Lenkerendbremshebel für V-Brakes?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Niko, 06.11.2018.

  1. Niko

    Niko

    Beiträge:
    1.108
    Wie der Titel schon beschreibt, suche ich Lenkerendbremshebel mit dem korrekten Seilzugverhältnis für V-Brakes (bzw. mechanische Scheibenbremsen, sollte ja dasselbe sein, oder?). Die Modelle, die ich finden konnte, waren alle für Rennradbremsen. Hat jemand einen Tip?

    Danke,
    Niko.
     
  2. frankw

    frankw

    Beiträge:
    581
    Alben:
    3
    Ort:
    Leipzig
    Niko gefällt das.
  3. Niko

    Niko

    Beiträge:
    1.108
    Hallo Frank,

    mir war die Terminologie nicht ganz geläufig, aber ich meine dann wohl Triathlonhebel − also die, die man in das Ende des Lenkerrohrs steckt. Die Umlenkrolle wäre eventuell auch eine Lösung, müsste ich mal schauen, wo und wie ich die montiert bekomme. Aber noch besser wären natürlich Hebel, die gleich das richtige Verhältnis hätten.

    Danke,
    Niko.
     
  4. Opti

    Opti

    Beiträge:
    555
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Die Umlenkrolle tritt an Stelle des V-Brake-Röhrchens, daher solltest Du sie eigentlich fast immer montieren können. Ansonsten habe ich diese Kombination mal ausprobiert und war nicht so begeistert. Es hat zwar prinzipiell funktioniert und gebremst, aber die Rolle ist fummelig (Zug durch ein enges Loch fädeln und auf die Rolle aufziehen, springt auch gern mal wieder ab wenn man was am Zug macht) und die von mir gewählten Lenkerendbremshebel hatten nochmal ~20% weniger Kabelzug als Cantihebel, was trotz Umlenkrolle die Einstellerei der Bremse etwas diffizil machte.

    Ich weiss nicht was Du bauen möchtest, aber ich würde Einbausituation nochmal überprüfen. Plus: Es gibt meines Wissens auch mechanische Scheibenbremsen für Rennradhebel (TRP Spyre/Spyke ? eine von beiden)
    --- Beitrag zusammengeführt, 06.11.2018 ---
    Mini-V-Brakes gehen auf Cantihebel? Cool das wusste ich noch nicht, danke für die Info!
     
  5. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Bei V-Btrakes schon, bei mechanischen Scheibenbremsen würde die Umlenkung eher stören. Kann man diesen Travel Agent eigentlich auch in der Nähe des Bremshebels montieren?
    Wenn's letztlich um Scheibenbremsen geht, kämen vielleicht auch solche mit Rennrad-Seilweg wie Avid BB7 road oder TRP Spyre in Betracht. Allerdings wären die für mich nur zweite Wahl hinter welchen mit V-Brake-Seilweg, falls sich dazu passende Bremshebel auftreiben lassen.
     
  6. LRS

    LRS

    Beiträge:
    85
  7. Opti

    Opti

    Beiträge:
    555
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Ja gut, mechanische Scheibenbremsen gibt es ja für beide Sorten von Bremshebeln, da braucht man ja eigentlich keinen Travel Agent. Theoretisch jedenfalls kannst Du den Travel Agent überall im Verlauf des Zuges montieren. Zug durchschneiden Travel Agent dazwischen. Praktisch wird man natürlich ein paar Montageprobleme lösen müssen: Erzwungener 90°-Knick; der Travel Agent soll nicht irgendwo klappern, muss aber gleichzeitig beweglich sein, um die abweichenden Zugbewegungen an beiden Enden ausgleichen zu können. Ja eine gute Option wäre direkt am Bremshebel denke ich, da braucht man ja meist sowieso einen 90°-Knick. Aber, ist halt eine Adapterlösung. Besser ohne.
     
  8. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Hmm. Ich hatte zuerst noch Adapter als dritte Wahl oben stehen gehabt, aber dann fiel mir ein, dass der Adapter ja nicht zwangsläufig unten an der Bremse sein muss.
    Ich kenne BB7-road mit RR-Hebel und BB7-MTB mit MTB-Hebel, und letztere funktioniert bei mir besser. Mit einen Adapter direkt am RR-Bremshebel hätte man in der Zughülle die gleichen Verhältnisse wie beim MTB-System, also u.a. weniger Reibungseinflüsse. Insofern ist für mich überhaupt nicht sicher, ob das schlechter ist als RR-Hebel mit RR-Scheibenbremse.
     
