M5 Bj1996

Beiträge
256
Bei Rennradkurbeln z.B mit dem alten Lochkreis von 130mm kann es Probleme bei großen Spreizungen geben, weil die Kettenblätter keine Kletterhilfen haben.

Als ich meine Kurbel 52/42/32 auf 52/38/24 geändert hatte, ist die Kette schlecht vom 24er auf das 38er Blatt rübergelaufen und konnte sich sogar in der Kurbel verkeilen.

Ich bin dann auf eine MTB Kurbel mit 48/36/24 und Kletterhilfen umgestiegen und es schaltet sich sehr gut.

Viele ältere Longcage Schaltwerke schaffen nur Ritzel mit max. 32 Zähnen, kurze Rennschaltwerke nur 28 Zähne. Auch ist beim Schaltwerk die Gesamtkapazität zu beachten, wenn man aber nicht vorne klein und hinten klein fährt, geht meist mehr als das Schaltwerk offiziell schafft.

Nur bei Probefahrten von Anfängern unbedingt das mittlere Blatt verwenden, weil Liegerad fahren und auch noch dem Umwerfer bedienen, klappt meist nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
485
Viele ältere Longcage Schaltwerke schaffen nur Ritzel mit max. 32 Zähnen
Du siehst, es gibt dann plötzlich viele Baustellen. Es gibt zwar für (fast) alles eine Lösung, hierfür z.B. eine Verlängerung fürs Schaltauge, mit der dann plötzlich alte, eigentlich für max. 28Z (schaffen meist eh 32) ausgelegte Schaltwerke auch auf 42er Ritzel klettern können. Kostet halt alles Zeit und Geld.
Man kann aber viel lernen...besonders, worauf man dann beim nächsten Lieger achten muss!

LG Holger
 
Beiträge
38
dass Du gerne damit fährst (bevor Du noch in den Antriebsstrang investierst):
Ich habe ja gar keine andere Wahl. Der Kauf ist im aktuellen Zustand ein Verlustgeschäft.
Zwar ist ein neuer Lenker dran, aber beide Bremsgriffe sind angeschlagen und das Hinterrad (Pneu) ist so auch nicht fahrbar -vor allem mit Gepäck.
Ist halt ein "Lehrstück", wenn man so will. Zum Fahren gehört hier (Bergisches Land) halt auch eine passable Transmission. Ohne die kann ich jeden zweiten Berg schieben, und da kann dann auch der Sitz so komfortabel sein, wie er will ;-)
Für mich als Bikepacker ist eine kurze Untersetzung und ein belastbares Hinterrad wichtig. Mit dem Upright knacke ich auf flacher Strecke so ganz knapp die 40km/h, dann bin ich oben ausgedreht (90rpm an der Kurbel und etwa 60kg Gepäck dabei). Günstig ist für mich 78rpm und etwa 20 bis 25km/h.
weil die Kettenblätter keine Kletterhilfen haben.
Ähm... eine bitte was?!?! Jetzt muss ich Googeln.... Ich weiß noch, daß ich den Kranz an meinem Up getauscht und zugleich auch den Umwerfer neu gekauft hatte. Über die "Range" dessen musste ich mir damals keine Gedanken machen. Wenn ich aber mit der aktuellen Konfiguration am M5 vergleiche, ok, da liegen Welten zwischen.

Es gibt viel zu tun... lassen wir es liegen! ähm.... nein! ;-)
 
Beiträge
256
Kletterhilfen sind die Prägungen und kleinen Stifte hier auf einen MTB Kettenblatt mit 44 Zähnen.

222C2595-7206-45EA-A968-EE08B3FC1756.jpeg

Im Vergleich dazu ein 50er Kettenblatt CNC gefräst aus China.

A0319616-5CD7-4ABE-8B82-889B12A17325.jpeg
 
Beiträge
10.280
Heute habe ich Zähne gezählt und... naja.. urteilt selber:
Upright (V/H): 26/28
M5 (V/H): 33/23
Hinten habe ich eine 7-fach Kassette (kein Schraubkranz) und vorne eine 3-fach Suntour FSE Kurbel.
Die müsste die üblichen 110/74er Lochkreise haben. Blätter ersetzen ist keine schlechte Idee, wenn Du für die Blätter eine Zweitverwendung hast, falls Du das Rad wieder abstößt. Sowas wie 48/38/28 sollte zu schaffen sein, das kombiniert mit einer Kassette 13-30 sollten 7-fach-Schaltwerke verkraften. 42/32/22 ist denke ich zu klein, damit tust Du dir in leichten Gefällen keinen Gefallen, jedenfalls wenn das kleinste Ritzel hinten ein 13er ist.
Wirf mal einen scharfen Blick auf die Hinterradnabe und die Schaltung und gib nach Möglichkeit genaue Bezeichnungen durch. Für eine Suntour-Kassettennabe wirst Du keine Kassetten mehr bekommen. Wenn auch das Schalwerk von Suntour ist, musst Du genau überlegen, damit der Aufwand nicht explodiert.
 
Beiträge
2.723
die alten könnten auch 130mm haben. Müsstest Du halt abmessen.
besser ein Verlust in zweistelliger Höhe als bei einem Neuen in hoher 3- oder sogar 4-stelliger Höhe. Habe drei Liegevelos wieder verkauft, bei einem habe ich einen Verlust in Höhe von ca. EUR 50-100 gemacht, beim zweiten war's ein Verlust von ca. EUR 100-200 (im Nachhinein hatte ich keine Lust, noch länger d'rüber nach zu sinieren, kamen beide in gute Hände, da hat mich das dann nicht so gekratzt), beim dritten war's ca. ein Plus-/Minus 0 Geschäft. Bei Einem kam ich mit den Fahreigenschaften nicht so gut klar, bei den Anderen habe ich erst im Lauf der Zeit realisiert, was das für Kosten bedeutet (allzu viel kann ich nicht selber machen).
Bremsgriffe und andere Teile haben sicher Forenmitglieder noch irgendwo in der Werkzeugkiste (ich hätte z.B. neue Griffe, die aber nicht für einen geraden Lenker geeignet sind, da gebogen, natürlich erst beim Montieren-Wollen realisiert...).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.723
Hinterrad (Pneu) ist so auch nicht fahrbar
wenn es nur der Reifen ist: soo teuer ist das ja nicht.
Zum Fahren gehört hier (Bergisches Land) halt auch eine passable Transmission.
Beim Stickbike hatte ich vorne 30/39/52, habe das 30'er gegen ein 24'er gewechselt. Ist zwar am Berg manchmal praktisch, aber ich finde die Differenz 24/39 doch etwas hoch, nutze das 52'er nicht, da die Kapazität nicht langt...Am anderen Lieger habe ich 26/39/52. Jeweils 11-32 Kassette.
 
Beiträge
104
Die mir bekannten 7-fach-Kassetten mit großem Berggang, die man hier und da noch bekommen kann:

SRAM PG-730 mit 12-32

Shimano 13-15-17-20-24-29-34"K"
Shimano 12-14-16-18-21-26-32 "bp"
Shimano CSHG200 12-32

SunRace 11-13-15-18-21-24-34
SunRace 11-13-15-18-22-28-34

Wenn du dir vorne noch ein Mountainbike-Triple mit 22-32-44 dran schraubst, hast du sehr vernünftige Berggänge bis runter zu 1,39m Entfaltung.
Das entspricht bei einem 28-622-Reifen einer minimalen Geschwindigkeit am Berg von knapp 5 km/h bei einer langsamen Kurbelfrequenz von 60 U/min und am oberen Ende kratzt du bei 90 U/min an der 40 km/h-Marke.
Bei knapp 103 U/min durchbrichst du dann die 45 km/h-Marke, mit 116 U/min die 50 km/h-Marke, bei 120 U/min die 52,4 km/h… ;-).
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-11-11 at 18.15.45.png
    Screenshot 2021-11-11 at 18.15.45.png
    210 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.280
Die mir bekannten 7-fach-Kassetten mit großem Berggang, die man hier und da noch bekommen kann:
Erstmal abwarten, wie das Rad aktuell ausgestattet ist. Wenn die Kurbel Suntour FSE ist, dann würde es mich nicht wundern, wenn noch weitere Suntour-Komponenten dran sind, und da sieht's mit Kompatibilität mau und mit Verschleißteilen völlig duster aus. Eine Shimano-UG-Nabe würde ich bei Baujahr 1996 nicht erwarten, aber wenn's 7-fach ist, könnte es eine sein, auf die keine 11er oder 12er Ritzel passen.
@inoculator: Wenn Du nicht genau weißt, wo Du gucken musst, dann mach mal Fotos von Hinterradnabe und Schaltwerk.
 
Beiträge
38
Moinsen.
Hier mal der Antriebsstrang im Rundumschlag.
Umwerfer und Kassette hinten:
20211112_095745.jpg20211112_095806.jpg
Nabe und Felge hinten:
20211112_100108.jpg20211112_095815.jpg
Kubel Vorne (Links, Rechts, Draufsicht, Umwerfer)
20211112_095838.jpg20211112_095913.jpg20211112_095928.jpg20211112_095944.jpg

Zusammenfassend eine reine "SunTour" Transmission. Felge ZAC (kenn' ich nicht) 19mm, Nabe Shimano.
Kletterhilfen kann ich vorne nicht erkennen.

Den Pneu habe ich heute mit viel Silicon und kneten endlich rund auf die Felge bekommen. Dennoch ist bei etwa 2.5 bis 3 Bar Schluss mit Pumpen, wegen der Strebe:
20211112_100054.jpg
Da ich vermute, daß der Rahmen aus ALU ist, traue ich mich nicht mit dem Rohrbieger daran. Sonst würde ich versuchen die Strebe warm zu machen und ein wenig "runder" zu formen. So richtig sauber ausgeformt sieht das Stück nicht aus. Alternativ könnte eine andere Felge (was hat es mit diesen 27,5'' auf sich?) helfen. Dann muss die Bremse eh versetzt werden (weg von Hydraulik).

Zum Sitz auch noch 2 Worte. Wenn ich auf einen indirekten Lenker umbaue, kann ich die vordere Sitzstütze abflexen. Der Sitz würde dann fast 10cm tiefer auf das Tragrohr kommen. Im Augenblick nur so ein Gedanke. Ich mache mich ungerne mit solch endgültigen Schritten an Originalstücke.
 
Beiträge
256
Für mich sieht der Rahmen aus Stahl aus. Einfach mal einen Magneten dranhalten, dann weißt Du es.

Halter abflexen ist eine gute Idee. Stattdessen würde ich eine stabile Schelle aus Rundrohr mit 1,5 bis 2,0 mm Wandstärke bauen. Daran kann man wieder mit Aluwinkeln jeden Sitz befestigen.
 
Beiträge
10.280
Zusammenfassend eine reine "SunTour" Transmission.
Bis auf die Nabe. Da ist irgendeine HG-Kassette drauf, d.h. neuere Kassetten mit 13er als kleinstem Ritzel werden ebenfalls passen, eine hat ja @bottleneck oben schon genannt.
Ob auch kleinere Ritzel passen, siehst Du erst, wenn die alte Kassette runter ist. Blättere mal hier drin runter bis zu dem Bild mit den drei Freiläufen, und dann noch weiter bis zum Vergleich Hyperglide C und non-compact. Einen reinen Uniglide-Freilauf hast Du nicht, denn es ist ein Abschlussring zu sehen, aber mehr kann man bei montierter Kassette nicht erkennen. Es gab einzelne Leute, die bei einem HG-Freilaufrotor die durchgehenden Stege mit einer Schleifscheibe gekürzt haben, um ihn HG-C-kompatibel zu machen.

Die Kurbellochkreise scheinen nicht 110/74, sondern 130/74 zu sein, da kommst Du mit dem mittleren Blatt nicht unter 38 Zähne. Auf dem kleinen Lochkreis ist das Minimum 24, aber unter 28 würde ich bei einem 38er mittleren Blatt nicht ohne Not gehen wollen.
 
Beiträge
2.723
habe das 74mm Kettenblatt Shogun bite back (ist Edelstahl): https://www.mtb-kult.de/Shogun-Bite...74mm-Lochkreis-26-Zaehne-silber-Edelstahl-NEU oder z.B. https://www.amazon.de/STRONGLIGHT-Kettenblatt-Lochkreis-5-Arm-silber/dp/B00751HZE6
24Zähne kann ich nicht wirklich empfehlen (bei 39Z am mittleren Kettenblatt). Das 24Z Kettenblatt habe ich auch von MTB-Kult: https://www.mtb-kult.de/Alu-Kettenblatt-74mm-Lochkreis-24-Zaehne-nur-20g-silber-NEU

Das 26Z Shogun wird als 7-fach/8-fach deklariert, schätze aber, die sind eher für 9-fach, da dünner als ein 7- bzw. 8-fach Kettenblatt;
d.h. die 7-fach Kette hat damit seitlich etwas Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
38
Die Kurbellochkreise scheinen nicht 110/74, sondern 130/74 zu sein, da kommst Du mit dem mittleren Blatt nicht unter 38 Zähne. Auf dem kleinen Lochkreis ist das Minimum 24, aber unter 28 würde ich bei einem 38er mittleren Blatt nicht ohne Not gehen wollen.
Ok, das schreit dann wohl ehr nach einer komplett neuen Kurbel vorne. Ich liebäugle da mit der Shimano Fc-m361 in 175mm. Die hat 42-32-22.
Damit bräuchte ich nicht an das Hinterrad. Und im "Ernstfall" kann ich die SunTour ja wieder montieren.
Würde ich mir mit dem Kassetten/Kurbel Werkzeug Set zusammen bestellen. Bislang habe ich sowas auch immer mit der "Holzhammermethode" gemacht. Geht, ist halt nur nicht wirklich Materialschonend ;-)

Einfach mal einen Magneten dranhalten
Boah.. auf die einfachsten Dinge kommt man nicht.... Danke!
 
Beiträge
10.280
Ok, das schreit dann wohl ehr nach einer komplett neuen Kurbel vorne. Ich liebäugle da mit der Shimano Fc-m361 in 175mm. Die hat 42-32-22.
Damit bräuchte ich nicht an das Hinterrad.
Du hättest dann halt höhere Kräfte in Rahmen und Schwinge. 22:23 ist rechnerisch fast dasselbe wie 33:34, aber die Zugkraft auf der Kette ist 50% höher.
 
Beiträge
38
aber die Zugkraft auf der Kette ist 50% höher.
Jo, damit muss ich (oder besser die Kette) leben. Ich bin eh kein 1100W Peleton Member ;-)
Mit dem Up bin ich ja in einer ähnlichen Konfiguration und hatte die letzten 5 Jahre keine Probleme.
Jetzt ist erst einmal Pause bis nach dem 16.11. Dann sollten alle Teile (auch für die neue Lenkung) da sein. Bis dahin genießt das Wochenende und Danke noch einmal für Euren Support!
 
Beiträge
833
Würde ich mir mit dem Kassetten/Kurbel Werkzeug Set zusammen bestellen
SunTour x1 könnte so aus dem Jahre 91 stammen.:unsure:
Ich hege die begründete Vermutung, daß die SunTour-Schaltung andere Schaltwege als Shimano hat, möglicherweise funktioniert die Indexierung mit einer neuen Kassette nicht auf Anhieb, vielleicht garnicht zufriedenstellend. Notfalls mußt den Schalthebel im Friktionsmodus betreiben.
Was haben wir damals daran rumgeknärzt um das zum Laufen zu bringen... :giggle:
 
Beiträge
10.280
Ich hege die begründete Vermutung, daß die SunTour-Schaltung andere Schaltwege als Shimano hat, möglicherweise funktioniert die Indexierung mit einer neuen Kassette nicht auf Anhieb, vielleicht garnicht zufriedenstellend.
Meinst Du die Schaltschritte von Suntour-Hebeln und Suntour-Schaltwerk in Relation zu den Ritzelpositionen in einer Shimano-Kassette? Das müsste eigentlich funktionieren, auch wenn die Abstände der großen und mittleren Ritzel bei Suntour IIRC minimal kleiner waren. Ist ja im Moment auch schon so kombiniert. Was noch klappen könnte, sind sieben Gänge einer 8-fach-Kassette mit den vorhandenen Schalthebeln und dem vorhandenen Schaltwerk, Probleme erwarte ich da am ehesten beim zweithöchsten Gang.
Was nicht klappen wird, ist eine Kombination aus Suntour-Schaltwerk und Shimano- oder SRAM-Hebeln, oder andersherum. Jedenfalls nicht in der Art, dass man mit 7-fach-Hebeln eine 7-fach-Kassette schalten kann.
 
Beiträge
833
Meinst Du die Schaltschritte von Suntour-Hebeln und Suntour-Schaltwerk in Relation zu den Ritzelpositionen in einer Shimano-Kassette
Jau. Die Shimano HG-Ritzel waren auch ein wenig dünner als die von Suntour und die obere Kettenleitrolle hatte kein seitliches Spiel.
Wenn man's auf den mittleren Ritzeln justiert, gehts oft ganz ok bis man irgendwas ändert, Kette oder Kassette wechselt. :rolleyes:
Ich hab hier noch XCD, XC pro und Sprint-Teile am Start, aus Geiz und Spaß an der Technik.
 
Oben Unten