Kreuzotter & Trike?

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von HeinzH., 16.07.2017.

  1. HeinzH.

    HeinzH.

    Beiträge:
    754
    Alben:
    1
    Ort:
    48153 Münster
    Liegerad:
    Optima Stinger
    Trike:
    HP Gekko
    Moin moin,
    gibt es eigentlich eine Umrechnungsformel mit der man die Kreuzotter-Berechnungen für Liegeräder auch die verschiedenen Trike Basistypen* anwenden kann?
    Gruß aus Münster,
    HeinzH.

    *Tadpole, Delta, tief, hoch usw...
     
  2. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.671
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Hallo..

    ich hab mal geschaut:

    1.) den "neuen Kreuzotterrechner" verwenden:

    2.) "Velomobil verschalt" wählen, weil man hier Rollwiderstand und Luftwiderstand frei eingeben kann


    3.) folgende Werte kommen ziemlich gut meinem Trike nahe:

    Trike_Einstellung.JPG


    ich habs verglichen mit den Werten die ich hier mit Messnabe ermittelt habe (wobei bei der Messung mit Messnabe der Wirkungsgrad des Antriebsstranges noch nicht drinnen ist)

    Ausstattung des Trikes (Roadshark von BikeRevolution):


    EDIT: Messung erfolge mit
    2 Kojak vorne ca. 5bar (jeweils 2 Radscheiben)
    1 Durano hinten ca. 5bar (Powertap Messnabe, keine Radscheiben montiert)

    sowie: eine Ortlieb Frontroller-Tasche die hinten an einer Kettenstrebe hängt, und bis ca. 5cm über den Boden runterhängt (also im Wind unter dem Trike hängt und wohl etwas bremst)​



    einige Werte der Messfahrt:

    Ø 32,7km/h ===> Ø 192Watt


    Ø 38,8km/h ===> Ø 327Watt

    Ø 43,3km/h ===> Ø 418Watt


    Kreuzotter spukt ähnliches aus, wenn man die von mir eingekringelten Werte so wählt
    --- Beitrag zusammengeführt, 16.07.2017 ---
    EDIT: wobei die 0,005 Rollwiderstand vielleicht weniger ist, als in meiner echten Realität mit den Kojak + Durano..
    deshalb der Luftwiderstand vielleicht etwas geringer als diese 0,3 ??
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2017
    HeinzH. und GandalfderGraue gefällt das.
  3. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.632
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Kommt halt extrem aufs trike an. Mein racetrike kommt auf 0,17, das touring trike mit Taschen auf fast 0,4. Und da gibt's noch schlechtere. Rollwiderstand von nem one liegt real eher bei 0,007
     
    HeinzH., Jootchy und Kraeuterbutter gefällt das.
  4. Kettcar

    Kettcar

    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    am Teuto
    Velomobil:
    Quest
    Hallo,

    weiß jemand welchen

    CwA Wert : ohne Haube, nur Sonnenbrille und Basecap und offene Fusslöcher

    und

    Cr Rollwiderstand : 2x 20"Kojak 35mm 6,5bar und 1x 26" Kojak 50mm

    ich bei meinem Quest 410 einsetzen muss oder darf.


    schnelle Grüße vom Kettcar :)
     
    HeinzH. gefällt das.
  5. HeinzH.

    HeinzH.

    Beiträge:
    754
    Alben:
    1
    Ort:
    48153 Münster
    Liegerad:
    Optima Stinger
    Trike:
    HP Gekko
    Vielen Dank, Freunde!
    Eigentlich interessiert mich nur, wie sich unsere drei Trikes (1x Gekko, 2xScorpion) bezüglich Luftwiderstand und Rollwiderstand im Vergleich zu Uprights, wie z.B. MTBs, schlagen... Die Messung von "Kräuterbutter" schaue ich mir auf jeden Fall noch einmal näher an.
    Bis denne,
    HeinzH.
     
