M5 Carbon Sitz an HP Speedmachine

Beiträge
1.394
Das Blech ist fertig, es war einiges an Säge-, Bohr- und Feilerei. Gesamtaufwand ca. 3 h, aber nur weil ich es hübsch haben wollte. Schnickschnack wie Gewindeschneiden (für die Sitzschrauben) muss vielleicht auch nicht unbedingt sein, aber wo bleibt sonst der Spaß! :D:cool:;)

Die große Kurve habe ich einfach von dem HP Originalteil abgezeichnet.

HP Originalblech und DIY Blech.jpg DIY Sitzhalteblech an Gepäckträgeraufnahme 1.jpg DIY Sitzhalteblech an Gepäckträgeraufnahme 2.jpg

Gewicht: 95 g (Originalblech 98 g)
(Die richtig krassen Gewichtsfetischisten würden das Blech noch in der Mitte aussägen, um nochmal 15 g zu sparen. :LOL:)

Neue Löcher im Sitz müssen noch gebohrt werden und die Zylinderkopfschrauben zur Befestigung an der Rahmenaufnahme werden noch durch Sechskantkopf ersetzt, damit sich diese auch lösen lassen, wenn der Sitz montiert ist.
 
Beiträge
1.394
Sitz ist fertig montiert. Es stellte sich heraus, dass die Positionen der vorderen Bohrungen im Halteblech genau über der Gepäckträgeraufnahme etwas unpraktisch gewählt waren. Da ich keine so kurzen Schrauben hatte, dass diese nicht auf das Rohr drückten, musste ich vorhandene auf 8 mm Gewindelänge kürzen. Da wäre nicht mal genug Platz für Muttern gewesen - dank der Gewinde im Blech passt es aber.

Als Ausgleichsschicht zwischen Blech und Carbon habe ich aufgeschnittenen Butylschlauch verwendet - am Rand doppelt gelegt, als Annäherung an die leichte Krümmung der Sitzfläche.

Auf der Oberseite die bewährte Lösung aus M6 Senkkopfschrauben, M10 Unterlegscheiben und Gummiunterlegscheiben (aus Butylschlauch geschnitten).

Sitzwinkelvergleich CHR (17°) vs. SPM (26°):

Sitzwinkel M5 CHR vs SPM.jpg

Gar nicht mehr so krasser Unterschied - der CHR wird sich warm anziehen müssen! :sneaky:
 
Beiträge
1.394
Dank der nächsten Lieferung von Max Witte konnte ich nun die Sitzbefestigung finalisieren. :giggle:

Hier noch die komplette Materialliste für die obere Sitzhalterung:
  • U-Profil Alublech (AlMgSi0,5 T66), Maße: 40 / 80 / 40 / 4, Zuschnittlänge 75 mm
  • 4x M6x12 ISK Senkkopfschrauben für Befestigung des Sitzes am Blech
  • 4x M8 UL-Scheiben für die M6 Senkkopfschrauben (die übergroßen Scheiben verteilen die Kräfte und gleichen gut leichte Schrägstellungen der Schrauben bzw. Sitzoberfläche aus)
  • 2x M6x25 Sechskopfschrauben für Befestigung des Haltebleches an der Gepäckträgeraufnahme
  • 4x M6 Unterlegscheiben (2 pro Seite, innen und außen an das Blech anschließend)
  • 2x M6x12x0,2 Paßscheibe (an die Gepäckträgeraufnahme anschließend), um laterales Spiel zu beseitigen
  • Butylschlauch
  • Schraubensicherungskleber mittelfest
Ich musste ca. 1 mm je Seite von der Gepäckträgeraufnahme des Rahmens wegfeilen, damit normale M6 UL-Scheiben passen. Nach dem Feilen gab es etwas Spiel, das ich durch die Paßscheiben beseitigt habe.

Sitzbefestigung hinten final.jpg

Schön wäre noch das Blech schwarz zu lackieren oder eloxieren. Da der Rahmen auch mal eine Neulackierung gebrauchen könnte, würde ich das dann gleich mit machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
354

Dazu kam sogar kürzlich ein Video auf GCN. Nicht wenig Arbeit, aber lohnt sich bestimmt. Die Optik finde ich auch super. Davon fahren nicht viele rum. Gab es aber mal bei einigen Bikes serienmäßig. Marin war z.B. so ein Hersteller, der sowas angeboten hat bei seinen Mtbs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.394
Ich habe festgestellt, dass die Toptasche beim Einfedern am Hinterrad schleift, wenn sie nur über den Sitz gestülpt ist.
Die Tasche muss also noch irgendwie abgestützt werden.

Mein ursprünglicher Plan war, einen M5 Carbon Gepäckträger am Sitz zu montieren. Der scheint aber rar zu sein und neu ist er es mir für die SPM nicht wert.

Eine andere Idee war, den Träger aus Sperrholz nachzubauen. Das wäre mir aber zu viel Bastelaufwand und würde wahrscheinlich nicht besonders leicht.

Meine favorisierte Idee ist jetzt, zwei Carbon-Rohre links und rechts des Sitzhalteblechs zu montieren. Ich habe mal ein Mockup mit Fiberglasstäben erstellt:
20210912_105800_resized.jpg 20210912_105721_resized.jpg

Die Enden der Rohre würde ich mit einem Holzklötzchen oder einem weiteren Rohrstück verbinden. Dieses würde auch als Halter für das Dynamorücklicht dienen.

Ohne viel Erfahrung mit Carbon ist es immer schwierig, sowas zu dimensionieren. Ich nehme jetzt einfach mal Rohre mit D=15 mm und 1 mm Wandstärke. Ist ja kein sicherheitsrelevantes Teil, da kann man mit Versuch-und-Irrtum Methode arbeiten. ;)
Mit den 15 mm würde das Rohr jedenfalls gut zwischen Sitzhalteblech und Sitzrippe passen.

Gewicht des Rohres 55 g pro 1 m. Also Gesamtgewicht einschl. Befestigungsmaterial vielleicht 150-200 g? Wäre dann um die 600 g einschl. Tasche, das wäre ja noch 300 g leichter als der Standard SPM Gepäckträger alleine. :D
 
Beiträge
2.810
Ich denke 15mm reicht locker. Beim Holzklotz aufpassen das es quer zur faserrichtung nicht stark ist. Es gibt P und C schellen mit EPDM/Gummi futter im handel. Bei Automaterialenhandler oder gut sortierter Klempner betrieb. Leicht sind die aber nicht.

Fur ne super leichte version schwebt mir ne losung mit Dyneema Seil in Epoxid getrankt vor. Ob das funktioniert, keine ahnung.
 
Oben Unten