Lichtkanone die drülfte

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von flachlaender, 14.04.2019 um 20:02 Uhr.

  1. flachlaender

    flachlaender Team

    Beiträge:
    1.078
    Alben:
    5
    Ort:
    48734 Reken
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Eigenbau
    Die originale Räderwerk-Lichtkanone an meinem Milan hatte einen Wackelkontakt, war für ein 7,x Volt-Bordnetz und der Unterschied Fahrlicht zu Bremslicht hätte für meinen Geschmack deutlicher sein dürfen. Außerdem fand ich es irritierend, das beim Bremsen auch das nach vorne gerichtete Licht heller wurde.
    Was mir gut gefiel war der relativ großflächige "Reflektor".
    Im Zuge der Umstellung auf 12Volt habe ich mir jetzt eine eigene Lichtkanone gebastelt. Als bekennender Elektronik-Dummy fiel mein Augenmerk auf zwei einbaufertige Lichter aus dem Mopedbereich:
    Shin-Yo Micro-Pin Tagfahrlicht zum Einbau
    Shin-Yo LED-Ruecklicht-Pin-zum-Einbau

    Vom Durchmesser ähnlich wie die Räderwerk-Lichtkanone, einbaufertig verkabelt und von den Funktionen so wie ich mir das vorstellte. Also nach vorne einfach nur ein Positionslicht, nach hinten Rück- und Bremslicht.

    Also flugs ein Stück 20x1 Alurohr gegriffen, vorne einen Hauch ausgedreht, hinten einen Ring aufgeklebt mit 20mm Innendurchmesser, zwei Nietmuttern aus Alu und eine Kabeldurchführung passend zu den vorhandenen Bohrungen im Milan dazu, Kabel durchfädeln und die Lichtlein ebenfalls mit etwas Uhu-Hart eingeklebt.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Jetzt noch anschließen und fertig.
    Dachte ich zumindest.

    Die Plusleitungen für Positions- und Rücklicht führte ich zusammen und legte sie auf einen eigenen Schalter.
    Die Leitung für das Bremslicht habe ich an die Bremslichtleitung des bereits vorhandenen und einwandfrei funktionierenden Highsider-String-Rück-/Bremslicht gelegt.
    Die Minusleitungen natürlich auch passend angeschlossen.
    Alles kein Hexenwerk und ich rechnete ernsthaft damit, mir beim Test selber auf die Schulter klopfen zu dürfen. Pustekuchen! Stattdessen machte ich wohl ein ziemlich blödes Gesicht:
    Lichtkanone per Schalter ein: weisses Positionslicht leuchtet, das Rücklicht der Lichtkanone bleibt dunkel, stattdessen leuchtet das Highsider-String-Rücklicht. Hä, wie bitte? Das läuft doch über einen anderen Schalter!
    Bremshebel gezogen: Super, beide Bremsleuchten strahlen hell wie sie sollen!
    Fahrlicht eingeschaltet: Highsider-String am Heck und BummCYO in der Front leuchten, alles OK.
    Probeweise mal das Lichtkanonen-Bremslichtkabel durchtrennt: jetzt leuchtet es vorne weiß und hinten rot, wenn der Lichtkanonen-Schalter betätigt wird.
    Keine Ahnung, ob da etwas falsch läuft oder ich einfach nur zu doof bin. Verstanden habe ich nur, das es irgendwie am Bremslicht der Lichtkanone liegt und der Strom innerhalb dieser Shin-Yo-Leuchte fälschlicherweise zur Highsider-Rückleuchte umgeleitet wird. Irgendwo im Hinterkopf tauchte dann der Begriff Sperrdiode auf und weil ich so etwas gerade in der Werkstatt hatte, habe ich die probeweise dazwischen geklemmt und, oh Wunder, alles funzt wie es soll!
    Ok, Problem nicht verstanden aber gelöst ist in diesem Fall etwas, womit ich durchaus klarkommen kann. :D
    Potentielle Nachahmer sollten daher wohl auch gleich so eine Diode mitbestellen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Einen Designpreis wird das Ding nicht gewinnen, aber da war auch die vorher verbaute Räderwerk-Version nicht wirklich ein Anwärter. Und an der habe ich mich nunmal orientiert, inkl Weiternutzung der Schrauben und Dichtscheiben...
    Was mir schon mal gut gefällt: Das Bremslicht ist deutlich heller als das Rücklicht und beides ist auch gut von der Seite aus zu erkennen, weil die Leuchte zur Hälfte nach hinten übersteht.

    Probefahrt heute hat schonmal keine negativen Reaktionen des Gegenverkehrs hervorgerufen, weder auf der Fahrbahn noch auf den Pättkes und Radwegen.
    Mal schauen wie das im Dunkeln wird...
     
    keepsmiling, emgaron, TitanWolf und 8 anderen gefällt das.
  2. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    3.585
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Statt der U-Scheiben kannst Du Alurohre 6x1 nehmen.
    Das Alugehäuse kannst Du polieren oder lackieren.
    Ist doch gut geworden.
     
    flachlaender gefällt das.
  3. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    7.212
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Holger,

    schöne Umsetzung, schaut doch gut aus! (y)

    Hatte für einen "Defektfall" einer der Alu-Hutzenkanonen auch eine Alternative gefertigt, da die Stabilität ein Vorteil für den Nutzer war (und ist), so kann er das VM auf den Kopf drehen und auf die Lichtkanone legen. :eek: :whistle:

    Leider ist der interne elektronische Originalaufbau eine pure Enttäuschung. Zwei parallelgeschaltete ~0,5W Widerstände sowie beide LEDs in Serie.. kein Wunder, dass sie bei 12V Bordnetz verglüht (ist schon einigen Nutzern vorgekommen). Nach Modifikation von ~5,4V bis >30V nutzbar.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    flachlaender gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden