Leichte Kocher für unterwegs

Beiträge
191
Ort
Dresden 01099
Liegerad
Challenge Seiran
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Ich bin von April bis Ende Juni durch Skandinavien gegurkt und hatte diesen Kocher dabei. Als Gegenkandidat stand schon ein Primus Multifuel zur Verfügung, doch 2 Kriterien haben mich den Bushbuddy Ultra bestellen lassen:
-lautlos! (es gibt für mich nichts störenderes als einen lauten Benzinkocher beim Beobachten der Mitternachtssonne)
-Brennmaterialkosten (Tankstellenbenzin ist in Norwegen schon teuer, aber Kocherbenzin.....)
Ok, Punkt 2 ist eher nebensächlich (der Bushbuddy ist auch nicht gerade günstig, insbesondere wenn man den dazu passenden Titantopf kauft, für die Aufbewahrung unabdingbar und praktisch).
Ich habe oft geflucht (vor allem wenn einem die Finger kurz vorm Abfrieren sind und es kaum passendes Brennmaterial gibt, sicherlich war der Einsatz hier auch etwas überspitzt Ich hätte statt Magnesiumstab wenigstens ein Feuerzeug mitnehmen sollen, wollte wohl den Bear Grylls in mir suchen ;), wenn nicht gerade eine Wintertour ansteht und die Region es zulässt, nehme ich den Kocher wieder mit (und nur für Solotouren!)
Der Kocher ist wirklich sehr sparsam, mit sehr gutem Brennmaterial bekommt man sogar eine blaue Flamme zustande, war aber eher die Ausnahme. Bei Wind ist schnell Schluss mit lustig.
In der richtigen Region (gutes Brennmaterial) ist der Kocher für längere Expeditionen sicherlich eine gute Wahl, man muss aber auch ein bisschen Spielmatz sein und kein Problem mit schwarzen Töpfen haben, vielleicht auch ein bisschen Öko.
 
Beiträge
3.465
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Wenn ich durch die Gegend fahre, habe ich seit Jahren einen von diesen MSR-Kochern mit zwei Schütteldüsen und Pumpe dabei, der fast alles Flüssige (außer Spiritus) verbrennt. Ursprünglich, weil ich im Notfall Benzin für motorische Zwecke abzweigen wollte, das ist aber für den Kocherbetrieb viel zu "dreckig".

Mit Waschbenzin faucht der spätestens nach einer Minute und ist nach dem Abstellen in weniger als einer Minute aus. Benutzt sowas keiner, oder ist der bäbäh weil mit Benzin? :confused:
Ich hab schon seit Jahrzehnten einen MSR WhisperLite (noch ohne Schütteldüsen). Der ist relativ einfach dazu zu bringen Spiritus zu verheizen!
Das Problem ist, für Spiritus bekommt der Brenner zu viel Luft und läuft viel zu mager. Es reicht ein passendes Messingrohr mit Querbohrung (ich hab noch einen 5cm Messingstab zur enfachen Regulierung drangelötet) als Luftregulator über den Lufteinlass zu stülpen.
Bodenschale abschrauben, Drahtbeinchen abziehen, Messingrohr zwischen die Beinchen schieben, zusammenschrauben, Spiritusmod fertig. :)
Vorheizen, Luftschieber 1/2 oder 3/4 zu, anzünden, Luftschieber nachregulieren bis das Ding schön faucht, voila'! Mit Spiritus heizt der Whisperlite fast so gut wie mit Benzin, frist aber mehr Brennstoff.

Wenn man übrigens die Spitze der Rändelschraube des Ventils an der Pumpe kegelig anfast ist der Whisperlight auch sehr feinfühlich einstellbar. Vorher hat mich das Ding beim kochen fast wahnsinnig gemacht.
 
Beiträge
514
Ort
bei Neu-Ulm
Velomobil
DF
Liegerad
THYS 222
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Hallo Marc,

da ich auch einen MSR habe und Spiritus sympathischer finde, würde ich mich über ein Bildchen freuen, falls das möglich wäre :)
 
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
AW: Leichte Kocher für unterwegs

hey Jungs,
ihr mit euren kommerziellen Kochern versteht da etwas Falsch.
Es geht um folgendes:
Wenn wir auf dem Liegerad bei strömenden Regen, völlig durchweicht einen Biwak suchen.
..also Biwak, nicht 300.- Euro Salewa-Zelt, am besten mit alten BW-Planen die wir noch zusammen knöpfen müssen,
und natürlich 3 Stunden länger fahren müssen um auch einen keinen Birkenwald zu finden,
wenn wir dann die Birke angezapft haben (wollen ja auch was trinken) und mit unseren schwedischen selbstgeschliffenen Bajonet, die Unterrinde der Birken fein abgeschält haben (als Zunder) und genügend kleine Holzstückchen gespalten haben,
Wenn wir dann den Feuerstahl (Nicht Magnesium)...ach was wenn wir dann Flintsteine gesucht haben und damit endlich genügend Funken geschlagen haben bis der, intzwischen tropfnasse Zunder, dann doch brennt...
ja dann muß das auch in einen selbstgebauten Brenner...am besten Holzgasbrenner aus Katzenfutterdosen, landen.

Was meint ihr warum deutsche Touristen, im gegensatz zu Skandinaviern, so wenig von Trollen belästigt werden? Die haben Mitleid!
 
Beiträge
135
Ort
69214 Eppelheim
Velomobil
Milan
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Steakfleisch in Pfannkuchenteig ist doch lecker? Wozu noch heiß machen? Dazu ein paar Hartkekse mit Tubenmagarine und man übersteht jede Frostnacht...und zum Frühstück dann die Oelsardinen (natürlich wieder mit Hartkeks)...ein so präparierter Magen übersteht auch Benzin im Tee. .
Klar haben die Mitleid, wenn es so was noch zu Essen gibt.:p

Gruß
Ulfin

Fremdzitate bitte mit den Forenfunktionen kennzeichnen! - Reinhard -
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Bear Grylls eat everything..
....Rüdiger Nehberg too but he don't cook it!

...Aber wenn die Zeiten mal schlechter werden ...oder in Notsituationen, ist es ganz gut zu wissen wie man überlebt.
 
Beiträge
3.465
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Hallo Marc,

da ich auch einen MSR habe und Spiritus sympathischer finde, würde ich mich über ein Bildchen freuen, falls das möglich wäre :)
Klar!
Hier ist mein 'Drosselschieber':
http://etrike.files.wordpress.com/2012/11/whisperlight-drosselschieber.jpg
und so schaut das Ventil jetzt aus:
http://etrike.files.wordpress.com/2012/11/msr-ventil-mod.jpg
Das ganze Elend mit Maßen gibts hier:
http://etrike.wordpress.com/2012/11/20/msr-whisperlight-alcohol-mod/
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Beiträge
1.077
Ort
Hamburg
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Ich habe gestern Abend die Cola-Dosen-Version nachgebaut. Heute Morgen hat das Rührei etwas lääääääänger gedauert.
Dabei kam mir die Idee mit dem 800px-Recaud_mit_Spiritusbrenner_IMGP0836.JPG Spritus Wohn- / Esszimmer-Brenner.

Und ein altes, aber leichtes 41ZCoXQr8sL._SL160_AA160_.jpg habe ich noch im Keller gefunden. Werde morgen mal Tomaten und Bacon darauf probieren.

Hat schon jdm. damit Erfahrung?

Sonnige Grüße

Jan
 
Beiträge
4.750
Ort
21029 Hamburg
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Eigenbau
Trike
Performer JC-20
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Ich habe gestern Abend die Cola-Dosen-Version nachgebaut. Heute Morgen hat das Rührei etwas lääääääänger gedauert.
Dabei kam mir die Idee mit dem Anhang anzeigen 38394 Spritus Wohn- / Esszimmer-Brenner.

Und ein altes, aber leichtes Anhang anzeigen 38395 habe ich noch im Keller gefunden. Werde morgen mal Tomaten und Bacon darauf probieren.

Hat schon jdm. damit Erfahrung?

Sonnige Grüße

Jan
Die Dinger sind fast baugleich mit den einfachen Spiritusbrennern für den Campingbereich (Kosten bei Amazon um die 10.-). Nur das hier der lange Stellarm dran ist, der aus verstauungstechnischen Gründen bei den Campingteilen fehlt. Außerdem lassen sich die Campingteile meist dicht verschrauben um samt Spiritusreste transportiert zu werden. Mit einem Satz:
Kannste machen, aber bringt keinen Vorteil.
 
Beiträge
1.866
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Wenn man übrigens die Spitze der Rändelschraube des Ventils an der Pumpe kegelig anfast ist der Whisperlight auch sehr feinfühlich einstellbar.
Gilt das auch für Benzinbetrieb? Denn m.M.n. ist der alte reine Benzin-Wisperlihgt (mit Schütteldüse) der zuverlässigste Kocher, den es je gab. Ich selbst nutze ihn nun schon seit über 15 Jahren. Außer gelegentliches Schütteln und 1x reinigen keine Probleme gehabt. Ich habe ihn aber bisher mit Tankstellenbenzin genutzt. Seitdem ich reines Kocherbenzin nehme, gibt es kein Rußen und inneres Verschmutzen des Kochers mehr. Das einzigste Manko bisher: die verminderte Feineinstellungsmöglichkeit. Die Anfasung - hast du die selber gemacht und in welcher Pumpe steckt die Rändelschraube? Hast du vielleicht ein Foto von der Pumpe? Denn ich würde mir das auch gern anfasen, will aber sichergehen, dass ich mir dabei nichts kaputt mache. Vielen Dank im vorraus.
 
Beiträge
1.866
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Hat sich erledigt mit meiner Bitte ... ich habe kurzerhand die Nadel angefast und tatsächlich: der Wisperlight lässt sich jetzt ziemlich fein justieren. Kleine Veränderung mit großer Wirkung. Dass man so einfach aus einem MSR-Wisperlight-Basic einen MSR-Dragonfly-Benzin machen kann ... super! :D
(Vielen Dank an Marc)
 
G

gitte

AW: Leichte Kocher für unterwegs

Haha :D sehr gut, dass es funktioniert hat ;)
 
Beiträge
579
Ort
bei 98693 Ilmenau
Trike
Steintrikes Explorer Sport
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Dass man so einfach aus einem MSR-Wisperlight-Basic einen MSR-Dragonfly-Benzin machen kann ... super! :D
Naja, einen Dragonfly kann man auf Kerzenflamme Regeln, da kommt kein anderer Benzinkocher ran (liegt an der Vergaserkonstruktion). Dafür hat er andere Fehler, wie z.B. die Lautstärke).

Mac
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.419
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Das einzigste Manko bisher: die verminderte Feineinstellungsmöglichkeit. Die Anfasung - hast du die selber gemacht und in welcher Pumpe steckt die Rändelschraube?
Hallo,

den Kocher habe ich auch seit Jahren und bin funktionell damit sehr zufrieden.
Bzgl. der Feineinstellmöglichkeit habe ich noch raus bekommen, dass man tendenziell zu viel Druck in die Flasche pumpt. Macht man das mit nur wenigen Pumpstößen, reicht der Druck aus, um Benzin zum Kocher zu bringen und die Flamme lässt sich viel besser regulieren.

Ich wollte bei den Kochern halt darauf raus, dass ich kein Brennmaterial mitführen muss, was beim MSR halt auch nötig ist.

Gruß, Roland
 
Beiträge
1.866
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Naja, einen Dragonfly kann man auf Kerzenflamme Regeln, da kommt kein anderer Benzinkocher ran (liegt an der Vergaserkonstruktion).
Ich habe mit meiner Aussage über den manipulierten MSR (natürlich ;)) übertrieben ... aber besser ist es jetzt auf jeden Fall. :)

... dass man tendenziell zu viel Druck in die Flasche pumpt. Macht man das mit nur wenigen Pumpstößen, reicht der Druck aus, um Benzin zum Kocher zu bringen und die Flamme lässt sich viel besser regulieren.
Danke für diesen Tip.
 
Beiträge
1.046
Ort
Andorf 4770
AW: Leichte Kocher für unterwegs

Hallo,

pünktlich nach dem Kauf eines Gaskochers habe ich nun
nach etlichen Versuchen einen Dosenkocher mit leichtem Topfhalter geschafft, der auch mal funktioniert:).

Start: 17:39:50 Uhr
alle jets beflammt: ~17:42:50 (nach 3min)
0,5l kochend: ~ 17:47:50 Uhr (nach weiteren 5min)

Spiritusverbrauch: 30-45ml
Spiritusvortemeratur: ca. 18°C
Außentemperatur: ca. -1 - -2°
Wasservortemperatur: ? (Leitungswasser kalt)
Geschirr: Edelstahl

(alle Zeiten und sonstigen Angaben natürlich nicht perfekt, da mit Küchenuhr und Liter-Maßbecher ermittelt:eek:).

Jetzt muss ich nur noch einen sehr leichten Windschutz bauen, dann müsste er fürs Reisen passen.

Beste Grüße
Franz
 

Anhänge

Beiträge
1.146
Ort
34414 Warburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Hurrah, jetzt habe ich eine Feuerkanne:

20141001_183544.jpg

Die Kanne ist doppelwandig und hat innen einen Kamin für die Feuerschale auf der sie steht.
In der Doppelwand faßt sie einen halben liter Wasser. Um den zum Kochen zu bringen reicht ein ganz leicht gehäufter Esslöffel Holzpellets. Ungefähr 12 Pellets also.

20141001_182344.jpg 20141001_182429.jpg 20141001_183531.jpg

Man kann auf die Kanne noch einen Topfhalter aufsetzen.

Ganz leicht ist sie mit 550g nicht, man kann aber Gewicht am Brennmaterial sparen wenn man Zweiglein sammelt.

So'n Ding wollte ich schon immer mal haben.

Gruß, Seb.
 

Anhänge

Beiträge
1.146
Ort
34414 Warburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Petromax hat sie neu aufgelegt. Es gibt auch eine größere Version.

Eine Isolierung außenrum ist wahrscheinlich unnötig. Die Kanne wird erst 30 sekunden vor dem Kochen so warm daß man sie nicht mehr anfassen kann. Womöglich könnte man durch eine Isolierung aber einen von zwölf Pellets beim Kochvorgang einsparen. :)

Am Freitag habe ich die Kanne zur Welitour dabei.

Gruß, Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben