Krobi Velomobil & Geschichten

Beiträge
1.547
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Heute habe ich es endlich geschafft @ulibarbara uff Dr Alb zu besuchen.

Ulli und Ihr Lebensgefährte sind tolle Menschen.

Viel geredet Kaffe und Kuchen gegessen, ich bin das erste mal einige Meter Knicklenker gefahren, gut dass es ein 3 rädriger war, auf 2 Rädern hätte ich mir weitere Schrammen in den Kopf eingraviert!

Wir haben vergessen mal die VM zu tauschen, das holen wir nach, ein DF XL bin ich noch nicht gefahren.

Alles in allem war das heute eine 98 Km Runde, die mir viel Spaß bereitete.

VM fahren steigert die Lebensqualität!

......... o__ ......... oo__
.......( ) \<( ).......( )\ \<( )
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.899
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
Danke Krobi für Deinen Besuch und die nette Tour!

Ich habe @Krobi meistens von hinten gesehen. Das lag allerdings auch daran, dass ich mein DFXL meinem Mann geliehen habe, und selbst mit dem Airbike Pickup gefahren bin.

Die beiden Herren haben mir immer wieder die Gelegenheit zum überholen gegeben:

 
Beiträge
1.547
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Der Spaß an fahren wird getrübt.
Neuteile haben Mängel.
Fachpersonal verkauft ungeeignetes.
Kaum geeignetes notbehelf.

Das sind zusammengefasst die getrübten Erlebnisse nach den letzten 3 Fahrten in Summe 180 Km.

Gestern Morgen kurz nach 5 Uhr wollte ich ne 72 Km Runde zum Zahnarzt Spezialisten unternehmen. Was ich wegen Plattfuß vorne rechts gleich garnicht startete.

Habe dann am Nachmittag einen nagelneuen Schlauch eingesetzt.
Vorsichtshalber habe ich im Radladen meines Vertrauens 2 neue Schläuche gekauft um gewappnet zu sein.

Heute früh 1. Teil Pendelstrecke >27 Km nicht so schlecht gelaufen Schnitt >27 Km/h langsam wird es flotter. V-Max 65,8 Km/h.

Bin schon wieder geblitzt worden. Hatte vorsichtshalber mein Gesicht verdeckt. Ich muss unbedingt den Tacho so anbringen, dass ich sehe wie schnell ich jeweils bin. Wenn Die mich da täglich ablichten, passen die mich bestimmt mal ab.

Heute Nachmittag 2. Teil Pendelstrecke + Spaß am fahren. 54 Km Schnitt fast 28 Km/h V-Max 61.5 Km/h.

Diesmal am Blitzer auf 32 Km/h runter gebremst.

Ich hörte schon die komischen Rollgeräusche, ca 13 Km vor der Heimat Plattfuß.

Schlauch runter Loch befindet sich auf Lauffläche an der Naht. Ich schätze mal schlechte Qualität. Überlege noch Patch draufkleben oder Schlauch wechseln.
Denke wechsle den Schlauch flicken kannst daheim. Da erkenn ich, dass mir die Trine gestern zwar 20" Schläuche verkauft hat aber 40/62-406 den packe ich gleich wieder ein weil ich denke den bekommst nicht ohne Falten unter den Mantel.
Also defekten Schlauch mit Patch flicken. Habe nicht besseres dabei.
Geflucht Schlauch in Mantel Mantel auf Felge mit Handpumpe ca 6 Bar draufgepumt schaut gut aus alles zusammengepackt Weiterfahrt, nach 20 Meter ist mir klar Reifen wieder platt.

Alles von vorn. Der Patch war nicht dicht, da das Loch an der Naht war.

Nun habe ich doch versucht den Ballonschlauch in die Felge zu fummeln. Nicht dass der zu breit ist er ist auch noch zu lang. Ich bekomme Ihn nicht ohne Falten unter den Mantel und den Mantel nicht auf die Felge.

Jetzt schaut mir ein hilfsbereiter Mountebiker zu und bietet ständig seine Hilfe an. Ich darf keine Luft in den Schlauch pumpen und muss den Mantel mit den Aushebern draufhebeln. Ich verneinte nur und fummle weiter Rum.
Muss einsehen, dass ich das trum von Schlauch nicht unter den Mantel bekomme. Raus damit. Defekten Schlauch vom ersten Patch befreit. Nochmal großflächig angerauht. Neuen Patch drauf. Mit den Fingernägeln links und rechts der Naht den Patch besonders auf den Schlauch gedrückt.
Schlauch auf Felge unter Mantel.
Diesmal höchstens 5 Bar gepumpt.

Bin damit bis heim gekommen.

Als Ultima Ratio hatte ich noch eine Dichtmilch Druckluft Kartusche dabei. Die hätte ich angewandt bevor ich 13 km laufe!

Die Moral von der Geschichte:

Ich brauche mehr richtige Schläuche.
Neben den Patch am besten noch ordentliche Flicken oder Schlauchreste & ordentlichen Kleber dabei haben.

Beim Kauf im Fachhandel immer nochmal draufschauen ob ich das Richtige bekomme (Ärgerlich)

Was war denn noch?

