Krobi Velomobil & Geschichten

Beiträge
383
Wie genau kann ich als Laie eigentlich beide Züge so einstellen, dass sie vermeintlich gleich bremsen, oder spielt das am Ende keine so große Rolle, weil sich das eben einschleift bzw. Einbremst.

Ich stelle die Bremsen zunächst so ein, dass ich bei leichtem Betätigen der Bremshebel eine leichte Bremswirkung spüre, wenn ich das Rad per Hand drehe. Danach auf der Straße aus ca. Tempo 30 kräftig bremsen. Je nachdem, zu welche Seite er zieht, die Bremsen entsprechend nachstellen. Braucht bei mir meist 2-3 Versuche.
Bei den Bremstests darauf achten, dass die Straße frei ist;)
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
27.843
Bei korrekter Fahrwerksgeometrie zieht er auch bei nur einseitigem Bremsen nirgendwo hin...
 
Beiträge
4.525
1. Mai. Gestern war der Tanz in den Mai verregnet und fiel deshalb ins Wasser. Heute Samstag und Feiertag. Der Wochenmarkt fand nicht statt, was mach ich bloß? :unsure:

Da bin ich zu einer Runde mit dem SL gestartet. Die obwohl früh am Morgen und Feiertag mit vielen rot Ampeln begann, obgleich kaum andere Verkehrsteilnehmer zu sehen waren.

Als ich auf den Radweg wechsle kommen mir 2 RR entgegen. Der vorderste strahlt über alle 4 Backen, streckt mir lächelnd den Arm entgegen mit (y) Daumen hoch. Wenn jeder 2-te RR-Fahrer der mir den (y) zeigt oder Grüßt ein VM kauft, wirds richtig. Ansonsten wahren immer 2-er-3-er RR grüppchen unterwegs, die zumindest respektvoll interrssiert schauten.

Über 7 Brücken mußt Du Fahrn. Hier eine davon.
.
20210501_091739.jpg
.
Solange ich da Bilder machte kamen 2 Radfahrer auf die Brücke zugefahren. Einer sagte zum Andern, dem ist der Sprit aus gegangen. Ich schätze mal nachdem sie mich mit Radler Outfit dastehen sahen lief der Rechner heiß.
.
Dann komme ich an dem Plakat vorbei und denke, besser hätte ich den Milan SL selber auch nicht beschreiben können.
.
20210501_100636.jpg
.
Am Ende der Runde jubeln mir die zukünftigen Velonauten noch zu.
.
20210501_114447.jpg
.
 
Beiträge
4.525
Weitere Impressionen der privaten Mai Feier.
.
Fotostrecke.
.
Der Postillion dachte wohl, ob der Farbe, das sei sein Postwagen und er setzte sich gleich auf den Schüllrand, um vor der Abfahrt aber noch ordentlich ins Horn zu blasen. Er wußte wohl, dass er später kaum noch Luft dafür übrig hat.
.
20210501_093651.jpg
.
Diese hübsche Straßenbekanntschaft haucht dem SL zum Abschied noch ein Küsschen zu. Wir werden uns immer lieben, falls wir uns sehen.
.
20210501_101939.jpg
.
Eine gar gestrenge Dame bringt hastig all Ihre lieben in Sicherheit. Es steht noch nicht fest ob Sie sie vor Schaden bewahren wollte oder sie einfing damit sie dem Rattenfänger SL nicht nachlaufen.
.
20210501_113833.jpg
.
Hier muss ich aber schleunigst weg. Diese Sirene beansprucht alles Spielzeug für sich und fixiert schon den Milan.
.
20210501_113738.jpg
.
Dass mir ausgerechnet der Taucher diesen Spruch Zuruft, aber ja, ein tiefliegender Milan fliegt. Auch wenn der Fahrer nicht high ist.
.
Wenn die Haube weg ist, nutze ich den SL auch zum Wasserski Fahrer schleppen.
Der Künstler war tiefsinnig.
.
20210501_095438.jpg
.
Kaum biege ich ums Eck, bin ich froh noch nicht so hoch geflogen zu sein, denn sonst wäre ich dem Surfer auf seiner Welle in die Quere gekommen.
.
20210501_095553.jpg
.
Als ob der vermutlich mittelalterliche Bildhauer ein VM vor Augen hatte, als er dieser Kreatur durch feinen Hammerschlag mittels Meißel diesen Ausdruck einschlug.
.
Oder ein Ork in Modor überlegt wie er wohl solch einen Vogel bekämpfen kann und kommt zum Schluss, das lass ich lieber, womöglich ist da ein Hobbit drin.
Oder schlimmer noch vielleicht ein Krobi! :eek:
Ein Krobi kann nicht besiegt werden, er kann mit Gerstensaft; Linsen & Spätzle oder Maultaschen mit Kartoffelsalat besämpftigt werden.
.
20210501_101021.jpg
.
Da liegst Du schon tief, die Vorfahren noch tiefer und ein anderer findet es doch noch zu hoch.
.
20210501_101320.jpg
.
Dieses Netz müssen riesen Spinnen gewoben haben. Jetzt aber schnell weiter bevor die mich aussaugen. Es soll da ja außerirdische Brain Succer geben.
.
20210501_101222.jpg
.
Jetzt erkenne ich es, das waren zweibeinige Achtbeinerinnen die da Ihre Hosen strumpfen ließen. Also keine Gefahr für ein Kerlchen in der Carbon Hülle.
.
 

Anhänge

  • 20210501_095553.jpg
    20210501_095553.jpg
    86,5 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.525
Nachdem dieser Post so viele Reaktionen hatte, gehört er zu den Geschichten.

Lest nach den Sternen weiter.

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆▪︎

Die Neugier von Kindern machen das Leben schön. :)

Wieviele Räder hat das?

20210508_183602.jpg

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Als ich an dem Tag dort ankam, musste ich mich den Kindern deutlich entgegenstellen, sie waren kaum vom SL fernzuhalten. Vor allem wollten die Finger alles anfassen. Ich habe neben Verbaler Abwehr auch die eine oder andere Kinderhand ergreifen müssen um Schaden zu verhindern.

Ich musste mir meinen Respekt erarbeiten. Anschließend fragten die Kinder mich vieles und sie durften selbstverständlich auch ins VM hineinschauen. Wenn das eine oder Andere Kind von seinem Fahrrad erzählt hat, war ich begeistert und ermutigte es.

Schon vor dem oben zu sehenden Bild, entstand nachfolgendes. Ich saß auf einem treppenabsatz. Und die Würmchen begannen sich neben mich zu setzen, stritten gar Wer wo sitzen darf.

Offensichtlich mochten sie den Typen mit dem Fahrradauto.

20210508_183754.jpg

Ich empfand dieses kinder Verhalten angenehm. Was auch immer der intuitive Antrieb war, dass sie diese Nähe suchten.

Als Kind mochte ich eine Nachbarin die Tante Rosa. Die Backte Träubleskuchen und gab diese uns Kindern. Ich denke heute noch gerne daran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.525
Schon lange vor der Staffelfahrt habe ich mich bei @MartinL über die Staufächer verständigt. Martin hat die Formen in die Staffel eingeschmuggelt, leider blieben sie wo Hängen.

Später sind sie dann doch hinter den Weißwurst Horizont gelangt.

Eine schon länger geplante Verabredung findet nun die Erfüllung. Ich fahre mit dem SL nach München und später über Weil zurück nach RT.

Start ist Freitag der 14.05 in der Früh.
MartinL wird mir im letzten Streckenteil entgegen fahren. Ich werde Ihm meinen Standort per GPS 15 minütlich übermitteln. Mal sehen wie das so klappt.

Der Plan ist nach M zu fahren. Martin kennenzulernen. Die Fächer zu Laminieren und später einzukleben.

Das war eigentlich als Element für die Italienreise geplant, die nun leider zum 2-ten Mal ausgefallen ist.

DD-sche Armlehnen zum einkleben habe ich auch dabei. Zwischendurch wollen wir gemeinsam die Gegend mit unseren VM unsicher machen. Freue mich schon darauf einen weiteren Velonauten persönlichen kennen zu lernen.

Am So beginne ich die Rückfahrt und fahre dann zu Daniel Düsentrib. Den DD habe ich schon 15 Monate nicht gesehen, das wird eine Freude. Wenn ich Glück habe, kann ich einen der ersten Scheibenwischer ergattern und als Premiere im Milan installieren.

Am Mo geht es dann zurück nach RT.

Das verlängerte WE wird ein neuerliches VM Abenteuer.
 
Beiträge
4.525
Nun der Bericht zum angekündigten Abenteuer, das mir 550 VM Kilometer einbrachte.

Die Anfahrt am Freitag:

Alles in Allem 237 Km und 1100 hm.
Der SL ist ordentlich gelaufen dennoch war der Schnitt bei 26,5. An Anstiegen bin ich noch deutlich zu langsam. Das ganze Gewicht was ich mit mir rumschleppe muss minimiert werden.
Tschüss Bauch! ;)

Gleich zu Beginn in der zweiten Ortschaft hat sich folgende Szene angespielt:

Wild Hupende Dose hinter mir. Ich halte neben einer Verkehrsinsel an, so dass die Dose weder vor noch vorbei kann weil da die Insel ist. Dann öffne ich die Haube und steige langsam aus. Es wird weiter gehupt. Ich laufe erstmal um den Milan und schaue nach ob was gefährliches zu sehen ist. Nachdem am VM nichts zu sehen ist gehe ich zu der Dose. Eine wild schimpfende Frau sitzt drin, sie traut sich aber nicht das Fenster runter zu kurbeln. Ich frage dennoch 3 mal, wo denn eine Gefahr sei, da Sie ja hupte. Ein Passant beobachtete die Situation schmunzelnd. Dann ging ich zurück zum SL stieg langsam ein und fuhr los. Erneut Wild hupende Dose dann beim vorbeifahren. Das hat bestimmt 3-5 Minuten gedauert, mir war es das wert. Ihr hats wohl weniger gefallen.

Dieses Mal habe ich mich darauf vorbereitet, den Bildschirm während der Fahrt einschalten zu können, was hilfreich ist da die Osmand Ansagen gewöhnungsbedürftig sind.

3 Baustellen alle umfahren müssen an einer 4-erten konnte ich durch musste aber 3 Mal den Vogel über hohe Absätze heben.

3 mal falsch abgebogen habe es rechtzeitig gemerkt und konnte reagieren.

Das Wetter war optimal für die Fahrt, in Ulm wollte es anfangen zu regnen aber es erwischte mich nicht.

Während der Vorbeifahrt am Flughafen Fürstenfeldbruck mußte ich an 1972 Olympia denken wo das Massaker an der Israelischen Mannschaft stattfand.

Eine RR-UP Gruppe kommt mir entgegen alle Grüßen. Das fiel mir am WE besonders auf, wieviel RR-Fahrer in Bayern Grüßen.

Martin hat mich dann unterwegs eingefangen
.
20210514_175332.jpg
.
und auf den letzten Kilometern noch platt gemacht.

Es gab lecker Pizza, Mozzarella Snacks und später noch ein warmes Plätzchen zum Schlafen. Wir haben bis spät in die Nacht gequatscht und nebenbei die Formen gewachst.

Samstag:

Am Sa haben wir die Staufächer und einen Kettenschutz laminiert, wobei ich viel zugeschaut habe wie Martin arbeitet, das kann ich stundenlang ohne müde zu werden :whistle:, nebenbei mußten flüchtige Hühner eingefangen werden, dabei haben wir viel geredet so dass wir erst gegen 16 Uhr zu einer gemeinsamen Milan Runde starteten.

Eindrücke der gemeinsamen VM Runde:

Der Hund der Martin anfallen wollte hat doch kehrt gemacht. Dann stellte sich Martin noch ein Eichhörnchen in den Weg, das dann doch lieber die Flucht ergriff. Wir kamen an der Ruder Regatta Anlage der Olympiade 1972 vorbei, da drehen viele den Kopf nochmal zu den beiden SL um.

Von den 63 km hat mich Martin die ersten 40 ordentlih angetrieben obwohl er sich bestimmt zurück gehalten hat. Die letzten 20 km war ich so platt, dass ich kaum noch beschleunigen geschweige denn die Geschwindigkeit halten konnte. Somit war der Schnitt am Ende nicht höher als ich ihn auch zuhause fahre, knapp über 30. Es ist gut mal hinter einem erfahrenen Piloten herzufahren um z.B. zu sehen wie werden Kurven oder Kreisverkehr angefahren. So manches Abbiegemanöver war so flott, dass ich mich das noch nicht traute, obwohl Martin immer rechtzeitig blinkte, so dass ich mich auf das nächste Manöver vorbereiten konnte. Das bedeutete dann für mich, mehr Beschleunigungsphasen aus dem Stand. In Martins Revier gibt es Strecken mit wenig Verkehr kaum Ampeln. Gutes VM Terrain.
Schrieb ich, dass Martin sich zurückhielt? Später machte ich die Beobachtung, dass er doch auch etwas durchhieng, siehe Beweisfoto.
.
20210515_194646.jpg
.

Wer immer nie satt wird, muss sich von Martin die Adresse des Restaurant geben lassen bei dem wir unter anderem eine gemischte Fleischplatte für 2 Personen bestellten. 3 haben davon gegessen und ich schätze zwei weitere hatten am nächten Tag noch genug für ein Mahl.

Wir beschlossen das Entformen kantenbearbeiten und Einkleben auf den Sonntag zu verlegen. So ein Abend wird schnell ein Morgen da muss darauf geachtet werden, dass der Schlaf nicht zu kurz kommt.

Sonntag:

Etwas länger schlafen. Dann ein reichhaltiges Frühstück.
Ich beobachtete, der SL von Martin fremdelt noch etwas.
.
20210516_133838.jpg
.
Er schaut zaghaft aus seiner Höhle nach dem gelben Vogel da draußen.


Für mich heißt es den Fußraum des SL reinigen bzw. Vorbereiten. Dabei kniete ich erstmalig im SL, ich schaffte an alle wichtigen Stellen zu kommen, ohne Konschen zu müssen. Anschließend Staufächer entformen Ausschneiden. Kanten brechen und entgraten bis hin zum einkleben.
Klevere Tricks
.
20210516_133809.jpg
.
mit Magneten aber auch das Ankleben mittels Tape um den Druck fürs Aushärten zu geben.

Die Vögel sind schon ungeduldig und wollen los,
.
20210516_150548.jpg
.
wir fahren gemeinsam zu den Düsentriebs. War ein toller Plan für mich, bedeutete aber, daß Martin die Strecke bei Nacht alleine zurück fahren wird.

Danke dafür! :love:

Martin ist so vorausschauend gefahren, dass ich mich nicht zu sehr verausgaben muss da ich ja einen Tag später zurück nach RT fahre. Ebenso musste ich mich nicht mit der Navigation herumschlagen. Ich durfte Nascar mäßig eng auffahren um seinen Windschatten zu genießen, das fühlte sich an, als ob ich mit einer Abschleppstange von Martin gezogen würde. Diese 57 Km Strecke war zeitweise böhig so, dass ich manchesmal respektvoll nicht so schnell >70 km/h fahren wollte, bin noch nicht so oft bei Wind gefahren und will ja auf so einer Reise den Vogel nicht schädigen.

Wir fuhren einmal an einem Schlagloch vorbei in dem Spatzen badeten. Die Ängstlichen flogen Weg, während einer sein Bad nicht unterbrach nur weil wir vorbei fuhren.

Einmal kreisten zwei Vögel über uns, ich dachte Milane, Martin meinte glaube ich Bussarde.

Bei den Düsentriebs:

Herzliches Willkommen von den Düsentriebs als wir eintreffen. Daniel ruft, Krobi Du hast ja abgenommen.
Ich freue mich wahnsinnig, dass ich Daniel wieder sehe, nachdem im Vergangenen Jahr 3 Mögliche Begegnungen aus anderen Gründen nicht realisiert werden konnten. Jeder bekommt das Getränk seiner Wahl und Nici beglückt uns noch mit frisch gebackenen leckeren Waffeln.

Danke dafür! :love:

Jetzt wird stundenlang gefachsimpelt, nicht von mir, ich habe lediglich fundiertes Halbwissen besser gesagt viertelwissen vom Hörensagen.
.
20210516_175821.jpg
.
Auf dem Tisch liegen Artefakte aus der Scheibenwischer Entstehung.

Aua: :mad:

Diese Schrammen
.
20210516_225455.jpg
.
brachte mir Momo bei, was für mich bedeutet, wir sind geschiedene Hunde. :eek: Nach dieser Aktion strafe ich sie mit Nichtachtung und das bleibt auch so.

Ich hatte mit Martin vereinbart, dass wenn ich was bei Ihm liegen bzw. vergessen habe, müsse er es mir bei einem Besuch mit dem VM bringen. Schon während der Fahrt zu DD fiel mir ein ich habe meine Buttermilch in Martins Kühlschrank vergessen. Also sagte ich zu Martin, als er sich auf den Weg zurück machen wollte, er könne in seinen Kühlschrank schauen und einen Tag vor Ablaufdatum müsse er sich auf den Weg nach RT nachen, dann sehen wir uns wieder. ;)

Ich hatte noch viele Stunden mit Daniel, in denen kontroverser Gedankenaustausch gerne auch mal mit unterschiedlicher Ansicht stattfinden durfte. Während dessen grillte Daniel Pizzen die wir am Lagerfeuer aßen.
.
20210517_015441.jpg
.
Bevor ich am hellen Montag morgen dann zum Schlafen kam/durfte. ;):whistle::sleep:

Montag:

Nach 5h Schlaf bekam ich von Nici noch einen leckeren Kaffee, eine Tüte mit frischen Brötchen zum Frühstück stand auch bereit.

Vielen Dank dafür. :love:

Nici und ich haben dann noch einen alten Kühlschrank ins Auto verladen, weil Ihr Herr der Schöpfung noch schlief. Den Seitenhieb musst Du aushalten Daniel. :LOL:

Vielen Dank an die DD's für Speis und Trank sowie Dusche und Nachtlager.

Kurz nach 13 Uhr mache ich mich auf den Weg zurück nach RT. Es war immer noch sehr windig. Jedoch ist es heute so, dass ich es beherrschen kann. Somit habe ich das erste Mal den Eindruck, dass ich den Segel Effekt spüren kann.
4 x hat mich ein Regenschauer erwischt jeweils ca. 10-15 Min lang.
.
20210517_172135.jpg
.
2 x so heftig dass ich sehr langsam mit brennenden Augen fahren mußte. Mist, warum hat mir DD nicht gleich nen Scheibenwischer eingebaut? :rolleyes:

4 x Baustellen hatte ich auch. 2 kannte ich, da wußte ich komme ich durch. Eine konnte ich durch einen privaten Hinterhof umgehen. Die Letzte mußte ich umfahren, was mir den einen oder anderen zusätzlichen hm schenkte.

Der Weg über die schwäbische Alb
.
20210517_181010.jpg
.
ist mal flott dann wieder zäh.

Habe ich schon erwähnt, dass im Bayern riskant überholt wird und in BW kaum dass ich es erreichte gehupt wird? So war es auch heute.

Das überqueren der Alb ist erneut mühsam, Höhenmeter machen etwas rollen usw. das ist kein Spaß. Die Albabfahrt hat dann den Vorteil, dass es mit jedem vernichtetem hm wärmer wird. Es wurde ja schon dunkel, da blendete mich ein Blitzer :eek: schon sehr, ich musste mich ja auf Potenzielle Schlaglöcher konzentrieren da konnte ich nicht auch noch auf die Geschwindigkeit achten. :whistle:

192 Km erneut mit 26 Schnitt bei 1200 hm wobei die Regenschauer und nassen Straßen auch bremsen.

Jetzt bin ich müde zuhause, aber froh, dieses kleine Abenteuer gestartet zu haben. Das war ein Erlebnis und ich habe neue Menschen kennengelernt und alte widergetroffen.

@MartinL vielen Dank für Speis und Trank, die Einladung kommen zu dürfen. Martin, seine lieben und die Hühner haben mich 3 Tage in Ihre Familie aufgenommen. Ich habe mich vom ersten Augenblick an wohl gefühlt. Die gemeinsame Zeit verging wie im Flug.

Exkurs für die Ernährungs interessierten.

Während der Anreise aß ich 1,5 Laugenbrezel eine halbe Banane und trank 3 Buttermilch a 0,5 Ltr. 2 Kaffee und 0,5 Ltr. Kola.

Während der Rückreise aß ich ein Mohnbrötchen mit Butter 1 Kaffee 1 Banane 2,5 Ltr. Buttermilch 1 x 0,3 Ltr. Spezi. Jeweils ca. 1-1,5 Ltr. Wasser nur um den Mund nicht trocken zu haben.

