Stammtisch Liegerad-und Spezialradstammtisch Dresden

Beiträge
1.229
Ort
01157 Dresden
Liegerad
Eigenbau
Touränderungsvorschlag:
Da meine Freundin am Freitag die erste längere Tour auf ihrem neuen Liegerad fahren wird, wie wäre es, wenn wir die Reise nach Schönfeld fürs nächste Mal speichern (ich find die Idee klasse, auch die Bahntrasse will ich unbedingt mal fahren!) und diesen Freitag lieber eine Flachetappe machen?
Meine Idee dafür: Ich glaub Wiebke kennt Altkötzschenbroda und die Radebeuler Weinberger noch nicht. Wir könnten auf der Radebeuler Seite hinfahren und auf der südwestlichen Elbseite zurückfahren.
[DOUBLEPOST=1499805607][/DOUBLEPOST]
[…]Klickpedale […] darüber fachsimpeln […] Meinungen.
Wiebke, am Freitag kannst du einfach mal mit Adele Räder (und Schuhe) tauschen und dann kannst du es selbst ausprobieren.

Viele Grüße,
Micha
 
Beiträge
10
Ort
Dresden
Liegerad
Challenge Fujin
Hallo Leute,

ich werd am Freitag auch mal wieder mit von der Partie sein. Die Schönfelder Runde ist ja ein Klassiker und sehr schön, bin aber auch für andere Streckenvorschläge offen. Also gern auch Radebeul ö.ä....

Grüße,
Sebastian
 
Beiträge
1.229
Ort
01157 Dresden
Liegerad
Eigenbau
Sorry für die späte Meldung, folgendes habe ich mir für heute überlegt:
wie gehabt, 18:00 am AHA.
Danach westelbisch bis Niederwartha vorbea an der Gohliser Windmühle, fast durchgehend Elberadweg.
Wir kreuzen die Elbe und fahren in Radebeul zum Schloss Wackerbarth. Bei Lust und Laune können wir unser Räder unten Abschließen und 10 Minuten Aufstieg zum Jacobstein machen, von wo man einen herrlichen Blick über das Elbtal in Radebeul hat.
Danach geht es weiter nach Altkötzschenbroda, dort können wir dann irgendwo was Essen.
Zurück auf den Elberadweg rollen wir wieder nach Dresden rein und kommen über die Marienbrücke zurück zum AHA.
Länge: 30 km
Höhenmeter: irgendwas zwischen 0 und 1

Viele Grüße,
bis heut Abend,
Micha und Adele
 
Beiträge
36
Hallo in die Runde!
Am 02.09. beginnt das Stadtradeln in Dresden. Ich fänd ein Liegerad-Team toll! Habt ihr Lust mitzumachen? Soweit ich weiß, muss ein Team aus mindestens 3 Personen bestehen.

Gruß Wiebke
 
Beiträge
1.229
Ort
01157 Dresden
Liegerad
Eigenbau
Hab mal kurz reingelesen, ich wusste bisher noch nicht, worum es da geht.
Klar, ich mach mit. Hab leider kein Auto, auf das ich in der Zeit verzichten kann, aber ich verzichte dann freiwillig auf jeden motorisierten Personentransport. Hoffentlich bekomme ich keine Dienstreise in dem Zeitraum …

Teams müssen mindestens zwei Personen haben und maximal … ?

Grüße,
hering
 
Beiträge
36
Nach oben gibt es keine Grenze soweit ich weiß.
Gibt ja auch das " große Team" für alle die kein Team haben.
 
Beiträge
60
Hallo Wiebke und Michael,

Zu den Spielregeln für das Stadtradeln:
„Teamlos" radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „offenen Team“ der Kommune beigetreten werden. Wer sich am Ende der 21 STADTRADELN-Tage in einem Einzelteam befindet, rutscht automatisch ins offene Team der Kommune; das ursprüngliche Team wird gelöscht.
https://www.stadtradeln.de/spielregeln/

Ihr könnt gern ein Liegerad-Team gründen und so unsere Gruppe ein bisschen bekannter machen! Nutzt dazu bitte auch die Gelegenheit, ein Team-Statement zu veröffentlichen.

Ich selbst radele für das Team "Verkehrsclub Deutschland (VCD OG Dresden)", für das sich schon in den letzten Jahren nur wenige aktive Teilnehmer gefunden haben. Die Teamergebnisse der letzten Jahre könnt ihr euch unter Ergebnisse > Historie anschauen. Zum Beispiel für Dresden 2016:
https://www.stadtradeln.de/index.php?L=1&id=2568

Viele Grüße
Hagen
 
Beiträge
60
Liebe Spezialradfreunde,

morgen wäre es wieder soweit. Der nächste Liegeradstammtisch soll am
Freitag, den 11.08. stattfinden. Wer Lust hat, an einer gemeinsamen
Ausfahrt teilzunehmen, möge sich gegen 17 Uhr an der Kreuzkirche mit
uns zu einer Radtour aufmachen. Über die Route wird nach Wetterlage
entschieden (eine Regenjacke könnte nützlich sein).

Wollen wir uns nochmal am Wochenende eine längere Tour vornehmen? Von
meiner Seite gäbe es für diverse Aktivitäten bis Ende September zahl-
reiche Möglichkeiten (auch mit meinem Sohn). Wie sieht es bei euch z.B.
am 19./20.08. aus? Gern würde ich dazu auf Tourenvorschläge und Orts-
kenntnis von euch zurückgreifen.

Wer war schon mal in der Gegend Sebnitz - Krásná Lípa unterwegs und
kennt ein paar schöne Anlaufpunkte? Wer hätte - trotz gewisser topogra-
phischer Herausforderungen
- Lust, die Berge und Täler bzw. die sich
südlich anschließende Region um Česká Lípa mit dem Rad zu erkunden?

Zum Schluss möchte ich euch berichten, dass die Radwegbenutzungs-
pflicht auf der Spitzgrundstraße in Weinböhla auf „Initiative der
Fahrradlobby“ aufgehoben wurde. Die Anordnung erfolgte vor Jahren im
Zusammenhang mit dem Ausbau der Straße. Ich kenne zwar die damaligen
Umstände nicht im Detail, habe aber gewisse Zweifel an der Rechtmäßig-
keit der damaligen Entscheidung. Die Fördermittelbindefristen für die
Sanierung der Spitzgrundstraße sind inzwischen abgelaufen und Radfahrer
brauchen sich fortan nicht mehr über den „mäßig befestigten“ Weg quälen.

Viele Grüße
Hagen


Google Maps: Gelände-Darstellung für die Region Česká Lípa:
https://www.google.de/maps/@50.6777086,14.552884,10.5z/data=!5m1!1e4

OpenStreetMap: Spitzgrundstraße zwischen Coswig und Weinböhla
http://www.openstreetmap.org/?mlat=51.1476&mlon=13.5927#map=13/51.1476/13.5927

Spitzgrundstraße mit Radwegbenutzungspflicht, Fotos 04/2017:
Einmuendung-Gruene-Telle_vorher.jpgEinmuendung-Auerweg_vorher.jpg

Spitzgrundstraße - Radwegbenutzungspflicht aufgehoben, Fotos 07/2017:
Einmuendung-Gruene-Telle_nachher.jpgEinmuendung-Auerweg_nachher.jpg
 
Beiträge
36
Hallo!
Ich habe jetzt ein Liegerad- Team fürs "Stadtradeln" gegründet. Jedernkann sich nun im Team " Liegerad Dresden" eintragen.
Ich freu mich auf eure Anmeldungen!

Gruß
Wiebke
 
Beiträge
190
Ort
Dresden 01099
Liegerad
Challenge Seiran
Im Café bin ich dabei und bringe (vllt 2x) Besuch mit, die Tour werde ich aber nicht mitfahren. Standard 18Uhr?
 
Beiträge
60
Liebe Spezialradfreunde,

dann lasst uns das so machen. Also:

Zeit: 13.10.2017 18 Uhr (besser schon 17 Uhr)
Startpunkt: Café Aha
Tour: 50km oder 33km

Die längere Route ist eigentlich schöner, da sie die alte Bahntrasse
mitnimmt. Da es zeitig dunkel wird, bitte für eine ausreichende
Beleuchtung sorgen (Akkuscheinwerfer laden).

Wenn keiner etwas dagegen hat (d.h., es zeitlich nicht anders
einrichten kann), würde ich sogar schon 17 Uhr starten, weil wir
einfach mehr landschaftliche Eindrücke mitnehmen, solange wir bei
Tageslicht unterwegs sind. Also: wer kann 17 Uhr nicht einrichten?

Wenn sich bis Freitag Mittag - sagen wir 12:00 Uhr - niemand meldet, dann starten wir schon 17 Uhr!


Viele Grüße
Hagen
 
Beiträge
190
Ort
Dresden 01099
Liegerad
Challenge Seiran
Wir 3 sind an dem Abend nicht an einer Tour interessiert und würden uns einfach 18Uhr ins Café setzen.
An einer Ausfahrt würde ich eher bei Tageslicht teilnehmen.
 
Beiträge
1.717
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Da mich wider Erwarten meine Erkältung noch nicht so ganz loslässt, wäre ich wohl (leider) eher zum 18 Uhr-Essen dabei als zu einer Tour.

Viele Grüße,
Martin
 
Beiträge
60
Liebe Spezialradfreunde,

hiermit lade ich euch zum nächsten Liegerad- und Spezialradstammtisch
am Freitag, den 10.11.2017 um 19:00 Uhr ins Café Aha an der Kreuzkirche
ein. Wer kommen will, möge sich bitte melden. Dann würde ich einen Tisch
reservieren.

Auf Instagram läuft unter dem Stichwort radwatchdd derzeit eine
Kampagne, die eine Verbesserung der Radverkehrsbedingungen zum Ziel
hat und die Umsetzung des Dresdner Radverkehrskonzepts fordert:
Bürger können in der Karte Stagnation oder Verbesserungen der Rad-
infrastruktur mitverfolgen und werden gleichzeitig aufgefordert,
selbst einen aktiven Beitrag zu leisten, indem sie aktuelle Änderungen
an Mängelstellen in der Karte kommentieren.
Den Initiatoren geht es dabei auch darum, die von der Stadtverwaltung
avisierten Radverkehrsmaßnahmen transparent zu machen. Die Website der
Stadt liefert bisher kaum aktuelle und konkrete Informationen zum
Radverkehr und lässt verschiedene Dokumente vermissen (Zwischen-
berichte zum Radverkehrskonzept, u.a. mit einer Unfallanalyse).

Die Stadt hatte am 5.10. alle interessierten Dresdnerinnen und
Dresdner
eingeladen, mit dem Kriminalpräventiven Rat zur Verkehrs-
sicherheit "für und vor Radfahrern" ins Gespräch zu kommen. Die
Sächsische Zeitung berichtete in "Dauerlicht am Fahrrad gefordert".
Wie SZ-Redakteur Christoph Springer kommentierte, wurden leider keine
greifbaren Lösungen (z.B. im Sinne einer zügigen Beseitung der vom
Publikum angesprochenen und oftmals im Radverkehrskonzept bereits
aufgeführten Mängel) in Aussicht gestellt. Das dürfte auch daran
gelegen haben, dass die Straßenverkehrsbehörde, die kurzfristige
Verbesserungen (wie z.B. die in der Sitzung angesprochene, von
Radfahrern vielfach begrüßte Markierung von Schutzstreifen auf der
Winterbergstraße) veranlassen könnte, nicht vertreten war. Aus meiner
Sicht wurden nicht mal die Hauptursachen für die überdurchschnittlichen
Unfallzahlen in Dresden (vgl. genannte Unfallanalyse bzw. die ebenso
unveröffentlichte Präsentation des Polizeipräsidenten der PD Dresden)
richtig deutlich.

Ohne eine offensive Informationspolitik ist eine konstruktive öffent-
liche Diskussion über die Rolle des Radverkehrs oder eben über die
Unfallprävention nicht möglich. Dazu müsste das Straßen- und Tiefbauamt
in den Meldungen häufiger auf das Radverkehrskonzept eingehen.
Informationen zu geplanten bzw. realisierten Bauvorhaben oder
verkehrsrechtliche Anordnungen, wie bei der Pressekonferenz zum
Radverkehrskonzept am 5. Juli
vorgestellt, sollten regelmäßig
aktualisiert werden und leicht zugänglich sein (die entsprechende
Präsentation ist zwar schwer zu finden, aber immerhin online
verfügbar). Hinsichtlich der angesprochenen Problematik der
Verkehrssicherheit erwarte ich eine Webseite, auf der u.a. der
aktuelle Bearbeitungsstand der Unfallkommission dargestellt wird. So
gibt es in Dresden derzeit 29 leichte und 253 schwere Unfallhäufungs-
stellen (UHS), bei zwölf handelt es sich um sogenannte Massen-UHS
(die bei der Pressekonferenz am 13. Juli vorgestellte Präsentation
wurde nicht auf der Website veröffentlicht).

Während systematische Verbesserungen durch das Radverkehrskonzept noch
nicht erkennbar sind, kündigt Prof. Koettnitz eine bessere Verkehrs-
steuerung mit Hilfe des Verkehrsmanagementsystems VAMOS an: Drei Dinge,
die den Dresdner Verkehr künftig verbessern.
Auf die rote Welle für den
Radverkehr wird dabei natürlich mit keiner Silbe eingegangen:
Eine neue grüne Welle, bessere Technik und intelligente
Verkehrssteuerung führen bald schneller durch die Stadt. Fahrgäste an
den Haltestellen sollen sich nicht mehr über verspätete Busse oder
Straßenbahnen ärgern und Autos künftig ohne Stau fahren können. [...]
Koettnitz zufolge dürfe die Optimierung für die Bahn die grüne Welle
der Autos nicht komplett ausbremsen. „Wir versuchen, den Verkehr so
fließend wie möglich zu halten.“
Deshalb bitte ich euch: Teilt die Kampagne Radwatch Dresden im
Freundeskreis und nutzt die Möglichkeit, ein persönliches Anschreiben
an die Stadt Dresden zu schicken und "damit Gesicht für eine zeitgemäße
Fahrradinfrastruktur zu zeigen"!

Viele Grüße
Hagen


Sonderausstellung "Ich.Fahr.Rad. Fahrradgeschichte(n)"
Zeitraum: 30. September 2017 bis 18. März 2018
Ort: Verkehrsmuseum Dresden am Neumarkt

Dresdner Umweltgespräche "Vier Elemente"
Termine: jeweils 19 Uhr
- 7.11. Die Zukunft der Elbschifffahrt
- 14.11. Gesunder Gartenboden
- 21.11. Klimaschutz in Dresden
- 28.11. Bäume - Lust oder Last?
Ort: Plenarsaal im Rathaus
 
Oben