Liegedreirad abstellen/parken für Erledigungen in der Stadt

Beiträge
3
Ort
Reudelsterz
Hallo an die Runde,
seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Anschaffung eines Liegedreirades, bin aber noch zu keinem Ergebnis gekommen, außer das es ein faltbares, wegen der Transportmöglichkeit sein soll.
Momentan geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf: Wie/wo stelle ich mein Gefährt ab, wenn ich in der Stadt etwas zu erledigen habe (Arztbesuch, Einkaufen etc.)
und wie verhalte ich mich in Fußgängerzonen, die im Einfahrtsbereich ein Schild aufweisen : Radfahrer absteigen. ?
Vielleicht kann mir auch jemand einen Tipp geben , zu welchem Rad man sich entscheiden könnte. Es soll durch eine 52 cm breite Wohnmobiltür passen. Drinnen habe ich genügend große Abstellflächen.

Für eure Meinungen schon mal recht herzlichen Dank.

Gruß aus der Eifel
Wilfried
 
Beiträge
3.887
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo & willkommen!
Ich stelle mein Trike immer dorthin wo auch andere Räder parken. Meist daneben manchmal auch in Fahrradständer.
In Fußgängerzonen bleibe ich sitzen, rolle aber dementsprechend langsam.
50 cm ist verdammt schmal. HP Gekko könnte passen.
 
Beiträge
134
Ort
Uherský Ostroh
Trike
Hallo @Reudelsterz,
Trike und Stadt ist tatsächlich keine optimale Kombination. Ein langes Schloss ist gut. Trotzdem parke ich lieber so, daß ich zumindest den Wimpel noch im Auge behalten kann (geht natürlich nicht im Supermarkt oder beim Zahnarzt, nur bei kleinen Läden usw.).
In Fußgängerzonen langsam fahren und rücksichtsvoll. Eigentlich sollte man ja "ab"steigen aber das können Rollstuhlfahrer auch nicht. Mit dem Trike wird man auch eher als behindert wahrgenommen.
Mit umgeklapptem Lenker könnte ein 3x20 Trike gerade so auf der Seite durch 52cm passen. Falten wird nicht viel bringen, das Problem sind nur die Vorderräder. Wenn die drin sind, passt der Rest aufrecht durch.

Grüße, Steffen
 
Beiträge
6.785
Ort
78465 Konstanz
Velomobil
DF
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Wenn die Fußgängerdichte zu hoch ist, wirst Du merken, dass die Leute ständig über Dein Rad "fallen" - sie realisieren den Leerraum durch die Abwesenheit von Personen und assoziieren das mit Platz zum Laufen, nur um dann festzustellen, dass "da unten" ja etwas ist. Das kann durchaus zu Unfällen führen. Besser ist es, Fußgängerzonen zu umfahren, zumindest dann, wenn es unüberschaubar dicht ist. Bei normalem Verkehr sehen die Leute, dass da etwas kommt.

Man kann ein Trike durchaus schieben, wobei die Lenkung dafür schon einigermassen schwergängig sein sollte, damit es nicht ständig in die eine oder andere Richtung lenkt. Insofern ist es einfacher, wenn man sitzen bleibt. Wenn jemand meckert, würde ich argumentieren, dass Du erstens nicht umfallen kannst, und zweitens beim Schieben wesentlich mehr Platz in der Breite brauchen würdest, es so also "viel besser" sei. (Das ist vor allem gut bei schmalen Baustellen, in denen es "Absteigen!" heisst.)
 
Beiträge
8.251
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
50 cm ist verdammt schmal. HP Gekko könnte passen.
Könnte ungefaltet gehen, wenn man den Lenker duchgefädelt bekommt, denn die Vorderräder sind mit Tryker bereift ca. 50cm hoch (mit fetten Reifen vielleicht schon mehr als 52cm). Je nachdem, wie man es probiert, muss vor und hinter der Tür an den richtigen Stellen Platz sein. Durch unsere Balkontür bekomme ich's mit etwas Gewürge allein durch, aber die hat 60cm.

Zum Anschließen suche ich gern irgendeinen freistehenden Mast, der zwischen dem Längsrohr und einem Vorderrad steht. So reicht ein relativ kurzes Schloss schon für Rahmen (Sitzholm) und ein Rad.
 
Beiträge
135
Ort
IN
Trike
HP Scorpion fs 26
Die Frage wäre wie oft muss das Trike durch die Wohnmobiltür?

Wird mit jedem Trike zumindest eng
wenn nicht oft/häufig: demontage der Vorderräder macht es um einigs einfacher (~20cm Höhe gespart)
 
Beiträge
296
Ort
Marburg / Stuttgart
Liegerad
Challenge Hurricane
Trike
HP Gekko
Beim Gekko steht gefaltet der Lenker immer ganz gerne oben raus. 50 cm sind extrem wenig, das wird wirklich nicht leicht. Für den Transport kriegt man das sicher durch die Türe (z.B. durch das Abmontieren der Räder), aber für den Alltagseinsatz will man ja nicht jedes Mal wieder die Räder dranschrauben.
Wenn man irgendwo nicht mit dem Rad fahren darf, dann geht das eben auch mit einem Liegedreirad nicht. In Fußgängerzonen, die nicht für Fahrräder freigegeben sind, muß man dann nunmal schieben.
 
Beiträge
1.362
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
... Momentan geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf: Wie/wo stelle ich mein Gefährt ab, wenn ich in der Stadt etwas zu erledigen habe (Arztbesuch, Einkaufen etc.) ...
Dort wo Fahrräder üblicherweise abgestellt werden und Platz ist.
... und wie verhalte ich mich in Fußgängerzonen, die im Einfahrtsbereich ein Schild aufweisen : Radfahrer absteigen. ? ...
Da mache ich, wenn irgend möglich einen großen Bogen drum. Ansonsten, wenn wenig Betrieb langsam rollen, bei mehr Betrieb schieben oder gleich stehen lassen. in den ersten beiden Fällen, wie schon beschrieben, auf nicht mehr standfeste Fußgänger achten.
... Es soll durch eine 52 cm breite Wohnmobiltür passen. ...
Das wäre mir auf Dauer zu knapp. Spätestens beim dritten Mal, brauche ich eine anständig breite Tür oder eher eine separate (befahrbare) Garage :).
 
Beiträge
1.783
Ort
Porta Westfalica
Liegerad
M5 Shock Proof
Trike
HP Scorpion fx
Es soll durch eine 52 cm breite Wohnmobiltür passen.
Ehrliche Meinung? Tu dir das nicht an. Mein Scorpion ist 83cm breit, die Kellertür hat nur 78cm. Jedesmal Sitz runter,...., Trike anheben, um 90° drehen, durch die Tür. Macht auf Dauer nicht wirklich Spaß.

Wie soll das erst mit einer nur 52cm breiten Tür werden? Da dengelst du doch jedesmal irgendwo an.
 
Beiträge
296
Ort
Marburg / Stuttgart
Liegerad
Challenge Hurricane
Trike
HP Gekko
Das Gekko fx läßt sich samt Sitz falten, das paßt vermutlich schon. Allerdings wird man sich bezüglich des Lenkers etwas einfallen lassen müssen, der steht nämlich ein gutes Stück über. Mit Extremer Schrägstellung geht es vielleicht, das ist dann aber wieder unergonomisch. Gegebenenfalls mal ausprobieren? Ich kriege mein Gekko (allerdings mit Kopfstütze und Schutzblechen) nicht in eine 60cm breite Nische. Eine 52 cm breite Türe stelle ich mir extrem schwierig vor, da das gefaltete Gekko nicht besonders handlich ist. Dabei stößt es dann sicher ständig irgendwo an und du reißt dir Teile ab oder beschädigst sie zumindest. Beengte Platzverhältnisse gibt es ja auch im Zug, da funktioniert es einigermaßen, aber Spaß macht es nicht. Wenn es jetzt nur darum geht, ob du das Gefährt an einen Ort transportieren kannst, an dem du dann fahren kannst, ist das wahrscheinlich weniger schlimm, aber für den alltäglichen Einsatz wird das nicht funktionieren. Irgendwann bist du total genervt und frustriert.
 
Beiträge
11.681
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Hallo,

Wie/wo stelle ich mein Gefährt ab, wenn ich in der Stadt etwas zu erledigen habe (Arztbesuch, Einkaufen etc.)
Genauso wie jedes andere Fahrrad, mache ich seit 2006. Für das Anschließen gibt es einen eigenen Thread den findest Du alleine? Wenn ich den Anhänger angekuppelt habe, verwende ich oft nur ein Bügelschloss im Hinterrad als Wegfahrsperre.

und wie verhalte ich mich in Fußgängerzonen, die im Einfahrtsbereich ein Schild aufweisen : Radfahrer absteigen. ?
Das Schild ist überflüssig, Fußgängerzonen sind entweder tabu für Radfahrende oder explizit (zu bestimmten Zeiten) freigegeben mit dem Zusatzzeichen "Radfahrer frei".

Eigentlich sollte man ja "ab"steigen aber das können Rollstuhlfahrer auch nicht.
Rollstuhlfahrer sind rechtlich Fußgänger, die Rechte solcher mit Motor und Mopedkennzeichen (Versicherungskennzeichen) kenne ich nicht. So wie viele von denen durch die Fußgängerzone heizen taugen die aber nur als schlechtes Vorbild, nicht als Argument für Verstöße mit dem Trike.

Mit einem Liegezweirad (Typ Kurzlieger) hättest Du viele der angesprochenen Probleme nicht, kommt der für Dich nicht in Frage?

Gruß, Klaus
 
Beiträge
3
Ort
Reudelsterz
Hallo,
erst mal vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Ich merke schon, das Thema ist nicht ganz problemlos. Gerade in der Stadt.

Was die 52 cm breite Tür angeht: Im Urlaub möchte ich natürlich auch das Gefährt benutzten. Deshalb die Wohnmobiltür.
D.h.
zu Beginn des Urlaubs einmal rein, am Urlaubsort einmal raus, 2 Wochen Urlaub, dann wieder ins Wohnmobil rein und zu Hause wieder raus.
Das würde mich nicht wirklich nerven, wenn es möglich wäre. Muss mir mal so ein Ding für ein paar Tage mieten, um alles zu testen.
Werde dann berichten.

Für den alltäglichen Einsatz zu Hause habe ich keine Probleme. Unterbringung in einer Garage, ohne Falten/Umbau. Das ist nur für den Transport zum Urlaubsort, vielleicht 1 oder 2 mal im Jahr.

Was das Abstellen/Parken in der Stadt betrifft, muss ich dann dass Eine- oder Andere halt mit dem Auto erledigen.
Schade. Wollte ich eigentlich vermeiden.
Fußgängerzonen müssen auch nicht sein, und da gibt es drumherum ja auch die ein- oder andere Abstellmöglichkeit.
Aber Arztbesuche sind bei mir dann nicht möglich. Die liegen alle an viel befahrenen Straßen. Nur Parkplätze für PKW (da darf man sicher nicht stehen, obwohl ich nicht wirklich was im Netz gefunden habe, was dieses verbietet). Schmale Bürgersteige, wo das Trike nur behindern würde.

Gruß aus der Eifel
Wilfried
 
Beiträge
172
Liegerad
Radius Hornet
Trike
HP Scorpion fs 26
Guten Morgen Wilfried,

Fussgängerzone
Ein Trike kann man sehr gut rückwärts ziehen, am Besten am Gepäckträger. Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass die Obrigkeit das Rollen im Schrittempo erlaubt, nur weil Du drei Räder hast. Macht in einer vollen Fussgängerzone auch keinen Spass.

Abstellen
Ich stelle meine Räder ausserst ungerne unbeaufsichtigt ab, sei es Trike, MTB oder E-MTB. Wenn es sein muss: gutes Schloss durch den Rahmen irgendwo abschliessen. Am Besten gut sichtbar

Wohnmobiltür

1.
Ich würde mir kein Gekko kaufen nur damit es durch die Wohnmobiltür passt, sondern das Trike was mir am Besten gefällt
2.
Faltbarkeit. Beim Gekko scheint die komfortabel zu sein, beim Scorpion finde ich das demontieren und montieren des Sitzes sehr unbequem und verzichte darauf wann immer ich kann.
3.
Ich würde mein Trike im Leben nicht in meinem Womo transportieren und mir meine Inneneinrichtung früher oder später zerkratzen. Bei so knappen Verhältnissen wirst Du auch früher oder später Spuren in der Aussenhaut haben. Kommt noch dazu, dass Du Dir, falls es sich bei der Tür nicht um eine Tür zu einer Fahrradgarage handelt, den Zugang zu Deinem Womo verbaust. Willst Du mal unterwegs an den Kühlschrank, mal was essen, was dann?
4.
Die Lösung für den Urlaub ist doch so einfach: Ich würde bzw. habe mir für ca 300 Euro eine Anhängerkupplung gekauft und mit einem Freund selber montiert. Anhänger 300 Euro. Versicherung/Steuer pro Jahr ca 40 Euro. Und nun kann ich nicht nur ds Rad transportieren sondern auch andere sperrige Dinge und muss nicht mehr den Innenraum des Kombis meiner Lebensgefährtin verwenden. Entspannt ungemein.

Ich weiss nicht was Du für ein Womo fährst, aber ich schätze mal, dass Du kaum mit Deiner "Schrankwand" mit 160km/h über die Autobahn fliegst (mir wäre da der Sprit zu teuer, aber ich kann leicht reden, mein altes Womo fährt auch ohne Anhänger max 125). Ein Anhänger mit 100km/h Zulassung wird Dich also kaum behindern.

