Lager wechseln bei Sturmey Archer Naben

Beiträge
74
Ort
NRW - Wuppertal
Für die Vorderachse eines Trike-Eigenbau habe ich Sturmey Archer 90er Bremstrommel-Naben besorgt.
Möchte da nun andere (Schräg-) Kugellager einbauen, da die originalen ja für beidseitige Montage ausgelegt sind.

Erste Frage, wie bekommt man die Achse da sauber heraus - d.h. wie wird die Mutter (im Foto links) gelöst, wo auf der anderen Seite nur das Gewinde steht?
 

Anhänge

Beiträge
6.318
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Tausch sie um... Gibts fertig zu kaufen, dieses Modell:
Gruß Krischan
 
Beiträge
74
Ort
NRW - Wuppertal
Ok, danke für die Info, das ist ja fein.
Und auf der Partslist-Zeichnung sehe ich die Abstandshülse, also ist das als Festlager konstruiert - gut.
Die Bremsplatten bestellt man dann offenbar extra.
Nicht so toll sind die 6001-ZZ Rillenkugellager, die will man dann ersetzen, siehe auch diesen Fred:
 
Beiträge
74
Ort
NRW - Wuppertal
Habe die XL-SD Bremsen jetzt bekommen - die Konstruktion ist nur in Details anders als bei XL-FD:
  • 12 statt ~10mm Achse
  • Lager mit größerem Außendurchmesser 28 mm
  • Bremsplatte re / li gespiegelt, kurzer Anker
Weiterhin einfache Rillenkugellager, auch ohne Dichtlippe (RS2).
Die Abstandshalter und Buchsen zur Montage (krumme 19,5 mm) muss man gesondert bestellen, dann braucht es noch die Bowdenzug-Teile extra, in Summe etwa 20 € Aufpreis pro Seite.
Der Bremsanker ist sehr kurz, da passt kaum eine Schraube drunter.
Achse muss dann 11,9 mm sein, genau 12 mm passt nicht.
Schon etwas eigenwillig die ganze Konstruktion, und ich war an dem Punkt das wieder zurück zu senden und eine Scheibenbrems-Lösung zu bauen.
Bowdenzüge sind ja auch mechanisch aufwändig, Widerlager, Klemmschraube, Staubempfindlich etc - da ist Hydraulik schon viel cooler.
Dann hat mich ein Kollege doch überzeugt, den Prototypen mal so fertigzustellen, weil es schneller geht.

Wer eine Scheibenbrems-Lösung hat, mag vielleicht mal Fotos posten.
 
Oben