Liegerad für Achtjährigen

Beiträge
1.146
Ja, 9mm. Gerne hätte ich eine dünnere genommen.

@Vrijwiel : Klar hält die dicke Platte auch mit Leim und Spax. Jedenfalls wenn man nicht soviele Löcher reinsägt. Das ist aber hier keine Option: wer nämlich einen Carbonrahmen ankündigt und Sperrholz mit Spax liefert, der muss mit berechtigten Reklamationen rechnen.

Die Befestigung des vorderen Rahmenteils wird aus Aluminium bestehen. 3mm Plattenmaterial, kaltverformt, einlaminiert.

Gruß, Sebastian
 
Beiträge
1.146
Antriebsnabe gewartet, Tretlagerhülsen auf 80g einklebefertig geschliffen.
20150119_180224.jpg
Gruß, Sebastian
 
Beiträge
1.146
Ah, wir wollen ihn mal nicht auf komische Gedanken bringen. Nicht das er morgen Tapatalk haben will.

Ansonsten ist der Rahmenaufbau kein Geheimnis. Die Statik gehen wir auch zusammen durch. Auch die Bilder die ich hier einstelle sieht er immer zuerst.

Wenn ende der Woche endlich Speichen und Felgen kommen, sitzen wir auch zu zweit vor dem Kaminfeuer und fädeln den Kram zusammen. Das Antriebsrad speiche aber dann doch wohl ich ein, das hat zwei verschiedene Speichenlängen.

Gruß, Seb
 
Beiträge
1.146
Heute kamen Felgen und Speichen. Ich habe dem Söhnlein erklärt wie das Einspeichen geht, dann gings los. Er das Dynamorad, ich das mit der Antriebsnabe.

Erste Reihe:
20150122_183933.jpg

Zweite Reihe:
20150122_184655.jpg

20150122_184702.jpg

Dritte Reihe:
20150122_190026.jpg
20150122_190026.jpg

Vierte Reihe:
20150122_194006.jpg

Nippel gleichlang aufschrauben:
1421955746946.jpg

Zweimal sind ihm Nippel in die Felge gefallen. Er hat sich kein einziges mal verspeicht.

Ich habe mich schon mit der zweiten Reihe verspeicht und es erst gemerkt als ich die vierte Reihe speichen wollte. Er war also eine halbe Stunde eher fertig als ich.

1421956876253.jpg

Morgen mache ich mit dem Rahmen weiter.

Gruß, Sebastian
 
Beiträge
1.146
Aktueller Status:

Leider ist in der Zwischenzeit wegen dicker Mandeln nicht so viel passiert.
Aber immerhin:
1. ich habe die Laufräder zentriert
2. die Reifen sind heute gekommen
3. die Adapter für den vorderen Rahmen sind zugeschliffen. Eigentlich wollte ich Alu nehmen, aber ich habe noch alte Carbonfedern gefunden, die tun's auch.
4. Ich habe noch mehr Löcher in den Holzrahmen gesägt und den Hinterbau nochmal anders geformt.
5. Ich habe mir abschließende Gedanken über die Bremsen gemacht. Vorne ist's ja einfach, da kommt eine VBrake dran. Hinten muss ich aber die Bremsbefestigung selber bauen. Cantiaufnahmen traue ich mir nicht zu sicher genug in den Rahmen einzulaminieren. Da ich den Hinterbau so haben will, dass auch ein BA drin laufen kann, fallen RR-Bremsen auch weg. Zum Glück habe ich noch alte Mittelzugbremsen: eine Mafac Tiger und eine Altenburger Concorde .
DSC07937.JPG

So sieht die aus. Da passen die gleichen Bremsbeläge drauf wie auf die VBrake vorne. Die Bremsbeläge sind gut auf die Felge ausrichtbar und ich kann die Bremsbefestigung so bauen, dass die Beläge weitmöglichst oben sitzen und damit die Hebelverhältnisse sehr günstig sind. Wenn ich den Rahmen der Bremse gut abstütze, sollte die Bremsleistung ganz ordentlich sein.
Die Mafac Tiger ist von den Maßen her ähnlich, hat aber kugelige Bremsklotzaufnahmen und braucht andere Bremsklötze, deshalb nehme ich sie eher nicht.

Gruß, Sebastian
 
Beiträge
1.973
Eventuell kannst Du eine abschraubbare Brücke einer alten Federgabel nutzen, dann hast Du fertige Sockel im richtigen Abstand auf einer stabilen Platte.
Aber die Mittelzugbremse wird es für hinten schon tun.
 
Beiträge
436
Einfach den Hintebau von einem alten Rad absägen und mit Schlauchschellen befestigen.
Dann gehen auch Cantis...
 
Beiträge
1.146
@Langhals : mach ich. Kann man nur grad nicht gut fotografieren wo der Rahmen zur Bearbeitung zerlegt ist.

@Jootchy : sowas in der art hatte ich mir überlegt, alles was ich mit Cantisockel hätte ist aber zu schwer um es mit reinzulaminieren.

Gruß, Sebastian
 
Beiträge
3.222
Vielleicht hilft eine U brake platte http://www.bruegelmann.de/fahrradteile/bmx-teile/bmx-u-brake-adapterplatte/5056.html. U brake und mittelzug sind sich sehr ahlich. Der U brake bremst aber etwas besser. Bei vielen mittelzug bremsen kann mann die 6 kant schrauben durch langere ersetzen, dann hat man unten wieder was zum schrauben, kann mann eine 3 punkt befestigung machen.

Meine tochter ist auch 8 jahre, ich glaub aber nicht das die das geduld zum einspeichen aufbringen konnte. Er ist wahrscheinlich leicht, hat aber auch geringere handkrafte, ob der mittelzug reicht?

Grusse Jeroen
 
Beiträge
96
Kauf die U-Brake Platte mal ;) Wenn irgendwer die irgenwo kriegt - herzlichen Glückwunsch, ich hab die für ein anderers Projekt nur noch gebraucht bekommen.
 
Beiträge
17.665
Kauf die U-Brake Platte mal ;) Wenn irgendwer die irgenwo kriegt - herzlichen Glückwunsch, ich hab die für ein anderers Projekt nur noch gebraucht bekommen.
Die Ubrake Platte hat nur kein Löcher für die Federn der VBrake.
Damit kann man sie nicht seitlich ausrichten.

Wenn der Hinterbau aber so eng ist, das eine Feder im Vbrakezug die Klötze ganz an den Hinterbau drückt, dann benötigt man sowas nicht.
 
Beiträge
11.035
Die Ubrake Platte hat nur kein Löcher für die Federn der VBrake.
Damit kann man sie nicht seitlich ausrichten.
Geht denn eine V-Brake überhaupt auf den Adapter drauf? Die Sockel liegen bei 'ner U-Brake doch oben neben dem Reifen und nicht unterhalb der Felge.

Viele Grüße,
Stefan
 
Beiträge
1.146
IMG_20150201_155301.jpg
Hier die versprochenen Löcher. Die Brettchen, die zwischen die Rahmenteile kommen sind auch schon ausgeschnitten. Die meisten Gewindekrampen für Sitz- und Auslegerbefestigung sind auch schon drin. Vier fehlen mir aber, die muss ich morgen noch kaufen. Schade eigentlich, heute hätte ich schon kleben und schäumen können.

Die Antriebsnabe habe ich nochmal zerlegt. Vorher hatte ich nur die Lager saubergemacht, jetzt habe ich die ganze Getriebenabe so gut es ging vom Originalfett (was ist das eigentlich? eingedickter Waltran mit Honig?) befreit und ausgiebig mit Hypoid-Automatikgetriebeöl geölt Und durchbewegt. Gut abtropfen gelassen, die Lager nochmal mit Titanfett geschmiert und wieder zusammengebaut. Jetzt läuft sie eher so wie ich mir das vorstelle - mit eingekuppeltem dritten Gang macht sie rückwärts fast soviele Umdrehungen nach Anstoßen wie vorwärts im Freilauf.
IMG_20150201_155345.jpg
Und wie man sieht hat der Sohn Glück gehabt. Es passen tatsächlich alle sieben Ritzel drauf. Da bin ich gespannt wie er mit 21 Gängen klarkommt.

Gruß, Sebastian
 
Oben Unten