  9. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.136
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    So ein adapter braucht ein festes teil wo es rein gesteckt werden kann, oben am bremhebel wurde mann normalerweise lenkerband wickeln. Die meiste pulleys haben ein loch fur eine hulle und ein zapfelchen auf die andere seite. Diese adapter leiten der zug von ein grosseren auf ein kleineren rolle, da wird der zug geknickt oder mindestens uber eine scharfe kante geleitet. Auf dauer fuhrt das zu einen bruch.

    Wieso mochtest du so gerne lenkerend hebel verwenden und wurden die normale nicht wirken?

    [​IMG] [​IMG]
     
  10. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.081
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Kapiere das Problem nicht. Wenn man „Lenkerend-Bremshebel“ eingibt findet man doch Bremshebel fürs Lenkerende mit sehr verschiedenen Hebelverhältnissen...
     
  11. Opti

    Opti

    Beiträge:
    555
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Prinzipiell ja, aber eine V-Brake ist nicht notwendig. Es reicht wenn sich der Adapter an beiden Seiten an der Zugaussenhülle abstützen kann.

    Bzgl. Lenkerend: Die können halt Vorteile bei der Zugführung haben, der Zug startet am direkt Lenkerende das gibt ggf. mehr Raum für Bögen als ein Standardhebel bei dem der Zug ~8cm weiter innen und ~5cm weiter oben startet. Guckstu (2. Bild):
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?posts/961264/
    --- Beitrag zusammengeführt, 09.11.2018 ---
    Dann kannst Du besser surfen, ich finde bei den meisten Angeboten nochnichtmal das Hebelverhältnis, poste eine Link und ich nenne Dich Master-of-Internet. Oder naja Du bekommst ein Gefällt mir :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
    Niko und Kulle gefällt das.
  12. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Das ist ein CX- oder "Frogleg"-Hebel - vielleicht gibt's auch noch andere Bezeichnungen, mit denen man googeln könnte. Sowas mit MTB-Hebelverhältnis wäre auch für Untenlenker nützlich.
     
  13. Niko

    Niko

    Beiträge:
    1.108
    Hallo,

    neben dem bereits von Opti erwähnten Vorteil möchte ich das auch gerne machen, um etwas mehr Platz am Tiller zu haben. Noch ein positiver Nebeneffekt wäre verbesserte Ergonomie (besseres Hebelverhältnis an den stärkeren Fingern) und aufgeräumtere Optik.
    --- Beitrag zusammengeführt, 09.11.2018 ---
    Genau so ging es mir auch :)
     
  14. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.081
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Natürlich steht nichts zum Hebelverhältnis dran. Aber es gibt Bilder...
    CD1EB49F-5958-49C1-9C88-4B99A7496FC7.jpeg
    Drehpunkt Hebel Nahe an Mitte Lenkerrohr:
    Kurzer Hebel

    9B27FDA0-10E4-4B0C-9940-4CE2C04A5F60.jpeg
    Drehpunkt Hebel Nahe an Mitte Lenkerrohr:
    Kurzer Hebel

    30B74C5D-FA22-42A0-B6F2-7F5455345E50.jpeg
    Drehpunkt Hebel etwas weiter von Mitte Lenkerrohr entfernt:
    Längerer Hebel

    1F0667CC-26F7-4FFC-B305-044996683959.jpeg
    Drehpunkt Hebel etwas weiter von Mitte Lenkerrohr entfernt:
    Längerer Hebel

    2D4C4A3D-12DA-4DC7-B1C0-E3609E720477.jpeg
    Drehpunkt Hebel weiter von Mitte Lenkerrohr entfernt:
    Langer Hebel

    A3D4DC57-CD1B-472E-84DD-A94473C8AFFA.jpeg
    So meinte ich das.

    Sind alles Modelle für Seitenzugbremsen, aber das unterste Modell funktioniert auch für V-Brakes...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2018
    welverwiesel und Opti gefällt das.
  15. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.351
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Wenn du nur Vbrake haben willst um mehr Bogen zu bekommen bzw weniger Reibung,
    Dann hol dir doch ne Magura HS33 und wenn nötig mit Winkelabgangset dazu.

    Und wenn du (ich weiss jetzt nicht ob das so ist) lieber ne Discbrake dranbauen willst,
    dann nimm ne Öldruckbremse, die haben kein Problem mit engen Radien und dadurch zuviel Reibung.

    Vielleich auch mal etwas mehr beschreiben wo dein Problem liegt,
    evtl kann man dann Vorschläge zu Dingen machen, die du nicht auf dem Schirm hast.

    Für über den Tellerrand:
    Ach ja es gibt übrigens von Shimano für den UrbanBereich (aka normaler Stadtfahrer mit Edelausstttung) die MetreaGruppe mit
    Öldruck Lenkerend(schalt)bremshebel. Sind allerdings nicht gerade preiswert:
    https://www.bike-components.de/de/s/?keywords=MEtrea
     
    Kulle und Opti gefällt das.
  16. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.136
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    @Kulle , Die hebel die du zeigst haben nicht nur ein anders plazierten drehpunkt vom hebel, sondern auch eine andere zuganlenkung. Die mit dem drehpunkt weit vom lenker haben der zug ausserhalb vom lenker, die mit dem drehpunkt nah am lenker fuhren den zug durch den lenker. Die abstand zwischen drehpunkt und zugaufnahme ist bei beiden typen gleich. Sind ja alle fur rennrad bremsen.

    @Niko Das mit der schoneren optik und etwas bessere bremsleistung wegen starksten finger am ende der hebel hab ich auch mal gemacht. Mein eigenbau tieflieger mit solchen hebel fahrt jetzt in der umgebung Hamburg. Ja, die optik ist gut, die kabelfuhrung wird besser , und besser ausserhalb vom blickfeld. Wurde ich wieder so machen.

    Noch zwei punkte, der innen diameter von tillerlenker ist wesentlich kleiner als die von ein rennradlenker, das konnte auch noch zu probleme fuhren.
     
  17. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.081
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    @tieflieger Natürlich hast Du Recht, es gibt unterschiedliche Lagen des Zuges, aber bei
    diesem Griff von CLB (letzte beiden Bilder oben) wird der Zug im Lenker verlegt.
    Der Lenkerendbremsgriff von CLB ist für Tourenräder und der Zug bewegt sich bei vollständigem Anzug des Hebels um 21mm in der Länge.
    @Niko Ob das für Deine Bremse reicht, musst Du mal überprüfen.
    5840A2BB-A5CB-4E89-8991-69B05223FB30.jpeg
    Dieser CLB-Griff ist ab 19mm Innendurchmesser ohne Anpassung einsetzbar.

    Habe ich damals beim Räderwerk gekauft.
    (Support your local Dealer ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018
  18. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Klingt für mich nach Rennradbremse, MTB-Hebel gehen eher in Richtung 30mm.
    Genau, die brauchen alle eine Zugführung im Lenkerrohr. Da müsste @Opti erstmal Löcher bohren, durch die der Zug dort hineinkommt.
     
  19. Opti

    Opti

    Beiträge:
    555
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    21mm ist Rennrad/Canti eigentlich sogar drunter - mein längster ;) Hebel für Nicht-V-Brake hat 30mm.
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.11.2018 ---
    Was nee ich hab keine Bremsprobleme @Niko ist der mit dem V-Brake-an-Lenkerendhebel-Wunsch. Ich kanns halt nur nachvollziehen :D

    Äh wo wir gerade dabei sind, es hiess ja weiter oben das Mini-V-Brakes an Standardhebel gehen und die Produktbeschreibungen sprechen auch dafür:
    https://www.bike-components.de/de/TRP/CX8-4-v-h-Set-Mini-V-Brake-Felgenbremse-p31078/

    Aber ist das echt so??? Die haben lt. Beschreibungen 84mm Hebelarm, während eine Shimano-Standard-V-Brake 107mm hat:
    https://www.bike-components.de/de/Shimano/Deore-v-h-Set-Felgenbremse-V-Brake-BR-T610-p45599/

    Ist das nicht ein bisschen wenig (107:84mm - 27,3%) Unterschied um den Hebelarmunterschied am Bremshebel (40:25mm - 60%) auszugleichen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018
  20. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.081
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Ich lese immer „Hebelarm“, dabei geht es im Endefekt doch um die Strecke, die der Bremshebel voll gezogen den Bowdenzug bewegt. Diese Strecke ist beim CLB 21mm.
    Ich kenne keinen Bremshebel, der den Zug um 40mm also 4cm in der Hülle verschwinden lässt.
    Aber ich kenne natürlich nicht alles.

    Habe gerade mal bei einer V-Brake gemessen:
    29mm Strecke, die der Bremshebel voll gezogen den Bowdenzug bewegen könnte
    Aber richtig eingestellt sind es nur 23mm die der Zug maximal bewegt wird.

    (Das ist ein einzelnes Beispielmaß, keine Empirik und kein Standard ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden