Liegerad und freier Rollentrainer

Beiträge
163
Ort
28205 Bremen
Liegerad
Sonstiges
Hallo Forum,

kurze Frage: ich möchte mir zum entspannen strampeln den traicx galaxia Rollentrainer zulegen. Nur weiß ich nicht genau, ob meine Liege mit 124er cm Radabstand zu lang ist.
Ich kriege das auch nicht 100% rausgelesen. Die Gesamtlänge ist wohl 135cm , aber ein max Abstand wird von 110 cm angegeben.
Weiß jemand mehr?

Grüße Mirco
 
Beiträge
827
Ort
Solingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Bike
Ich habe mal mit meinem Python die freie Rolle probiert.
War etwas zu kurz, der Rollentrainer - habe kurzerhand die Vierkantrohre verlängert und den Silikongummi bis zum äußersten gespannt - hat prinzipiell geklappt.
Man muss halt mit dem Vorderrad genau mittig auf der einzelnen Rolle landen.
Fahren ist dann noch die andere Sache - so mit festhalten seitlich ging es, aber die Ausgleichsbewegungen waren zu groß, um freihändig auf der Rolle zu bleiben. Man fällt ja nicht tief - probieren!
 
Beiträge
23
Ort
Vorarlberg, Österreich
Velomobil
DF
Liegerad
Toxy-ZR
Ich bin schon auf einem (alten) Tacx freien Rollentrainer (wahrscheinlich der Vor-Vorgaenger vom Antares) und meinem Challenge Hurrican (Tiller) erfolgreich gefahren. Aber nach ca. 30 Minuten war bei mir aber meist Schluss. Die freie Rolle benoetigt viel Konzentration und stetiges und gleichmaessiges Treten.
 
Beiträge
885
Ort
66424 Zweibrücken
Liegerad
M5 CrMo Low Racer
Ich fahre mit einem Cruzbike V20 regelmäßig auf einer älteren Tacx Rolle. Die Rolle musste ich aber etwas länger montieren als vorgesehen, damit passt es mit dem Radstand. Das V20 hat allerdings für ein Liegerad einen sehr kurzen Radstand. Ich kann damit gut fahren und fühle mich auch wohl auf der Rolle, muss ich aber schon etwas konzentrieren, um nicht von der Rolle zu kommen. So entspannt wie du dir das vorstellst ist das möglicherweise nicht.
 
Beiträge
30
Ort
Utvik
Liegerad
Metabikes MetaPhysic
Ich habe einen (aktuellen) Tacx Antares, hat die gleichen Abmessungen.

Mein Metabikes hat Achsabstand 110-111 cm. Das Vorderrad liegt auf der Rolle so auf, daß das Rad von der Rolle fährt.

Damit ich das Metabikes gut auf der freien Rollen positionieren könnte, sollte der Abstand mindestens 115 cm sein. Theoretisch könnte ich ihn einstellen, indem ich den Trainer weiter auseinanderziehe, aber dann bekomme ich ihn nicht mehr arretiert und er verstellt sich, sobald ich einige Meter gefahren bin.

Nicht vergessen sollte man: der Widerstand der freien Rolle hängt auch vom Gewicht Rad plus Fahrer ab, anderes als bei Trainern mit fester Rolle oder Direkt-Trainern.

Aus der benötigten Geschwindigkeit, um auf der freien Rollen fahren zu können, ergibt sich eine bestimmte Watt-Zahl. In meinem Fall liegt die bei rund 200, damit sich das Rad einigermaßen stabilisiert (hab ich mit meinem MTB probiert).
 
Beiträge
198
Ort
Neubrandenburg
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Der Hersteller Kreitler bietet von Haus aus längere Streben an, die auch Tandems und so lange Räder wie den CHR erlauben. Für den M Racer reichen auch die Standard Streben, nur ist der Gummi dann etwas stärker gespannt und ich musste ein paar Löcher bohren. Von Kreitler gibt es auch einen Fork Stand. Diesen werde ich mir noch besorgen, da es nicht so wirklich mein Ding ist mit dem Liegerad auf der freien Rolle zu trainieren. Man sieht ja auch nicht wirklich wo auf der Rolle man sich gerade befindet, außer man stellt den Trainer vor einen Spiegel.
Der Rollwiderstand hängt auch stark von den verwendeten Reifen ab. Ich habe mit den dicken 4.5" Alu Walzen jedenfalls nicht genügend Widerstand. Ein paar Indoor Reifen von Decathlon hingegen brauchen schon bei knapp 25 Km/h an die 200 Watt.
@Axel-H verwendet übrigens den Kinetic Rock and Roll. Dieser erlaubt eine seitliche Bewegung vom Rad, wie sie beim Wiegetritt mit dem Rennrad wünschenswert ist. Davon stehen gerade auch einige in den Kleinanzeigen. Müsste man mal ausprobieren, was am besten ist.
Ein fest eingespanntes Heck beim M Racer ging für mich nicht so gut, wie das freie fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben