Lupine SL A ... gibt´s schon Erfahrungen mit der Lampe beim VM?

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von Burt, 12.10.2018.

  1. Burt

    Burt

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Ruhrpott
    Tach,

    wie der Titel schon sagt ... hat hier schon Jemand Erfahrungen mit der StVZO-konformen Leuchte von Lupine gemacht?

    Soll ja mit 900 Lumen ein echtes Lichtmonster sein, ohne dabei negativ aufzufallen (keine Blendung des Gegenverkehrs)!?

    Wo würde man die Lampe idealerweise montieren? Vorne in der Nase funktioniert wohl nicht, wegen des Lichtsensors, der automatisch zwischen Tagfahrlicht und Abblendlicht wechselt.

    THX!
    Burt!
     
  2. Hasenonkel

    Hasenonkel

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    Mango Plus
    Liegerad:
    Flux S-Comp
    Ich habe sie am Mango mit der kleinen Schelle auf Höhe des linken Rückspiegels befestigt (von SINNER gibt es eine entsprechende Halterung, velomobiel.nl bietet Ähnliches an). Die Lichtausbeute ist gut, sodass ich meine in der Nase montierte IQ-Speed getrost abschalten kann. In dieser Position wird etwas der Body beleuchtet, was mich jedoch nicht blendet und ggf. sogar die Wahrscheinlichkeit erhöht, als VM erkannt zu werden.
    Der Lichtkegel ist zu allen Seiten sehr scharf begrenzt, somit auch die hell/dunkel Grenze. Das ist gewöhnungsbedürftig. Was ein wenig nervt, ist, dass der Sensor beim Passieren von Straßenlaternen (oder auch hell beleuchteten Schaufenstern) zwischen Tag- und Nachtmodus hin und her schaltet. Im Stadtverkehr mache ich mir damit mein eigenes Strobo. Da nutze ich dann doch lieber die BUMM, die Lupine dann wieder außerorts.
     
  3. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.274
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Kann man das nicht sinnvoll konfigurieren? Sonst kann man bei den Lupines doch immer alles mögliche einstellen.
     
  4. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.824
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    @Hasenonkel , stell das Umschaltintervall um auf 16 sec, das wirkt Wunder. Beruhigt das ganze ungemein.
    Grundsätzlich kann man die Lampe schon auch als Fernlicht verwenden. Dann ist sie aber nicht mehr StVO konform eingestellt und brennt dem Gegenverkehr garantiert die Netzhaut weg. Korrekte Einstellung ist ca 5 m Abstand halbe Austrittshöhe. Damit bist du was die Reichweite angeht im Bereich jeder anderen Lampe. Mit sehr viel mehr Leuchtbreite und taghell. Wenn du weiter voraus sehen möchtest, musst du sie weiter hoch stellen.
    Was den Einbau angeht macht vorne im vm sicher nicht so viel Sinn weil du an den Taster an der Lampe ran musst. Evtl könnte da der @TitanWolf was machen?....
    Ich fahre sie am RR Lenker .Stelle sie halt mit der Hand höher oder tiefer. Muss seitdem nicht mehr über ein Fernlicht nachdenken. Ist phantastisch. Aber nur wenn kein Gegenverkehr kommt.
     
  5. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    2.082
    Alben:
    7
    Ort:
    78166 Donaueschingen
    Dann nimm eine SL E, da ist ein Kabel mit Taster schon dabei.

    Der Lupine-Mensch hat mir "verraten" dass eine Version mit Fernlicht noch dieses Jahr kommen soll. Tja, dann hat er sich nicht mehr gemeldet wie versprochen. Auch nicht auf erneute Nachfrage. Saubatzi! :confused:

    Die SUPERNOVA M99-Pro hätte ja auch Abblendlicht und Fernlicht scheint aber nirgends lieferbar zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2018
  6. Burt

    Burt

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Ruhrpott
    ....

    richtig, die Version mit Fernlicht heißt dann SL AF, aber bis die rauskommt ist die dunkle Jahreszeit vermutlich schon wieder vorbei
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.10.2018 ---
    Welche Version ist das ... A4 oder A7? Zufrieden mit der Laufzeit des Akkus?
     
  7. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.929
    Alben:
    18
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    Hab die im R, ganz nettes Licht aber braucht zu viel Sprit.
     
    veloeler gefällt das.
  8. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.623
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo @Micha13 ,
    klar, wäre möglich - bringt jedoch nicht so viel, wenn es bereits ..
    .. gibt. :) Habe das Modell noch nicht live gesehen (nur die normale SL A), ist für Frontmontage jedoch interessant.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  9. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.255
    Die ist lächerlich von der Ausbeute. Lupine schlechteste Entwicklung, iqx ist klar überlegen
     
  10. thevelo

    thevelo

    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kleve
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Challenge Seiran
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Hat jemand Erfahrung mit Supernova M99 Pure+? Hat auch eine Kombination von Tagfahrlicht (4,5W), Abblendlicht (8 W) und Fernlicht. Ich hab eine liegen und wollte sie demnächst in der Nase des df installieren.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.10.2018 ---
    Dabei Kellermann atto WL (1W) als Begrenzungslicht vor den Rückspiegeln.
     
  11. Hallodri

    Hallodri

    Beiträge:
    7
    Velomobil:
    DF
    Ich habe die M99 mini pro 25 letztes Wochenende an meinem Df verbaut (7.2 Volt). Die Sicht im Verleich zur IQ Premium ist deutlich besser. Mal schauen wie es bei Regenwetter aussieht. Tagfahlicht muss ich noch einstellen. Das Fernlicht hat auch den Vorteil, dass man sich auch mal mit Lichthupe bemerkbar machen kann. Der Akku wird aber auch deutlich schneller leer
     
  12. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    497
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Bei meinem DF ist eine IQ X-E + ein Cyo 80 Lux als Fernlicht verbaut. Ich finde das Licht fantastisch und brauche nicht mehr. Als Tagfahrlicht benutze ich entweder mein Haubenlicht oder die Cyo.
     
    TitanWolf gefällt das.
  13. gweisser

    gweisser

    Beiträge:
    72
    Ort:
    68535 Edingen
    Velomobil:
    Cab-Bike
    In meinem CabBike sind seit dem letzten Wochenende gleich zwei IQ-X E eingebaut, damit habe ich bei zwei Nachtfahrten kein Fernlicht gebraucht, drunter ist noch das Tagfahrlicht (LED-Band), das mitgeliefert wurde. Tolles Licht, die alten zwei China-LED-Leuchten sind dagegen nur Funzeln gewesen, ergibt jetzt allerdings ca. 15W Stromaufnahme, macht mir bei meinem großen Akku aber nichts aus.
     
  14. thevelo

    thevelo

    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kleve
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Challenge Seiran
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Genau das!
     
  15. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.388
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Dann ist Dein Abblendlicht zu hoch eingestellt und Du fuhrst als Blendgranate durch die Nacht.
     
    thevelo, veloeler und Kraeuterbutter gefällt das.
  16. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.388
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    UNECE R112 erlaubt für die Gegenverkehrblendung Punkt B50L (0.5° / 1% über dem Horizont) maximal 350 Candela. Das sind 3.5 lux auf 10m. Nach Deiner Aussage (Fernlicht gar nicht gebraucht) hast Du den Gegenverkehr mit 2 x 150 Lux auf 10m (30000 Candela) ins Auge gezündet. Dafür im Namen aller Radfahren ein kräftiges Danke.
     
  17. Chris_Nbg

    Chris_Nbg

    Beiträge:
    554
    Alben:
    2
    Ort:
    Mittelfranken
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Ich kann deinen Gedankengang nachvollziehen, aber genau genommen hat er uns überhaupt nichts über die Einstellung seiner beiden Scheinwerfer verraten und du schlussfolgerst das Fehlverhalten nur aus seiner sehr schwammigen "nicht gebraucht"-Aussage. Vielleicht hat er die IQ-Xe korrekt eingestellt und findet lediglich nichts dabei, zu schnell für die bestehende Sichtweite zu fahren (wobei auch das nur eine Vermutung ist). Deine Kritik empfinde ich bei der gegebenen Faktenlage als unfundiert.
     
    pwrfietser gefällt das.
  18. pwrfietser

    pwrfietser

    Beiträge:
    269
    Ort:
    31595
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Das hab ich persönlich bisher auch nicht als Kriterium für Blendung des Gegenverkehrs verstanden. :eek:Ich war bisher der Meinung (sicherlich naiver Weise), dass wenn ich den oberen Lichtrand des Scheinwerfers (der natürlicherweise im VM sehr tief montiert ist) so einstelle, dass er nicht über den Horizont strahlt der Gegenverkehr nicht geblendet wird:notworthy:. Im PKW habe ich 25m-Maximalabstand des Lichtkegels vorm Fahrzeug in Erinnerung. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.
    Mir fehlt nur Licht, wenn mir mehrere Autos entgegenkommen und ich den Fahrbahnrand oder den Radweg dann nicht mehr erkenne. Ansonsten fährt es sich mit "Abblendlicht" (Bumm IQ Cyo) auf dem Lande sehr gut.

    Gruß Carsten
     
  19. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.388
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Stimmt. Sorry @gweisser Möglicherweise hab ich Dir unrecht getan.
    Natürlich kann man mit korrekt eingestelltem Abblendlicht über Land fahren, wenn man nur der Leuchtweite entsprechend langsam genug fährt.
     
  20. gweisser

    gweisser

    Beiträge:
    72
    Ort:
    68535 Edingen
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Faszinierend was alles gemutmaßt wird und wie schnell und virtuos mit Zahlen jongliert wird. Ich fahre nachts selten schneller als 30km/h. Durch die tiefe Anbringung der Scheinwerfer sind insbesondere die Berechnungen von Gear7lover für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, von einem Lichtkegel der deutlich unterhalb des Auges endet kann man nicht geblendet werden. Je tiefer ein Scheinwerfer angeordnet ist umso weiter kann er eine Straße ausleuchten ohne eine Blendwirkung auf Augenhöhe zu verursachen, erst recht bei einem entgegenkommenden Radfahrer.
    Aber vielleicht bin ich als studierter Physiker und Mediziner einfach zu unbedarft und ahnungslos um so etwas zu bewerten....
    --- Beitrag zusammengeführt, 18.10.2018 ---
    Um es mal etwas konkreter zu machen: Ich stelle meine Lampen in der Dunkelheit an unserem Hoftor ein, das VM steht dabei am anderen Hausende, das ist ziemlich exakt 10m Distanz. Die Oberkante der IQ-X E ist sehr gut definiert und daher kann man hier gut die Blendgefahr abschätzen. Interessanterweise hat das Sitzen im VM wenig Einfluss auf den Strahlwinkel der Lampen, man scheint im CB ganz gut im Schwerpunkt zu sitzen. Blenden dürfte es daher höchstens bei Bodenwellen und Unebenheiten, die sind allerdings nicht selten auf den Radwegen meiner Umgebung.
    Umgekehrt wird man allerdings im VM deutlich mehr geblendet als auf dem Up, die tiefe Sitzposition ist hier eben nicht gerade hilfreich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    pwrfietser gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden