Liegedreirad aus der superbike handtrike idee entwickeln

Beiträge
3.131
Liegerad
Challenge Hurricane
Hallo,

beim recherchieren über knicklenker und flevobike bin ich auch auf das Superbike gestossen. Das ist ein Handtrike mit eingebauter Knicklenkung, ein Gelenk hinter der Rückenlehne und eines unterm popo, über den wiki artikel "Knicklenker" leicht zu finden im wewewe

Könnte so eine Konstruktion auch gut als beinangetribenes Liegetrike funktionieren? Inwiefern unterscheidet sich die Konstruktion von den Neigungslenker Prototyp wie z.b diese leichtbau Delta Zigarre velomobil? Danke und Grüsse HFKLR
 
Beiträge
784
Meinst du das? http://www.oasisllc.com/german/superbike_handcycle.htm

Ich kann nicht so richtig erkennen wie/wo das genau lenkt, eine "Körperneigesteuerung" würde ich aber nicht in die Kategorie Knicklenker einordnen. Eher so wie Tricumbent Raven, Mosquito oder ... wie heißt nochmal das holländische Trike?

Der entscheidende Untrerschied zum Knicklenker oder Vornelenker liegt darin, dass die Neigung abhängig vom Lenkeinschlag ist. Du sitzt quasi auf der Vordergabel. Oder/und es verhält sich mehr wie ein Hintenlenker was es eher instabil machen würde. Die aktuellen Modelle der Firma sind mehr MBB/Knicklenker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.131
Liegerad
Challenge Hurricane
Ja, die Seite meinte ich und mosquito das meinte ich.
Das Superbike Lenkkonzept hab ich mir folgendermaßen rausgeguckt: unten bei der Querstange vorderkante Sitz ist das eine "Drehgelenk" (Gummipuffer), das andere sitzt hinter der Rückenlehne beim oberen punkt des Hinterbau-Dreiecks, ist auch ein Gummipufferelement. Beim in die Kurve fahren und lehnen bleiben die beiden Hinterräder schön auf der Straße und das Vorderteil (Sitz und VR und Antrieb) kippt in die Kurve begrenzt und gesteuert durch die zwei o.g. "Drehpunkte" und körperneigesteuerung hat doch auch einen mitlenkeffekt bei flevo und mbb...
 
Beiträge
690
Ort
aus der Pfalz ;-)
hi :) ...
Die Lenkung habe ich auch noch nicht ganz verstanden, leider, ist aber auf jeden Fall mal sehr interessant, finde ich. Auf der Website( THX4TheLink! ... ) Click! fand ich folgendes und ein paar Bilder .... leider, wie gesagt, das interessante RWS( Rear Wheel Steering ) ist mir noch unklar.
FREEDOM RYDER. On handcycles of today, the low center of gravity and body position, the means of supporting the legs, the cambered rear wheels, the side by side crank position and the adjustment of the crank assembly were all Brike Int. Ltd. "design firsts". The one thing they didn’t copy because of our patents was the "body lean steering design." The ability to lean your body to counteract centrifugal force during a turn, and the ability to pedal throughout the turn are the two most important aspects of a high performance handcycle.


The FREEDOM RYDER uses a two piece articulating frame design. You sit on the front section that houses the seat, the front wheel and the crank assembly. The rear section houses the rear wheels and the handlebars. The front part of the frame articulates on two pivot points between the two frame pieces. As you lean your body towards the apex of the corner, the front wheel, the seat, and the cranks tilt and turn with you. To steer a FREEDOM RYDER you simply lean your body in the direction you wish to turn, the more you lean the more you turn. The FREEDOM RYDER also uses self-centering steering geometry so after you complete your turn it will want to return to center. This lean to steer design counteracts centrifugal force just like a bicycle, and is the most efficient way to execute a corner. It feels almost exactly like snow skiing or water skiing. It also feels a lot like flying. Not only is this feeling a lot of fun, it feels totally natural.


Every time a new rider gets on a FREEDOM RYDER and carves his first turn, you can see a big smile light up his face, and he will comment "wow, now I understand!" The best thing is that this feeling never goes away. If anything it gets better as you get more proficient on the bike. How often do you get tired of carving a perfect turn on your bicycle?


A unique thing about a FREEDOM RYDER is you can easily continue pedaling throughout the corner unlike the other designs that use a bicycle type headset. On a headset design the crank assembly must turn with the forks during a turn making it awkward to pedal throughout the corner. Also, as you turn the front wheel your legs don’t turn with it. So if you turn anything beyond a gentle turn the tire will contact your inner thigh. With a FREEDOM RYDER the whole front frame section moves and follows your body.
LG Christian
 
Beiträge
784
"Drehpunkte" und körperneigesteuerung hat doch auch einen mitlenkeffekt bei flevo und mbb...
Man kann sich aber nicht neigen ohne zu lenken (und man kann nicht lenken ohne zu neigen). Nimm z.B. einen Weg, der zur Seite hin abfällt. Bei einem Einspurer und einem lenkunabhängigen Neigedrad sitzt Deine Körper weiterhin aufrecht/gerade.
 
Beiträge
3.131
Liegerad
Challenge Hurricane
Das untere ist ein knickgelenk und das hintere bei der Rückenlehne ein pendel
 
Beiträge
2.007
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Bei diesen dings sind neigen und lenken fest verbunden. Das ist keine gute idee. Es kommt garantiert ein fall wo die werkseinstellung von neigung und lenkung nicht harmonieren. Auch das alte Jouta kamm ganz ploztlich auf ein punkt wo der fahrer von die kreiselkrafte aus demm sitz katapultiert wurde.

Theoretisch könnte mann ein vollverkleidetes neige dreirad bauen. Es gab und gibt einige versuch in die richtung. Bisher hatt das noch nicht in ein produkt resultiert was besser functioniert als ein Velomobil. Sehe Velotilt.
 
Beiträge
3.131
Liegerad
Challenge Hurricane
vielleicht ist die Firma ja auch schon pleite? wenn die so n Teil für 3000 Euro an Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen verkaufen, dann müsste es doch schon gut getestet sein und was taugen? oder ist das im vergleich zum beinangetriebenen LR beim Handbike nicht so extrem mit neigen, lenken usw.?
 
Beiträge
3.131
Liegerad
Challenge Hurricane
habs mir nochmal durchgelesen un die fotos studiert, ichmein für handbikes mit dem superniedrigen Schwerpunkt und dem Antriebsmittelpunkt genau im Rad ist das System super geeignet, für beineangetriebene Trikes würds wahrscheinlich weniger taugen...
 
Oben