Viele Grüsse
Andreas
 
Beiträge
4.377
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Nur Parkplätze für PKW (da darf man sicher nicht stehen, obwohl ich nicht wirklich was im Netz gefunden habe, was dieses verbietet).
Wenn sie explizit als PKW-Parkplätze ausgewiesen sind geht es nicht. Straßenbegleitendes Parken ist zulässig. Ob auch sinnvoll möglich ist eine andere Frage.
Schmale Bürgersteige, wo das Trike nur behindern würde.
Restbreite sollte min. 1,20 m betragen.

Trikes kann man besser ziehen (am Gepäckträger) als schieben.

Trike zum Mitnehmen gibt’s z. B. von Azub. Infos zum Thema hier:

47225D71-7893-4589-B7B6-CF620CAD2C80.jpeg
D516C763-530D-47DF-AA5C-520CF93C6321.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.681
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Was das Abstellen/Parken in der Stadt betrifft, muss ich dann dass Eine- oder Andere halt mit dem Auto erledigen..
Warum? Die Eifel ist nicht gerade als Schwerpunkt für Fahrraddiebstahl und Vandalismus bekannt.

Aber Arztbesuche sind bei mir dann nicht möglich. Die liegen alle an viel befahrenen Straßen. Nur Parkplätze für PKW (da darf man sicher nicht stehen, obwohl ich nicht wirklich was im Netz gefunden habe, was dieses verbietet). Schmale Bürgersteige, wo das Trike nur behindern würde.
So schmal, dass kein Fußgänger mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer nicht bequem am Trike vorbeikommt? Oder so hohes Fußgängeraufkommen, dass jeder Zentimeter zählt?
Pkw-Stellplätze haben zwei gravierende Nachteile:
1. Meist keine Anschließmöglichkeit.
2. Es besteht die Gefahr, dass jemand Dein Trike umparkt, um den Stellplatz zu nutzen.
 
Beiträge
1.362
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
... Was das Abstellen/Parken in der Stadt betrifft, muss ich dann dass Eine- oder Andere halt mit dem Auto erledigen.
...
Aber Arztbesuche sind bei mir dann nicht möglich. Die liegen alle an viel befahrenen Straßen. Nur Parkplätze für PKW (da darf man sicher nicht stehen, obwohl ich nicht wirklich was im Netz gefunden habe, was dieses verbietet). Schmale Bürgersteige, wo das Trike nur behindern würde.
Das sehe ich genau umgekehrt.
Wo ich mit dem Auto hin komme, komme ich mit der Trike erst recht hin. Ein Abstellplatz für das Trike findet sich in der Stadt in aller Regel deutlich leichter als für das Auto. Gut man muss das bordeigene Radar erst umprogrammieren. Wenn man bisher statt Trike Auto gefahren ist, steht das noch auf "Auto", da findet man nur schwer einen Stellplatz für das Trike. Aber das gibt sich sehr schnell.
Schloss durch den Rahmen und dann irgendwo so festmachen, dass man das Schloss nicht leicht wieder ausfädeln kann, dann sind schon mal "Spontanausleihen" außen vor. Gegen geplante professionelle "Ausleihe" ist eh kein richtiges Kraut gewachsen, aber je höher der Aufwand, desto surer die Trauben.
Mit dem Reisemobil musst Du wissen, ob Du Dir das zumuten willst, eine einfache Lösung wäre das Triken außen hinten senkrecht an die Rückwand zu hängen, falls d Option machbar ist.
 
Beiträge
3
Ort
Reudelsterz
Es geht ja nicht nur um das hinkommen ,da hast Du recht, sondern um's abstellen/parken
Das parken bei Ärzten ist hier so geregelt, das diese eigene Parkplätze haben, ausschließlich für Pkw. Für Fahrräder hat allerdings keiner Platz.
In der Stadt einen Parkplatz für Räder zu finden ist tatsächlich leichter als für Pkw.
Aber Platz dafür und verschiedene Ärzte liegen teilweise sehr weit auseinander.

Ein trike für zweimal Urlaub zu zerlegen sehe ich keineswegs als Zumutung an.
Transport aussen geht nicht, weil ich vorhabe, gelegentlich auch meine Frau mitzunehmen, deren Rad auch transportiert werden muss.

Nochmal vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Gruß aus der Eifel
Wilfried
 
Beiträge
8.251
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Das parken bei Ärzten ist hier so geregelt, das diese eigene Parkplätze haben, ausschließlich für Pkw. Für Fahrräder hat allerdings keiner Platz.
Dann ruf mal bei deinen Ärzten an und frage, wo man ein etwas breiteres Fahrrad abstellen kann. Vielleicht gibt's hinter dem Haus auf dem Hof Platz, aber auch wenn nicht, bekommen sie mit, dass das Problem überhaupt existiert.
 
Oben