Magnic Microlights jetzt vorbestellbar

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von Jesusfreak, 08.02.2019.

  1. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    516
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
  2. Espresso

    Espresso

    Beiträge:
    43
    Ort:
    Leipzig
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    sehr schön, sind aber nur als Zusatzleuchten zu sehen oder?
     
  3. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.560
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Jain, es sind gemäß angegebener Lichtstärke zwar Funzeln, die gemäß Video dennoch blenden, also wohl nicht zulassungsfähig sind.
     
  4. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    516
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    Dazu steht was unter '8. HOW WE DO POLITICS: GERMAN STVZO' des ersten Links
     
  5. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.560
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Trike:
    Sonstiges
    Ich fasse mal zusammen: Man ist total unschuldig daran, dass man keine Zulassung bekommt, weil die Lichtlobby keine Konkurrenz will. Man wollte übrigens nicht das Produkt der StVZO anpassen, sondern die StVZO dem Produkt. Diese Information, die ausschließlich Deutsche interessieren dürfte, schreibt man dann mit vielen englischen Worten und dabei StVZO auch noch falsch. Dass die Mängel wie zu geringe Helligkeit und blendendem Lichtkegel vielleicht nicht nur Juristen stören könnten und schon deshalb keine Zulassung wünschenswert erscheinen lässt, wird nicht erwähnt.
     
    Opti, Prion und Stephan-M gefällt das.
  6. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.780
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Die Punkte "Gesamtlichtstärke" und "Wirkungsgrad" finde ich OK. Dem behaupteten Ziel der von der "Lichtlobby" vorgeschlagenen Wirkungsgrad-Regelung käme übrigens eine absolute Begrenzung der Verlustleistung näher als eine prozentuale.
    Stirnrunzeln verusacht bei mir die Geschichte mit der Lichtverteilung ("brightest point" vs. "brightest area"), denn die verstehe ich nicht ganz. Wenn da die Beleuchtungsstärke über eine Fläche gemittelt statt in einem Punkt gemessen werden soll, fände ich das nicht nur für Linsensysteme sinnvoll. Wenn durch die Hintertür auch die Grenzen im Blendbereich aufgeweicht werden, wäre das dagegen ein No-Go. Auf der Straße kommt aber sowieso noch dazu, wie die Leute ihre Scheinwerfer einstellen.

    Lustig finde ich diesen FAQ-Eintrag hier:
     
  7. JuergenM

    JuergenM

    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    78549 Spaichingen
    Velomobil:
    Velayo
    Vermutlich unterscheidet sich die neue Version nicht grundsätzlich von der ersten Version. Daher dürfte der Testbericht aus Fahrradzukunft # 18 vom April 2014 noch zutreffend sein, bei dem man u.a. auch meine Vorabversion getestet hatte.
     
    keepsmiling und Klaus d.L. gefällt das.
  8. Stephan-M

    Stephan-M

    Beiträge:
    496
    Ort:
    München
    Liegerad:
    Flux S-800
    Ja, das denke ich auch. Ich verstehe nicht, warum sich die nicht mal hinsetzen und einen gescheiten Generator, der auf ihrem Patent basiert, konstruieren. Dann wäre auch eine StVZO konforme Lichtanlage möglich.
     
  9. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.780
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Ich habe noch eine grundsätzliche Frage zu dem Konzept: Wie hoch ist der maximale Wirkungsgrad der magnetischen Kopplung zwischen Felge und Magnetrotor?

    Der Rotor des Miniaturdynamos im magnic light wird an der Felge durch Wirbelströme mitgeschleppt. Prinzip der Wirbelstrombremse eben - wird ein Magnetpol über eine leitfähige Fläche bewegt, hemmt der in der Fläche erzeugte Wirbelstrom die Bewegung. Dieser Effekt sorgt für das "Abrollen" des Rotors auf der Felge. Aber auch das mit dem Abrollen verbundene Annähern und Entfernen der einzelnen Rotorpole ändert den Magnetfluss in der Felge, es wird daher ebenso durch Wirbelströme gebremst. Aufheben können sich die Kräfte beim Annähern und Entfernen eines Rotorpols nicht, denn sie sind nicht beide anziehend oder abstoßend, sondern wirken jeweils der Bewegung entgegen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden