1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liegeradrahmen Eloxieren

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Karl, 12.08.2017.

  1. Karl

    Karl

    Beiträge:
    104
    Ort:
    09465
    Liegerad:
    Radius Hornet
    Hallo, wie die Überschrift bereits erahnen lässt würde ich gern meinen Rahmen eloxieren lassen.

    Wer hat Tipps oder kennt gute Eloxierer die schon mal so etwas gemacht haben.

    Mal kurz zum bisherigen Leidensweg:
    Bei uns im Ort gibt es sogar eine relativ große Bude die Teile eloxieren. Nur der "freundliche" ältere Herr hatte schon aus 2 meter Entfernung gesehen das der Hinterbau den ich mit hatte doch aus Eisen sei. (war, ist und wird aber weiterhin Alu bleiben). Als Totschlagargument führte er dann an er wolle sein Eloxalbad nicht versauen mit Rückständen vom chemischen Entlacken. Also schnell fort.

    Dann erstmal den Rahmen zum entlacken geschafft, knapp eine Woche und insgesamt 200km später wieder in den Händen gehalten. Sieht richtig gut aus.

    Als nächsten schritt etwas dranrum gefeilt, sprich Cantisockel entfernt.

    Zweiter Anlauf mit dem Eloxieren. Im I-net bei Hamburg jemand gefunden der mir sagte das es kein problem sei und etwa eine Woche dauern würde. Auch das Glasperlenstrahlen wäre möglich. Ich solle den Rahmen einfach mal hin schicken. Nach über 2 Wochen reinem Nichts habe ich dann den Rahmen zu mir zurückschicken lassen.

    Nun ist der Rahmen erst mal in Annaberg zum Glasperlenstrahlen. Hoffentlich klappst.

    Daher suche ich eventuell ab übernächste Woche eine Firma die auch Rahmen eloxiert.
    Als Farbe bin ich flexibel aktuell ist es wohl schwarz (da schwarz wohl gut farbecht ist)

    Gruß Rene
     
  2. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    5.359
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Rene,

    Schwarz ist farbecht, das stimmt. Es lässt sich auch mit nahezu jeder eloxierfähigen Legierung als "Schwarz" umsetzen, ohne durch nicht vorbestimmbare Farbabweichungen zu überraschen (Grauschwarz wäre möglich..). Rot z.B. kann violett oder gelb werden - je nach Legierung. :D

    Bzgl. Eloxalbad: Der ältere Herr hat nicht ganz Unrecht, was sein Eloxalbad anbetrifft. Wenn Du in ein 10.000 Liter Eloxalbad eine Stahlschraube hineinfallen lässt, kannst Du das Bad ersetzen (oder aufwändig reinigen/filtern, wobei das nicht für jeden Betrieb möglich ist).

    Da gerade an Fahrradrahmen häufig Einnietmuttern, Lagersitze, Ausfallenden, Gewindeinserts und Bremssockel aus Stahl sind (auch an Alurahmen), ist das für den Betreiber ein recht hohes Risiko, wenn er sich auf Deine Aussage verlässt. Nach dem Glasperlenstrahlen wäre Stahl von Aluminium auch kaum mehr zu unterscheiden (rein optisch).

    Auch Edelstahl ist im Eloxalbad ein Problem. Genauso wie nahezu alle anderen Metalle, abgesehen von Alu und Titan.

    Falls Du Dir sicher bist, dass keine Stahlspäne im Rahmen vorhanden sind und alle Fremdmetallteile entfernt wurden, würde ich dies bei Deiner Anfrage deutlich benennen. Auch solltest Du überall mindestens 5-6mm Bohrungen für Zu- und Abfluss integrieren, um eine unaufwendige Spülung/Säuberung zu gewährleisten.

    Hast Du die Möglichkeit, die Auftragsvergabe / Anfrage über ein Gewerbe zu stellen? Für Privatkunden wüsste ich auch keinen Eloxalbetrieb, welcher derartige Abmessungen eloxiert.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Marc gefällt das.
  3. Karl

    Karl

    Beiträge:
    104
    Ort:
    09465
    Liegerad:
    Radius Hornet
    Hallo Wolf ,

    vielen Dank erstmal für die Antwort und die Erläuterungen.
    Eine Auftragserstellung über Gewerbe wäre eventuell möglich (Kleinunternehmer), was wäre denn dann der Unterschied ? Haftung?

    Der Rahmen müsste frei von jeglichem Eisen sein, wenn nicht HPVelotechnik im Rahmen was versteckt hat.:)
    Die Inserts für Schrauben sind aus Alu. Es ist nichts mehr eingepresst, alles sauber. Eine einzige Stelle kann kann ich nicht einsehen, daß ist am Hauptrahmen die Aufnahme der Hinterradschwinge. Aber theoretisch müsste da auch zum Hauptrohr hin ein loch sein damit der Luftdruck sich ausgleichen kann (Schweißen). Wenn ich den Rahmen wieder habe schaue ich noch mal nach, zur Not bohre ich ein 10mm Loch durch.

    Hab dadurch:
    im Netz das:
    www.dresdencreditreform.de/portal.crefoinfo/shownews.aspx?id=52328b30-fa66-472a-bf48-c483375d13c3
    gefunden.
    Werde mal bei der Firma anfragen, die in dem Text aufgeführt ist.

    Stimmt... Abmessungen: Gabel ca. 40cm (20zoll), Hauptrahmen etwa 1m (93cm), Schwinge ca. 50m (26zoll)


    Bei diesem Eloxierer -Eloxal München-
    http://www.mtb-news.de/news/2011/07/06/fahrrad-eloxieren-lassen-anleitung/
    hab ich noch nicht nachgefragt da der Rahmen ja einge Wochen unterwegs war.

    MfG Rene
     
    TitanWolf gefällt das.
  4. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.796
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Ich habe einen Tretlagerauszug glasperlenstrahlen und eloxieren lassen bei Emlich, der ist bei Traumvelo um die Ecke nordöstlich von München. Sein Eloxalbad sollte für einen Rahmen groß genug sein, es stand jedenfalls ein MTB-Rahmen da, als ich mein Teil hingebracht hatte.
    Bei Schweißnähten musst Du mit Farbvariationen rechnen, kannst dich aber nicht auf sie verlassen. Ich hatte die Schweißnähte an der Tretlagerhülse geglättet und einen Zughüllenanschlag komplett abgefeilt, das gab beim Zughüllenanschlag einen dunkelgrauen Fleck und an der Tretlagerhülse keinen Unterschied. Auf der Suche nach Eloxierbetrieben und Erfahrungberichten bin ich über Leute gestolpert, die mit MTB-Rahmen mehr Glück hatten, bei denen haben sich die Hauptschweißnähte einheitlich dunkel von den Rohren abgehoben.

    Um was für ein Rad geht's denn bei dir? Die Hornet aus dem Profil ist ja tatsächlich aus Stahl. ;)
     
    TitanWolf gefällt das.
  5. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    5.359
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Rene,

    hauptsächlich das Interesse der Firmen, ergo die Wahrscheinlichkeit, dass sie aufgrund eines Einzelstücks antworten. :) Was ebenfalls eine Rolle spielt, ist der vermutete Wissensstand des potentiellen Kunden: Während die Eloxalbetriebe praktisch jedem "Endkunden" die ganzen Probleme und zu beachtenden Aspekte beim Eloxieren mitteilen müssen, verlassen sie sich bei Firmenkunden viel häufiger darauf, dass die Kunden diese Aspekte bereits kennen/beachten und der Ablauf somit deutlich weniger beratungsorientiert sein muss resp. das Risiko auf z.B. Stahl im Alurahmen kaum vorhanden ist.

    Auch herrscht dann eher die Vermutung vor, dass der Firmenkunde nach dem "Einzelstückrahmen" evtl. wiederkommt und gleich eine ganze Serie eloxieren lässt, wenn er merkt, dass das Resultat überzeugend wurde.

    Da drücke ich Dir die Daumen. (y)

    Die Abmaße sind so eine Sache: Für Kleinbetriebe oder "nur nebenbei Eloxalarbeiten durchführende" Betriebe sind sie zumeist zu groß (für die Eloxalbecken), für Industriebetriebe, welche auf große zu eloxierende Produkte ausgelegt sind, zählt wieder der Aspekt des "wieso die Zeit mit einem Endkunden verbringen, welcher nur einmal ein Teil eloxiert haben will und dabei evtl. unser Bad versaut", weil sie für ihre Bäder zumeist ganze Serien (da Hauptdienstleistung) an zu eloxierenden Teilen vorliegen haben. Da kann die Anfrage als Firmenkunde evtl. helfen.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Karl gefällt das.
  6. Karl

    Karl

    Beiträge:
    104
    Ort:
    09465
    Liegerad:
    Radius Hornet
    @Fanfan

    Na gut dann schreib ich´s doch mal es ist wieder einmal eine Speedmachine ( hier gibts ja schon so viele Tuner für Speedmachines z.B. auch Traumvelo - die mir sehr gefallen hat), die ich vor einigen Wochen hier übers Forum erstanden habe und neu aufbauen möchte.
    Eventuell will ich sie, denn sie mal zu min 80% vollendet sein sollte, mal im Forum vorstellen.

    Zur Farbe: eigentlich wäre mir Rot oder Grün lieb. Mir ist das ziemlich egal ob dann Farbtonänderungen auftreten, daran sieht man ja dann schön unterschiedliche Legierungen. Bin da eher Techniker als Optiker.

    Den Eloxierer Emlich-Eloxal hab ich auch schon mal im Auge gehabt.
    https://freeridefactory.com/das-freeridefactory-bike-trailfux/
    Da werde ich wohl dann doch mal eher anfragen.

    Mich hat nur der erste Versuch mit hinschicken des Rahmens zum Eloxierer etwas verärgert, der erst vollmundig von einer Woche sprach und dann nach über 2 Wochen sagte das der Rahmen doch nicht in die Strahlkabine passt...

    Gut geschrieben Wolf, ist mir zwar schon alles mehr oder weniger bekannt aber Du hast das sehr gut zu "Papier" gebracht, über Firmen und Umsatz versus Private und Kleinkram.

    Bei Zwickau war ich auch schon bei einem Eloxierer. Dort hatten mich die 4 Wochen etwas abgeschreckt. Dafür ist es nur 60 km entfernt.
    Zu diesem Zeitpunkt wollte ich noch Harteloxal schwarz, wovon mir aber dann dringend abgeraten wurde da beim Harteloxieren hohe Ströme fliesen würden und dadurch der Rahmen großen Schaden nehmen könnte (wegbrennen).
    In Chemnitz, nach dem Telefonat, bei einer Eloxal-Firma war das von Wolf so schön beschriebene Ergebniss. Vielleicht fahre ich da noch mal mit dem Rahmen hin.

    MfG Rene
     
  7. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.796
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Eventuell? Dann finde ich das auch nur eventuell spannend. :sneaky:

    Oops. Die Vorgaben >hier< (bei "Technische Informationen" ganz unten) klingen jetzt nicht so dramatisch verschieden.
    Harteloxal würde ich aber aus einem anderen Grund meiden oder zumindest vorher mit HP abklären: Die Oxidschicht dehnt sich bei elastischen Verformungen nicht allzu weit mit, sie reißt stattdessen. Je dicker und fester die Schicht ist, um so weiter liegen die Risse auseinander und um so weiter klaffen sie, und wenn man das zu weit treibt, können diese Risse in das darunterliegende Metall weiterlaufen.
     
    LiegeradPodgorica gefällt das.
  8. Karl

    Karl

    Beiträge:
    104
    Ort:
    09465
    Liegerad:
    Radius Hornet
    Ahh. ok.
    Davon hatte ich noch nichts gehört, ist auch Interessant zu wissen.
    Werde eh normal eloxieren lassen und doch vielleicht "jetzt in Farbe und Bunt"also sind das dann Schichtstärken um 20my.
    Wenn ich eine Firma finde die es freiwillig machen möchte.
     
  9. Karl

    Karl

    Beiträge:
    104
    Ort:
    09465
    Liegerad:
    Radius Hornet
    Hier nun mal ein abschließendes Update.
    Nach dem Glasperlenstrahlen des Rahmens hat der Ortsansässige Eloxierer doch noch ein Herz für mich gehabt und den Rahmen in Auftrag genommen.
    Eigentlich war ich schon auf schwarz geeicht, aber da lagen auch einige Teile in roter Farbe. Da ich die Farbunterschiede dann doch mal sehen wollte die bei unterschiedlichen Legierungen entstehen können, habe ich Rot genommen. Und wurde etwas enttäuscht. ;)
    Das Ergebnis ist beeindruckend. HP Velotechnik hat da, so wie es aussieht, eine sehr hochwertige Materialwahl, Verarbeitung und Zusammensetzung. Vielen Dank.(y)
    Weiße Stellen sind vom Wachsen des Rahmens.

    20170907_102150.jpg

    Kosten (Rahmen+Hinterbau+Gabelstandrohre) :
    Entlacken - 25€ (Ecom GmbH Lengenfeld)
    Glasperlenstrahlen - 50€ (scheiterundgross.de)
    Eloxieren - 50€ (boettger-eloxal.de)
    (einmal umsonst für 10€ verschickt und 100 km fahrt zum Entlacker.)

    Vielen Dank an den Firmen für die gute Arbeit, an Fanfan und Titanwolf für die Infos und allgemein ans Forum ohne dem ich mich nicht aufgerafft hätte mal wieder ein Liegerad aufzubauen.
     
  10. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    5.359
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Schaut super aus. (y)

    Nach dem Glasperlenstrahlen werden auch Schweißnähte und Übergänge auf Alu sehr homogen gefärbt, das erleben wir gerade auch bei einigen Komponenten. Wenn diese stattdessen lediglich händisch abgeschliffen werden, sind selbst bei schwarzem Eloxal und durchgängig einer Legierung große Farbunterschiede sichtbar. Bei Deinem Rahmen sehe ich keine herausstechenden Abweichungen oder Verläufe, gefällt mir sehr gut. :)

    Viele Grüße
    Wolf