Lehre für Scheibenbremsaufnahme

Beiträge
369
Ort
81669 Minga
Hallo Leute,

ich möchte an meinem Selbstbauphython gerne Scheibenbremsen haben. Die hintere Gabel hat schon IS2000 Aufnahmen, aber vorne brauche ich noch zwei Löcher. Ich dachte ich nehme einfach ein dickes Blech und bohre zwei Löcher rein und schweiß das dann fest, aber zum Festhalten des Bleches beim schweisen, hätte ich gerne eine Lehre oder so etwas.

Hat das jemand (München und Umgebung) und kann es mir leihen? Oder falls niemand so etwas verleihen möchte -ich bin eh nicht so gut im schweissen:eek: ist also nicht ganz ungefährlich- freue ich mich über eine Zeichnung/Foto von einem simplen, leicht zu erstellenden Muster.

Gruß,
Georg
 
Beiträge
751
Ort
Dresden
AW: Lehre für Scheibenbremsaufnahme

Hi,
die schnelle Lösung ist Laufrad einsetzen, Scheibenbremse montieren und den Sockel bei gezogener Bremse punkten. Wichtig ist dass die Scheibe an der oberen Kante nicht im Gehäuse des Bremszylinders schleift, alles andere bekommt man mit Nachfräsen und Passscheiben hin.
Wenn es doch eine Lehre sein soll kann ich dir morgen mal ein Foto von meiner schicken.

VG
J.
 
Beiträge
369
Ort
81669 Minga
AW: Lehre für Scheibenbremsaufnahme

die schnelle Lösung ist Laufrad einsetzen, Scheibenbremse montieren und den Sockel bei gezogener Bremse punkten.

gute Idee, Habe aber leider noch gar kein Laufrad mit Scheibe, ich habe mich auch noch nicht entschieden, welche Schaltung ich verwende...:eek:


Wenn es doch eine Lehre sein soll kann ich dir morgen mal ein Foto von meiner schicken.

Das fände ich sehr nett!

An Thomas, Rahmen mit Scheibenbremse und in Stahl sind eher selten. Zudem fürchte ich, dass ich dann die Integrität des alten Rahmens verschlechtere. Ich bin leider kein Meister. IS2000 Abstände findet man aber im Netz und auf 0.1mm sollte man doch mit einer Ständerbohrmaschine arbeiten können...

Gruß,
Georg
 
Beiträge
1.277
Ort
48734 Reken
AW: Lehre für Scheibenbremsaufnahme

Ich fand, wie so oft beim Bau meines Liegers, die Seiten von iqual zum Bau seines evij hilfreich.
Pragmatische Vorgehensweisen haben ihren Reiz :)
http://www.dasliegerad.de/content/view/97/34/

Wenn ich mich richtig erinnere, dann habe bei meiner FWD-Gabel den Flachstahl für die Bremsaufnahme parallel zum Ausfallende ausgerichtet und dabei die vom IS2000-Standard vorgegebenen 4 (?)mm Abstand der beiden Fluchten eingehalten. Als Abstandshalter kann zb. Flachstahl in 4mm dienen, den man mit Zwinge oder Schraube an das Ausfallende schraubt.
Auch die anderen Maße wie Abstand der beiden Bohrungen zur Achsmitte sind ja festgelegt.
Eine Lehre braucht man also nicht zwingend. Gut messen und provisorisch fixieren sollte reichen.
Nach dem Anpunkten Laufrad mit Scheibe und Bremssattel probeweise montieren und wenn alles passt dann endgültig verschweißen.
Keine Panik und viel Erfolg!
Grüße
Holger
 
Beiträge
751
Ort
Dresden
AW: Lehre für Scheibenbremsaufnahme

Hi,
anbei das versprochende Foto. Montiert ist hier die Achse für hinten 135mm, für vorn gibts dann noch eine zweite Achse mit 100 mm Klemmbreite die nicht im Bild zu sehen ist. Das kurze Stück das unten aus dem Blech rausschaut ist eine Distanzhülse (mit der gleichen Länge wie die beiden oberen Hülsen) welche auf der entsprechend abgedrehten Achse sitzt.

VG
J.

Lehre-Bremssockel.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.054
Ort
Andorf 4770
AW: Lehre für Scheibenbremsaufnahme

Hallo,

die Lehre sieht schön aus!
Aber mir hat eigentlich noch nie eine gefehlt;).

Ich mache es auch so, dass ich den passenden Bremssattel auf die Scheibe klemme, das Rad mit Bremse in die Gabel (etc.) einspanne und dann hefte. Zum nachkontrollieren nochmals einbauen.
Den Rest habe ich beim Trike mit Beilagscheiben hingebracht.
Am Samstag habe ich das bei einer MTB Gabel gemacht. Ob's hät, wird sich zeigen - aber ich hoffe ja doch (2mm Stahlblech Blech durchgehend geschweißt):D.

IMG_4111.jpg
(weiteres Foto des Endresultates <<hier>>)

Beste Grüße
Franz
 
Oben