Lastenvierrad Eigenbau Bilder

Beiträge
892
herzlich willkommen in forum !
bin zwar kein lastenradexperte aber dein vierrad macht für mich auf den ersten blick einen aufgeräumten eindruck !
die ladefläche scheint nur längs mittig auf den vorderen und hinteren achsprofilen abgestützt zu sein, könnte das evtl. zu problemen bei belastung auf den rändern führen ?
planst du noch eine schaltung ? ich erkenne vorne und hinten jeweils 2 kettenlätter bzw. ritzel...
gruß bernhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
681
intressante konstruktion.
wie reagiert die ladefläche auf 'schieflast' ?
das schreit geradezu nach einem zwischengetriebe ;-)
evtl könnte ein unterer, kleinerer längsträger nützlich sein, dann biegt das ganze bei volllast nicht so durch(?).

achja, wie stark wirken sich stösse etc aus, die auf die gelenkten räder wirken?
weil, der (virtuelle) aufstandpunkt der räder liegt ja einige cm weiter innen.
dafür sieht die lenkung selbst sehr steif ausgeführt aus, sehr schön gemacht.
einzig der 'nur' geklemmte übergang auf die querlenker-stange, rutscht das nicht im extremfall, zb wenn du mit dem einen lenkrad wo gegen kommst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13
herzlich willkommen in forum !
bin zwar kein lastenradexperte aber dein vierrad macht für mich auf den ersten blick einen aufgeräumten eindruck !
Danke. Es sollte möglichst einfach aufgebaut sein, mit möglichst wenig Material und Arbeitseinsatz.
die ladefläche scheint nur längs mittig auf den vorderen und hinteren achsprofilen abgestützt zu sein, könnte das evtl. zu problemen bei belastung auf den rändern führen ?
Weiß nicht was du meinst.
planst du noch eine schaltung ? ich erkenne vorne und hinten jeweils 2 kettenlätter bzw. ritzel...

Ja, eine Schaltung sollte ursprünglich schon verbaut werden, allerdings war die Chinakassette die ich dafür gekauft habe so krumm vernietet, dass sie um die 5mm geeiert hat. Ich habe mich dann hinten erstmal probeweise für eine Übersetzung entschieden, dann hab ich mit minimalem Mehraufwand ein doppeltes Ritzel hinten draus gemacht. Vorne hab ich das 3. Kettenrad abgeschraubt, damit das passt. 4 Gänge wären jedenfalls möglich, allerdings braucht man dafür aufwändigere Kettenführung und einige Teile für die Kettenwerfer. Zumindest vorne kann man nichts Käufliches verbauen.

intressante konstruktion.
wie reagiert die ladefläche auf 'schieflast' ?
Keine Ahnung. Es sollte eigentlich nichts Schweres tragen müssen.
das schreit geradezu nach einem zwischengetriebe ;-)
evtl könnte ein unterer, kleinerer längsträger nützlich sein, dann biegt das ganze bei volllast nicht so durch(?).
Ein Zwischengetriebe wäre definitiv zuviel Aufwand, aber man könnte relativ einfach einen Elektromotor verbauen.
Hinten biegt sich nix durch, es neigt eher dazu sich minimal zu verdrehen, das stört aber nicht.
achja, wie stark wirken sich stösse etc aus, die auf die gelenkten räder wirken?
weil, der (virtuelle) aufstandpunkt der räder liegt ja einige cm weiter innen.
Praktisch gar nicht. Der Lenker ist ja auch um die 70cm breit, die Lenkstange selbst hat einen Weg von etwa 12cm zwischen Volleinschlag links und rechts, also ein Hebelverhältnis von etwa 1:10. Wenn man stark bremst, zieht es aktuell ein bisschen nach links weil die Bremszangen nicht eingestellt sind. Die ganze Sache wird im Forum deutlich überbewertet.
dafür sieht die lenkung selbst sehr steif ausgeführt aus, sehr schön gemacht.
einzig der 'nur' geklemmte übergang auf die querlenker-stange, rutscht das nicht im extremfall, zb wenn du mit dem einen lenkrad wo gegen kommst?
Wenn man irgendwo dagegen fährt, ist das Rad wahrscheinlich gleich ab. Ansonsten kann man das auch verstiften. Die Klemmung reicht.

Das Ding ist eigentlich nur ein mehr oder weniger unfertiges Versuchsprojekt, da müsste man noch ein bisschen was dran machen damit man auch wirklich gut damit fahren kann. Wollte eigentlich nur die paar Bilder zeigen bevor ich es entsorge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.063
Wollte eigentlich nur die paar Bilder zeigen bevor ich es entsorge.

Hi Mp32,

ich bin selbst aus Graz. Ob ich Dich kenne, weiß ich nicht (jedenfalls nicht als Mp32). :)
Was Du unter "entsorgen" verstehst, weiß ich auch nicht.

Jedenfalls könnte es in Graz ein paar Leute geben, die auf dieser Basis vielleicht gerne weiterarbeiten würden.
Falls Du bei "entsorgen" vielleicht jemand eine Freude machen willst, wär's wahrscheinlich leicht, Interesssierte zu finden.

Gruß, Harald
 
Beiträge
13
Entsorgen über die Bucht. Es soll weg. Ich hatte aber nicht die Absicht Werbung dafür zu machen.
Gut ist es schon, es wären nur noch wenige Kleinigkeiten zu machen (z. B. hinten ein Seilzug verbauen...), aber ich habe einfach keine Lust mehr und möchte lieber was Anderes machen. Zudem nimmt es ziemlich viel Platz weg (ist etwa 3m lang, 1,25 breit, 2m Radstand...).
Ich mag es auch nicht fahren. Schon das 1. Mal damit zum Baumarkt fahren um die Platte zu holen war schlimm genug. Wer sich traut damit auf die Straße zwischen die Autos zu stellen verdient meines Erachtens höchsten Respekt.

Moin @Mp32 , was hast Du hinten für Naben verbaut?
Sind selbst gedrehte, ich wollte eine 17er Welle haben.
SAM_8646.JPG
Pro Nabe sind je 4 Stück 26x17x5mm Kugellager verbaut. Vorne das Gleiche.
Die Ritzel hinten sind auch selbst gedreht, da hab ich aber keine Bilder davon.
Achsschenkelchen ebenfalls selbst gemacht, sogar mit Kegelrollenlagern:
SAM_8351.JPG
Entsorgen fänd ich bedauerlich... vll willst Du hier weitermachen?
Wäre schon interessant gewesen, aber eher was fürs Deutschland wo man wildcampen darf. Hier ist sowas sogar eine Straftat. Von der Größe her würde es aber ziemlich gut passen.
Ich wollte ursprünglich noch einen Aufbau machen, deshalb hat die Platte etwa 10cm Luft in Richtung Sitz. Holzgerüst, 4mm Hohlkammerplatten, weiße Selbstklebefolie (die hab ich extra dafür schon gekauft)... Mehr braucht es dazu eigentlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13
Nein. Ich habe Rückenprobleme, deswegen kann ich eigentlich nur Liegerad fahren. Fürs Liegerad bin ich nicht (mehr) selbstmörderisch genug unterwegs.
Um auf dem Radweg fahren zu dürfen müsste das dann schmaler sein als 80cm (gesetzlich geregelt). Mit dem aktuellen Projekt darf ich sowieso nur auf der Straße fahren, zwischen bzw. unter Autos, LKWs usw.... Ist nicht wirklich meins. Ohne Autos, in kleinen Gassen im Wohngebiet macht das aber schon spaß. Aufmerksamkeit kriegt man damit auf jeden Fall ohne Ende, ob man will oder nicht.
 
Beiträge
1.504
Das heißt du gibst das Radfahren gleich ganz auf? Fühlst du dich so alt?:oops:
Besorg dir doch einen normalen gemäßigten Kurzlieger, mit Schluckvermögen für Radwege.

Nachtrag: Was mir an dem Lastenrad auffällt, die Hinterachse stützt die Fuhre ja gar nicht in der Kurve / auf schiefer Ebene, sondern ist so ne ganz passive Starrachse wie manch alte Traktorvorderachse. Ich denke, da müssten noch zwei federnde Dinge irgendwelcher Art hin um das zu ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.463
Zumindest vorne kann man nichts Käufliches verbauen.
Ein Schlumpf sollte möglich sein, würde ich mal mutmaßen... :unsure:
...und wenn man's auf die Spitze treiben will: in der Bucht wird momentan ein Pinion 1.18 Getriebe angeboten, ganz ohne lästiges Up drum rum :sneaky:
 
Beiträge
180
Soviel Aufwand reingesteckt mit so professionellen Teilen und dann ungenutzt verkaufen :cry::cry:??? Ich würde es mit den vorhandenen Teilen "schrumpfen". So etwa 70cm breit, 130cm Radstand, 80x60 Ladefläche (Halbpalette oder 2 Euroboxen), handlicher, leichter, radwegtauglich. Mit den Metallverarbeitungsmöglichkeiten sollte es ein Leichtes sein hinten ein gewöhnliches Schaltwerk mit Kassette einzubauen. Prima für Großeinkäufe oder Vatertags-Grillausflüge.
 
Beiträge
125
Sieht fantastisch aus, danke für die Bilder!

Ich denke es so wie es ist verkaufen und dann neu bauen ist nicht die schlechteste Lösung. Wenn jemand das so wie es ist gebrauchen kann.
 
Beiträge
13
Das heißt du gibst das Radfahren gleich ganz auf? Fühlst du dich so alt?:oops:
Besorg dir doch einen normalen gemäßigten Kurzlieger, mit Schluckvermögen für Radwege.
Alt fühlen nicht, aber wenn ich 2km normales Fahrrad fahre, schläft die gesamte Familienplanung ein, weil der Nerv eingeklemmt ist. Ich gehe deshalb viel zu fuß und brauch das Fahrradfahren eigentlich gar nicht.

Nachtrag: Was mir an dem Lastenrad auffällt, die Hinterachse stützt die Fuhre ja gar nicht in der Kurve / auf schiefer Ebene, sondern ist so ne ganz passive Starrachse wie manch alte Traktorvorderachse. Ich denke, da müssten noch zwei federnde Dinge irgendwelcher Art hin um das zu ändern.

Wozu? Das fährt doch gut.
Ein Schlumpf sollte möglich sein, würde ich mal mutmaßen... :unsure:
...und wenn man's auf die Spitze treiben will: in der Bucht wird momentan ein Pinion 1.18 Getriebe angeboten, ganz ohne lästiges Up drum rum :sneaky:

Das ist dann aber kein einfacher Kettenwerfer mehr und hätte nix mehr mit meinem Projekt zu tun.
Ich hatte sogar einen Pedelec Motor von Bosch, den hab ich dann lieber zerlegt um zu schauen was drinnen ist und dann entsorgt. Ich fange jetzt nicht an zu kaufen, vor allem nicht für ein Ding, das wahrscheinlich für 1€ weggehen wird.
Soviel Aufwand reingesteckt mit so professionellen Teilen und dann ungenutzt verkaufen :cry::cry:??? Ich würde es mit den vorhandenen Teilen "schrumpfen". So etwa 70cm breit, 130cm Radstand, 80x60 Ladefläche (Halbpalette oder 2 Euroboxen), handlicher, leichter, radwegtauglich. Mit den Metallverarbeitungsmöglichkeiten sollte es ein Leichtes sein hinten ein gewöhnliches Schaltwerk mit Kassette einzubauen. Prima für Großeinkäufe oder Vatertags-Grillausflüge.

Ja, aber das ist dann wieder so viel Arbeit, und am Ende fährt man damit sowieso fast nie.
Man kann z. B. die Lenkung nicht ohne Weiteres verwenden, weil die für den 2m Radstand gebaut ist. Wird der Radstand kürzer oder länger, müssen noch einige Teile der Lenkung neu gemacht werden. Allein in der Lenkstange sind 24 gedrehte Nieten, die müsste ich dann komplett neu machen.
Sieht fantastisch aus, danke für die Bilder!

Ich denke es so wie es ist verkaufen und dann neu bauen ist nicht die schlechteste Lösung. Wenn jemand das so wie es ist gebrauchen kann.

Gestan bin ich damit kurz zur Post gefahren, ein Paket abholen. Da hat mich ein Radler angesprochen und gefragt was das wird. Also es sieht wohl eher unfertig aus.:D
 
Beiträge
1.504
Gestan bin ich damit kurz zur Post gefahren, ein Paket abholen. Da hat mich ein Radler angesprochen und gefragt was das wird. Also es sieht wohl eher unfertig aus.:D
Oder er verknüpft diese Aluprofile einfach stark mit der Anwendung Laboraufbauten oder Prototypen.
...
Wenn mal wieder Lust auf Radfahren aufkommt, versuch halt einen "aufrechten Lieger", gibt Rahmen und Sitze die besser für steile Sitzwinkel geeignet sind als andere. Ich schraub grade an einem HP Wavey, der ist z.B. so einer.
 
  • Like
Reaktionen: Dan
Beiträge
1.463
Ich fange jetzt nicht an zu kaufen, vor allem nicht für ein Ding, das wahrscheinlich für 1€ weggehen wird.
Das habe ich mir fast gedacht... ich wollte nur andeuten, was rein technisch möglich wäre...
/oT: ich habe allerdings auch schon mal für eine 110€-Posaune ein Mundstück für 85€ gekauft, und das hat sich als sinnvoll erwiesen /ende oT:
 
Beiträge
8.028
Sind selbst gedrehte,
hast Du einen Starrantrieb oder zwei Freiläufe eingebaut? Merkst Du eine (starke) Bremswirkung in Kurvenfahrten?
Bei ebay wirst Du sicher mehr als einen Euro erzielen... Du könntest evtl hier die Frage nach einer Wertschätzung aufbringen?
Gruß Krischan
 
Beiträge
9.736
Hallo @Mp32 ,
.. aber eher was fürs Deutschland wo man wildcampen darf. ..
Dein Projekt gefällt mir gut - saubere Umsetzung und noch deutlich minimalistischer als vieles, was ich hier täglich sehe. :whistle:

Bzgl. Wildcampen: google mal biwakieren / Notbiwak. Niemand in der EU darf Dich vertreiben oder bestrafen, wenn Du Dich selbst für fahruntüchtig hälst und Dir eine Pause gönnst, um Dich zu erholen (um die Fahrtüchtigkeit wieder herzustellen). In vielen Ländern eine Nacht, also nicht "tagelang", aber wer will Dich hindern, Dich am nächsten Tag 200 Meter weiter entfernt fahruntüchtig zu fühlen?

Natürlich darfst Du dennoch nur dort parken, wo allgemein das Fahrradfahren erlaubt ist, aber davon abgesehen.. steht es Dir frei. Somit: Liegefläche hinten nutzen, drauflegen - und Du darfst selbst an der Seite vom Radweg biwakieren. :)

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Oben