1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leiba XXL-H(ybrid)

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von ivo schuetze, 13.08.2017.

  1. ivo schuetze

    ivo schuetze

    Beiträge:
    363
    Ort:
    67251 Freinsheim
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Ich mach hier mal einen Faden auf: Ich habe vorgestern die Leiba Hybrid von Forumsmitglied Crimargia übernommen. Bin heute erstmals die 39 km von Zuhause zur Arbeit gefahren.

    proof of principle: Die Leistung des Motors ist überragend. Die Steigungen, durch den Pfälzerwald von Bad Dürkheim bis Kaiserslautern hat der Motor mit Leichtigkeit genommen. Aufgrund der KKR-Zulassung können Fahrradwege nicht benutzt werden, was vermutlich ein Vorteil ist, wenn die obere Rennleitung eine Diskussion anzettelt.

    Die Maximalgeschwindigkeit habe ich nicht ausgereizt, jedoch konnte ich alle Steigungen, inbesondere die am Frankensteiner Stich mit 41 kmh nehmen.

    Ich bin jetzt nicht ganz sicher, ob die Akkukapazität für den gesammten Rückweg reicht, weswegen ich jetzt eine Pause mit Zwischenladen mache. Bin aktuell maximal zufrieden. Bilder des U-Bootes kommen bestimmt demnächst.

    Gruß Ivo
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2017 ---
    IMG_2966.JPG IMG_2973.JPG
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2017 ---
    Dies sind noch Bilder des Verkäufers!
    Gruß Ivo
     
    DerMichel, henningt, Miesegrau und 16 anderen gefällt das.
  2. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.363
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Hallo Ivo.
    Wie lange braucht man in der Ebene von 0 auf 45?
     
  3. winido

    winido

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Herzlichen Glückwunsch!

    Bei Deiner Fahrstrecke ist die X-Stream auch besser auf der Straße aufgehoben (zumindest auf der Strecke Frankenstein-DÜW. Der Fahrradweg ist ja nach meiner Erinnerung nur einseitig (soweit im flachen Teil vorhanden) und erhöht so nur unnötig das Unfallrisiko. Nebenbei drückt er natürlich auch die Reisegeschwindigkeit.
    Bin mal gespannt, wie Deine Erfahrungen im Neustadter Tal sein werden, da ist ja die Verkehrsdichte doch deutlich höher.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2017 ---
    Ohne jetzt vorgreifen zu wollen, wenn ich von der 25er Variante ausgehe, wäre die richtige Frage: Wie schnell kann man schalten?:D
     
  4. Wade

    Wade

    Beiträge:
    314
    Hallo Ivo,

    tolles Gefährt (y) :rolleyes:. Und gleich viele Fragen, da ich einen ähnlichen Weg in der Gegend habe. Frankensteiner Stich: Du meinst von DÜW hoch zum Ruheforst bzw. auf dem Rückweg umgekehrt? Wieviel Höhenmeter hat deine Strecke? Wie würdest du einen "Anstrengungsgrad" beziffern? Mein Weg ging über Otterberg, Enkenbach, Eiswoog, nach Grünstadt. Laut Google Maps ca. 45 km einfach, das wäre nicht so viel mehr als dein Weg. Bist du mit Haube gefahren? :)
    Kannst du noch was über Ausstattung etc. der Leiba schreiben?

    Wade
     
  5. winido

    winido

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Du hast den steilsten Anstieg gleich zu Anfang und ab dem ehemaligen Eisenbahntunnel vor dem Eiswoog fast nur noch fallende Strecke. Nach Brouter (VM-forum-VM-schnell) knapp 40 km . Mit der Hybrid braucht man sich den Radweg Eisenberg-Grünstadt auch nicht antun, allerdings ist die Straße auf diesem Abschnitt morgens gut befahren. In Enkenbach kann man ggf. auch die Fußgängerbrücke an ehemaligen Bahnübergang nutzen.
     
    Wade gefällt das.
  6. ivo schuetze

    ivo schuetze

    Beiträge:
    363
    Ort:
    67251 Freinsheim
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Hi,
    ich werde mich bemühen, alle Fragen zu beantworten, muss aber weg, da wir zum Abendessen verabredet sind.
    Ich habe kleinere Probleme gehabt: Bei einem Akku (Nr.1), das ist der, den ich von DÜW nach KL nutzte, ging auf der Rückfahrt gar nichts mehr: elektrisch tot. Der andere (Nr.2) war nur marginal geladen, was ich nicht kapierte, sodass mir beim Verlassen Lautern der Strom ausging. Ohne E-Antrieb ist das Bewegen der Leiba mörderisch!

    Der tote Akku wurde dann untersucht und Siehe da, eine 30 A - Sicherung war durch. Ich kann nicht erklären.
    Also ab zur Tanke und Sicherungen gekauft. Danach bin ich mit dem Akku Nr. 1 in genau einer Std. die 39 km zurückgefahren: guter Schnitt!

    1. Lehre: Führe immer einen geladenen Akku mit dir!

    2. Lehre: Wer suchet, der findet: Eine Ursache muss es für einen toten Akku geben.

    3. Lehre: Sicherungen ins Bordgepäck!



    Die Beschleunigung ist gut, ich habe die 0 auf 50 kmh nicht gestoppt.

    Der Stich von Otterberg nach Mehligen hoch wäre vermutlich nicht so supertoll für den Nabenmotor. Das ist sehr steil.
    Es käme auf einen Versuch an.

    Grüße Ivo
     
    Wade gefällt das.
  7. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.363
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Wenn Du mal Zeit hast, wäre nett, wenn Du es stoppst.
    Gerade von 25 auf 45 zieht sich bei mir nach jeder Ampel, Rechtsvorlinks oder enge Kurve. Das holt mich nach meiner Abschätzung mehr runter als ich mit Ü45 wieder rausholen kann.
     
  8. winido

    winido

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Das ist mehr als nur gut!:D Hätte ich nicht erwartet. Hochspeyer den Stich hoch und dann nochmal in Frankenstein und trotzdem die Strecke in einer Stunde! Das Teil geht ab, da ist Schmidt's Katze lahm dagegen!
    Wie groß ist der Akku?
    Durchgebrannte Sicherung: Zuviel Saft beim Anfahren?
     
  9. ivo schuetze

    ivo schuetze

    Beiträge:
    363
    Ort:
    67251 Freinsheim
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    48V, 28 Ah
    Mag sein.
    Grüße Ivo
     
  10. seemann11

    seemann11

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Köln
    Velomobil:
    Alleweder A6
    das bezieht sich auf 1 Akku ?
    m.W. (aus den alten Threads von @Crimargia) hast du 2 Akkus (schreibst du ja auch oben), sind beide 28 Ah ?

    Bitte schreibe hier unbedingt weiter und berichte, wie weit du bei welchem Fahrprofil pro 28 Ah Akku kommst.
    Da es nur sehr wenige elektrische 45 km/h Velomobile mit Betriebserlaubnis gibt,
    und durch den Abgasskandal die Zukunft von alternativen Mobilitätsformen rosig aussieht, sind deine Infos Gold wert.

    Wäre auch sehr nett, wenn du hier nochmal alle technischen Daten veröffentlichen könntest:
    @Crimargia hatte dies zwar teilweise einfließen lassen, aber nicht komprimiert, so könnte es ein prima LEIBA Hybrid Thread werden (y)

    - Akkus (s.o.)
    - Motor (Christalite Typ ?)
    - Controller (wie stark, welcher Hersteller)
    - Wer hat die Steuereinheit (Blinker, Bremslicht, Motor etc,) gebaut ? (Akkurad ?)
    - Welche Akku-Füllstandsanzeige hast du ?
    - Gewicht des Fahrzeugs ohne Akkus
    - Akkugewicht
    - Bremsen vorne (Scheibenbremsen, welche), Bremse hinten (Scheibe mit Seilzug ?, welcher Typ und Hersteller ?)
    - Schalzung (vorne Schlumpf ?, welches, welche Blattgröße), hinten 7 oder 8 fach fach ? (Hersteller Zähne ?)
    - Bei welchem TÜV ist das Fahrzeug abgenommen worden (Gifhorn, Köln ?)
    - Lampe vorne (Fernlicht ?), Hupe ?, welche Blinker....
    - Reifen (Marathon plus, eingetragen ?)

    Mich interessiert das alles sehr stark, da ich auch gerade den Umbau meines Alleweder A6 zum 45 km/h Fahrzeug angehe.
    Ich denke daß dieses auch andere hier interessieren könnte.

    Herzlichen Dank. :)
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2017 ---
    Hallo @bumfidel, du hast doch ein Quest ?
    Das wirst du doch nur schwer zum (legalen) 45 km/h Elektro-Fahrzeug umbauen können, zumindest gibt es dazu noch kein Mustergutachten.
     
  11. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.363
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Würde ich auch beim Quest nicht machen wollen. Mir gehts nur darum, ob ein 45er auch im Flachland Sinn macht. Und ob man zuschlagen sollte, wenn mal eins angeboten wird.
     
    seemann11 gefällt das.
  12. winido

    winido

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Trike:
    Steintrikes Mungo Sport
    Bei den normalen 12 V KFZ-Sicherungen (Ersatz an Tankstelle): Ich bin kein Elektriker, aber für mein Verständnis als Laie: V x A = Watt, Umrechnung auf 48 V: bei 12 V x 30 A / 48 V kämen da nur noch 7,5 A heraus. Stellt sich für mich eigentlich nur die Frage: Warum ist die so spät durchgebrannt oder ist mein Ansatz völlig falsch:confused::confused::confused:? Irgendetwas passt nicht.
     
  13. HMayr

    HMayr

    Beiträge:
    454
    Alben:
    4
    Ort:
    35576 Wetzlar
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    KMX Viper
    Ja!
    Da steht Amperestunden und nicht Ampere. Das heißt, die Batterie hat eine Ladungsmenge, dass sie bei 48V 28 Stunden lang 1 Ampere liefern kann, oder 14 Stunden lang 2 Ampere, oder 28/x Stunden lang x Ampere (suchs dir aus). Über den maximalen Strom (auf den nun wieder die Sicherung anspricht) gibt die Zahl keine Aussage.
    Siehe auch: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Amperestunde
     
  14. ivo schuetze

    ivo schuetze

    Beiträge:
    363
    Ort:
    67251 Freinsheim
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Deine Nachfrage ist berechtigt: auf der originalen Sicherung stand 32 V und 30 A drauf, sie war grün.
    Ich habe mich dann in einer Form der Abwägung für eine grüne 30 A - Autosicherung entschieden, das funktioniert zunächst einmal.
    Grüße Ivo
     
  15. Marc

    Marc

    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Hamburg
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    ICE Vortex
    Schmelzsicherungen brennen erst beim mehrfachen ihrer 'theoretischen' Leistung (12V x 30A = 360W) durch.
    Ne grüne 12V/30A KFZ-Flachsicherung lässt sich bei 80V/40A betreiben. Bei 45A wirds schon eng, bei 80V/50A ist sie nach zwei mal anfahren verbrutzelt... ;)
     
    Christoph S und labella-baron gefällt das.
  16. HMayr

    HMayr

    Beiträge:
    454
    Alben:
    4
    Ort:
    35576 Wetzlar
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    KMX Viper
    Die Sicherung verbrät auch nicht die Leistung (Watt = U * I) sondern begrenzt den Strom.
     
  17. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    4.511
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Optima Baron
    Nö, sie sie begrenzt ihn nicht auf einen bestimmten Wert, sondern sie unterbricht ihn - Null, nix mehr ;):coffee:
     
    Marc, düssel, HMayr und einer weiteren Person gefällt das.
  18. ivo schuetze

    ivo schuetze

    Beiträge:
    363
    Ort:
    67251 Freinsheim
    Velomobil:
    Leiba x-stream
    Heute Morgen benötigte ich für die Distanz Freinsheim-Kaiserslautern (39 km) genau 60 min. Ich bin fast die gesamte Strecke Vollgas (47 kmh, bei kurzfristig 65 kmh) gefahren.
    Grüße Ivo
     
    seemann11 gefällt das.
  19. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.363
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Die Leiba-Seite hakelt bei mir: Hat das hinten 20" mit Radnabenmotor? Wenn ja, mit Reku oder mit Freilauf? Sind da Marathon Plus vorgeschrieben oder welche Reifen darfst Du fahren?
     
  20. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    18059 Huckstorf
    Velomobil:
    Orca
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Die Seite wird anscheinend "gerade" (letzte Veränderung am 30. Juni...) komplett neu aufgesetzt :sneaky: Will sagen, keiner der weiterführenden Buttons funktioniert:confused: