m5/speedliner blackglide 559/451

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von GringoLoco, 02.12.2018.

  1. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    Habe eben festgestellt, das die Gabel an dem m5/speedliner blackglide 559/451 schon sehr stark horizontal flext, nur wenn ich draufsitze und die Vorderradbremse ziehe und hin und her wackele. Die Gabel hat 1 Zoll Durchmesser und 20 cm Schaftlänge und verbaut ist eine 451 ETRTO Felge. Der Hebel welcher über den langen Oberlenker eingeleitet wird vergrößert sich je weiter unten man guckt und desto mehr flext die Gabel.
    Frage: 1 Zoll und 20cm Schaftlänge und die dünne rennradmäßige Gabel, meinen die werten Spezialisten hier, das die Gabel auf Dauer 135 kilo fahrergewicht aushält?
    Frage: Soll ich vielleicht eine großvolumigere Gabel in 559 einbauen, so dass die Gabel mehr dem langen Hebel entgegenzusetzen hat, dh weil die Gabelrohre dicker und länger sind?
    Das wäre auch besser für die Tretlagerüberhöhung. Man könnte besser beschleunigen. Der Sitzpunkt wäre aber höher aber dafür wäre der Sitz flacher. Ich würde dann eine 559er Gabel einbauen und da ein 571er VR so das die maximale Überhöhung erreicht wird.
    Jetzt ist die Sitzhöhe 55cm. Im Vergleich zu dem Aeroproject 622/571 ist der Sitz um 11 cm tiefer. Mit einer längeren Gabel wäre der Sitz höher aber nicht zu hoch. 20181115_144254.jpg
    Und außerdem würde ich gerne wissen warum der Rostlöser brunox IX 100, von welchem ich eine halbe Sprühdose im Innern des Rahmens versenkt habe nun an den Mastschrauben mit eingebauten Ausleger wieder als rostbraune ölige stinkende Flüssigkeit wieder ausläuft? Habe nun das Rad mit aufgebocktem HR abgestellt um überflüssigen Rostlöser abtropfen zu lassen.
     
  2. wali

    wali

    Beiträge:
    1.644
    Bei einem Fahrergewicht von 135 kg (...) würde ich mit der Rahmengeometrie (längere Gabel) nicht herumexperimentieren.
     
  3. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    Also dann eine stabilere Gabel in ETRTO 451 aus dem bmx Bereich.
     
  4. wali

    wali

    Beiträge:
    1.644
    Eine stabilere Gabel wird nicht notwendig sein, weil du mit dem Radl' ja kein Downhill machen wirst. Wenn die Gabel im Steuerrohr Spiel aufweist, muss entweder das Steuerlager neu eingestellt oder der Steuerlagersatz erneuert werden - mehr nicht. Und dann wird die Gabel weiterhin brav ihren Auftrag erfüllen (auch bei 135 kg ...) - vor allem, wenn es eine Stahlgabel ist (auf dem Foto sieht es danach aus).

    Und was dein Rostlöserexperiment soll, erschließt sich mir (auch) nicht ganz ... . Wenn der Rahmen innenseitig von Rost angefressen ist, reicht ein Rostlöser doch nicht, um das Problem zu lösen! Wie willst du denn den zukünftigen Rost verhindern? Mittels Öl o. was weiß ich? Oder Lack? Innenseitig? :confused:
     
    GringoLoco gefällt das.
  5. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    Habe den Steursatz spielfrei eingestellt. Wenn die VRBremse gezogen wird, und dann hin un her gewackelt wird, dann sehe ich wie die gabel schiebt. Vor allem wenn ich draufsitze. Ein Teil des Schiebens kommt auch aus der V-Brake. Werde wohl dennoch mal die Gabell rausnehmen und das Schaftrohr überprüfen und vieleicht das Steuerlager noch straffer einstellen... Die Gabel wie auch der Rahmen ist aus Cromolly, ich nehme an, dass 135 kilo schon nicht das Maximalgewicht für den Rahmen darstellen. Und ich habe Rostumwandler benutzt. Dieser löst den rost auf und ist jetzt schön rausgetropft. Der überflüssige Rostumwandler. Ein Teil ist im Innern verblieben und bildet einen Schutzfilm.
     
  6. GandalfderGraue

    GandalfderGraue

    Beiträge:
    1.348
    Alben:
    6
    Ort:
    1210 Wien
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Prüfe die Lager. Bei mir war das untere Lager defekt. Der innere Ring hat sich zum äußeren minimal verschieben lassen. Das ist am Lenker , dann schon mal , 5mm.
     
    GringoLoco gefällt das.
  7. wali

    wali

    Beiträge:
    1.644
    Das hält länger wie dein Leben ... bei entsprechender Pflege und Nutzung; und auch bei noch mehr Zuladung. Ein Wechsel der Gabel ist also nicht nötig, höchstens ein komplett neues Steuerlager, wenn sich das Spielproblem nicht mittels teilweiser Erneuerung bzw. neuer Einstellung beseitigen lässt.
    Wenn die Bremsaufnahmen Spiel haben, hat das nichts mit der Gabel zu tun. Das wäre eine andere Baustelle.
     
  8. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.156
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Es ist eine cromogabel, viel stabiler geht das nicht weil das innere rohr ein standart mass und wandstarke hatt. Daher wird fast jedes rohr die gleiche abmessungen haben. Wandstarke, material und aussen diameter sind identisch.
    Eine grossvolumigeren gabel einbauen geht nicht, weil dann die lager nicht passen. Ein 28 mm rohr passt eben nicht in ein 25 mm lager. 451 er bmx sind kinder renn bmx rader, die sind nicht fur stunts gebaut.

    Wir haben hier auf so ein blueglide im einsatz, geht problemlos, allerdings bei etwa 50 kg weniger belastung. Auch ich wurde zuerst nach die lager schauen.

    Wenn's dir nicht gefallt solltest du nach ein rad mit dickeren gabelmass also 1 1/8 schauen. Zum beispiel Nazca.
     
    GringoLoco gefällt das.
  9. Opti

    Opti

    Beiträge:
    620
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Chef, no offense, aber Du hast in diesem Thread soviele Annahmen wider der Physik...äh...angenommen, dass Du überhaupt nichts basteln solltest. Wenn mechanisch alles in Ordnung ist und sich immer noch Dinge mehr biegen als es gut scheint, dann solltest Du Dir ein stabileres Rad zulegen.
     
  10. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    20181116_150353.jpg habe den steuersatz heute straffer eingestellt. gabel schiebt nun weniger, es ist eher der lenker der beim bremsen schiebt. werde demnächst einen
    Chris King GripNut 1 Zoll Steuersatz
    einbauen...
    der is stabil, den habe ich in meinem anderen liegerad auch.
    da schiebt beim bremsen nix, wenn du da VR zu abrupt bremst, gehst du senkrecht:
     
  11. wali

    wali

    Beiträge:
    1.644
    Verstehe nicht ganz ... "der Lenker schiebt" ... was ist damit eigentlich gemeint? :confused:

    Man schiebt ein Fahrrad i.d.R., indem man es dabei am Lenker anfässt. Aber ohne Fahrer etc. kann ein Lenker alleine kein Fahrrad schieben. Verstehe nur Bahnhof ... :confused:
     
  12. Haens

    Haens

    Beiträge:
    278
    Alben:
    1
    Kopfstand beim Bremsen ist mit dem L1 kein Problem. Dann schon eher das HR am Boden zu halten. Häns
     
  13. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    der oberlenker des blackglide schiebt sich nach vorne wenn die vr bremse gezogen wird.
     
  14. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Wenn Du drauf sitzt und spürst, wie beim Bremsen der Lenker nach vorn geht, dann gibt's zwei Möglichkeiten:
    1) Steuersatz hat noch Spiel. Bei klassischen Konuslagern spürt man da meistens ganz gut, wie der Gabelschaft zwischen zwei Anschlägen hin- und hergeht. Bei Rollenlagern oder bei Cartridge-Lagern ("Industrielagern") ist das aber gern mal etwas undeutlich, man spürt nur, dass es irgendwie "weich" ist. Da kann es helfen, den Steuersatz so stramm einzustellen, dass er sich gerade noch leicht dreht.
    2) Rahmen flext. Dagegen kannst Du kaum etwas machen. Allerdings sollte da der Lenker mit zunehmender Bremskraft langsam immer weiter nach vorn gehen. Für ein lockeres Steuerlager dagegen wäre eher typisch, dass der Lenker beim Ziehen der Bremse gleich mal 1cm vorgeht und sich dann mit zunehmender Bremskraft nur noch vergleichsweise wenig weiterbewegt. Bei Flex im Rahmen oder im Steuerrohr hilft eine kürzere(!) Gabel, aber da hast Du nicht viel Luft für Änderungen.

    Ganz unabhängig davon wundert es mich bei so einer relativ schlanken Gabel nicht, dass Du auf dem Fahrrad sitzend mit gezogener Bremse ein Stück vor- und zurückfedern kannst. Die flext eben ein bisschen in den Gabelscheiden, und dass die Bremse auch etwas mitgeht, hast Du ja schon beobachtet. Wenn es sich im gleichen Rahmen bewegt wie beim Aeroproject, würde ich mir keine Sorgen machen, aber der Lenker sollte dabei nicht spürbar mitgehen.
     
    GringoLoco gefällt das.
  15. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    Werde beide Liegeräder in bezug auf die flexende bzw schiebende Gabel bzw Lenker vergleichen und dann einen King Steuersatz mit der Gripnut in das m5/speedliner einbauen. Diesen kann man aufgrund der Industrielager über die Gripnut fester zudrehen und er lenkt trotzdem weich. Außerdem verstellt er sich nicht. Ich bedanke mich recht herzlich vor allem bei @tieflieger @wali @Fanfan @GandalfderGraue und allen Anderen für die detaillierten Erklärungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2018
  16. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
  17. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
  18. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Neben Sitzhöhe veränderst Du damit aber auch beispielsweise den Schwerpunkt: Du hast mit 26" VR deutlich mehr Gewicht auf dem HR. Du hebst und drehst quasi den Rahmen samt Schwinge und Sitz um einen Punkt irgendwo um die Mitte Steuerlager - Achse HR mit evtl. überraschenden Änderungen der Fahreigenschaften: VR wird deutlich laufruhiger wegen des höheren Raddurchmessers, Du stösst leichter mit den Fersen an das VR, durch die Gewichtsverlagerung nach hinten wird das VR weniger belastet und zappeliger. Könntest Du z.T. kompensieren, indem Du das Dämpferauge in die vordere Position verlegst.
     
    GringoLoco gefällt das.
  19. Tüddel

    Tüddel

    Beiträge:
    573
    Alben:
    7
    Ort:
    Kornwestheim
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Hallo Gringo Loco,

    eine kleine OT-Frage: Warum verwendest Du eigentlich so ein "Zombie"-Foto für Deinen Avatar? Auch wenn jeder natürlich frei entscheiden kann, mit welchem Foto er sein Avatar "schmückt", finde es persönlich etwas irritierend wenn mich ein vermeintlich "Untoter" Liegeradfahrer hier im fröhlichen Forum anstarrt:oops:.

    FREUNDLICHE Grüße

    Tüddel
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2018 um 09:06 Uhr
  20. GringoLoco

    GringoLoco

    Beiträge:
    75
    Ort:
    Albuquerque
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Trike:
    HP Scorpion
    bald is weihnaachten
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden