen - verkürzen des Gestänges auch soweit dass im unbelasteten zustand eine Nachspur zu messen ist die Räder also x mäßig zueinader stehen.
Prozedere sp lange bis maxiameler Rollweg erreicht wird.

Also da sind wenns schlecht läuft einige Stunden fällig und windstill muss es auch sein und die Sonne darf auch nicht plötzlich rauskommen oder verschwinden. Ich bin ja mal gespannt. (War 30 Jahre Versuchsingeneur. )

Ich kann mir vorstellen dass im Feintunig da was möglich ist aber das das Verfahren im HP Handbuch sehr daneben leigt das würde mich überraschen. Ich denke dass es schwierig ist quantitativ eine Aussage zu machen um wieviel sich die Reifenstandzeit zwischen HP Einstellung und Rolleinstellung verändert zumal sich ja ständig eine Menge Parameter ändern.

Für den Rollwiederstand müsste es ja grob si sein dasssich der Rollwiederstand bei erhöhung des Rollweges um 10% auch ganz grob um 10% reduziert. Windwiederstand Bernulli & Co mal weggelassen.

Mich würde mal interessieren wieviel sich der Rollweg bei Einstellung nach Herstellervorgabe gegenüber dem Rolltestwert verändert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Hallo,
ich habe durch die beiden ärgerlichen Verschleißzyklen zufällig ein recht interessantes vor allem vergleichbares Ergebniss erreicht.
Das es außerhalb des Threadthemas leigt eröffne ich einen neuen.

 
Oben