Stammtisch Liegeradstammtisch Münster

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.880
Ort
48161 Münster
Schade dass unsere Angsthasen nicht wollten:X3:
Einer* war mit dem Mango sogar aus München da

Bilder und Filmchen gibt es hier

nur der Film


Hier nochmal die links zum letzten VM Treff auf dem Aasee



*leider ist mein Namengedächtnis ein echtes Nirwana, ich hoffe er findet den Thread
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.206
Ort
48157 Münster
wen man mit einem schwarz-weiß-roten Profilnamen in Schriftart "Endsieg.ttf" schocken kann: mich o_O

Damit bist Du dem größtmöglichen Missverständnis zum Opfer gefallen, zumal ich politisch genau auf der anderen Seite stehe. Ich erkläre einmal:

Die Frakturschrift resultiert daraus, dass mal gesagt wurde, man könne rechtsnationales Gedankengut anhand der Schriftart identifizieren, also nutze ich die Schriftart, obwohl ich alles andere als rechtsnationales Gedankengut verbreite. Mit anderen Worten, nicht auf die Form, sondern auf den Inhalt kommt es an.

Das rote O steht für NOS. Das ist der niederländische öffentliche Rundfunk, das O findet sich im Logo und im Favicon im Browser wieder. Der NOS ist dazu übergegangen, den Schriftzug von seinen Fahrzeugen zu entfernen, weil die Fahrzeuge immer wieder durch Covid-Leugner, den Gegnern von Lockdown und Ausgangssperre, Nationalisten, Trump-Unterstützern und Rechtsextremen beschädigt und mit Fäkalien beschmutzt werden. Damit wollte man in erster Linie die Mitarbeiter vor Übergriffen schützen, weicht aber auch der Gewalt. Das rote O ist also als Solidaritätsbekundung mit niederländischen Journalisten zu verstehen.

Es ist so einfach...
 
Beiträge
7.796
Ort
Bramsche
Danke für die Aufklärung. Ist aber eine Gratwanderung, die diskussionswürdig ist, denn trotzdem fahr ich jetzt kein Up, um zu zeigen, wie schick Liegeräder sind ;)
Mich hat Christophs Eindruck erstaunt, Dein Schriftbild entsetzt und Deine Erklärung zu einem Gespräch bewogen. Ich für meinen Teil würde das nicht so machen, es gibt nur einen ersten Eindruck...
Mein erster, zweiter und dritter Eindruck von Dir, Oliver @Morgenfrost, war sehr positiv :)
Das kleine Fahrrad wird oft benutzt...
Gruß Krischan
 
Beiträge
11.969
Ort
48161 Münster
Beiträge
1.206
Ort
48157 Münster
Na, ja, halbrichtig. Ich habe mir das nur durchgelesen, weil ich Dich kenne.

@tomacino hat ja dankenswerterweise für etwas mehr Reichweite gesorgt ;)

Ich werde morgen den nächten Versuch wagen, mit dem Rad zur Arbeit zu liegen.

Des Weiteren bekommen die Abfallwirtschaftsbetriebe in Münster gerade so richtig schön Thermik, deswegen feuert das Reichspropagandakartoffelblatt auch immer wieder Artikel ab, die die Arbeit der AWM als effizient und fleissig darstellen
 
Beiträge
1.206
Ort
48157 Münster
Die Bezeichnung "Käseblatt" hätte mir gereicht. (der Artikel ist übrigens von heute). Aber gut, die Diskussion hatte ich schon mit Rasmus.

Zu Glück bin ich nicht Rasmus. Den habe ich wegen seiner öffentlich geäußerten Einstellung zu jeglichen Corona-Maßnahmen bereits gemutet.

Seitdem die Münster-CDU die Ratsmehrheit verloren hat, haben die Westfälischen Nachrichten den nächsten Level erreicht und sind damit kein Käseblatte auf dem Niveau des Vereinsblattes eines Karnickelzüchtervereins aus Gelsenkirchen-Ückendorf, sondern sie betreiben nun offen Partepropaganda, vgl. hier. Die Artikel finden sich teilweise 1:1 in der WN wieder
 
Beiträge
1.206
Ort
48157 Münster
Beiträge
11.969
Ort
48161 Münster
Den habe ich wegen seiner öffentlich geäußerten Einstellung zu jeglichen Corona-Maßnahmen bereits gemutet.
Oh, da wusste ich nichts von, sorry. Seit Rasmus aus dem ADFC raus ist, habe ich nichts mehr von ihm gehört. Beim Thema Radverkehr war er "der Eskalator" mit Hang zu Goodwin-Punkten, aber eben nicht unsympathisch oder gar vollkommen von der Rolle.
Ein harmloser Smalltalk mit ihm über Fahrradständer war nach 30 Sekunden gleich um den Faktor 10 aufgeregter als eine (fiktive) halbstündige Diskussion zwischen @Jack-Lee und dem Leiter der thüringischen Polizeimotoradstaffel über die RwBPfl.
hielt ich immer für ein Zeichen 250...
Ich auch, "NOSenfrost" hätte ich verstanden, klingt aber irgendwie....:ROFLMAO:

;)Gruß
Christoph
 
Beiträge
1.292
Ort
48153 Münster
Die Wirtschaftswege sind dort in unterschiedlichen Qualitäten durchgängig asphaltiert und gut beahrbar. Sogar der "Singletrail" durch den Wald zwischen Gasselstiege -Langenhorster Stiege - Hägerfeld dürfte machbar sein. Die Ecke ist nett zum Radfahren.
Danke Christoph für Deine Einschätzung. Ich habe heute morgen mal mit Naviki geroutet. Start und Ziel der knapp 50km kurzen Münster-Umfahrung ist der Spielplatz Münster Werlandstraße. Auf besonderen Wunsch meiner Liebsten habe ich bebautes Gebiet nach Möglichkeit vermieden. Da hier nicht alle hier NAVIKI haben, hier ein Screenshot:
1613732656464.png
Da wir nicht wissen, ob in diesem Sommer wieder Fahrradreisen mit Hotelübernachtungen möglich sein werden, werd ich noch weitere Eintagestagestouren mit Start-/Zielort "zuhause" planen...

By the way: Laut WN gibt es in der hiesigen CDU (Hr. Diepenbroick-Grüter) Überlegungen, im Naturschutzgebiet Vorbergs Hügel einen Pkw-Parkplatz anzulegen um das Wildparken auf dem Seitenstreifen z.B. der Hägerstraße einzudämmen. Ich erspare mit einen Kommentar zu dieser kruden Idee...
Bis denne,
HeinzH.
 
Beiträge
192
Ort
48161 Münster
Sogar der "Singletrail" durch den Wald zwischen Gasselstiege -Langenhorster Stiege - Hägerfeld dürfte machbar sein. Die Ecke ist nett zum Radfahren.
Ja, das Stück macht mit der Liege oder auch dem UP richtig Spaß. Nur mit dem Trike ist das zu eng um witzig zu sein. Aber da geht Heinz´s Naviki-Track ja auch nicht lang, ist wohl besser so.
 
Beiträge
11.969
Ort
48161 Münster
@Morgenfrost Deine Hartnäckigkeit in Sachen alten Mühlenweg scheint Früchte zu tragen: es wird kontrolliert. Scheint aber auch bitter nötig zu sein:

19.02.2021 – 12:58 Polizei Münster POL-MS: Dreistündige Geschwindigkeitskontrolle - 77 Fahrzeuge im Schnitt 39 km/h zu schnell Bei einer dreistündigen Geschwindigkeitsmessung am Donnerstag (18.2.) an der Straße Alter Mühlenweg waren 77 Fahrzeugführer im Schnitt 39 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Bei einem Autofahrer stellten die Beamten fest, dass er mit 119 Stundenkilometern bei erlaubten 50 km/h auf der 3,70 Meter breiten Straße fuhr. Als er die Messstelle bereits passiert hatte, wendete er sein Fahrzeug um zu kontrollieren, ob er tatsächlich "geblitzt" worden war. Als er an den Polizisten vorbeifuhr, hatte er zwar seine Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer angepasst, allerdings nutzte er nun während der Fahrt sein Smartphone. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 540 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.
 
Beiträge
1.206
Ort
48157 Münster
@Morgenfrost Deine Hartnäckigkeit in Sachen alten Mühlenweg scheint Früchte zu tragen: es wird kontrolliert. Scheint aber auch bitter nötig zu sein:

Danke für die Blumen, aber ich fahre die Strecke seit Mitte 2019 nicht mehr. Ich bin nun sehr regelmäßiger Nutzer der Veloroute 1 und verursache jeden Herbst und auch diesen Winter schlechte Stimmung bei den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster, dem Fahrradbüro der Stadt Münster und Straßen NRW. Wenn du mir eine E-Mail-Adresse flüsterst, leite ich Dir mal die letzte Unverschämtheit weiter
 
Oben