  6. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.671
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    Hallo,

    schau dir nochmal meine Messung an:
    Ø 32,7km/h ===> Ø 192Watt
    Ø 38,8km/h ===> Ø 327Watt
    Ø 43,3km/h ===> Ø 418Watt



    wenn du bei KREUZOTTER
    für diese Wattwerte nun MTB, Rennrad obenlenkerhaltung (das was Rennradler 95% der Zeit fahren), Rennrad Untenlenkerhaltung (das was Rennradler 5% der Zeit fahren) einsetzen..

    dann kommt für mein Trike mit 08/15 Reifen und 08/15 Luftdruck + 1 TAsche hinten raus, dass des MTB natürlich klar schlägt, Rennrad in Obenlenkerhaltung schlägt und erst von einem Rennrad in Untenlenkerhaltung geschlagen wird..

    mit dem Unterschied: das Trike kann ich 250km am Stück fahren ohne das was weh tut...
    Rennrad in Untenlenkerhaltung ist meist nach 10km schluss und man wechselt wieder in die langsamere aufrechte Position ;)

    Einschränkung: gemessen wurde bei mir hinten in der Nabe... da gehen vielleicht - beim Trike - 5% Verluste noch im Antriebsstrang (lange Kette, Kettenleitrohr im Leertrum, 2 Umlenkrollen) verloren..
    das weiß vielleicht @Jack-Lee , was man da bei einem 08/15 Trike so an Verluste noch einsetzen darf...)

    fürs flache kommt das finde ich auch gut hin, aus der Erfahrung..
    sobald Berge dabei sind, ist aber der Rennradler auf und davon
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2018
    GandalfderGraue und HeinzH. gefällt das.
  7. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.632
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    5% reichen bei zwei Umlenkrollen und Kettenrohren nicht aus. Die Kettenlänge selber ist irrelevant.
    Rechne mit 10% (im Bestfall). Mit dick eingedreckter Kette, mehr Kettenrohren und ungünstigen Kettenblatt/Ritzelkombinationen sinkt der Wirkungsgrad noch weiter ab. Man kann pro Umlenkrolle ca. 4-5% Verlust rechnen, unhabhängig der Bauart und Größe (Quelle : VM Seminar am Bodensee 2014?)

    Messung mit "meinem" Trike:
    42,5km/h -> 236W...
    Aufm Rennrad brauch ich da schon gut 150W mehr in Untenlenkerhaltung. Das Trike ist also auf dem Nivau von nem Zeitfahrrad in "Superman"-Haltung und kaum langsamer als ein normaler Tieflieger. Viel ist da aber dann nicht mehr zu holen ohne Verkleidungselemente. Ein Normales Trike dürfte vom Luftwiderstand ca. doppelt bis dreifach so hoch liegen. Ein Tourentrike mit Gepäcktaschen, aufrechtem Sitz, Schutzblechen, usw. usw. kanns auch auf Faktor 5 bringen.
    Wer als schwacher Fahrer längere Strecken bequem zurücklegen will, sollte ein möglichst leicht laufendes Rad nutzen.
     
  8. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.671
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    cool.. das heißt, bei meinen mit Powertap gemessenen 220Watt Stundenleistung darf ich nochmal gut 10% draufschlagen ?
    --- Beitrag zusammengeführt, 30.10.2018 ---
    EDIT:

    die von @HeinzH. erwähnten Gekko und Scorpion-Trikes werden wohl eher in der LIga meines Roadsharks spielen, vielleicht sogar langsamer sein (da ich ja 6x Stoffscheiben montiert hatte)
     
    HeinzH. gefällt das.
  9. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.671
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    cool deshalb, weil dann bin ich ja um 10% fitter, als gedacht ;)
     
  10. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.632
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ja, kannst eher mit 230-240 rechnen. Kann man an steilem Anstieg via Steigleistung gegen rechnen. Bei 5% und mehr fällt der Fehler unter 1%
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden