Kulles Velocar ...

Beiträge
2.274
...
(…ähnlich wie beim DAF 66 kann man übrigens rückwärts auch schalten ;-)
...
hast Du das in der Praxis geprüft? Neuere Sachsnaben schalten beim Rückwärtsfahren in den zweiten (direkten Gang) weil eine definierte Pedalstellung beim Bremsen gewünscht ist. Ob Shimano das auch so macht (und/oder bei welchen Naben) wüßte ich gerne weil ich ein Freund des Rückwärtsgangs (besonderas bei Nabenschaltungen) bin und alles darüber wissen will...

...außerdem bin ich ein Freund Deines Velocarprojekts und biete Unterstützung an damit ein fahrfähiger Prototyp oder mehr auf der nächsten Spezi (mindestens) besichtigt werden kann...
Gruß Heiko
 
Beiträge
440
Neuere Sachsnaben schalten beim Rückwärtsfahren in den zweiten (direkten Gang)
Bist du da sicher das es der zweite ist ? Ich habe auch mal Umbauversuche mit verschiedenen Naben gemacht und hatte den Eindruck das die Sram ( wohl baugleich mit der letzten Sachs ) in den ersten geschaltet hat . Die 7 Gang konnte man bis zum 4 Gang schalten . 5-7 war automatisch der 4 Gang beim Rückwärtsfahren .
Hier mein Umbau und Erfahrungsbericht .
Auf die Frage die @rikschaprofi gestellt hat ob die Nabe das aushält würde ich sagen ja , sofern man sie als Zwischengetriebe verbaut und zum Rad eine Übersetzung mit einbezieht . Sie dreht dann zwar was schneller aber das Drehmoment wird zurück genommen .
Ob man jetzt unbedingt eine elektrische Schaltung braucht sei mal dahin gestellt aber sowas sollte sich bei einer 3 Gang mit einen Servomotor lösen lassen . Es gab auch mal eine 7 Gang elektrische Schaltung die auch automatisch geschaltet hat .
Allerdings denke ich das eine 3 Gang Schaltung für ein Velocar nicht wirklich reicht sofern man die Motorunterstützung gesetzesgerecht auslegen will . Mein Velocar ist nicht gerade leicht aber mein Motorantrieb ist auf max 350Watt ausgelegt und ich komme gut vorwärts ohne viel Anstrengung .
Grüße
 
Beiträge
5.398
Hallo Heiko,
hast Du das in der Praxis geprüft?
Nö.
biete Unterstützung an
Da freue ich mich…
(…und werde nach Zeit graben ;-)
Frag mal bei Schaeffler nach.
Nö…
…hab ja jetzt schon zwei, und bis ich Bedarf für ein drittes hab gibt’s bestimmt die integrierte Lösung von Effigear und Valeo.
Ob man jetzt unbedingt eine elektrische Schaltung braucht sei mal dahin gestellt aber…
…ist halt cool.
Allerdings denke ich das eine 3 Gang Schaltung für ein Velocar nicht wirklich reicht sofern man die Motorunterstützung gesetzesgerecht auslegen will .
Die Motorunterstützung soll für mich unbedingt gesetzesgerecht ausgelegt sein.
Die ersten zwei Fahrzeuge, um die es hier geht, werden eher in Hannover fahren, und da ist die höchste Erhebung der Müllberg…
(…wo ich nicht rauf muss ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.398
Wenn ich ein zweites Velocar parallel anfange wird das die erste Version mit einem U-Rahmen.

Außerdem braucht es natürlich auch nochmal vier readymade Fahrzeugecken mit Leuchten. Mein bisheriges Modell ist derzeit nicht zu bekommen, also werde ich zu einem anderen Design wechseln müssen.
Hier mal ein Vorschlag, wohl eher nichts für die HPV-Puristen:
C7346059-230A-41BF-BB49-55047ACA4435.jpeg
Die echten Fahrradlampen würde ich der Einfachheit halber als „Zusatzscheinwerfer“ in den Kühlergrill setzten und die Original-LED-Leuchten als Tagfahrlicht nutzen.

…und so sähe in etwa die hintere Ecke aus:
72731ADB-0477-4C11-8B73-E37AD8FD97F5.jpeg

Was denkt Ihr?

(Diese Karosserie müsste dann in alle Richtungen ungefähr um 1/3 „gestreckt“ werden ;-)

Hier das Original:
E3BAFDD2-A567-4BB2-8FC2-348FA334DDA9.jpeg
…und die Basis:
AFDDB01A-C5EA-4328-A5F8-74F84BF406BE.jpeg
Wie man sieht kommt man mit der Streckung um 1/3 dem Original wieder näher.
Die Türen sind übrigens tatsächlich zu öffnen - das soll auch so bleiben, allerdings vergrößert.

324B3885-6952-4CCB-8AFF-BD2DD7EA8A32.jpeg

Zu überlegen ist noch, wie und wo die notwendige zusätzliche Höhe eingearbeitet werden kann…

(…das hat aber noch Zeit, erstmal gilt es überhaupt etwas fahrbares auf die Straße zu bringen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.398
Die Karosserieergänzungen können z. B. in ABS- oder PVC-Schaumplatten erfolgen, die Werkstoffe werden leicht angelöst und verschmelzen in kurzer Zeit miteinander, sodass ein fester Verbund entsteht.
Für Fugen, die man wieder lösen können will oder die sich im Falle eines Unfalls lösen können sollen ist bei entsprechender Profilierung eine Verbindung mit wasserfestem Doppelkebeband möglich.

So sieht die Karosserie bei Lieferung aus:
43B5BEE4-1AA0-4B32-98DF-F37B89E59745.jpeg
Von verschiedener Seite wurde mir geraten, vor den Sitzen und im Bereich der Tretkurbelwelle auf einen Boden zu verzichten, so dass man beim Einstieg und Hinsetzen auf dem Erdboden steht und auch der Kurbelkreis noch tiefer liegen kann.

Wie seht ihr das?
 
Beiträge
2.274
Entsteht dann nicht die Gefahr, dass man sich schwer verletzen kann, wenn man währen der Fahrt vom Pedal abrutscht?

....
Die Gefahr schätze ich aufgrund meiner praktischen Erfahrungen mit Leitra, Piko und Draisin Twist
als gering ein (einiger tausend Kilometer mit vielen Kontakten zur Fahrbahn).

Berührungen mit der Fahrbahnoberfläche kommen vor, bleiben aber (möglicherweise weil bei den Dreien die Tretlager so tief sind wie sie kein Theoretiker plant), ohne ungewünschte Folgen.

Keinesfalls möchte ich behaupten das es auch bei Personen mit kräftemäßigen/sensorischen Einschränkungen so ist...

möglicherweise macht das keinen Unterschied.

Gruß Heiko
 
Beiträge
5.398
möglicherweise weil bei den Dreien die Tretlager so tief sind wie sie kein Theoretiker plant
Bei der Leitra liegt die Tretlagerhöhe zwischen 35 und 36 cm, beim Scorpion FS bei 33 cm (bei einer Kurbellänge von 17 cm)
Das niedrigste Tretlager haben wir am Gimmick (von Optima) mit nur 18 cm, allerdings auch bei einer Kurbellänge von nur 12 cm.

Die Kurbellänge am Optima entspricht mit 12 cm der meiner Tretkurbelwelle.
Wenn ich den gleichen Bodenabstand der Kurbeln wie beim Scorpion mit 16 cm wähle läge das „Tretlager“ bei 28 cm, der höchste Punkt des Fußkreises inkl. Abstand (also quasi die „Motorhaube“ ;-) läge dann bei ca. 52 cm
(und damit nur 12 cm höher als 16“ Räder ;-)
F3546716-2D86-4AFC-BE3F-CA5D92CD2308.jpeg

Das wäre in jedem Falle eine überschaubare Höhe…
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.398
Dass ich von @tüfti lesen konnte, er sei bei seinen zwei Hinterrädern mit dem Add-e an der einen und der Kette an der anderen Seite sehr zufrieden beruhigt mich für den Probe-Setup.
(Hier zu finden)
Hallo Kulle,

an meinem Kettwiesel treibt der Add-e das linke Hinterrad an und meine Pedale das rechte.
Das gleicht sich einigermaßen aus und ist fast schon ideal.
Ein Add-e habe ich bereits, ein zweites (mit Schwierigkeiten;-) wurde mir gerade angeboten.
Ansonsten hoffe ich auf die Lightest E-Bike Kits von Matteo & dem Bikee Bike Team sowie die Automatik-Motor-Antiebseinheit von Effigear und Valeo…
(…und zwar in dieser zeitlichen Reihenfolge ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.398
Save the Date - 2x in Hannover:
building a minimal working example
ohne Karosserie - aber fahrbar.
11.11.21 19-21
18.11.21 18-20
(Aim to drive home on it ;-)

Locations werden noch bekannt gegeben…
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.398
Am 18.11.21 eventuell auch als Hybrid-Veranstaltung mit möglicher Online-Teilnahme…
 
Beiträge
5.398
Der Termin am 11.11.21 19-21 findet live im Rahmen der Liegeradgruppe in Hannover am Räderwerk statt.

Da ich am 18.11. aktuell einen beruflichen Termin wahrnehmen muss wird die „Open prototyping Session“ zur „Urban Mobility“ jetzt auf Mittwoch, den 24.11.2021 von 18-20 Uhr als Hybrid-Veranstaltung mit möglicher Online-Teilnahme verlegt.
Sorry für die Verschiebung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.990
Noch zum thema Tretlager hohe und bodenabstand; Beim Velomobil bauen und fahren fallt mir auf das die Fusse ein etwas eigenartigen bewegungsablauf im unteren teil der Kurbelbewegung haben. Von aufrecht bei Kurbel vorwerts, andert sich das rasch in fast flach, bei Kurbel unten. Deswegen braucht mann viel weniger platz als mann denkt.

Bei kurbel oben ergibt sich die hohe aus die summe Tretlager hohe plus Kurbellange plus abstand SPD cleat bis zur Schuhspitze. Bei pedal unten ist es nicht denn abstand cleat bis Schuhferse die mann dazu rechnen muss, sondern deutlich geringer. Musste es mall nach messen, aber Tretlager hohe minus Kurbellange, minus etwa 8 cm könnte ein realistischen wert fur denn Bodenabstand ergeben.

Das ist alles gemessen bei eine Velomobil typische fahrerposition. Sitz etwa 10 cm uber denn boden, Tretlager etwa 33 oder so uber denn Boden. Bei eine aufrechtere Velocar position und andere verhalltnisse kann das anders ausfallen.

Hab mir damals ein einfachen probevorrichtung gemacht mit Tretlager an ein holzblock, mich auf demm boden auf ein velomobilsitz gesetzt und dann runter mit das Tretlager biss die Fusse den Boden touchierten.
 
Oben Unten