Liegedreiradschlacht um England - bringt HoT das ICE zum schmelzen?

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
HoT-4.JPG

Moin,

nachdem ich die letzten WM-Teilnahmen immer mit einem extra Handicap bestritten habe (Langlieger, Hi-Resterampe, Hi-Quad), hab ich mir diesmal eins vorgelegt, um das Maximum an Speed herauszuholen...

… natürlich mit dem Minimum an Aufwand. Daher war der Gedanke: 3 Räder an nen waagerechtes Holzbrett, fertig ist das Aero-Trike. Gut, hat dennoch 40-50h gebraucht, aber yeah, nun fährts (y). Ich hatte überlegt, es – noch einfacher - als Holzbrett mit 4 Rädern aufzubauen, aber der Kurs hat zu wenig Kurven für diesen Vorteil. Also zählt bei diesem Projekt nur die Aerodynamik.

In Abweichung zur alten Tradition, wonach das erste Rennen zugleich die absolute Jungfernfahrt des Gefährtes ist, hab ich diesmal regelrecht Vorlauf und konnte gestern schon eine kleine Testrunde drehen. Ist auch dringend nötig, denn man muss sich an das direkte Lenkverhalten und die horizontale Flachtreterei erstmal herantasten...

… mit dem Ergebnis, dass ich grad Muskelkater in den Oberschenkeln und auch schon schmerzhaft den Kipppunkt gefunden hab. Aber wichtige Haltungsfragen sind beantwortet und grundsätzlich funktioniert das Holz-Trike, so dass ich mich morgen aufmachen kann, den unzähligen Engländern auf ihren ICE-Trikes einzuheizen –immerhin sind wirklich bemerkenswert viele Trikes dieses Jahr bei der WM am Start, und fast alle von der kalten Sorte.

Ich hab mir selbst natürlich noch die Überraschung offen gehalten, wie schnell ich am Ende bin, wieviel die Aerodynamik bringt und die (untrainierte) Ergonomie kostet im Vgl. zum vertrauten Hi-Trike. Den Tacho hatte ich beim Test noch nicht installiert. Es fühlt sich schon schnell an, aber das kann auch an der harten, tiefen Rumpelbude liegen – Puh, hoffentlich hat der Betteshanger Park keine Schlaglöcher, denn die seh ich kaum in meiner Sternennavigationslage, aber spüre sie umso mehr am Hinterkopf... wobei es ging einigermaßen, hätte ich sogar schlimmer erwartet in Sachen Sicht und Komfort.

Fürs Velomo-Fetisch-Protokoll: 20,5kg :D. Man könnte es konstruktiv sicher um 3-4kg abspecken, hätte aber deutlich mehr Arbeit gemacht...

VG Steffen

HoT-2.JPG HoT-3.JPG HoT-1.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

AxelK

gewerblich
Beiträge
2.584
Das Ding gefällt mir richtig gut. Selbst mein Kollege, der für Liegeräder nicht viel übrig hat, war auch recht angetan.
Fein gemacht (y)
 
Beiträge
8.442
Man könnte es konstruktiv sicher um 3-4kg abspecken, hätte aber deutlich mehr Arbeit gemacht...
Vermutlich ganz einfach und auch mehr als 3-4 kg, wenn man das Holz durch Alu oder GfK Honeycomb Platten ersetzt.
Dann wäre der Charakter aber ein anderer...

Viel Spaß und Alles Gute,
Harald
 

1Hz

Beiträge
3.576
Ihr seid mir schon eine Fahrradschmiede, allemale, jeder von Euch. Immer wieder was Neues, als ob Eure "Serienprodukte" nicht schon neuartig genug seien, nööö, hier noch was, und da noch ein Nebenprojekt, und dort auch noch was ausprobiert.

(y)(y)(y)
 
Beiträge
5.815
Wow, das wird spannend.
Mal eben ein Renntrike nur für die WM gezimmert, Respekt!
Ist das hintere Schutzblech nicht schon fast eine Teilverkleidung? Und das Kettenblatt setzt schon Spinnweben an ;)
Solltest Du ihnen nicht beim Fahren einheizen, kann man notfalls Sonntag abend das Baumaterial einheizen :D
 
Beiträge
4.959
Das Surfbordtrike! Ich bin sicher Du kannst damit wellenreitend über den Kanal brettern. :LOL:
Du erwartest Regen in UK? Abstreifer oder Kurvenfingerschutzhölzer? 3*20" so gegen den Trend! Ist das Frischhaltefolie am HR oder NASA spezial? :p

Viel Erfolg! Nicht vergessen, Links fahren!
Carsten
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
Das "Schutzblech" hinten ist tragend. Es ist quasi die Sattelstrebe und bauartbedingt großflächig, 3-dimensional das Rad umgreifend - keine Körperverkleidung.
Die Spinnweben von Tesa gehören zum Aerokonzept (Kurbel, Hinterrad). Damit hatte ich in Belgien aus der Not heraus am Langlieger angefangen, und das Zeug ist immer noch drauf.
Bzgl. Baumaterialverheizen: Mach dem guten Stück mal nicht zu viel Druck! Es reicht schon dass ich von ihm erwarte, dass es meinen allg. Trainingsrückstand kompensiert. Aber wenn nicht wieder irgendsoein Visafan auf dem ICE sitzt, bin ich guter Dinge...

wenn man das Holz durch Alu oder GfK Honeycomb Platten ersetzt.
Naja, billige Sperrholzplatten auszusägen und zu verschrauben ist schon ungleich weniger Aufwand, als mit solchen Materialien anzufangen.

Abstreifer oder Kurvenfingerschutzhölzer?
Stempelbremse
 
Beiträge
8.442
Naja, billige Sperrholzplatten auszusägen und zu verschrauben ist schon ungleich weniger Aufwand, als mit solchen Materialien anzufangen.
Ein wenig höher ist der Aufwand sicherlich. Ich sehe den Unterschied aber mehr im Charakter, als im Aufwand.

Für das Projekt eis E-Einrads hatte ich mal in den späten 90ern ein 559er Laufrad mit so einer Scheibe gebaut.
Das hatte dann eine selbst gefertigte 365 Zähne Riemenscheibe für einen HTD Zahnriemen drauf. (Aus dem Kupplungsgehäuse eines LKW Motors gefräst bzw. gedreht...)
 
Beiträge
2.013
Bzgl. Baumaterialverheizen: Mach dem guten Stück mal nicht zu viel Druck! Es reicht schon dass ich von ihm erwarte, dass es meinen allg. Trainingsrückstand kompensiert. Aber wenn nicht wieder irgendsoein Visafan auf dem ICE sitzt, bin ich guter Dinge
Wieso Druck, wieso verheizen?
Wenn es im eisigen Engelland nicht klappt, bleibt das heiße Teil mit Abstand die schnellste Seifenkiste der Welt! Und damit wieder Weltmeister!
 

mws

Beiträge
250
Cooles Teil auf jeden Fall. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der WM. Auf das Die Konkurrenz das Fürchten lernt. (y)
 
Beiträge
661
Hallo Steffen,
Respekt für Deine Experimentierfreude und dieses Ergebnis! Viel Erfolg beim Rennen!
Ähm, ist das nicht zugleich der Prototyp der schon lange angekündigten "Sitzkiste"? Ließe sich doch munter variieren, verkleiden etc?

Gruß Holli
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
Aber wenn nicht wieder irgendsoein Visafan auf dem ICE sitzt, bin ich guter Dinge...
Soooo... angekommen in England ist das wohl schon vom ersten Eindruck her die letztendliche Antwort auf die Thread-Frage. Nach den ersten Sprits ist deutlich zu sehen, dass ICE ein "Werksteam" aus richtigen Sportlern auf die Dreirädern gesetzt hat, aus welchem Loch auch immer die gekrochen kommen. Das Level in der Trike-Kategorie ist hier ein ganz anderes, als wenn in unseren Breiten open-multitrack noch ein paar verschollene Freizeitpedalierer hinterher fahren: eine handvoll ernsthafte Jungtiere mit Biss und Waden, die sich den Heimtitel nicht abjagen lassen werden. HoT bleibt da nur übrig, sich achtbar zu schlagen und einen Fahrer mit 100W mehr einzufordern :D

PS: der Publikumspreis ist eher in Aussicht - das Holzdesign lässt diverse Augen leuchten.
 
Oben