Unterschiede in den südlichen Bundesländern. Viel gehupe in BW in Bayern dafür enge überholer, auch so gefährliche dass der Gegenverkehr bremsen muss.

Ich habe bestimmt vieles vergessen um es hier zu berichten, das ist wohl gut so, denn Ihr alle spart Euch dadurch die Zeit noch länger lesen zu müssen. ;)

Ich freue mich schon auf das nächste VM Abenteuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.968
dass er doch auch etwas durchhieng
Erst faul im Velomobil herumliegen und dann durchhängen ... und das nennt sich dann Sportler. Pfff! o_O
:cool:

und auf den letzten Kilometern noch platt gemacht.
Die letzten 20 km war ich so platt, dass ich kaum noch beschleunigen geschweige denn die Geschwindigkeit halten konnte.
Du bist ja bis dahin immer schön mitgefahren, da kann ich ja nicht ahnen, dass es zu hart ist. ;) Wärst Du Dein Tempo gefahren, hätte ich es schon gemerkt. :p

Ein Foto von unserer Tour am Samstag gibt es ja auch hier:

Auf dem Weg zu den Düsentriebs wusste ich dann wo Deine Grenzen sind und konnte die Leistung gut dosieren. Du brauchtest ja noch Kraft zum Biertrinken die ganze Nacht lang. :giggle:

Bei den Düsentriebs war es auch sehr nett: Interessante Gespräche und viel spannend verarbeitetes Carbon und Aluminium zu sehen! Keine Details, das sind Betriebsgeheimnisse. :censored: Und ich konnte Nici zum ersten Mal Fagott spielen hören. Wirklich beeindruckend das alles!
Nach dem ersten Bier habe ich es doch tatsächlich geschafft, das nächste erfolgreich abzuwehren. So konnte ich noch geradeaus nach Hause fahren. :LOL:
Bei der Heimfahrt fehlte allerdings etwas der Druck. Mehr als 155 Watt bei nur Hf 109 konnte ich mir nicht rausdrücken. Nun gut, es ging ja auch mehr bergab, und es gab Viecher am Straßenrand. Da habe ich es nicht übertreiben wollen. Vielleicht hätte ich das zweite Bier in die Trinkblase füllen sollen zwecks des Energienachschubs ... :unsure:

Ein nettes Wochenende war das! Schön, dass Du auch wieder gut zu Hause angekommen bist, @Krobi !
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.525
Bitte hier in diesem Faden keine Diskussion, keine Fragen.

Ich werde später, wenn die Versicherungen gezahlt haben, in einem Unfallfaden über die zwei Begebenheiten und Schäden berichten. Sowohl Hergang als auch Unfallaufnahme durch die Rennleitung.

Das nächste VM sollte vielleicht schwarz weden oder Karbon Optik haben, dann viele das nicht so auf. :oops:

Das ganz hinten und ganz vorne war ein Q5.
Das in der Mitte heute ein VW.

In beiden Fällen fuhr ich auf einem Radweg, der mich durch eine durchgezogene Linie vor den KFZ schützen soll. :unsure:

In beiden Fällen bin ich froh, im VM gesessen zu haben, denn sonst, mit dem RR, hätte es Frakturen und so weiter gegeben.

Mir ist, abgesehen von einem Schock, der abgeklungen ist, nichts geschehen!
 
Beiträge
4.525
Bitte hier in diesem Faden keine Diskussion, keine Fragen.
Hatte vergessen die Bilder einzufügen.
.
20210525_180342.jpg20210525_180352.jpg
.
Da sind jetzt bestimmt 250 Gramm Gummi auf dem Lack.

Gummi in beiden Fällen vom rechten KFZ Vorderrad, was zeigt, dass er jeweils direkt in mich reinfuhr und ich jeweils vor seinem Vorderrad war!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.960
Dich kann man ja wirklich nicht ohne Aufsicht auf die Straße lassen.
Naja, Schwoabe halt.
 
Beiträge
1.607
Zum Glück ist Dir nichts passiert, und Dein Milan sieht ja auch noch passabel aus. Da hatte ich schon ganz andere Bilder im Kopf.
LG Oliver
 
Oben Unten