Viele freundlich lächende Gesichter.

Fototermin an der Ampel, wobei die Dame enttäuscht war, dass ich bei Grün losfuhr obwohl sie mit dem Foto noch nicht fertig war.

Eine ältere Dame die Unverständlich den Kopf schüttelte und mir bedeutete, dass ich mit dem VM was falsch mache.

Ein KFZ das vor einer Ortschaft noch überholen mußte um mich dann bis zum Ortsausgang ausbremste.

Radweg Anteile mit ordentlich Dreck von Traktorreifen.

Fußgänger und Radfahrer auf dem Radweg die sich nebeneinander bewegen und mich ausbremsen. Rechtzeitig Hupen hilft da kaum, bis sich alle umdrehen und fertig sind mit Staunen muss ich schon 30% Speet rausbremsen.

Ein entgegenkommender Lastenradler der nen Fußgänger überholt auf meiner Spur fährt und sich beschwert dass ich nicht bremse oder in den Graben fahre.

Ein Radler der mich beim Reifenflicken anspricht, ich hätte Ihn ja mit > 35 Km/h überholt. Ich vermute es waren eher 45-50 Km/h Nächste Frage Preis. Ich 6-12 k € das war zu viel für Ihn.

Nächste Aktionen. Bin mal gespannt ob ich morgen wo Schläuche bekomme.
Wenn ich Pech habe muss ich im Internet bestellen.

Ich möchte am WE gerne weiter Kilometer machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.841
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Du scheinst ein lebenskünstlernder Sponti zu sein, @Krobi. Welcher VM-Fahrer packt nicht routinemäßig eine Tasche mit den wesentlichen Werkzeugen, einigen (nicht einem) Ersatzschläuchen SV6A, Ersatzmantel, gescheitem Flickzeug, Schaltzug, Kettenschloss und ein paar weiterer Kostbarkeiten ein, wenn er losfährt?
Wer macht sowas?
 
Beiträge
1.899
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
@Krobi mein Vorrat an Schläuchen hätte es vertragen wenn Du einen mitgenommen hättest! Jupp hot ed oorechd... SV6a bekommst Du mit allergrößter Wahrscheinlichkeit eh nur online, vergiss es in RT danach zu suchen.

Pack noch einen leichten schmalen faltbaren 406er Reifen ein, kriegst Du unterwegs auch nicht.
 
Beiträge
658
Ort
Walzbachtal
Velomobil
Milan SL
Das durfte ich schon im ersten VM-Monat erfahren. 90 km von Zuhause luftleeres Vorderrad in Frankreich. Flicken gesetzt aber der Druck hält nicht. Hilfsbereite Fahrrad-Passantin spendet mir ihr Flickset. Stopfe mehrere Löcher ( bin wohl eine ganze Weile mit einem Korb Schlangen unterwegs gewesen). Fahre 4 km und wieder fehlt die dämpfende Luft. Verbrauche alle 10 Flicken und es macht trotzdem nur pfffft. Der familiäre Bring-In-Service rettet mich.
Seitdem fahre ich nur mit Ersatz-Mänteln und Schläuchen. Und seit damals ist mir vertraut, dass nur der vertraute Internet-Dealer SV6A und 406/28 Faltreifen führt. Nebenbei darf man dort auch SV11 und 559 Faltreifen kaufen.
IMG_20160807_175526_lzn-1.jpg
 
Beiträge
1.547
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Beiträge
32
Ort
Hannover
Velomobil
Mango Sport
Vor vier Wochen in einer Kurve ein Knall und die Luft war aus dem Reifen. War ein zwanzig Zentimeter langer Schnitt im Durano der an zwei Stellen durch den Pannenschutz ging. War zum Glück nur 1,5 km von zu Hause und das natürlich bei Regen:eek:
 
Beiträge
1.547
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Nun eben das dritte mal im Leben was im Internet bestellt.

Nicht zuletzt, weil es zur Zeit ja auch schwer ist Fahrradzubehör im Laden zu kaufen.

Einen großen Vorrat Schläuche.
Einen Ersatztakku für die Lichtanlage.

Bis das geliefert wird muss ich mit Flicken überstehen, wobei ich auf Platten gerne verzichte!
 
Beiträge
1.991
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Weshalb hast Du auf Kurzstrecken Mäntel dabei? Gibt es Erfahrungen mit größeren Schäden an Mänteln?
Was sind schon Kurzstrecken? Wenn man nicht mehr fahren kann, sondern schieben muss, sind bereits wenige Kilometer sehr weit. Und es gibt eben ein paar Dinge, die missionskritisch sind – unter anderem Reifen. Und da habe ich es schon geschafft, an einem scharfkantigen Schlagloch die Reifenflanke aufzureißen. Und mit kaputter Karkasse kommt man nicht weit; auch flicken kann man das nur sehr begrenzt. Und daher habe ich immer Ersatzmäntel dabei – die habe ich mit Klettband vorne vor die Radkästen gebunden, so sind sie nicht im Weg, aber immer dabei. Egal, ob 5 oder 500 km. So muss ich nicht daran denken, sie einzupacken – bei einem Auto räumt man ja auch nicht das Werkzeug oder Starthilfekabel raus, wenn man nur kurz zum Einkaufen fährt.
 
Beiträge
1.899
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
@Krobi @ Christoph Moder @bikedoctor123 exakt so habe ich das auch gemacht: Vor den Radkasten sind auf einer Seite ein 406 auf der anderen Seite ein 559er Mantel, jeweils die leichteste Faltvariante. Und damit ist Krobis Frage geklärt, warum ich die immer dabei habe: Um sie rauszuräumen, müsste ich den Wartungsdeckel aufschrauben oder k0nschen. Das ist mir wegen 350 g Gewichtsersparnis zu blöd, v.a. wenn ich riskiere 10 km heimschieben zu müssen.
 
Beiträge
1.876
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Auch ich fahre mit zwei schlauche fur vorne und eins fur hinten plus ein mantel fur vorne und eins fur hinten. Auf denn ruckweg vom Oliebollentocht nach hause hatte ich auch ein platten. Er war dunkel, kalt, so um null grad und sehr feucht. Glucklicherweise in ein Dorf also noch einiges an licht vorhanden von laternen. Hatte auch eine kopflampe dabei fur solche falle. Einfach schlauch und mantel tauschen und weiter nach hause. Zu hause hab ich dann ein ganz scharfes steinchen in den ersten mantel angetroffen, der sicher fur einen zweiten pannen gesorgt hätte.

Auch ich schleppe vieles mit, aber keine ersatzkettenrolle. Es sind schon viele teile die denn weiterfahrt mit velomobil bei versagen unmoglich machen. Mit velomobil fahr ich auch weiter von zu hause als mit das normale liegerad, und ohne anhanger, der wir nicht haben, kommt es eigenlich nicht wieder nach hause. Eine abschleppaction von mir und velomobil wurde dann rasch eine mehr stundigen expedition.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
153
Ort
Steinbach
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP Streetmachine
@Krobi Die Erfahrung mit häufigen Reifenpanne musste ich auch machen. Wie ich es geschafft habe, die 600km von Siedenburg ohne Reifenpanne heimzukommen, ist mir im ein Rätsel. Seitdem alle paar 100km ein Panne. Kürzlich war es wieder soweit. Statt zu flicken habe ich Reifendichtmilch (Doc Blue) eingefüllt. Das Zeug hat tatsächlich das Loch abgedichtet und seitdem ist Ruhe. Bin gespannt, ob das von Dauer ist.
 
Beiträge
1.547
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Endlich war es soweit, die erste Polizeikontrolle.

Fahre vom Stadtpark meinen Weg nach Hause.

Bin auf einer innerstädtischen 4 Spurigen Fahrbahn suf der linken Spur unterwegs, da ich weiß, dass ich in 500 Metern eine 180° Wende machen möchte.

Ich mache meine Wende, da ist die Rennleitung schon hinter mir, überholt mich und fährt vor mir rechts in eine Bushaltestelle. Ich fahre vorbei und wechsle sogar auf den Radweg, da ich von diesem später in die Fußgängerzone abbiegen will.
Jetzt schält eine Ampel auf rot und ich halte sogar auf dem Radweg, der auf Grweg Niveau 10 cm höher als die Fahrbahn ist, an.

Die Rennleitung hält auch an und weist mich an, ich solle an der nächsten Bushaltestelle anhalten. Ich öffne den Lukendeckel und sage da will ich vorher rechts abbiegen, weil ich wohne da.

Also entscheidet die Rennleitung, bleiben Sie hier stehen und Die Rennleitung blockiert halt eine von 2 Fahrspuren.

Jetzt kommt ein wenig good cop bad cop.
Der Junge Er ist der Bad die hübsche Blonde die good.

Ich fange sofort an die Hübsche anzulächeln um Sie für mich zu gewinnen. :giggle:

Der bad fängt an. Zulassung und Personalausweis bitte.

Ich, das ist ein Fahrrad das braucht keine Zulassung.

Er: das ist ganz schön gefährlich.

Ich: davon geht überhaupt keine Gefahr aus!

Er: als Sie da auf der linken Spur fuhren man sieht Sie ja schlecht.

Ich: wer mich nicht sieht hat nicht hingeschaut wo er fährt.

Er: wenn das ein Fahhrad ist wie Strecken Sie den Arm raus zum abbiegen.

Ich: in der STvO gibt es keine Anweisung die Richtung mit dem Arm anzuzeigen.

Sie: läuft Rum und fragt sogar ob sie Bilder machen darf. Sie ist voll begeistert ob des Velomobil.

Ich Deute auf den Schriftzug und sage Velomobil ist der Oberbegriff für das Fahrzeug.

Er: ich habe sowas noch nie gesehen, ich sage das gibt es tausendfach halt mehr im Flachland.

Ihr sage ich, erzählt das auf der Wache, dass das ein Fahrrad ist.

Am Ende stiegen Sie in Ihr KFZ ich winkte vor allem der Hübschen noch freundlich zu das wars.
 
Oben